Jump to content

Glöckchen bei Eucharistiefeier


UHU
 Share

Recommended Posts

Hallo!

 

Der Ministrant hat heute viermal die Glöckchen ge??? naja benutzt.

- vorm Hochgebet (warum?)

- bei der Wandlung der Hostien (leuchtet mir ein)

- bei der Wandlung des Wein (leuchtet mir ebenfalls ein)

- bei der Kommunion des Priester (noch mehr warum?)

 

Danke im Voraus!

uhu

Link to comment
Share on other sites

- vorm Hochgebet (warum?)
Bei uns wird vor dem Hochgebet, bei der Wandlung und ich meine auch nach dem Agnus Dei geläutet.

 

Soweit ich weiß gaben die Klingelzeichen an, wann man knien sollte.

Link to comment
Share on other sites

Wobei mich in diesem Zusammenhang mal interessieren würde, ob es früher allgemein üblich war, während der Kanonstille die Turmglocken zu läuten.

Link to comment
Share on other sites

Wobei mich in diesem Zusammenhang mal interessieren würde, ob es früher allgemein üblich war, während der Kanonstille die Turmglocken zu läuten.

Kanonstille? Na, bis zum Läuten der Glöckchen wurde das Sanctus-Lied gesungen (oder der Chor sang das Sanctus und nach der Wandlung das Benedictus) Stille? Nur bei der ohnehin Stillen Messe.

Link to comment
Share on other sites

Meine Erfahrungen sind ja nun sehr beschränkt. In meiner Testmesse (Missa lecta) wurde zum Hochgebet das Turmläuten eingeschaltet. Ob das auch bei einer Cantata gemacht wird, kann ich nicht sagen.

Link to comment
Share on other sites

Wobei mich in diesem Zusammenhang mal interessieren würde, ob es früher allgemein üblich war, während der Kanonstille die Turmglocken zu läuten.

ja

Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

 

 

Ich selber kenne von klein auf nur das Bimmeln beim Tedeum, dem sakramentalen Segen, der Wandlung,

dem Gloria an Ostern und Weihnachten und der Prozession mit dem Allerheilgsten - Gründonnerstag allerdings die Klappern als Ersatz.

Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

 

 

Ich selber kenne von klein auf nur das Bimmeln beim Tedeum, dem sakramentalen Segen, der Wandlung,

dem Gloria an Ostern und Weihnachten und der Prozession mit dem Allerheilgsten - Gründonnerstag allerdings die Klappern als Ersatz.

Gloria am Gründonnerstag ist noch mit Glocken, oder täusche ich mich da?

Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

 

 

Ich selber kenne von klein auf nur das Bimmeln beim Tedeum, dem sakramentalen Segen, der Wandlung,

dem Gloria an Ostern und Weihnachten und der Prozession mit dem Allerheilgsten - Gründonnerstag allerdings die Klappern als Ersatz.

Gloria am Gründonnerstag ist noch mit Glocken, oder täusche ich mich da?

 

 

Die Turmglocken ja, die Bimmelcher nein - zumindest bei uns.

Die TUrmglocke schlägt natürlich bei uns zur Wandlung und zum sakrakentalen Segen an.

Bei der Aussegnung aufm Friedhof und beim Gang zum Grab übrigens auch.

Ist ein "goiles" Timing der Küster.... :lol:

Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

 

 

Ich selber kenne von klein auf nur das Bimmeln beim Tedeum, dem sakramentalen Segen, der Wandlung,

dem Gloria an Ostern und Weihnachten und der Prozession mit dem Allerheilgsten - Gründonnerstag allerdings die Klappern als Ersatz.

Gloria am Gründonnerstag ist noch mit Glocken, oder täusche ich mich da?

 

 

Die Turmglocken ja, die Bimmelcher nein - zumindest bei uns.

Die TUrmglocke schlägt natürlich bei uns zur Wandlung und zum sakrakentalen Segen an.

Bei der Aussegnung aufm Friedhof und beim Gang zum Grab übrigens auch.

Ist ein "goiles" Timing der Küster.... :lol:

Anscheinend gibt es für Gründonnerstag da keine generelle Regelung.

Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

 

 

Ich selber kenne von klein auf nur das Bimmeln beim Tedeum, dem sakramentalen Segen, der Wandlung,

dem Gloria an Ostern und Weihnachten und der Prozession mit dem Allerheilgsten - Gründonnerstag allerdings die Klappern als Ersatz.

Gloria am Gründonnerstag ist noch mit Glocken, oder täusche ich mich da?

 

 

Die Turmglocken ja, die Bimmelcher nein - zumindest bei uns.

Die TUrmglocke schlägt natürlich bei uns zur Wandlung und zum sakrakentalen Segen an.

