Jump to content

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben...


Simone
 Share

Recommended Posts

Nicht dass ich mich selbst als den Frömmsten bezeichnen möchte :unsure: , aber dieses Lied fiel mir doch grad ein...

Vielleicht kann ja jemand von Euch mir helfen und mir sagen, wo ich die Fähigkeit des Schwebens über den Fußboden erlangen könnte? Oder wo ich Flügel zum durch die Wohnung fliegen bekomme?

Wie ich mir gerade im Schrei-/Keifton nämlich von meiner älteren Nachbarin (unten drunter) anhören durfte, trampel ich durch die Wohnung wie wer-weiß-was und spätestens ab 22h hab ich mich an die Ruhe zu halten. Sprich: also darf ich mich demnächst nach 22h nicht mehr in meiner Wohnung bewegen? Dann müsste ich also demnächst um 24 vielleicht von meiner Couch ins Bett robben, oder so...?!

Puh, ich hab grad so´nen Hals gehabt! Die Frau hat mich angekeift ohne Punkt und Komma, ließ mich in keiner Weise zu Wort kommen (und erklären, dass ich einen Dielenboden und keinen Teppich habe und ein Altbau erst mal per se hellhöriger ist, und ich schon barfuß laufe und wohl kaum schweben kann), kündigte mir ihre Beschwerde bei der Siedlung an und fing dann auch noch an, mich aufs Übelste zu beschimpfen. Die Frage, ob ich "asozial" sei, war dabei wirklich noch das Harmloseste - die anderen Sachen mag ich hier gar nicht schreiben... Ich hab ihr ab einem bestimmten Punkt nur noch gesagt, dass ich keinen Bedarf habe, auf diesem Niveau zu diskutieren (dann kam sofort, dass ICH ja kein Niveau habe, weil ich so trample), hab ihr freundlichst einen schönen Tag gewünscht und bin gegangen. Und nicht dass Ihr jetzt meint, da wäre vorher schon was gewesen: Nein, das war ihr erster Auftritt mir gegenüber! Vorher war sie kackenfreundlich und hat "nur" schon ihre gesamte Familie mir gegenüber durch den Dreck gezogen (bei der 2. Begegnung).

Warum haben manche Leute bloß nichts anderes im Leben, als Anlässe für Streit zu suchen? - Da muss man doch schon ziemlich unzufrieden mit sich und seinem Leben sein, oder?! Hörte jetzt auch gerade noch von meinen anderen Nachbarn (mit denen ich mich sehr gut verstehe), dass das nicht das erste Mal wäre, dass die Frau sich über etwas beschwert, sondern wohl schon dafür bekannt ist.

Sorry, aber musste grad einfach mal Dampf ablassen und das hierhin schreiben... :lol:

Vielleicht habt Ihr ja schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht habt Ihr ja schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Ja, kenn ich, wenn auch nicht aus eigener Anschauung. Du hast im Grunde drei Möglichkeiten:

1. Wegziehen;

 

2. gleichmütig die keifende Vettel ertragen;

 

3. einen Nachbarschaftskrieg anfangen.

 

Für den dritten Weg drängt sich eine Strafanzeige mit anschließendem Privatklageverfahren wg. Beleidigung auf. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Wohnst Du denn noch immer im Pott, wo man die Meinung treckt innet Gesicht kricht? *scnr*

(Wahrscheinlich ist die Alte aber zugezogen, sach ich mal.)

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht habt Ihr ja schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Ja, kenn ich, wenn auch nicht aus eigener Anschauung. Du hast im Grunde drei Möglichkeiten:

1. Wegziehen;

 

2. gleichmütig die keifende Vettel ertragen;

 

3. einen Nachbarschaftskrieg anfangen.

