Jump to content

Schiller und andere gefallene Helden


kam
 Share

Recommended Posts

Schiller hat heute 250. Geburtstag, im PISA-Land kümmert das keinen. Über andere Helden geht die Zeit schneller hinweg, z.B. über diesen: http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE...n~Scontent.html

oder über Oskar Lafontaine, der die heutige Sitzung des saarländischen Landtags lieber geschwänzt hat.

Edited by kam
Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic

Na, dann werde ich jetzt dem Altmeister mit seinen eigenen Worten gedenken:

 

Geh, du Holder, geh im Pfad der Sonne

Freudig weiter der Vollendung zu,

Lösche nun den edeln Durst nach Wonne,

Gramentbundner, in Walhallas Ruh

 

(Friedrich Schiller, Eine Leichenphantasie, 1782)

Edited by GermanHeretic
Link to comment
Share on other sites

Schiller hat heute 250. Geburtstag, im PISA-Land kümmert das keinen. Über andere Helden geht die Zeit schneller hinweg, z.B. über diesen: http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE...n~Scontent.html

oder über Oskar Lafontaine, der die heutige Sitzung des saarländischen Landtags lieber geschwänzt hat.

Vielleicht interessiert das bei dir da oben keinen, hier in seiner Heimat wird er gefeiert. Auch im Radio wurde seiner heute morgen schon gedacht.

Und ich hab die Glocke rezitiert.

Naja, jedenfalls, soweit ich sie auswendig kann, bis zu "daß die zähe Glockenspeise fließe nach der rechten Weise"

Ich hab die zwar nie in der Schule lernen müssen, aber gelesen hab ich sie trotzdem, naja, früh übt sich, wer ein Meister werden will. Drum hab ich auch die gesammelten Werke, denn die Axt im Haus ersetzt den Zimmermann. Da wird man zwar manchmal belächelt, aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Aber ich kenne meine Pappenheimer, die zitieren den Schiller ohne es zu merken. Der kluge Mann baut vor und liest die Quellen dieser Zitate. Und wenn dann einer wieder eine Redewendung bringt und kann sie nicht einordnen und grübelt "dunkel ist der Rede Sinn", lächle ich nur und denk mir, dem Manne kann geholfen werden. Naja, selbst ist der Mann. Halt nein, das war jetzt Goethe.

 

Ich mag Schiller.

 

Werner

Edited by Werner001
Link to comment
Share on other sites

Ich mag Schiller.

 

Naja, es hat nachgelassen, aber zu LK-Zeiten war er mein Spezialgebiet ;-)

 

(Wobei es Kam offensichtlich ja gar nicht um Schiller geht ... )

Link to comment
Share on other sites

GermanHeretic
Na, dann werde ich jetzt dem Altmeister mit seinen eigenen Worten gedenken:
AUA (hervorhebung von mir).

Du willst mir durch die Blume mitteilen, daß "gedenken" einen anderen Kasus erfordert? Er ist der Meister - nicht ich.

Link to comment
Share on other sites

Wem gedenkt man? Wem lässt man die Ehre an ihn zu denken zukommen?

 

Wen gedenkt man? An wen denkt man?

 

Die Niederländer unterscheiden gar nicht mehr zwischen Akk und Dat. Bei denen ist alles einfach Objekt.

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Na, dann werde ich jetzt dem Altmeister mit seinen eigenen Worten gedenken:
AUA (hervorhebung von mir).

Du willst mir durch die Blume mitteilen, daß "gedenken" einen anderen Kasus erfordert? Er ist der Meister - nicht ich.

Dann musst du dich eben anstrengen.

Von der Stirne heiss rinnen muss der Schweiss, soll das Werk den Meister loben!

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Wem gedenkt man? Wem lässt man die Ehre an ihn zu denken zukommen?

 

Wen gedenkt man? An wen denkt man?

 

Die Niederländer unterscheiden gar nicht mehr zwischen Akk und Dat. Bei denen ist alles einfach Objekt.

... und treiben mit Entsetzen Scherz! :lol:

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Wessen.

Genau der Genitiv. Das ist's ja, was den Menschen zieret, und dazu ward ihm der Verstand!

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Schiller hat heute 250. Geburtstag, im PISA-Land kümmert das keinen. Über andere Helden geht die Zeit schneller hinweg, z.B. über diesen: http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE...n~Scontent.html

oder über Oskar Lafontaine, der die heutige Sitzung des saarländischen Landtags lieber geschwänzt hat.

