Jump to content

religionsstoff


leo_linz
 Share

Recommended Posts

Franciscus non papa

wenn du die lehrpläne an öffentlichen schulen meinst, die sollten - wenigstens teilweise - auch im net zu finden sein.

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube, das Thema "Opium für's Volk" kommt erst in den höheren Klassen. :lol:

 

 

:lol::wub:

 

schmunzelnd..................tribald

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
Ich glaube, das Thema "Opium für's Volk" kommt erst in den höheren Klassen. :lol:

Vor oder nach dem Apostroph?

Link to comment
Share on other sites

wenn du die lehrpläne an öffentlichen schulen meinst, die sollten - wenigstens teilweise - auch im net zu finden sein.

Eben, schätze, dass man die Lehrpläne für alle Klassen aller Schularten in allen Bundesländern findet, soweit dort Religionslehre Pflichtfach ist. Da musst du schon selbst suchen, via Kultusministerium wirst du sicher fündig.

Link to comment
Share on other sites

Klickst Du zum Beispiel HIER

Ein Beispiel aus Hessen, das ich online gefunden habe, aber das dürfte sich nicht viel tun...

Link to comment
Share on other sites

Jedes Bundesland hat seine eigenen Lehrpläne und jede Schulart. Ich habe grade mal einen Blick in den hessischen Lehrplan der 5. Klasse, Gymnasium, stichprobenartig geworfen, da kommt Abraham nicht vor. In Bayern ist der aber in jeder Schulart Stoff der 5.Klasse. So viel zur Übereinstimmung zwischen den Bundesländern.

 

Grundlage für den RU sind die Beschlüsse der Würzburger Synode. RU ist Dienst der Kirche an den Menschen. Er macht die Schüler mit den Inhalten und Traditionen des Christentum bekannt und findet konfessionell getrennt statt, da Christentum in unserer Zeit konkret konfessionell geprägt ist. Die Konfessionen treten aber nicht in Konkurrenz zueinander, eine fruchtbare ökumenische Zusammenarbeit ist erwünscht. Daneben soll der RU zu christlichen Werten heranführen und zur Toleranz gegenüber Andersgläubigen. Breiten Raum nimmt die Vermittlung dessen ein, was andere Weltreligionen glauben. Hier gibt es Überschneidungen mit dem Fach Ethik (LER).

 

Es ist nicht gestattet, frommes Betragen, Kirchgang oder die Tätigkeit als MinistrantIn positiv in der Benotung zu berücksichtigen, ebenso ist es nicht gestattet, notorische Atheisten, die dem RU mit Interesse beiwohnen, mit schlechten Noten zu bestrafen. Nicht der persönliche Glaube und Überzeugung wird bewertet, sondern - in den höheren Klassen - gute Argumentation und religiöses Fachwissen. Sicherlich tut sich hier ein gläubiger Schüler leichter, aber das ist etwas anderes.

 

Wie eine Kollegin mal unter einer Fünf in einer Ex schrieb: "Auch Ministranten müssen für Religion lernen."

 

Insgesamt zielt der RU darauf ab, die Schüler in einer pluralen Gesellschaft für religiöse Themen zu sensibilisieren, speziell für das Christentum zu interessieren und die SchülerInnen darin zu bestärken, seltsame religiöse Umtriebe wachsam zu beobachten und zu bewerten (Hier gilt der Satz: "Glaubts nicht jeden Schmarrn").

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
RU ist Dienst der Kirche an den Menschen.

Genau, so wie Reklame für Pepsi Dienst der Getränkeindustrie am Menschen ist.

 

Er macht die Schüler mit den Inhalten und Traditionen des Christentum bekannt und findet konfessionell getrennt statt, da Christentum in unserer Zeit konkret konfessionell geprägt ist.

Komisch, an meiner Schule (NRW) fand der im Klassenverband statt, da wurde nicht nach Konfession getrennt.

 

Insgesamt zielt der RU darauf ab, [...] speziell für das Christentum zu interessieren

Eben, und genau deshalb hat er in einem wirklich freien Land an einer staatlichen Schule nichts zu suchen.

