Jump to content

Frage zum 6. und 9. Gebot


Daniel 2
 Share

Recommended Posts

Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

 

Wieso? Kann man eine Ehe brechen wenn keine besteht?

Und ich meinte in meinem theoretischen Beispiel zum einen nicht, das die Frau ihren Mann für eine neue Liebesbeziehung verlässt, sondern für eine Katholische Ehe, zum anderen meinte ich nicht, dass das Begehren des Mannes auf eine Liebesbeziehung abzielt, sondern er die Frau nur kennenlernen will und für eine mögliche Katholische Ehe mit ihr offen ist.

 

MFG Daniel

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

klar ist, dass man eine liebesbeziehung, ja auch ein verlöbnis, durchaus beenden kann.

 

auch katholiken dürfen sich die menschen erst mal anschauen, und prüfen, ob sie den konkret als partner haben wollen.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde sagen, grundsätzlich einmal ist es keine Sünde, aber es kommt auf die Art an, wie man es dem anderen beibringt. Das kann bisweilen sehr unmenschlich sein.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

 

Wieso? Kann man eine Ehe brechen wenn keine besteht?

Und ich meinte in meinem theoretischen Beispiel zum einen nicht, das die Frau ihren Mann für eine neue Liebesbeziehung verlässt, sondern für eine Katholische Ehe, zum anderen meinte ich nicht, dass das Begehren des Mannes auf eine Liebesbeziehung abzielt, sondern er die Frau nur kennenlernen will und für eine mögliche Katholische Ehe mit ihr offen ist.

 

MFG Daniel

 

Wer, wie du beschrieben hast, unverheiratet eine Liebesbeziehung hat, der verstößt grundsätzlich schonmal gegen das 6. Gebot, ob er/sie dabei nach nem anderen Partner geiert oder nicht, ist dabei vollkommen unerheblich ...

Link to comment
Share on other sites

...

 

Wer, wie du beschrieben hast, unverheiratet eine Liebesbeziehung hat, der verstößt grundsätzlich schonmal gegen das 6. Gebot, ob er/sie dabei nach nem anderen Partner geiert oder nicht, ist dabei vollkommen unerheblich ...

Na, ich bin mir da nicht so sicher, ob das aus kirchenrechtlicher Sicht wirklich unerheblich ist, es wäre ja quasi ein doppelter Ehebruch, und für einen Doppelmord fallen die Urteile ja auch härter aus. Aber sündig ist es hin wie her.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

 

sorry, aber das ist dummes zeug - du meinst wohl, eine beziehung in der auch sex bis zum vollkommenen verkehr gelebt wird. da wird es dann nach der morallehre der kirche schon schwieriger, aber eine liebesbeziehung ist nichts unmoralisches.

 

wie gesagt - man darf nicht immer liebe und sex verwechseln.

 

Wieso? Kann man eine Ehe brechen wenn keine besteht?

Und ich meinte in meinem theoretischen Beispiel zum einen nicht, das die Frau ihren Mann für eine neue Liebesbeziehung verlässt, sondern für eine Katholische Ehe, zum anderen meinte ich nicht, dass das Begehren des Mannes auf eine Liebesbeziehung abzielt, sondern er die Frau nur kennenlernen will und für eine mögliche Katholische Ehe mit ihr offen ist.

 

MFG Daniel

 

Wer, wie du beschrieben hast, unverheiratet eine Liebesbeziehung hat, der verstößt grundsätzlich schonmal gegen das 6. Gebot, ob er/sie dabei nach nem anderen Partner geiert oder nicht, ist dabei vollkommen unerheblich ...

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

 

Wieso? Kann man eine Ehe brechen wenn keine besteht?

Und ich meinte in meinem theoretischen Beispiel zum einen nicht, das die Frau ihren Mann für eine neue Liebesbeziehung verlässt, sondern für eine Katholische Ehe, zum anderen meinte ich nicht, dass das Begehren des Mannes auf eine Liebesbeziehung abzielt, sondern er die Frau nur kennenlernen will und für eine mögliche Katholische Ehe mit ihr offen ist.

