Jump to content

Nochmal Titularbischöfe


kam
 Share

Recommended Posts

Weiß jemand nach welchem System die sedi titolari vergeben werden? Es gibt ja viele, die in partibus infidelium liegen, also in Nordafrika und Kleinasien. Aber nicht alle, es gibt Sitze in Italien und Irland, seltsamerweise keine in Deutschland (Zeitz?). Jetzt ist mir grad Voghera aufgefallen, der Sitz wurde wohl im 6. Jahrhundert nach Ferrara verlegt, gleichwohl gibt es den sede titolare. Amtsinhaber derzeit Fisichella. Vor zwei Jahren erhielt Fisichella eine Rangerhöhung zum Erzbistum, blieb aber in Voghera, das pro hac vice zum Erzbistum wurde. Andererseits wären aber noch genügend Titularerzbistümer freigewesen. Es wäre doch ein Wunder, wenn es da keine Regel gäbe.

Link to comment
Share on other sites

Weiß jemand nach welchem System die sedi titolari vergeben werden? Es gibt ja viele, die in partibus infidelium liegen, also in Nordafrika und Kleinasien. Aber nicht alle, es gibt Sitze in Italien und Irland, seltsamerweise keine in Deutschland (Zeitz?). Jetzt ist mir grad Voghera aufgefallen, der Sitz wurde wohl im 6. Jahrhundert nach Ferrara verlegt, gleichwohl gibt es den sede titolare. Amtsinhaber derzeit Fisichella. Vor zwei Jahren erhielt Fisichella eine Rangerhöhung zum Erzbistum, blieb aber in Voghera, das pro hac vice zum Erzbistum wurde. Andererseits wären aber noch genügend Titularerzbistümer freigewesen. Es wäre doch ein Wunder, wenn es da keine Regel gäbe.

Chiemsee ist seit ein paar Jahren wieder Titularbistum (ob das dann aber der EB von Salzburg vergeben darf, weiss ich nicht)

 

Die einzige Regel scheint mir, dass es keine sinnvolle Regel gibt.

 

Ich weiss auch nicht warum man irgendwelche früheren Bistümer nehmen muss und nicht einfach das Titularbistum Hintertupfingen vergibt, der Effekt wäre ja genau derselbe.

 

Oder man verzichtet ganz auf den Titualarquatsch (der erinnert ja irgendwie an Karnevalsprinzen. die nennen sich auch Prinz von Köln oder wasweissichwo, obwohl sie es gar nicht sind)

 

Entweder Bischof geht auch ohne Bistum, dann braucht man auch kein Titularbistum, oder Bischof geht nur mit Bistum, dann genügt ein nichtexistierendes Bistum nicht.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Weiß jemand nach welchem System die sedi titolari vergeben werden? Es gibt ja viele, die in partibus infidelium liegen, also in Nordafrika und Kleinasien. Aber nicht alle, es gibt Sitze in Italien und Irland, seltsamerweise keine in Deutschland (Zeitz?). Jetzt ist mir grad Voghera aufgefallen, der Sitz wurde wohl im 6. Jahrhundert nach Ferrara verlegt, gleichwohl gibt es den sede titolare. Amtsinhaber derzeit Fisichella. Vor zwei Jahren erhielt Fisichella eine Rangerhöhung zum Erzbistum, blieb aber in Voghera, das pro hac vice zum Erzbistum wurde. Andererseits wären aber noch genügend Titularerzbistümer freigewesen. Es wäre doch ein Wunder, wenn es da keine Regel gäbe.

Chiemsee ist seit ein paar Jahren wieder Titularbistum (ob das dann aber der EB von Salzburg vergeben darf, weiss ich nicht)

 

Die einzige Regel scheint mir, dass es keine sinnvolle Regel gibt.

 

Ich weiss auch nicht warum man irgendwelche früheren Bistümer nehmen muss und nicht einfach das Titularbistum Hintertupfingen vergibt, der Effekt wäre ja genau derselbe.

 

Oder man verzichtet ganz auf den Titualarquatsch (der erinnert ja irgendwie an Karnevalsprinzen. die nennen sich auch Prinz von Köln oder wasweissichwo, obwohl sie es gar nicht sind)

 

Entweder Bischof geht auch ohne Bistum, dann braucht man auch kein Titularbistum, oder Bischof geht nur mit Bistum, dann genügt ein nichtexistierendes Bistum nicht.

 

Werner

Das klingt zu logisch. *duckundweg*

Link to comment
Share on other sites

Ja schön. Aber mir gings nicht um den Sinn sondern um die Prozedur.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus

Es gibt weitaus mehr untergegangene Diözesen als Weihbischöfe - in Deutschland fallen mir auf Anhieb Bremen und Büraburg ein. Da man lange Sorge hatte, was mit einem Weihbischof wird, der "sein" Bistum betritt (unterliegt der ab dann der Residenzpflicht dort?) hat man meist weit abgelegene Titularbistümer genommen. Aber insgesamt hat man halt nicht genügend Weihbischöfe, um alle Titulardiözeen zu besetzen.

Link to comment
Share on other sites

Da man lange Sorge hatte, was mit einem Weihbischof wird, der "sein" Bistum betritt (unterliegt der ab dann der Residenzpflicht dort?) hat man meist weit abgelegene Titularbistümer genommen.
Hast Du nicht erst letzte Tage gesagt, daß für einen Titularbischof diese Regeln nicht gälten?

 

Hier: http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1478424

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
Da man lange Sorge hatte, was mit einem Weihbischof wird, der "sein" Bistum betritt (unterliegt der ab dann der Residenzpflicht dort?) hat man meist weit abgelegene Titularbistümer genommen.
Hast Du nicht erst letzte Tage gesagt, daß für einen Titularbischof diese Regeln nicht gälten?