Vielleicht interessiert das bei dir da oben keinen, hier in seiner Heimat wird er gefeiert. Auch im Radio wurde seiner heute morgen schon gedacht.

Und ich hab die Glocke rezitiert.

Naja, jedenfalls, soweit ich sie auswendig kann, bis zu "daß die zähe Glockenspeise fließe nach der rechten Weise"

Ich hab die zwar nie in der Schule lernen müssen, aber gelesen hab ich sie trotzdem, naja, früh übt sich, wer ein Meister werden will. Drum hab ich auch die gesammelten Werke, denn die Axt im Haus ersetzt den Zimmermann. Da wird man zwar manchmal belächelt, aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Aber ich kenne meine Pappenheimer, die zitieren den Schiller ohne es zu merken. Der kluge Mann baut vor und liest die Quellen dieser Zitate. Und wenn dann einer wieder eine Redewendung bringt und kann sie nicht einordnen und grübelt "dunkel ist der Rede Sinn", lächle ich nur und denk mir, dem Manne kann geholfen werden. Naja, selbst ist der Mann. Halt nein, das war jetzt Goethe.

 

Ich mag Schiller.

 

Werner

[banause] ich mag schillerlocke[/banause]

Edited by helmut
Link to comment
Share on other sites

Wessen.
Wem seine Ehre ist man am gedenken?

ich steh erstaunt – Was für ein Ungeheuer liegt hier im Hinterhalt?

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Schiller hat heute 250. Geburtstag, im PISA-Land kümmert das keinen. Über andere Helden geht die Zeit schneller hinweg, z.B. über diesen: http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE...n~Scontent.html

oder über Oskar Lafontaine, der die heutige Sitzung des saarländischen Landtags lieber geschwänzt hat.

Vielleicht interessiert das bei dir da oben keinen, hier in seiner Heimat wird er gefeiert. Auch im Radio wurde seiner heute morgen schon gedacht.

Und ich hab die Glocke rezitiert.

Naja, jedenfalls, soweit ich sie auswendig kann, bis zu "daß die zähe Glockenspeise fließe nach der rechten Weise"

Ich hab die zwar nie in der Schule lernen müssen, aber gelesen hab ich sie trotzdem, naja, früh übt sich, wer ein Meister werden will. Drum hab ich auch die gesammelten Werke, denn die Axt im Haus ersetzt den Zimmermann. Da wird man zwar manchmal belächelt, aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Aber ich kenne meine Pappenheimer, die zitieren den Schiller ohne es zu merken. Der kluge Mann baut vor und liest die Quellen dieser Zitate. Und wenn dann einer wieder eine Redewendung bringt und kann sie nicht einordnen und grübelt "dunkel ist der Rede Sinn", lächle ich nur und denk mir, dem Manne kann geholfen werden. Naja, selbst ist der Mann. Halt nein, das war jetzt Goethe.

 

Ich mag Schiller.

 

Werner

[banause] ich mag schillerlocke[/banause]

Ei, das muss immer saufen und fressen.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Schiller hat heute 250. Geburtstag, im PISA-Land kümmert das keinen. Über andere Helden geht die Zeit schneller hinweg, z.B. über diesen: http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE...n~Scontent.html

oder über Oskar Lafontaine, der die heutige Sitzung des saarländischen Landtags lieber geschwänzt hat.

Vielleicht interessiert das bei dir da oben keinen, hier in seiner Heimat wird er gefeiert. Auch im Radio wurde seiner heute morgen schon gedacht.

Und ich hab die Glocke rezitiert.

Naja, jedenfalls, soweit ich sie auswendig kann, bis zu "daß die zähe Glockenspeise fließe nach der rechten Weise"

Ich hab die zwar nie in der Schule lernen müssen, aber gelesen hab ich sie trotzdem, naja, früh übt sich, wer ein Meister werden will. Drum hab ich auch die gesammelten Werke, denn die Axt im Haus ersetzt den Zimmermann. Da wird man zwar manchmal belächelt, aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Aber ich kenne meine Pappenheimer, die zitieren den Schiller ohne es zu merken. Der kluge Mann baut vor und liest die Quellen dieser Zitate. Und wenn dann einer wieder eine Redewendung bringt und kann sie nicht einordnen und grübelt "dunkel ist der Rede Sinn", lächle ich nur und denk mir, dem Manne kann geholfen werden. Naja, selbst ist der Mann. Halt nein, das war jetzt Goethe.

 

Ich mag Schiller.