 

Für den dritten Weg drängt sich eine Strafanzeige mit anschließendem Privatklageverfahren wg. Beleidigung auf. :D

 

Ach, inzwischen denk ich mir, die Frau kann einem wahrscheinlich nur leid tun. Wegziehen werd ich bestimmt nicht, weil ich erst vor nem halben Jahr eingezogen bin (und der Vormieter meiner Wohnung, wie ich von meinen anderen Nachbarn hörte, ein Mann war, der eigentlich im Altenheim wohnte, sich aber von der Wohnung nicht trennen konnte. - Dass der ruhig war, denke ich mir :) ) Ich werd mich für Möglichkeit 2 entscheiden, werde allerdings morgen früh dennoch bei der Siedlung anrufen, mich nicht beschweren, sondern Ihnen nur meine Version der Geschichte darlegen, damit sie die Beschwerde von ihr gleich richtig einordnen können. Bei dem, was sie mir an den Kopf geschmissen hat, wäre eine Anzeige wohl kein Problem, aber da steh ich drüber und beachte sie einfach nicht. Das heißt... ich hab mich für die Möglichkeit entschieden, sie demnächst immer ganz freundlich zu grüßen - das wird sie viel mehr ärgern, und ich kann halt nicht anders, als es mir meine gute Erziehung gebietet :lol:

 

@benedetto: Ja, natürlich wohn ich immer noch im Pott und werd da auch bleiben :unsure: Aber "da krisse die Meinung direkt im Gesicht" hab ich bisher dann doch etwas anders verstanden... Wahrscheinlich haste Recht: sie ist zugezogen, wollte sich anpassen, und hat das Mittelmaß verfehlt :wub:

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

Das rat ich, Loddfafnir, vernimm die Lehre,

Wohl dir, wenn du sie merkst.

Keine drei Worte sollst du mit dem Schlechteren wechseln:

Oft unterliegt der Gute,

Der mit dem Schlechten streitet.

(Des Hohen Lied, Vers 126)

Link to comment
Share on other sites

Ich meine, das Problem habe ich nicht gar so grass.

Aber ich bin grundsaetzlich ein Nachtmensch (heisst, ich laufe auch noch um 12Uhr rum) und wenn ich durch die Wohnung gehe, dann auch nicht im Federtakt. Mein Vermieter (Freund vom Mann) lasst sich daruber immer bei ihm aus, nie aber bei mir, und solange das so ist, ignoriere ich's.

 

"die Lampe wackelt, man denkt sie kommt runter" etc.

Erinnert mich an einen Kaplan, den ich kannte, ihm wurde einmal erzaehlt, der Untermieter musste alle 2 Tage die Birnen wiederreinschrauben, die waren locker geworden.

Aber auch ich frage mich manchmal wie ich "leiser" sein koennte, ohne mich wie im Knast zu fuehlen.

 

Mal rausfinden, was die Verhaltung als "Ruhestoerung" nach 10Uhr betrachtet.

die Art und Weise wie sie dich behandelt hat, lasst darauf schliessen, dass sie Dunst loswerden wollte, der wahrscheinlich woanders herkommt...

 

 

Brigitte

Link to comment
Share on other sites

Wohnst Du denn noch immer im Pott, wo man die Meinung treckt innet Gesicht kricht? *scnr*

(Wahrscheinlich ist die Alte aber zugezogen, sach ich mal.)

 

 

Hömma, dat wollt ich abba auch gesacht haben, Freundchen! Datte mir hier nich mit Ruhrgebiets-Bashing anfangen tuhs, ne? Da krich ich ja sooon Hals - da werd ich glatt zur Hete! :lol:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Simone,

 

Klinkel und

frag sie nach eine Tasse Zucker,

sprich über Kuchenrezepte,

und frag Sie, wo ihre Familie ist.

 

 

Gehe den leichten Weg.

 

gruss

peter

Link to comment
Share on other sites

Das rat ich, Loddfafnir, vernimm die Lehre,

Wohl dir, wenn du sie merkst.

Keine drei Worte sollst du mit dem Schlechteren wechseln:

Oft unterliegt der Gute,

Der mit dem Schlechten streitet.