 

Hier: http://www.mykath.de/index.php?s=&show...t&p=1478424

 

Nur weil ich das in den letzten Tage sagte, heißt das nicht, dass die Kirche sich dessen immer schon sicher gewesen wäre - es war eher eine Kombination aus mytischem Denken über das Band Bischof und Bistum und exzessiver Vorsicht. Als man Hamburg wiedererrichte, da hat man den Titularbischof von Hamburg einfach versetzt....

Link to comment
Share on other sites

Nur weil ich das in den letzten Tage sagte, heißt das nicht, dass die Kirche sich dessen immer schon sicher gewesen wäre - es war eher eine Kombination aus mytischem Denken über das Band Bischof und Bistum und exzessiver Vorsicht. Als man Hamburg wiedererrichte, da hat man den Titularbischof von Hamburg einfach versetzt....
;) Ich kann nicht mehr... *rofl*...

 

Das ist doch völlig absurd.

 

Und Du kannst mir nicht erklären, daß das unserem Episkopat und der Kurie nicht völlig klar ist.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus
Nur weil ich das in den letzten Tage sagte, heißt das nicht, dass die Kirche sich dessen immer schon sicher gewesen wäre - es war eher eine Kombination aus mytischem Denken über das Band Bischof und Bistum und exzessiver Vorsicht. Als man Hamburg wiedererrichte, da hat man den Titularbischof von Hamburg einfach versetzt....
;) Ich kann nicht mehr... *rofl*...

 

Das ist doch völlig absurd.

 

Und Du kannst mir nicht erklären, daß das unserem Episkopat und der Kurie nicht völlig klar ist.

 

 

Ihnen ist das schon klar - aber es war den Vorgängern nicht immer klar.

 

Das Amt des Bischofs hat sich im Laufe der Geschichte erheblich und mehrfach gewandelt - und die Frage der Amtsergreifung war (und ist) eine sehr heikle Frage, weil daran erhebliche Folgen hängen.

Link to comment
Share on other sites

Und nach welchen Richtlinien wird entschieden, welcher Titularbischof welchen Sitz bekommt?

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

nadelfallverfahren auf einer weltkarte???

Link to comment
Share on other sites

nadelfallverfahren auf einer weltkarte???

 

Bistumslotterie?

Link to comment
Share on other sites

Traumgesichte?

Link to comment
Share on other sites

Wenn so ein fiktiver Bischofsitz frei wird, weil der Inhaber irgendwo "richtiger Bischof" wird (oder natürlich, wenn er stirbt), kann man ihn neu vergeben. Ich habe gerade mal nach Altiburo gegooglet, weil das das Titularbistum von Karl Flügel, unserem inzwischen verstorbenen Weihbischof in Regensburg war. Das hatte vorher ein Weihbischof in London, der später Diözesanbischof ebenda wurde.

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Also Aachen hat einen Weihbischof und einen Weihbischof em., die beide irische Titularsitze haben.

 

Die vier Weihbischöfe in Köln sind Guzabeta (Numidien), Ros Cré (Irland), Carinola (Italia) und Scampa (Italien).

 

Scampa war zuletzt Titularbistum des heutigen Erzbischofs von Hamburg Thissen, der damals Weihbischof in Münster war.

 

Bei den anderen Sitzen ist gar kein Bezug zum EB Köln feststellbar.

Link to comment
Share on other sites

Warum Bezug aufs eigene Bistum?

Werden diese "Bistümer" nicht von Rom festgelegt....?

Link to comment
Share on other sites

Warum Bezug aufs eigene Bistum?

Werden diese "Bistümer" nicht von Rom festgelegt....?

Ich dachte an Vererbung.

 

Wobei ich mir auch vorstellen könnte, daß sich die Kandidaten eins aussuchen dürfen.

Link to comment
Share on other sites

Ist denke, dass das sehr profan läuft: Es gibt eine Liste, auf der die vakanten Titularbistümer stehen und wenn irgendwo einer neu ernannt wird, wird einfach das nächste auf dieser Liste genommen. Bezüge zum Amtsinhaber gibt es da wohl eher selten.

Link to comment
Share on other sites

Aber ich versteh nicht, warum man da unbedingt ehemalige Bistümer nehmen muss.

Fakt ist doch, es sind nichtexistente Bistümer. Die gibt es nicht.

Dann könnte man also genausogut einen zum Titularbischof von Lummerland machen, oder von Höllriegelskreuth, oder einfach vom Heimatort des Kandidaten.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Wozu muss jeder ein eigenes haben, wenn die ohnehin nicht existieren? Wie wäre es mit dem Titularbistum Atlantis für alle?

Link to comment
Share on other sites

Und was ist, wenn Atlantis gefunden wird und die dann dort alle auf einmal auftauchen? ;)

Du meinst wohl "untertauchen". ;)

Link to comment
Share on other sites

Und was ist, wenn Atlantis gefunden wird und die dann dort alle auf einmal auftauchen? ;)

Du meinst wohl "untertauchen". ;)

Zu den meisten anderen Titularbischofssitzen muss man sich ja eher durchbuddeln.

Link to comment
Share on other sites

Und was ist, wenn Atlantis gefunden wird und die dann dort alle auf einmal auftauchen? ;)

Du meinst wohl "untertauchen". ;)

Zu den meisten anderen Titularbischofssitzen muss man sich ja eher durchbuddeln.

Manche sind ganz nett....

Titularresidenz

Titularsitz

Überblick

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...