Jump to content

Debru Emet


Touch-me-Flo
 Share

Recommended Posts

Touch-me-Flo

Ich suche grad für eine Hausarbeit Informationen über den Text Dabru Emet. Und zwar:

 

1. Gibt es ein Dokument, wo man auf den Text reagiert von Seiten der Kirche (oder auch von protestantischer Seite)?

 

2. Welche jüdischen Theologen haben den mittlerweile den Text anerkannt?

Edited by Touch-me-Flo
Link to comment
Share on other sites

Ich suche grad für eine Hausarbeit Informationen über den Text Debru Emet. Und zwar:

 

1. Gibt es ein Dokument, wo man auf den Text reagiert von Seiten der Kirche (oder auch von protestantischer Seite)?

 

2. Welche jüdischen Theologen haben den mittlerweile den Text anerkannt?

 

Äh, ist das nicht bloß die Übersetzung von Nostra Aetate? - Dann verstehe ich Frage 1 nicht.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Ich suche grad für eine Hausarbeit Informationen über den Text Debru Emet. Und zwar:

 

1. Gibt es ein Dokument, wo man auf den Text reagiert von Seiten der Kirche (oder auch von protestantischer Seite)?

 

2. Welche jüdischen Theologen haben den mittlerweile den Text anerkannt?

 

Äh, ist das nicht bloß die Übersetzung von Nostra Aetate? - Dann verstehe ich Frage 1 nicht.

 

Nein ist ein eigenständiger Text von jüdischen Theologen. Hier kann man den Text nachlesen.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo

@ Mod

 

Kann bitte jemand den Threadtitel ausbessern, es muss heißen "Dabru Emet" hab mich vertippt. Danke.

Link to comment
Share on other sites

Ich suche grad für eine Hausarbeit Informationen über den Text Debru Emet. Und zwar:

 

1. Gibt es ein Dokument, wo man auf den Text reagiert von Seiten der Kirche (oder auch von protestantischer Seite)?

 

2. Welche jüdischen Theologen haben den mittlerweile den Text anerkannt?

 

Äh, ist das nicht bloß die Übersetzung von Nostra Aetate? - Dann verstehe ich Frage 1 nicht.

 

Nein ist ein eigenständiger Text von jüdischen Theologen. Hier kann man den Text nachlesen.

 

Danke, wußte ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Ich suche grad für eine Hausarbeit Informationen über den Text Debru Emet. Und zwar:

 

1. Gibt es ein Dokument, wo man auf den Text reagiert von Seiten der Kirche (oder auch von protestantischer Seite)?

 

2. Welche jüdischen Theologen haben den mittlerweile den Text anerkannt?

 

Äh, ist das nicht bloß die Übersetzung von Nostra Aetate? - Dann verstehe ich Frage 1 nicht.

 

Nein ist ein eigenständiger Text von jüdischen Theologen. Hier kann man den Text nachlesen.

 

Danke, wußte ich nicht.

 

Ja ich dachte bisher auch, dass es eine kleine Note sei, mit der Nostra Aetate gewürdigt wird, aber der erste Absatz hat es auch schon gewaltig in sich in theologischer Hinsicht, wenn von jüdischer Seite anerkannt wird, dass wir ein und denselben Gott anbeten.

Link to comment
Share on other sites

Ich suche grad für eine Hausarbeit Informationen über den Text Debru Emet. Und zwar:

 

1. Gibt es ein Dokument, wo man auf den Text reagiert von Seiten der Kirche (oder auch von protestantischer Seite)?

 

2. Welche jüdischen Theologen haben den mittlerweile den Text anerkannt?

 

Äh, ist das nicht bloß die Übersetzung von Nostra Aetate? - Dann verstehe ich Frage 1 nicht.

 

Nein ist ein eigenständiger Text von jüdischen Theologen. Hier kann man den Text nachlesen.

 

Danke, wußte ich nicht.

 

Ja ich dachte bisher auch, dass es eine kleine Note sei, mit der Nostra Aetate gewürdigt wird, aber der erste Absatz hat es auch schon gewaltig in sich in theologischer Hinsicht, wenn von jüdischer Seite anerkannt wird, dass wir ein und denselben Gott anbeten.

 

Woran sich unmittelbar die Frage knüpft, was die Muslime tun. - Für ein Papier mit theologischem Anspruch kommt mir das ein wenig dürftig vor, Theologen brauchen doch sonst mehr Worte. ;)

Link to comment
Share on other sites

 

Danke Wolfgang!

 

Finde ich dort in dem Thread auch Antworten auf meine beiden Fragen?

 

Es gibt einen Wiki-Artikel, da ist ganz unten ein Link auf ein EKD-Papier dazu.

Link to comment
Share on other sites

2. Welche jüdischen Theologen haben den mittlerweile den Text anerkannt?

 

Was heisst hier "Text anerkannt". Dabru Emet ist - von den vier (nordamerikanischen) Verfassern ausdrücklich betont - als private, unabhängige Überlegung über das (heutige) Christentum aus jüdischer Sicht mitgeteilt worden, als Anregung, als Diskussionsgrundlage etc. aber nicht als Manifest, für dessen "Anerkennung" geworben worden wäre. Trotzdem haben inzwischen ca. 300 bis 400 jüdische Theologen erklärt, dass sie bereit seien, den Text mitzutragen, was ich, nebenbei bemerkt, nicht gerade für eine überwältigend große Zahl halte.

 

Was nicht heisst, dass er nicht weiter umstritten wäre. Das hängt sich dann allerdings zumeist an voreiligen und leichtfertigen christlichen Reaktionen auf, wie Du gerade wieder, beispielhaft für christliche Arroganz, eine hingelegt hast: "von jüdischer Seite anerkannt, dass wir ein- und denselben Gott anbeten". Aus Deiner christlich-überheblichen Sicht haben Juden gefälligst "anzuerkennen", was Christen behaupten, auf die Idee, dass Dabru Emeth ganz einfach eine wohlwollende Beurteilung der Entwicklung des Christentums aus jüdischer Sicht ist, kommst Du erst gar nicht.

Der Satz "Juden und Christen beten denselben Gott an" ist eine These, keine Anerkennung. Die vier Verfasser maßen sich nicht an, irgendentwas "von jüdischer Seite anzuerkennen" - und in der Tat beten Juden auch nach wie vor nicht einen Gott in drei Personen an. Auf "jüdischer Seite" pflegt deswegen auch meist der nach wie vor vorhandene Unterschied zwischen dem jüdischen und dem christlichen Gottesbild noch einmal eigens erläutert zu werden, weil ohne diese Klarstellung kein Jude diese These akzeptieren könnte.

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...