(Des Hohen Lied, Vers 126)

 

Klasse! - Das muss ich mir merken! :lol:

 

@Brigitte: Herzlich Willkommen erst mal hier :-) Ach, wenn ich mir überlege, über wen sie schon bei mir gelästert hat - ich hab sie von Anfang an so eingeschätzt. Und ich denk mal, die Hausverwaltung wird mich wohl kaum jeden Abend um 10 ins Bett schicken!

Link to comment
Share on other sites

Das rat ich, Loddfafnir, vernimm die Lehre,

Wohl dir, wenn du sie merkst.

Keine drei Worte sollst du mit dem Schlechteren wechseln:

Oft unterliegt der Gute,

Der mit dem Schlechten streitet.

(Des Hohen Lied, Vers 126)

 

"trampel ich durch die Wohnung wie wer-weiß-was

und spätestens ab 22h hab ich mich an die Ruhe zu halten."

 

Lieber GH,

 

Des Hohen Lied aber auch im Vers später:

"127 Schuhe nicht sollst du noch Schäfte machen

Für andre als für dich:

Sitzt der Schuh nicht, ist krumm der Schaft,

Wünscht man dir alles Übel."

 

 

gruss

peter

Edited by pmn
Link to comment
Share on other sites

Hallo Simone,

 

Klinkel und

frag sie nach eine Tasse Zucker,

sprich über Kuchenrezepte,

und frag Sie, wo ihre Familie ist.

 

 

Gehe den leichten Weg.

 

gruss

peter

 

Das hab ich doch am Anfang gemacht (so ähnlich zumindest), aber

1. kommt man dann unter ner Stunde nicht weg - (was ich echt ertragen würde, wenns eine alte, einsame Frau wäre...)

und 2. ist dann ihr einziger Gesprächsinhalt der, andere Leute durch den Kakao zu ziehen (wie gesagt inkl. ihrer Familie und besonders ihrer Tochter, die ja dauernd den Enkel vorbei bringen würde, was sie nervt)

Sprich: Ihre Familie und ihr Exmann ist andauernd da, und sie hat nichts besseres zu tun, als mir stundenlang zu erzählen, was die alles so gemacht haben... Jetzt werd ich wohl auch ihr Gesprächsinhalt sein!

 

Aber ich weiß, grundsätzlich hast Du ja Recht... :lol:

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
Lieber GH,

 

Des Hohen Lied aber auch im Vers später:

"127 Schuhe nicht sollst du noch Schäfte machen

Für andre als für dich:

Sitzt der Schuh nicht, ist krumm der Schaft,

Wünscht man dir alles Übel."

Nu', mit Schuhen und Schäften durch die Bude mit Dielenboden zu pesen, macht ja auch noch mehr Krach. Schon gibt's mehr Ärger mit der Alten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Simone,

 

Klinkel und

frag sie nach eine Tasse Zucker,

sprich über Kuchenrezepte,

und frag Sie, wo ihre Familie ist.

 

 

Gehe den leichten Weg.

 

gruss

peter

 

Das hab ich doch am Anfang gemacht (so ähnlich zumindest), aber

1. kommt man dann unter ner Stunde nicht weg - (was ich echt ertragen würde, wenns eine alte, einsame Frau wäre...)

und 2. ist dann ihr einziger Gesprächsinhalt der, andere Leute durch den Kakao zu ziehen (wie gesagt inkl. ihrer Familie und besonders ihrer Tochter, die ja dauernd den Enkel vorbei bringen würde, was sie nervt)

Sprich: Ihre Familie und ihr Exmann ist andauernd da, und sie hat nichts besseres zu tun, als mir stundenlang zu erzählen, was die alles so gemacht haben... Jetzt werd ich wohl auch ihr Gesprächsinhalt sein!

 

Aber ich weiß, grundsätzlich hast Du ja Recht... :lol:

Tja,

zumindest ist erstmal die Ruhestörung begrüssbar.