 

Matheunterricht machen wir ja auch nicht so: "Du hast 3 Pepsi und nochmal 4 Pepsi. Um wieviel Pepsi bist du jetzt mehr erfrischt?"

Link to comment
Share on other sites

Komisch, an meiner Schule (NRW) fand der im Klassenverband statt, da wurde nicht nach Konfession getrennt.

Religionsunterricht im Sinne des Grundgesetzes muss von einer bestimmten Religionsgemeinschaft verantwortet werden und die Vermittlung des betreffenden Bekenntnisses als zu glaubende Wahrheit - also nicht rein religionskundlich - zum Gegenstand haben.

 

Dass es in der Praxis so einige merkwürdige Konstrukte gibt, ist natürlich auch wahr.

Edited by Wiebke
Link to comment
Share on other sites

RU ist Dienst der Kirche an den Menschen.

Genau, so wie Reklame für Pepsi Dienst der Getränkeindustrie am Menschen ist.

 

Er macht die Schüler mit den Inhalten und Traditionen des Christentum bekannt und findet konfessionell getrennt statt, da Christentum in unserer Zeit konkret konfessionell geprägt ist.

Komisch, an meiner Schule (NRW) fand der im Klassenverband statt, da wurde nicht nach Konfession getrennt.

 

Insgesamt zielt der RU darauf ab, [...] speziell für das Christentum zu interessieren

Eben, und genau deshalb hat er in einem wirklich freien Land an einer staatlichen Schule nichts zu suchen.

 

Matheunterricht machen wir ja auch nicht so: "Du hast 3 Pepsi und nochmal 4 Pepsi. Um wieviel Pepsi bist du jetzt mehr erfrischt?"

 

Du kannst in Religion aber auch dann eine Eins bekommen, wenn du statt Pepsi an Coca-Cola glaubst.

Ansonsten: Ich nehme die Sache mit dem Dienst am Menschen verdammt ernst. Egal, welchen Lehrstoff ich den Kindern anbiete, es geht um ihre Interssen und nicht um das Interesse der Kirche und genau das ist der Auftrag der Würzburger Synode. Damit ecken wir Relilehrer oft bei den traditionellen Katholiken an, aber das ist mein Auftrag und nichts sonst. In der Regel gibt es keinen Konflikt zwischen den Interessen, aber die Kirche hat mir den Auftrag erteilt, den Schülern zu "dienen" (im Sinne von nützen) und nicht anderen Menschen oder einer Institution.

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
Ich nehme die Sache mit dem Dienst am Menschen verdammt ernst.

Dein Idealismus ehrt Dich, von meiner Warte aus ist er allerdings deplaziert.

Link to comment
Share on other sites

Ich nehme die Sache mit dem Dienst am Menschen verdammt ernst.

Dein Idealismus ehrt Dich, von meiner Warte aus ist er allerdings deplaziert.

 

Warum?

Das ist nicht deplaziert, sondern der Kern des Lehrerberufs. Ansonsten kann man es gleich lassen.

 

Laura

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
Ich nehme die Sache mit dem Dienst am Menschen verdammt ernst.

Dein Idealismus ehrt Dich, von meiner Warte aus ist er allerdings deplaziert.

 

Warum?

Das ist nicht deplaziert, sondern der Kern des Lehrerberufs. Ansonsten kann man es gleich lassen.

Wäre nannyogg57 Astrologielehrer an einer staatlichen Schule, wäre der Idealismus ebenfalls deplaziert. Als Lehrer für etwas für alle Brauchbares wie Mathe, Naturkunde, Sprachen, Wirtschaftslehre usw. nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ich nehme die Sache mit dem Dienst am Menschen verdammt ernst.

Dein Idealismus ehrt Dich, von meiner Warte aus ist er allerdings deplaziert.

 

Warum?

Das ist nicht deplaziert, sondern der Kern des Lehrerberufs. Ansonsten kann man es gleich lassen.

