Jump to content

Warum braucht es die Kirche?


Albo
 Share

Recommended Posts

Vermutlich wurde diese Frage schon mal gestellt. Aber weshalb braucht es eigentlich eine Kirche? Man könnte doch argumentieren, dass der Glaube eine Sache zwischen Gott und dem Gläubigen alleine ist?

Braucht es die Kirche, wenn ja, weshalb?

 

Vielen Dank für Euer Feedback

 

lg Albo

Link to comment
Share on other sites

Vermutlich wurde diese Frage schon mal gestellt. Aber weshalb braucht es eigentlich eine Kirche? Man könnte doch argumentieren, dass der Glaube eine Sache zwischen Gott und dem Gläubigen alleine ist?

Braucht es die Kirche, wenn ja, weshalb?

 

Vielen Dank für Euer Feedback

 

lg Albo

 

Das Christentum ist eine Dreiecksbeziehung zwischen Gott, Gemeinschaft der Gläubigen und dem Individuum. Die konstituierte Gemeinschaft der Gläubigen ist die Kirche. Christentum ohne Kirche gibts deshalb nicht. (Deshalb wollen die Evangelischen ja unbedingt auch Kirche sein.)

Link to comment
Share on other sites

Vermutlich wurde diese Frage schon mal gestellt. Aber weshalb braucht es eigentlich eine Kirche? Man könnte doch argumentieren, dass der Glaube eine Sache zwischen Gott und dem Gläubigen alleine ist?

Braucht es die Kirche, wenn ja, weshalb?

 

Vielen Dank für Euer Feedback

 

lg Albo

 

Das Christentum ist eine Dreiecksbeziehung zwischen Gott, Gemeinschaft der Gläubigen und dem Individuum. Die konstituierte Gemeinschaft der Gläubigen ist die Kirche. Christentum ohne Kirche gibts deshalb nicht. (Deshalb wollen die Evangelischen ja unbedingt auch Kirche sein.)

Das war keine Antwort auf die Frage. Nur eine Behauptung. Der Fragesteller ist so schlau wie gar zuvor.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Vermutlich wurde diese Frage schon mal gestellt. Aber weshalb braucht es eigentlich eine Kirche? Man könnte doch argumentieren, dass der Glaube eine Sache zwischen Gott und dem Gläubigen alleine ist?

Braucht es die Kirche, wenn ja, weshalb?

 

Vielen Dank für Euer Feedback

 

lg Albo

 

Hi Albo,

 

Schön dich mal wieder zu lesen. Ich bin auch wieder hier gelandet.^^ Ich hoffe es geht dir gut?! Graecum hab ich bestanden.

 

Nun zu deiner Frage. Es gibt den berühmten Satz "Jesus hat das Reich Gottes verkündet, aber was kam - die Kirche." Ich glaub in diesem Satz ist viel Wahres enthalten. Jesus sammelte die Menschen, er rief auf zur Communio, zu einer himmlischen Communio (Reich Gottes). Diese Gemeinschaft braucht aber hier schon ihren Beginn, den hat sie in der Kirche. Es gibt für die Kirche wunderschöne Bilder in der Heiligen Schrift (Volk Gottes, Herde, Leib aus vielen Gliedern, Weinstock usw.). Der Mensch ist zwar zu einer persönlichen Beziehung zu Gott berufen, aber mit vielen anderen Menschen zusammen.

 

 

PS: Die Basler Leckerli, die du mitgebracht hast waren sehr gut. Die waren am gleichen Abend noch leer. ;)

Edited by Touch-me-Flo
Link to comment
Share on other sites

Vermutlich wurde diese Frage schon mal gestellt. Aber weshalb braucht es eigentlich eine Kirche? Man könnte doch argumentieren, dass der Glaube eine Sache zwischen Gott und dem Gläubigen alleine ist?

Braucht es die Kirche, wenn ja, weshalb?

 

Vielen Dank für Euer Feedback

 

lg Albo

Der göttliche Heiland Jesus Christus wurde Mensch. Gott naht sich uns im menschlichen Kleid und ist keine nibulose Gestalt.

Gott lebt und wirkt in seiner Kirche- nicht in einer nibulosen Gemeinschaft. So wie sich Gott bei der Mensch- Werdung in die Hände der Menschen legte, so auch durch die Kirche. Ohne die Kirche d.h. ohne die Gemeinschaft der "Herausgerufenen" bzw. der "dem Herrn gehörigen" gibt es keine authentische Verkündigung, kein sakramentales Wirken, keine Gemeinschaft. Die Kirche ist Zeichen (Ur- Sakrament) für die innigste Vereinigung mit Gott und den Menschen (Communio- Gemeinschaft, Kommunion), Brücke zum Himmel. Es braucht die Kirche, um zu verkündigen ( Geht hinaus in die ganze Welt, verkündet das Evangelium) und den Menschen zu ihrem Heil zu dienen: Die Sakramente der Kirche vergegenwärtigen das Heilsgeschehen und machen es allen Zeiten und Menschen zugänglich, die es wollen.

Link to comment
Share on other sites

Vermutlich wurde diese Frage schon mal gestellt. Aber weshalb braucht es eigentlich eine Kirche? Man könnte doch argumentieren, dass der Glaube eine Sache zwischen Gott und dem Gläubigen alleine ist?

Braucht es die Kirche, wenn ja, weshalb?

 

Vielen Dank für Euer Feedback

 

lg Albo

Der göttliche Heiland Jesus Christus wurde Mensch. Gott naht sich uns im menschlichen Kleid und ist keine nibulose Gestalt.