 

 

gruss

peter

Link to comment
Share on other sites

Lieber GH,

 

Des Hohen Lied aber auch im Vers später:

"127 Schuhe nicht sollst du noch Schäfte machen

Für andre als für dich:

Sitzt der Schuh nicht, ist krumm der Schaft,

Wünscht man dir alles Übel."

Nu', mit Schuhen und Schäften durch die Bude mit Dielenboden zu pesen, macht ja auch noch mehr Krach. Schon gibt's mehr Ärger mit der Alten.

 

Mit diesen HighHeels sollte man 127 beachten.

 

:lol:

Link to comment
Share on other sites

Mantelteiler
also darf ich mich demnächst nach 22h nicht mehr in meiner Wohnung bewegen? Dann müsste ich also demnächst um 24 vielleicht von meiner Couch ins Bett robben, oder so...?!

Von ähnlichen Fällen hatte ich auch schon die wildesten Gerüchte gehört, und als ich deshalb zum ersten Mal zur Miete wohnte, fragte ich meinen (damaligen) Vermieter, wo denn die Grenzen seien.

Der Mann war ein "100%iger", will sagen: der kannte (aus langjähriger Erfahrung) so ziemlich jeden Paragraphen in- und auswendig (Zitat: "Besser, ich kenne mich aus, als dass ich den größten Teil meiner kostbaren Zeit in irgendwelchen Gerichtssälen verbringe...").

 

Er sagte mir, dass eine verkalkte Kaffeemaschine (röchel..), ein Rasierapparat (brummm) und auch Sexualgeräusche (...) mitten in der Nacht zum "üblichen" Leben dazugehören und kein Stein des Anstoßes seien. Es gibt ja Leute, die arbeiten in Wechselschicht... manche kommen erst nach Mitternacht nach hause, andere stehen schon kurz nach Mitternacht auf...

 

Mit ein bisschen Rücksicht und Toleranz lässt sich das alles machen.

Eine voll aufgedrehte Stereo-Anlage mitten in der Nacht würde ich selbst nicht mehr als zum "üblichen" Leben dazugehörend betrachten, und deshalb unterlasse ich das.

Wenn es bei der Nachbarschaft aber trotzdem mal vorkommt, erinnere ich mich an (längst vergangene) wüste Nächte im Wohnheim, drehe mich um und versuche, beim Einschlafen von diesen Nächten zu träumen :lol:

Wenn das bei den selben Nachbarn zum Dauerzustand würde, dann würde ich versuchen, ein Gespräch mit ihnen zu suchen...

 

Bei einer Auseinandersetzung über die Nutzung der Wege im Stadtwald (Spaziergänger, Jogger, Kinderwagen, Skater, Biker, Reiter) vor ein paar Jahren hörte ich mal den Satz:

Mit ein bisschen gutem Willen ist jeder Weg breit genug für alle.

Ohne guten Willen wäre auch eine Autobahn zu schmal, als dass nicht doch irgendwer mit irgendjemandem kollidieren würde...

Link to comment
Share on other sites

Wenn das bei den selben Nachbarn zum Dauerzustand würde, dann würde ich versuchen, ein Gespräch mit ihnen zu suchen...

Ach, wenn sie mir in vernünftigem Ton gesagt hätte, dass sie zwar weiß dass es hellhörig ist, aber sie so schlecht schlafen kann und ob ich wohl ein bisschen mehr drauf achten könnte - kein Problem! Wär ich die Letzte, die auf eine freundliche Anfrage nicht auch ihr Bestes versucht (wobei man trotzdem IRGENDWIE noch gehen muss...). Aber so....

 

Und hinsichtlich Geräusche hatte ich heute Nacht auch ein nettes Erlebnis, was ich aber total lustig fand: Saß nämlich um 3 Uhr aufrecht im Bett, als ich das freundliche "Guten Morgen" des Nachrichtensprechers hörte. - Nur dass es, wie ich dann feststellte, nicht mein Wecker war, was mich erst ziemlich irritierte, sondern - wie ich dann merkte - der meiner (netten) Nachbarn. - Haben wir grad noch gemeinsam drüber gelacht; er hatte nämlich Frühschicht und seinen neuen Wecker noch nicht unter Kontrolle :lol: Hab ihm dann auch gesagt, dass ich nur gedacht habe: Hihi, du muss aufstehen und ich hab noch 5 Stunden!

