Jump to content

auferweckt oder auferstanden


Wunibald
 Share

Recommended Posts

Ich habe mir aus gegebenem Anlass gerade nochmals den Römerbrief angeschaut, insbesondere 4, 25.

 

ἠγέρθη (von ἐγείρω) ist Passiv, also heißt es auferweckt, wie es auch Luther und die Einheitsübersetzung übersetzt.

resurrexit ist dagegen Aktiv und mit ist (aus eigener Kraft) auferstanden zu übersetzen.

Im Griechischen muss Gott Sohn auferweckt werden, im Lateinischen kann er selber von den Toten auferstehen.

Ich bin verwirrt; wer kann mir weiterhelfen?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir aus gegebenem Anlass gerade nochmals den Römerbrief angeschaut, insbesondere 4, 25.

 

ἠγέρθη (von ἐγείρω) ist Passiv, also heißt es auferweckt, wie es auch Luther und die Einheitsübersetzung übersetzt.

resurrexit ist dagegen Aktiv und mit ist (aus eigener Kraft) auferstanden zu übersetzen.

Im Griechischen muss Gott Sohn auferweckt werden, im Lateinischen kann er selber von den Toten auferstehen.

Ich bin verwirrt; wer kann mir weiterhelfen?

Ich kann nicht Griechisch.

Aber ich weiß aus der Einheitsübersetzung, dass es mal so und mal so heißt.

Kontextabhängig.

Mal hat der Autor die Menschennatur Jesu im Auge, quasi, um ihn als den Bruder darzustellen, der uns vorangegangen ist, dann spricht er von Auferweckung durch den Vater.

Ein andermal wieder geht's mehr um den Herrn und Gott, der souverän das Leben wieder ergreift, nachdem er es hingegeben hat, dann heißt's eben Auferstehung.

Sind einfach zwei Aspekte desselben Ereignisses, und es ist ohne weiteres vorstellbar, dass die Übersetzer vom Griechischen ins Lateinische (Das war ja nicht durchgängig der hl Hieronimus) auferweckt mal als auferstanden interpretiert haben und ein andermal umgekehrt.

Und dass in eine Übersetzung auch mal der Fokus des Übersetzers einfließt, oder der Text dort oder da eine neue Nuance gewinnt, weil die neue Sprache das einfach hergibt, das ist eigentlich auch zu erwarten.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir aus gegebenem Anlass gerade nochmals den Römerbrief angeschaut, insbesondere 4, 25.

 

ἠγέρθη (von ἐγείρω) ist Passiv, also heißt es auferweckt, wie es auch Luther und die Einheitsübersetzung übersetzt.

resurrexit ist dagegen Aktiv und mit ist (aus eigener Kraft) auferstanden zu übersetzen.

Im Griechischen muss Gott Sohn auferweckt werden, im Lateinischen kann er selber von den Toten auferstehen.

Ich bin verwirrt; wer kann mir weiterhelfen?

 

Willst Du es ganz gescheit :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Mantelteiler
Kontextabhängig.

Mal hat der Autor die Menschennatur Jesu im Auge, quasi, um ihn als den Bruder darzustellen, der uns vorangegangen ist, dann spricht er von Auferweckung durch den Vater.

Ein andermal wieder geht's mehr um den Herrn und Gott, der souverän das Leben wieder ergreift, nachdem er es hingegeben hat, dann heißt's eben Auferstehung.

Sind einfach zwei Aspekte desselben Ereignisses...

Hallo urdu,

diese Überlegungen haben mich zu diesem Beitrag (im Nachbarstrang) motiviert.

Danke! :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Für einen Trinitäts-Gott ist es doch eh identisch, ob er sich selber auferweckt oder aus eigener Kraft aufersteht. :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
Für einen Trinitäts-Gott ist es doch eh identisch, ob er sich selber auferweckt oder aus eigener Kraft aufersteht. :angry2:

 

Insofern nicht gänzlich, weil in der passivischen Konstruktion deutlicher wird, dass Jesus tot war, ganz und gar und endgültig - und dann doch auferweckt wurde. Im den aktivischen Formulierungen hingegen bleibt er der (selbst) Handelnde.

 

Auch wenn die Folgen logisch schwer fassbar sind, so bleibt es doch unaufgebbare Voraussetzung der Auferstehung, dass Jesus tot war.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...