Gott lebt und wirkt in seiner Kirche- nicht in einer nibulosen Gemeinschaft. So wie sich Gott bei der Mensch- Werdung in die Hände der Menschen legte, so auch durch die Kirche. Ohne die Kirche d.h. ohne die Gemeinschaft der "Herausgerufenen" bzw. der "dem Herrn gehörigen" gibt es keine authentische Verkündigung, kein sakramentales Wirken, keine Gemeinschaft. Die Kirche ist Zeichen (Ur- Sakrament) für die innigste Vereinigung mit Gott und den Menschen (Communio- Gemeinschaft, Kommunion), Brücke zum Himmel. Es braucht die Kirche, um zu verkündigen ( Geht hinaus in die ganze Welt, verkündet das Evangelium) und den Menschen zu ihrem Heil zu dienen: Die Sakramente der Kirche vergegenwärtigen das Heilsgeschehen und machen es allen Zeiten und Menschen zugänglich, die es wollen.

gehören die kirchlichen gesetze dazu? gehören die titularien der kirchenbürokratie und hierarchie dazu?

Link to comment
Share on other sites

Herzlichen Dank für Eure Feedbacks!

 

 

Aber was mir eben auch etwas vorschwebt ist folgendes:

 

gehören die kirchlichen gesetze dazu? gehören die titularien der kirchenbürokratie und hierarchie dazu?

 

Vor allem in jüngster Zeit bekommt man (nicht ich!) immer mehr das Gefühl, dass die Kirchenoberen sich von den einfachen Menschen entfernen, so wie sie in schönen Tüchern in der Weltgeschichte herumwandeln.

Hinzu kommen die ganzen Missbrauchsfälle bei denen die obersten der Kirche bis zu einem gewissen Grad auch verlinkt zu sein scheinen.

Ich verstehe es schon, dass gewisse Menschen sich fragen weshalb es eine Kirche braucht.

Für mich gehört die Kirche irgendwie einfach dazu. Ich kann es schlecht erklären, es ist einfach ein Gefühl.

Ich habe jetzt im Ansatz verstanden warum es die Kirche braucht.

 

Das Evangelium (aus unserer Sicht die Wahrheit, wir glauben daran) soll in der Welt verbreitet werden, sodass alle oder möglichst viele Menschen daran teilhaben können. Die Kirche tritt die Nachfolge Christi an und folgt seinem Auftrag das Evangelium zu verbreiten, dabei bilden wir ein Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft muss organisiert werden. Ohne die Kirche würde alles aus dem Ruder laufen und wir würden uns in lokalen Traditionen verlaufen und die eigentliche Botschaft des Evangeliums vernachlässigen oder verändern? Ist jetzt vielleicht ein wenig überspitzt formuliert.

 

Für mich hat die Frage etwas sehr spannendes, da ich jetzt erst beginne etwas kritisch zu hinterfragen, was für mich ganz normal ist und zum Leben gehört. Schlussendlich möchte ich die Kirche nicht missen.

 

@Flo

 

Freut mich :-D

 

LG Albo

Link to comment
Share on other sites

Sicher sind nicht alle Schnörkel zwingend, es brauchte etwa keine Apostolischen Protonotare...

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Sicher sind nicht alle Schnörkel zwingend, es brauchte etwa keine Apostolischen Protonotare...

 

 

soll ich das mal fortsetzen?

 

lieber nicht, es gäbe ärgernis

Link to comment
Share on other sites

Sicher sind nicht alle Schnörkel zwingend

 

welche Schnörkel sind denn zwingend, Deiner Meinung nach?

Link to comment
Share on other sites

Vermutlich wurde diese Frage schon mal gestellt. Aber weshalb braucht es eigentlich eine Kirche? Man könnte doch argumentieren, dass der Glaube eine Sache zwischen Gott und dem Gläubigen alleine ist?

Braucht es die Kirche, wenn ja, weshalb?

 

Vielen Dank für Euer Feedback

 

lg Albo

 

es braucht die Kirche als Gemeinschafts der Gläubigen, als (universelle) Kirche Jesu Christi. Es braucht in keiner Weise die römisch-katholische Kirche in ihrer derzeitigen amtskirchlichen Form als hierarchisches Gebilde der Verwaltung des römischen Kaiserreichs nachempfunden und über 2000 Jahre lang sich menschlich fehlgeleitet in dieser Hinsicht weiterentwickelt!

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
Sicher sind nicht alle Schnörkel zwingend, es brauchte etwa keine Apostolischen Protonotare...

 

Kann es eine Kirche ohne apostolische Protonotare geben? Was schenkt man denn dann verdienten Klerikern zum 65ten?

Link to comment
Share on other sites

Was schenkt man denn dann verdienten Klerikern zum 65ten?

die Ernennung zum bischöflichen Geistlichen Rat, als Trostpreis.

Link to comment
Share on other sites

Sicher sind nicht alle Schnörkel zwingend, es brauchte etwa keine Apostolischen Protonotare...

 

Kann es eine Kirche ohne apostolische Protonotare geben? Was schenkt man denn dann verdienten Klerikern zum 65ten?

 

Ein ordentliches Kistchen Roten zB.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
Sicher sind nicht alle Schnörkel zwingend, es brauchte etwa keine Apostolischen Protonotare...

 

Kann es eine Kirche ohne apostolische Protonotare geben? Was schenkt man denn dann verdienten Klerikern zum 65ten?

 

Ein ordentliches Kistchen Roten zB.

 

Der wird aber schnell teurer als die Ernennungsurkunde.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...