 

Werner

[banause] ich mag schillerlocke[/banause]

 

[ökogewissen] Du bist ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will und stets das Böse schafft.[/ökogewissen]

 

... ehm, das war (glaube ich) von dem Schiller sein Freund

Link to comment
Share on other sites

Wessen.
Wem seine Ehre ist man am gedenken?

Man gedenkt an die Ehre vom Schiller seiner Schreibe, glaube ich.

Link to comment
Share on other sites

Wessen.
Wem seine Ehre ist man am gedenken?

Man gedenkt an die Ehre vom Schiller seiner Schreibe, glaube ich.

Oje.

Da hilft keine Gegenwehr, keine Flucht,

Keine Ordnung gilt mehr und keine Zucht.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne die Zitate in folgender Form:

 

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben,

wenn er der schönen Nachbarin gefällt...

 

Da werden Weiber zu Hydranten

und treiben mit Entsetzen Scherz...

 

In einer vielbändigen Gesamtausgabe habe ich einmal einen peinlichen Denunziantenbrief des jungen Meisters gelesen, in dem er in peinlicher Weise Mitschüler in der Karlsschule wegen ihrer Aufmüpfigkeit gegenüber der Obrigkeit hingehängt hat. Aber diese Jugendsünde ist später durch tätige Reue wiedergutgemacht worden. Die Quelle kann ich heute leider nicht mehr angeben. Hat einer der Fachleute hier sie parat?

Edited by Wunibald
Link to comment
Share on other sites

Schiller hat heute 250. Geburtstag, im PISA-Land kümmert das keinen. Über andere Helden geht die Zeit schneller hinweg, z.B. über diesen: http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE...n~Scontent.html

oder über Oskar Lafontaine, der die heutige Sitzung des saarländischen Landtags lieber geschwänzt hat.

Vielleicht interessiert das bei dir da oben keinen, hier in seiner Heimat wird er gefeiert. Auch im Radio wurde seiner heute morgen schon gedacht.

Und ich hab die Glocke rezitiert.

Naja, jedenfalls, soweit ich sie auswendig kann, bis zu "daß die zähe Glockenspeise fließe nach der rechten Weise"

Ich hab die zwar nie in der Schule lernen müssen, aber gelesen hab ich sie trotzdem, naja, früh übt sich, wer ein Meister werden will. Drum hab ich auch die gesammelten Werke, denn die Axt im Haus ersetzt den Zimmermann. Da wird man zwar manchmal belächelt, aber es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Aber ich kenne meine Pappenheimer, die zitieren den Schiller ohne es zu merken. Der kluge Mann baut vor und liest die Quellen dieser Zitate. Und wenn dann einer wieder eine Redewendung bringt und kann sie nicht einordnen und grübelt "dunkel ist der Rede Sinn", lächle ich nur und denk mir, dem Manne kann geholfen werden. Naja, selbst ist der Mann. Halt nein, das war jetzt Goethe.

 

Ich mag Schiller.

 

Werner

[banause] ich mag schillerlocke[/banause]

 

[ökogewissen] Du bist ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will und stets das Böse schafft.[/ökogewissen]

 

... ehm, das war (glaube ich) von dem Schiller sein Freund

 

Ja, stimmt. das war der mit der Faust in der Tasche. Der trotz ewigem Studium nix gebacken bekam.(grad so klug als wie zuvor)

 

sich dunkel erinnernd............tribald

Link to comment
Share on other sites

Wem gedenkt man? Wem lässt man die Ehre an ihn zu denken zukommen?

 

Wen gedenkt man? An wen denkt man?

 

Die Niederländer unterscheiden gar nicht mehr zwischen Akk und Dat. Bei denen ist alles einfach Objekt.

Weder noch, "gedenken" steht mit Genitiv :lol:

Link to comment
Share on other sites

Also, ob das die richtige Art ist, in der sich kam ein schiller-Gedenken vorgestellt hat? :lol:

Edited by Edith1
Link to comment
Share on other sites

Schiller hat heute 250. Geburtstag, im PISA-Land kümmert das keinen. Über andere Helden geht die Zeit schneller hinweg, z.B. über diesen: http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C4AE...n~Scontent.html

oder über Oskar Lafontaine, der die heutige Sitzung des saarländischen Landtags lieber geschwänzt hat.

Bei uns hier in der Kurpfalz ist es das Thema der letzten Tage in den Feuilletons der hiesigen Tageszeitungen. Seitenweise.

 

mal kurz darauf hinweisend..............tribald

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...