 

MFG Daniel

 

 

Es geht mehr um die Kränkung, die da hinter steht. Und die findet nicht nur statt, wenn jemand einen Ring trägt. Der verlassene Partner hat ja in die Beziehung "investiert". Jemand, der in einer anderen Beziehung ist, ist für mich erst mal tabu. Sollte diese andere Beziehung scheitern, sieht das anders aus. Aber . für mich persönlich gesprochen, ich möchte nicht dafür verantwortlich sein.

In einer Beziehung habe ich Vernatwortung für meinen Partner und die Beziehung, auch ohne Trauschein. Wenn also jemand anderes am Horizont auftaucht, sollte ich zumindest ehrlich damit umgehen. Wunden, die ich anderen zufüge, werdn auch bei mir Spuren hinterlassen. Und zumindest ich möchte, dass die Wubnden bei einem Partner, mit dem ich gerne und freiwillig zusammen war, Chancen ahben, wieder zu heilen.

Link to comment
Share on other sites

klar ist, dass man eine liebesbeziehung, ja auch ein verlöbnis, durchaus beenden kann.

 

Meinst du damit, dass das nach katholischer Lehre keine Sünde ist?

Edited by Daniel 2
Link to comment
Share on other sites

klar ist, dass man eine liebesbeziehung, ja auch ein verlöbnis, durchaus beenden kann.

 

Meinst du damit, dass das nach katholischer Lehre keine Sünde ist?

Warum sollte das denn Sünde sein?

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

 

Wieso? Kann man eine Ehe brechen wenn keine besteht?

Und ich meinte in meinem theoretischen Beispiel zum einen nicht, das die Frau ihren Mann für eine neue Liebesbeziehung verlässt, sondern für eine Katholische Ehe, zum anderen meinte ich nicht, dass das Begehren des Mannes auf eine Liebesbeziehung abzielt, sondern er die Frau nur kennenlernen will und für eine mögliche Katholische Ehe mit ihr offen ist.

 

MFG Daniel

 

Wer, wie du beschrieben hast, unverheiratet eine Liebesbeziehung hat, der verstößt grundsätzlich schonmal gegen das 6. Gebot, ob er/sie dabei nach nem anderen Partner geiert oder nicht, ist dabei vollkommen unerheblich ...

 

Nur wenn diese Liebesbeziehung eine sexuelle Komponente hat. Liebesbeziehung geht auch ohne Sex.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

 

Wieso? Kann man eine Ehe brechen wenn keine besteht?

Und ich meinte in meinem theoretischen Beispiel zum einen nicht, das die Frau ihren Mann für eine neue Liebesbeziehung verlässt, sondern für eine Katholische Ehe, zum anderen meinte ich nicht, dass das Begehren des Mannes auf eine Liebesbeziehung abzielt, sondern er die Frau nur kennenlernen will und für eine mögliche Katholische Ehe mit ihr offen ist.

 

MFG Daniel

 

Wer, wie du beschrieben hast, unverheiratet eine Liebesbeziehung hat, der verstößt grundsätzlich schonmal gegen das 6. Gebot, ob er/sie dabei nach nem anderen Partner geiert oder nicht, ist dabei vollkommen unerheblich ...

 

Nur wenn diese Liebesbeziehung eine sexuelle Komponente hat. Liebesbeziehung geht auch ohne Sex.

 

Grundsätzlich vielleicht ... aber nicht in dem angesprochenen Fall, da war dieser Jesus recht eindeutig (Mt 5,28)

Link to comment
Share on other sites

klar ist, dass man eine liebesbeziehung, ja auch ein verlöbnis, durchaus beenden kann.

 

Meinst du damit, dass das nach katholischer Lehre keine Sünde ist?

Warum sollte das denn Sünde sein?

Eine Liebesbeziehung ohne Trauschein ist doch schon eine Sünde für die rKK. Wenn kann das Beenden derselben wieder eine Sünde sein?