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht habt Ihr ja schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Ja, nämlich die, daß es viele Leute gibt, die WIRKLICH trampeln, ohne es selbst zu merken (das sind dann solche, welche sich wundern, daß ich mich, trotz meiner "bayerischen Idealmaße", angeblich so an sie anschleichen kann .... )

 

Aber solche Nachbarn gibts halt, damit muß man entweder leben, oder sich was neues suchen ...

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht kann ja jemand von Euch mir helfen und mir sagen, wo ich die Fähigkeit des Schwebens über den Fußboden erlangen könnte? Oder wo ich Flügel zum durch die Wohnung fliegen bekomme?

wenn dem nachbarn dein wandeln nicht gefällt, ist eine einvernehmliche lösung das beste.

ansonsten gibt es eigentlich nur die möglichkeit des kampfes mit dem ziel, die nachbarin zum auszug zu bringen oder die möglichkeit des eigenen auszuges. letzteres der beiden vaianten ist oft klüger, weil die eigene wohnug ein refugium ist und keine arena. im falle der konfrontation ist der vermieter einzuschalten, um den nachbarn wegen nachhaltigen störens des hausfriedens abzumahnen. denn eine gewisse geräuschkulisse ist im mehrfamilienhaus normal und von den anderen nachbarn auch zu ertragen.

Link to comment
Share on other sites

Meine Freundin hat auch so einen lustigen Nachbarn, der schon Terror macht, wenn sie am Wochenende um 12 Uhr mittags den Zwiebelhacker benutzt. Wie es GH schon in lyrischerer Weise ausgedrückt hat - wenn man mit solchen Blödmännern nicht vernünftig reden kann, sollte man sie (und ihre Anliegen) am besten einfach ignorieren.

Link to comment
Share on other sites

Das hab ich doch am Anfang gemacht (so ähnlich zumindest), aber

1. kommt man dann unter ner Stunde nicht weg - (was ich echt ertragen würde, wenns eine alte, einsame Frau wäre...)

und 2. ist dann ihr einziger Gesprächsinhalt der, andere Leute durch den Kakao zu ziehen (wie gesagt inkl. ihrer Familie und besonders ihrer Tochter, die ja dauernd den Enkel vorbei bringen würde, was sie nervt)

Sprich: Ihre Familie und ihr Exmann ist andauernd da, und sie hat nichts besseres zu tun, als mir stundenlang zu erzählen, was die alles so gemacht haben... Jetzt werd ich wohl auch ihr Gesprächsinhalt sein!

 

Aber ich weiß, grundsätzlich hast Du ja Recht... :lol:

 

Auch alte Leute müssen sich benehmen. Eigentlich hätte sie die Rolle der lieben Oma mit Dutt, die aufgrund Schwerhörigkeit oder aus Feingefühl über die Lebensäußerungen der Jugend hinweggeht. Das von dir beschriebene Monster solltest du nicht ernst nehmen. Grüße, KAM

Link to comment
Share on other sites

Ich hab gerade zum "Wind-aus-den-Segeln-nehmen" mit meiner Wohngesellschaft gesprochen: Sie ist kein unbeschriebenes Blatt und gut bekannt. Wie die Dame so schön sagte: Da müsse sie nicht aus dem Kaffeesatz lesen, um zu prophezeien, dass da bestimmt eine Beschwerde kommt :lol:

Link to comment
Share on other sites

Lieber GH,

 

Des Hohen Lied aber auch im Vers später:

"127 Schuhe nicht sollst du noch Schäfte machen

Für andre als für dich:

Sitzt der Schuh nicht, ist krumm der Schaft,

Wünscht man dir alles Übel."