Bei der Aussegnung aufm Friedhof und beim Gang zum Grab übrigens auch.

Ist ein "goiles" Timing der Küster.... :lol:

Anscheinend gibt es für Gründonnerstag da keine generelle Regelung.

Bei uns wurde da früher mit allem geschellt, was verfügbar war. Direkt anschliessend wurden die Schellen in die Sakristei verbracht. Das hat das Fehlen von Orgel und Glocken bis zur Osternacht noch eindrücklicher gemacht.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

...

Nö, eigentlich nicht.

Oder ob ich den Mini mal anmaile? (Der müßte es eigentlich wissen, der ist gut über 20.)

Aber ich bin ja so schüchtern ... :lol:

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Der Ministrant hat heute viermal die Glöckchen ge??? naja benutzt.

- vorm Hochgebet (warum?)

- bei der Wandlung der Hostien (leuchtet mir ein)

- bei der Wandlung des Wein (leuchtet mir ebenfalls ein)

- bei der Kommunion des Priester (noch mehr warum?)

 

Danke im Voraus!

uhu

 

"Bei uns" wurde früher bei der Epiklese geläutet.

Auf dem Dorf bei meeinen Großeltern dagegen bei der Wandlung (2mal) und nach dem Agnus Dei.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Der Ministrant hat heute viermal die Glöckchen ge??? naja benutzt.

- vorm Hochgebet (warum?)

- bei der Wandlung der Hostien (leuchtet mir ein)

- bei der Wandlung des Wein (leuchtet mir ebenfalls ein)

- bei der Kommunion des Priester (noch mehr warum?)

 

Danke im Voraus!

uhu

 

Das kommt noch aus den alten Zeiten, da die Leute sowieso nichts von dem GEschehen am Altar mitbekommen haben und nicht mitbekommen sollten. Man betete den Rosenkranz (oder sonst was). Und damit musste man aufhören, sobald das Geschehen am Altar dann doch wieder beachtet werden sollte:

 

Vor dem Hochgebet: "Achtung, jetzt geht's los!"

Zur Elevation von Hostie und Kelch: "Achtung, jetzt ist Jesus hier!"

 

Bei der Kommunion des Priesters kenne ich das Läuten nicht. Wahrscheinlich wollte der Priester ein wenig aufmerksam machen auf sich. Oder den Leuten vormachen, wie man das mit der Kommunion macht.

 

Ich kenne allerdings das Läuten zum Agnus: "Entwarnung. Weiterbeten und sich zum Kommunionempfang vorbereiten!"

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Der Ministrant hat heute viermal die Glöckchen ge??? naja benutzt.

- vorm Hochgebet (warum?)

- bei der Wandlung der Hostien (leuchtet mir ein)

- bei der Wandlung des Wein (leuchtet mir ebenfalls ein)

- bei der Kommunion des Priester (noch mehr warum?)

 

Danke im Voraus!

uhu

 

Das kommt noch aus den alten Zeiten, da die Leute sowieso nichts von dem GEschehen am Altar mitbekommen haben und nicht mitbekommen sollten. Man betete den Rosenkranz (oder sonst was). Und damit musste man aufhören, sobald das Geschehen am Altar dann doch wieder beachtet werden sollte:

 

Vor dem Hochgebet: "Achtung, jetzt geht's los!"

Zur Elevation von Hostie und Kelch: "Achtung, jetzt ist Jesus hier!"

 

Bei der Kommunion des Priesters kenne ich das Läuten nicht. Wahrscheinlich wollte der Priester ein wenig aufmerksam machen auf sich. Oder den Leuten vormachen, wie man das mit der Kommunion macht.

 

Ich kenne allerdings das Läuten zum Agnus: "Entwarnung. Weiterbeten und sich zum Kommunionempfang vorbereiten!"

Das Letztere kannte ich nicht. Aber deine Erklärung stimmt sicher. (Ich wollte nur nicht schon wieder den Rosenkranz erwähnen. :lol:

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

in der tridentinischen messe wurden allerdings ein paar mehr zeichen mit den glöckchen gegeben. schon zum offertorium, bei der entfernung des velums vom kelch...

Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

 

 

Ich selber kenne von klein auf nur das Bimmeln beim Tedeum, dem sakramentalen Segen, der Wandlung,

dem Gloria an Ostern und Weihnachten und der Prozession mit dem Allerheilgsten - Gründonnerstag allerdings die Klappern als Ersatz.

Gloria am Gründonnerstag ist noch mit Glocken, oder täusche ich mich da?