Link to comment
Share on other sites

klar ist, dass man eine liebesbeziehung, ja auch ein verlöbnis, durchaus beenden kann.

 

Meinst du damit, dass das nach katholischer Lehre keine Sünde ist?

Warum sollte das denn Sünde sein?

 

Ich kenne zu der Frage ob das Beenden eines Verhältnisses eine Sünde ist keine klaren Aussagen des Lehramtes.

Edited by Daniel 2
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
klar ist, dass man eine liebesbeziehung, ja auch ein verlöbnis, durchaus beenden kann.

 

Meinst du damit, dass das nach katholischer Lehre keine Sünde ist?

 

 

wenn zwei menschen zusammenkommen, dann ist das ein prozess, an dessen ende eine partnerschaft oder ehe stehen kann, aber nicht muss.

 

man kann im laufe des gemeinsamen weges durchaus erkennen, dass die beziehung eben doch nicht tragfähig genug ist, dass man eben doch nicht so zusammenpaßt.

 

und dann ist es gut und richtig, diese beziehung zu beenden.

 

natürlich soll das liebevoll geschehen, vor allem, wenn der andere noch liebt und meint, die beziehung sei für ihn richtig, dann ist es kaum zu vermeiden, den anderen zu verletzen. und doch ist es wichtig, dann ehrlich zu sagen, dass es eben nicht geht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

Nein.

Link to comment
Share on other sites

klar ist, dass man eine liebesbeziehung, ja auch ein verlöbnis, durchaus beenden kann.

 

Meinst du damit, dass das nach katholischer Lehre keine Sünde ist?

Warum sollte das denn Sünde sein?

 

Ich kenne zu der Frage ob das Beenden eines Verhältnisses eine Sünde ist keine klaren Aussagen des Lehramtes.

Es stellt sich die Frage, ob das die kompetente Stelle dafür ist... :angry2:
Link to comment
Share on other sites

Gallowglas
Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

Nein.

Falsch

Link to comment
Share on other sites

Wieso? Kann man eine Ehe brechen wenn keine besteht?

Und ich meinte in meinem theoretischen Beispiel zum einen nicht, das die Frau ihren Mann für eine neue Liebesbeziehung verlässt, sondern für eine Katholische Ehe, zum anderen meinte ich nicht, dass das Begehren des Mannes auf eine Liebesbeziehung abzielt, sondern er die Frau nur kennenlernen will und für eine mögliche Katholische Ehe mit ihr offen ist.

 

Es geht mehr um die Kränkung, die da hinter steht.

 

jep, sehe ich auch so.

auch wenn es nach römisch-katholischer lehre vielleicht keine sünde gegen das 6. und 9. gebot sein sollte - eine sünde wider das liebesgebot können solche "fliegende partnerwechsel" oder "partnerabwerbungen" m.e. schnell einmal sein.

Link to comment
Share on other sites

tribald_old
Hallo!

 

Ich hätte 2 Fragen.

Ist es nach Katholischer Lehre eine Sünde gegen das 6. und/oder 9. Gebot wenn z.b in einer Liebesbeziehung eine Frau ihren Mann verlässt für einen anderen oder wenn ein Mann eine

Frau, die in einer Liebesbeziehung mit einem anderen Mann steht begehrt?

Angemerkt ich meine Liebesbeziehung nicht Ehe.

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

 

Daniel

 

Ja

Nein.

 

Ja

 

 

Ja,s wichtiger findend..............tribald

Link to comment
Share on other sites

tribald_old
klar ist, dass man eine liebesbeziehung, ja auch ein verlöbnis, durchaus beenden kann.

 

Meinst du damit, dass das nach katholischer Lehre keine Sünde ist?

Warum sollte das denn Sünde sein?

 

Ich kenne zu der Frage ob das Beenden eines Verhältnisses eine Sünde ist keine klaren Aussagen des Lehramtes.

Es stellt sich die Frage, ob das die kompetente Stelle dafür ist... :angry2:

 

Bei dieser Frage kann ja nur ein NEIN kommen.

 

Nein,s eigentlich nicht mögend................tribald

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...