Jump to content

Was wäre, wenn ...


furor
 Share

Recommended Posts

Immer weniger Menschen gehen in die Gottesdienste, es gibt weniger Priester, weniger Kinder lassen sich taufen und firmen, viele treten aus der Kirche aus. Das Christentum nimmt ab und stattdessen wachsen Atheismus und Islam.

 

Aber, was wäre, wenn es andersherum ginge, wenn die meisten Menschen in die Kirchen gingen, wenn alle das Wort von Papst, Bischöfen und Priestern beachteten, und versuchten, gute Christen zu sein?

 

Wäre unsere Gesellschaft dann besser? Wo wären die Unterschiede zu heute? Was sind die gravierendsten Folgen der jetzigen „Entchristianiserung“? Was wäre in einer stark christlichen Gesellschaft besser?

Link to comment
Share on other sites

Wäre eine christlichere Gesellschaft besser?

 

Ja ich glaube schon; wenn sie wirklich CHRISTLICHER wäre.

Mir würde eigentlich schon genügen, wenn die Gesellschaft wieder erkennen würde, daß die klassischen christl. Werte für die Gesellschaft gut sind.

Es wäre bereits ein Rießenschritt, wenn nicht mehr jeder so sehr nur an sich selber denken würde.

Link to comment
Share on other sites

Josef Steininger

"Was wäre in einer stark christlichen Gesellschaft besser?"

 

Es würden mehr Leute in den Himmel kommen.

Link to comment
Share on other sites

Auch ich bin der meinung, dass ein "sich mehr an den christlichen glauben halten" die welt (menschen) lebenswerter machen würde. Doch können wir sogar noch viel früher ansetzen: Hielte man sich lediglich an die 10 gebote, so wären die meisten probleme (um nicht zu sagen alle) aus der welt geschafft. Interessant dabei ist, dass sich im prinzip die 10 gebote inhaltlich mehr oder weniger (z.b. für weniger: fremdgehen) in jeder demokratischen verfassung finden. So gesehen ist es sehr amüsant, wenn sich atheisten über göttliche gebote lustig machen, und diese gleichzeitig oftmals als fundamente einer demokratischen ordnung verteidigen.

Wenn man über diese 10 gebote hinaus noch die neutestamentliche lehre jesu christi verinnerlicht hat und auch danach lebt - na dann wäre, wie oben bereits erwähnt, wirklich mal friede auf erden. Illusorisch oder wishful thinking ist dies jedoch, da bei uns menschen ja immer noch und immer wieder ein gewisser ehemaliger erzengel reinpfuscht

 

Liebe grüsse

Max

Link to comment
Share on other sites

@Max

Na, statt gleich 10 Regeln würde dann doch auch die Goldene "genügen"....

 

Über das "was wäre wenn" habe ich mir bisher, wie ich zugeben muss, keine Gedanken gemacht. Irgendwie find ich aber ohnehin, dass eine "Entchristianisierung" viel mit den momentanen Christen, also den Menschen über die andere Menschen Christ sein erfahren können, zu tun hat.

Daher sehe ich als einen ersten Schritt zur Rechristianisierung (was ein Wort...) eine Wieder- und Neubesinnung von gläubigen Christen als entscheiden und unabdingbar. Scheinheiligkeiten gibt's entschieden zu viele - und die würden einer Gesellschaft bestimmt nichts Gutes bringen!

Link to comment
Share on other sites

>>Das Christentum nimmt ab und stattdessen wachsen Atheismus und Islam.<<

 

Na, das würde ich aber bezweifeln. Es  gibt auch Länder, in denen das Christentum wächst. Und ob wirklich alle Atheisten bei uns sind? Ich fürchte, wir haben mehr Opportunisten. Und da es nicht opportun ist, sich als Gläubiger zu outen, sind viele nach außen "atheistisch". Das mündet häufig in einen spirituellen Wildwuchs.

 

Was ich in einer echten christlichen Gesellschaft erwarten würde, wäre mehr standhaftigkeit. 10tausende rennen auf die Staßen gegen den Golfkrieg. Das ist einerseits sehr gut, andererseits ist es auch eine besonders bequeme Art, sich moralisch lobenswert zu verhalten. Der Krieg ist weit weg. Dagegen kriegen es immer weniger von den Mitmarschieren auf die Reihe, eine dauerhafte Ehe zu führen. Als Beispiel. Bei uns mangelt es in den kleinen Dingen, die uns tatsächlich im Alltag betreffen. Uns liegt alles wunderbar konsumfreundlich verpackt zu Füßen. Gegen die Bequemlichkeit hilft nur ein starkes moralisches Rückgrat.

 

Axel

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Josef Steininger am 8:29 - 14.März.2003

"Was wäre in einer stark christlichen Gesellschaft besser?"

 

Es würden mehr Leute in den Himmel kommen.

 


 ja, das auch!

Aber ich denke, auch hier auf Erden wäre einiges etwas menschlicher.... hoffe ich jedenfalls

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...