Wäre nannyogg57 Astrologielehrer an einer staatlichen Schule, wäre der Idealismus ebenfalls deplaziert. Als Lehrer für etwas für alle Brauchbares wie Mathe, Naturkunde, Sprachen, Wirtschaftslehre usw. nicht.

 

Nein, im Gegenteil. Natürlich kann ich als ganz normaler Mathelehrer meinen Stoff runterziehen, jedes Jahr das Gleiche und dann irgendwann frustriert auf die Schüler schimpfen. Oder ich kann es als meine Aufgabe ansehen, die Schüler für Mathematik zu begeistern, ihnen etwas von meiner Freude am Fach mitzugeben. Es wird mir nicht immer gelingen, aber es sollte mein Ziel sein.

 

Laura

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
Nein, im Gegenteil. Natürlich kann ich als ganz normaler Mathelehrer meinen Stoff runterziehen, jedes Jahr das Gleiche und dann irgendwann frustriert auf die Schüler schimpfen. Oder ich kann es als meine Aufgabe ansehen, die Schüler für Mathematik zu begeistern, ihnen etwas von meiner Freude am Fach mitzugeben. Es wird mir nicht immer gelingen, aber es sollte mein Ziel sein.

:lol: Gegenteil? Wo widerspricht das dem, was ich gesagt habe?

Link to comment
Share on other sites

RU ist Dienst der Kirche an den Menschen.

Genau, so wie Reklame für Pepsi Dienst der Getränkeindustrie am Menschen ist.

 

Er macht die Schüler mit den Inhalten und Traditionen des Christentum bekannt und findet konfessionell getrennt statt, da Christentum in unserer Zeit konkret konfessionell geprägt ist.

Komisch, an meiner Schule (NRW) fand der im Klassenverband statt, da wurde nicht nach Konfession getrennt.

 

Insgesamt zielt der RU darauf ab, [...] speziell für das Christentum zu interessieren

Eben, und genau deshalb hat er in einem wirklich freien Land an einer staatlichen Schule nichts zu suchen.

 

Matheunterricht machen wir ja auch nicht so: "Du hast 3 Pepsi und nochmal 4 Pepsi. Um wieviel Pepsi bist du jetzt mehr erfrischt?"

Um sieben und über die entstandene karies schweigen wir mal. Ich denke, Religion hat einen anderen stellenwert in dieser gesellschaft als Pepsi. Immerhin zählen wir ja unsere zeit nicht in den Jahren anch der Entstehung von Pepsi.

Dafür, das ihr nicht in evangelisch und katholisch egtrennt wurdet(das wars elbst in meiner sehr katholischen gegend so) kann ja keiner was. Und außrdem gehören diese Diskiussionen nicht hier ins Board.

Link to comment
Share on other sites

Ich nehme die Sache mit dem Dienst am Menschen verdammt ernst.

Dein Idealismus ehrt Dich, von meiner Warte aus ist er allerdings deplaziert.

 

Warum?

Das ist nicht deplaziert, sondern der Kern des Lehrerberufs. Ansonsten kann man es gleich lassen.

Wäre nannyogg57 Astrologielehrer an einer staatlichen Schule, wäre der Idealismus ebenfalls deplaziert. Als Lehrer für etwas für alle Brauchbares wie Mathe, Naturkunde, Sprachen, Wirtschaftslehre usw. nicht.

Und noch am off topic. "Eine Frau ist 21 jahre älter als ihr Kind, in sechs jahren wird sie genau fümf mal so alt sein wie das Kind."Und wenn sie uns jetzt wenigstens tatsächlich gefragt hätten, wo ist der Vater, hätte das Sinn ergeben. Aber nein, wir durften solche und ähnliche Aufgaben stur x mal nach sämtlichen Auflösungsarten durch rechnen Bis ich den Sinn verstanden ahbe, musste ich in die Oberstufe zur Vektorrechnung kommen. Ja, Mathe ist so sinnvoll...

Mal abgesehen davon, nützt Bildung immer etwas.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...