Hier wird Gründonnerstag zum Gloria geklingelt und geläutet - dann ist Schluß mit lustig (also, GD: Glocken aus, Klingeln weg, Klappern her, Orgel schweigt), bis zum Gloria der Osternacht.
Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

 

 

Ich selber kenne von klein auf nur das Bimmeln beim Tedeum, dem sakramentalen Segen, der Wandlung,

dem Gloria an Ostern und Weihnachten und der Prozession mit dem Allerheilgsten - Gründonnerstag allerdings die Klappern als Ersatz.

Gloria am Gründonnerstag ist noch mit Glocken, oder täusche ich mich da?

Hier wird Gründonnerstag zum Gloria geklingelt und geläutet - dann ist Schluß mit lustig (also, GD: Glocken aus, Klingeln weg, Klappern her, Orgel schweigt), bis zum Gloria der Osternacht.

Ein ehem. Jugendseelsorger bei uns sagte dann immer mit :lol:, dass die Glocken in der Zeit nach Rom fliegen.

Was sie dort wollten sagte er aber nicht...

Edited by mbo
Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

 

 

Ich selber kenne von klein auf nur das Bimmeln beim Tedeum, dem sakramentalen Segen, der Wandlung,

dem Gloria an Ostern und Weihnachten und der Prozession mit dem Allerheilgsten - Gründonnerstag allerdings die Klappern als Ersatz.

Gloria am Gründonnerstag ist noch mit Glocken, oder täusche ich mich da?

Hier wird Gründonnerstag zum Gloria geklingelt und geläutet - dann ist Schluß mit lustig (also, GD: Glocken aus, Klingeln weg, Klappern her, Orgel schweigt), bis zum Gloria der Osternacht.

Ein ehem. Jugendseelsorger bei uns sagte dann immer mit :wub:, dass die Glocken in der Zeit nach Rom fliegen.

Was sie dort wollten sagte er aber nicht...

Das kann schon sein :lol: , ich erinnere mich, an einem Karfreitag in Rom Glocken gehört zu haben. :D

Der Spruch ist übrigens nicht ganz neu, ich kenne ihn aus meiner Kindheit, also seit mindestens 60 Jahren.

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Ein ehem. Jugendseelsorger bei uns sagte dann immer mit :lol: , dass die Glocken in der Zeit nach Rom fliegen.

Was sie dort wollten sagte er aber nicht...

Heißen Brei essen natürlich. Das weiß doch jedes Kind.

Link to comment
Share on other sites

Ein ehem. Jugendseelsorger bei uns sagte dann immer mit :lol:, dass die Glocken in der Zeit nach Rom fliegen.

Was sie dort wollten sagte er aber nicht...

Shoppen! (Sorry, could not resist…)

 

Sie fliegen nach Rom, um dort neu gestimmt zu werden. Auf dem Rückweg bringen sie übrigens Ostereier und Geschenke für die Kinder mit. Ich kannte diese Geschichte früher gar nicht – in alten Fix und Foxy-Oster-Heften sieht man über die Felder fliegende Glocken. Da sage noch einer, daß Comic-Hefte lesen nicht bildet.

Link to comment
Share on other sites

Die eigentliche Frage ist:

Übergeben sie die Ostereier und Geschenke direkt den Kindern, oder nur vermittels Fix und Foxi?

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich an meiner alten Heimatgemeinde denke, da hatten wir keine "Glöckcherprobleme".

Der Turm war leer, zur Wandlung einen Gong und zum Einzug "Klimperrohre".

So sind sie, die Kirchen aus dem Baujahr 1960/70.

Edited by ramibo
Link to comment
Share on other sites

Hat vlt. neue Glöckchen gekauft, Euer Pfarrer. Die will er nun präsentieren..... :lol:

 

 

Ich selber kenne von klein auf nur das Bimmeln beim Tedeum, dem sakramentalen Segen, der Wandlung,

dem Gloria an Ostern und Weihnachten und der Prozession mit dem Allerheilgsten - Gründonnerstag allerdings die Klappern als Ersatz.

Gloria am Gründonnerstag ist noch mit Glocken, oder täusche ich mich da?

Hier wird Gründonnerstag zum Gloria geklingelt und geläutet - dann ist Schluß mit lustig (also, GD: Glocken aus, Klingeln weg, Klappern her, Orgel schweigt), bis zum Gloria der Osternacht.

Ein ehem. Jugendseelsorger bei uns sagte dann immer mit :wub:, dass die Glocken in der Zeit nach Rom fliegen.

Was sie dort wollten sagte er aber nicht...

Das kann schon sein :lol: , ich erinnere mich, an einem Karfreitag in Rom Glocken gehört zu haben. :)

Der Spruch ist übrigens nicht ganz neu, ich kenne ihn aus meiner Kindheit, also seit mindestens 60 Jahren.

Den kenne ich von meiner Oma, und die hat es in der Schule gelernt.

So um den 1. Weltkrieg herum. :D

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...