Jump to content

Heiliger Zorn und Heilige Angst


pesce
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe erkannt, dass es mir an Sanftmut und innerem Frieden mangelt (zwei wesentliche Früchte des Heiligen Geistes) und mich auch Ängste packen.

 

Einerseits glaube ich, dass ich dann wohl nicht vom Heiligen Geist erfüllt bin.

 

Auf der anderen Seite gibt es die Stellen in der Bibel in denen sogar Jesus zornig gegen die Händler im Tempel vorgeht und Todesängste am Ölberg durchsteht.

 

Ich nehme daher an, es gibt neben des "irdischen" Zorns und der "irdischen" Angst so etwas wie einen Heiligen Zorn bzw. eine Heilige Angst (was sich aber scheinbar mit den Früchten des Heiligen Geistes widerspricht -oder nicht???)

 

Wenn es sich so verhält, gibt es für mich dann so etwas wie "klare Kriterien" bzw. "Parameter", die mich erkennen lassen, ob ich im Heiligen Zorn bzw. der Heiligen Angst handle bzw. nicht.

 

Danke für eure Antworen

Link to comment
Share on other sites

Klaus Klammer
Auf der anderen Seite gibt es die Stellen in der Bibel in denen sogar Jesus zornig gegen die Händler im Tempel vorgeht und Todesängste am Ölberg durchsteht.

 

Ich nehme daher an, es gibt neben des "irdischen" Zorns und der "irdischen" Angst so etwas wie einen Heiligen Zorn bzw. eine Heilige Angst (was sich aber scheinbar mit den Früchten des Heiligen Geistes widerspricht -oder nicht???)

 

Vielleicht war ja nichtmal Jesus selbst so perfekt säulenheilig, wie es zahlreiche seiner Anhänger partout sein wollten.

Link to comment
Share on other sites

Auf der anderen Seite gibt es die Stellen in der Bibel in denen sogar Jesus zornig gegen die Händler im Tempel vorgeht und Todesängste am Ölberg durchsteht.

 

Ich nehme daher an, es gibt neben des "irdischen" Zorns und der "irdischen" Angst so etwas wie einen Heiligen Zorn bzw. eine Heilige Angst (was sich aber scheinbar mit den Früchten des Heiligen Geistes widerspricht -oder nicht???)

 

Vielleicht war ja nichtmal Jesus selbst so perfekt säulenheilig, wie es zahlreiche seiner Anhänger partout sein wollten.

 

Danke für deine spontane Antwort.

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du im richtigen Moment zornig bist, z.B. weil es scheinheilige Kinderschänder gibt, dann ist es vielleicht "Heiliger Zorn". Wenn Du im richtigen Moment Angst bekommst, z.B. weil Du deine Frau betrügen willst, dann ist das vielleicht eine "Heilige Angst".

 

Im allgemeinen sehe ich aber "Heiligen Zorn" als sehr problematisch an. Zuviele Verrückte haben ihn. Fundamentalisten jeder Richtung rechtfertigen ihre unsäglichen Taten damit.

 

Was der richtige Moment ist ..... ???? Das muß man im Einzelfall sehen. Die Frage stellt sich dann: was ist überhaupt "richtig"?

 

Die "Heilige Angst" war mir bis jetzt unbekannt. Ich halte sie aber, wenn sie nicht durch problematische psychische Zustände ausgelöst wird, wie jede Angst für ein gutes Warnsignal, nach dessen Empfang man nochmals prüfen sollte ob man im Begriff ist wirklich etwas ungutes zu tun.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

habe noch einmal eine Nacht über meine Fragen geschlafen.

 

Folgende Antworten habe ich heute auf meine Frage von gestern.

 

Maria hatte sicher so etwas wie eine "Heilige Angst", als ihr der Engel erschien. Es ist eine kurze Verunsicherung, die dadurch entsteht, dass wir von einem Licht der Liebe überströmt werden, auf das wir mit unseren bisherigen Erfahrungen und Gewohnheiten nicht vorbereitet waren.

 

Sehr ähnlich definiere ich den "Heiligen Zorn". Es ist sicher kein blinder Zorn mit dem Jesus die Leute aus dem Tempel scheucht, sondern eine "Not wendige" Widerherstellung der Ordnung, die auch hier nicht den Sünder verurteilt sondern die Sünde.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich habe erkannt, dass es mir an Sanftmut und innerem Frieden mangelt (zwei wesentliche Früchte des Heiligen Geistes) und mich auch Ängste packen.

 

Einerseits glaube ich, dass ich dann wohl nicht vom Heiligen Geist erfüllt bin.

 

Auf der anderen Seite gibt es die Stellen in der Bibel in denen sogar Jesus zornig gegen die Händler im Tempel vorgeht und Todesängste am Ölberg durchsteht.

 

Ich nehme daher an, es gibt neben des "irdischen" Zorns und der "irdischen" Angst so etwas wie einen Heiligen Zorn bzw. eine Heilige Angst (was sich aber scheinbar mit den Früchten des Heiligen Geistes widerspricht -oder nicht???)

 

Wenn es sich so verhält, gibt es für mich dann so etwas wie "klare Kriterien" bzw. "Parameter", die mich erkennen lassen, ob ich im Heiligen Zorn bzw. der Heiligen Angst handle bzw. nicht.

 

Danke für eure Antworen

Zu welchen Handlungen (oder auch Unterlassungen) führen dich Zorn oder Angst?

Das allein ist entscheidend. Hält das Ergebnis (d)einer kritischen Beurteilung stand?

Man kann wutschnaubend oder mit vollen Hosen das Richtige tun, und in aller Gelassenheit das Verkehrte.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
Wie unterscheidet ihr "heilige Angst" von "Heidenangst"? ;)

 

Auch wenn ich mir über die Ernsthaftigkeit Deiner Frage nicht so ganz sicher bin - der ernsthafte Versuch einer Antwort: Die Heilige Angst ist von der Sicherheit getragen, dass ER mich nicht fallen läßt, auch wenn ich weiß, dass ER mich ganz durchschaut und so eben auch das sieht, was ich nicht so gerne gesehen haben mag.

Link to comment
Share on other sites

Wie unterscheidet ihr "heilige Angst" von "Heidenangst"? ;)

 

Auch wenn ich mir über die Ernsthaftigkeit Deiner Frage nicht so ganz sicher bin - der ernsthafte Versuch einer Antwort: Die Heilige Angst ist von der Sicherheit getragen, dass ER mich nicht fallen läßt, auch wenn ich weiß, dass ER mich ganz durchschaut und so eben auch das sieht, was ich nicht so gerne gesehen haben mag.

 

Und heiliger Zorn? Lässt sich diese Antwort analog auch auf den heiligen Zorn übertragen? Also der Zorn, in dem mich Gott begleitet?

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...