Nu', mit Schuhen und Schäften durch die Bude mit Dielenboden zu pesen, macht ja auch noch mehr Krach. Schon gibt's mehr Ärger mit der Alten.

 

Eben.

 

Oft - anscheinend auch in dem von Simone geschilderten Fall - wird durch die Art, wie jemand sein Anliegen vorbringt, völlig verdeckt, dass es vielleicht doch nicht ganz unberechtigt ist.

 

Dielenfußböden in Altbauten sind für die, die drüber laufen können, ja vielleicht ganz schick. Die, die drunter wohnen, können sich aber an dem guten Aussehen des Bodens nicht freuen und bekommen immer nur das "klack, klack, klack...." von oben mit. Das kann mächtig nerven. Wenn dann jemand genervt wird, der ohnehin eine Reizschwelle im Tiefseebereich hat, führt das genau zu dem, was beschreiben wird.

 

Jetzt kann man sich über die zu niedrige Reizschwelle aufhalten oder über die Eskalation durch Gekeife. Man könnte aber vielleicht den Satz, dass auch der Frömmste nicht in Friedern leben kann,... auf die Frage anwenden, ob es nicht ganz legitim ist, dass auch ein Unfrommer nicht Tag und Nach und ohne eigenes Dazutun mit einem "klack, klack, klack...." ausgesetzt sein möchte und ob es keine Chancen gibt, sogar dem Unfrommen das zu ermöglichen.

Link to comment
Share on other sites

Dielenfußböden in Altbauten sind für die, die drüber laufen können, ja vielleicht ganz schick. Die, die drunter wohnen, können sich aber an dem guten Aussehen des Bodens nicht freuen und bekommen immer nur das "klack, klack, klack...." von oben mit. Das kann mächtig nerven. Wenn dann jemand genervt wird, der ohnehin eine Reizschwelle im Tiefseebereich hat, führt das genau zu dem, was beschreiben wird.

 

Jetzt kann man sich über die zu niedrige Reizschwelle aufhalten oder über die Eskalation durch Gekeife. Man könnte aber vielleicht den Satz, dass auch der Frömmste nicht in Friedern leben kann,... auf die Frage anwenden, ob es nicht ganz legitim ist, dass auch ein Unfrommer nicht Tag und Nach und ohne eigenes Dazutun mit einem "klack, klack, klack...." ausgesetzt sein möchte und ob es keine Chancen gibt, sogar dem Unfrommen das zu ermöglichen.

Ich wohne auch in einem Altbau mit Dielen. Der etwas gewichtigere Student in der Dachwognung über mir hat einen anderen Lebensrhytmus als ich (merkwürdigerweise ist er ein Frühaufsteher :lol:). Na und? Soll ich ihm das sich-Bewegen in seiner Bude zu untersagen versuchen??
Link to comment
Share on other sites

Ich wohne auch in einem Altbau mit Dielen. Der etwas gewichtigere Student in der Dachwognung über mir hat einen anderen Lebensrhytmus als ich (merkwürdigerweise ist er ein Frühaufsteher :lol:). Na und? Soll ich ihm das sich-Bewegen in seiner Bude zu untersagen versuchen??

 

 

Das wäre das Mindeste! :unsure:

Link to comment
Share on other sites

Simone - was du machen kannst ist - dich mal zu achten ob es nicht doch noch ein klein wenig leiser geht durch die Wohnung zu laufen. Es ist einem oft gar nicht bewusst das man trampelt bis es einem jemand sagt. Das die Frau es auf so unschöne Art vorgetragen hat ist nicht recht. Doch ist das ihr Problem und nicht deines. Du kannst dein bestmöglichstes tun und sie segnen. Es braucht nur wenig um Streit zu bekommen und auch nur wenig um Frieden zu haben. Falls du wirklich zu laut warst und es möglich ist leiser so versuche es und die Frau wird durch deine Rücksichtnahme vielleicht ein bisschen glücklicher. Wenn nicht so bestimmt du selbst weil du so viel an dir gelegen ist Frieden gesucht hast mit ihr.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...