Jump to content
Daniel75

FKK-Strände

Recommended Posts

Daniel75
FKK Strände, FKK- Campingplätzte oder gemischte Saunas, in denen sich die Menschen, ob männlich oder weiblich, doch ganz normal vollkommen nackt bewegen sind doch mitlerweile das Normalste von der Welt, haben nichts mit Sünde oder Unkeuchheit zu tun und kein halbwegs normaler Mensch denkt dabei etwas Schlechtes oder regt sich noch darüber auf.

 

Menschen, die Probleme mit Nacktheit haben und beim Anblick von nackten Körpern komische Gedanken bekommen oder vielleicht sogar die Kontrolle über sich zu verlieren drohen, sind doch ganz arme Wichte und sollten doch dringend einen Psychiater aufsuchen.

... will heißen, in der überwältigenden Mehrzahl der Länder, in denen es derartiges nicht gibt und in denen die dort lebenden Menschen derartiges massiv ablehnen (wie es im Übrigen auch in Deutschland eine große Vielzahl von Menschen gibt, die FKK-Strände für Ferkelskram halten), müssen die Leute alle in die Klapse ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Wie wär's zur Abwechslung mal mit nem Bibelzitat?

 

Titus 1, 15

 

Gilt auch für FKK-Strände und Saunen.

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Udalricus
FKK Strände, FKK- Campingplätzte oder gemischte Saunas, ... haben nichts mit Sünde oder Unkeuchheit zu tun ...
Das heisst, du kommst dort ordentlich ins "Keuchen"? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
AdG
Wie wär's zur Abwechslung mal mit nem Bibelzitat?

 

Titus 1, 15

 

Gilt auch für FKK-Strände und Saunen.

 

Werner

Wer kann von uns sagen, dass er/sie rein ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Udalricus
Wie wär's zur Abwechslung mal mit nem Bibelzitat?

 

Titus 1, 15

 

Gilt auch für FKK-Strände und Saunen.

Sehe ich prinzipiell auch so. Ich würde es mit Diskotheken vergleichen: Auch dort lauern Versuchungen (Drogen, Alkohol, sexuelle Beziehungen etc.), es gibt wohl Menschen, die dort anständig bleiben. So ist es auch mit den hier diskutierten Lokalitäten. Das muss jeder für sich selbst prüfen und entscheiden.

 

Ich habe hier vor einiger Zeit mehr zu dem Thema geschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
JohannaP
Auch dann, wenn er sich ihn durch Doppelkinn und Bierwampe versaubeutelt hat? ;)
Redest Du hier gerade der Diktatur der Ästhetik nach dem Mund?

 

Nicht ernsthaft. Das wäre ja selbstzerstörerisch...

Versuch einer ernsthaften Antwort: Ja, ein Katholik kann bzw. darf (das hattest Du wohl eher gemeint).

Für mich persönlich ist es nix, da ich mich selbst und auch die meisten meiner Mitmenschen bekleidet attraktiver finde als nackt. Aber wie gesagt, meine persönliche Meinung.

 

Naja, geht man da hin weil man sich präsentieren will oder einfach weil man das Gefühl genießt ohne Klamotten im Wasser zu schwimmen und die Sonne auf der sonst bekleideten Haut zu spüren.

Mich interessiert schlicht nicht wer sich da wie präsentiert, tatsächlich ist es möglich da völlig unbefangen rumzurennen und jeden einfach so sein zu lassen. Huch, man stellt fest die sehen alle nicht so aus wie in den Hochglanzmagazinen- was für eine Überraschung.

 

Man ist ja nicht gezwungen jemandem auf Körperteile (die edlen und die weniger edlen- siehe auch den passenden Fred weiter oben) zu starren.

 

Und es gibt alte, korpulente und krumpelige Menschen- na und? So isses halt. Ich hab da keine Illusionen und auch kein Problem. Wenn nur schöne und straffe schwimmen gehen dürfen dann muss die Welt zuhause auf der Couch bleiben. Im Endeffekt isses egal ob jemand naggisch ist oder 2 gramm Stoff auf der Haut hat, das macht den Hasen dann auch nicht mehr fett.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Klaus Klammer
Wie wär's zur Abwechslung mal mit nem Bibelzitat?

 

Titus 1, 15

 

Gilt auch für FKK-Strände und Saunen.

 

Werner

Wer kann von uns sagen, dass er/sie rein ist?

 

Zur Abwechslung mal ein Zarathustra-Zitat:

 

Von der Keuschheit

Rate ich euch, eure Sinne zu töten? Ich rate euch zur Unschuld der Sinne.

Hat sich nicht nur eure Wollust verkleidet und heißt sich Mitleiden?

Und auch dies Gleichnis gebe ich euch: nicht wenige, die ihren Teufel austreiben wollten, fuhren dabei selber in die Säue.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus
Naja, geht man da hin weil man sich präsentieren will oder einfach weil man das Gefühl genießt ohne Klamotten im Wasser zu schwimmen und die Sonne auf der sonst bekleideten Haut zu spüren.

Mich interessiert schlicht nicht wer sich da wie präsentiert, tatsächlich ist es möglich da völlig unbefangen rumzurennen und jeden einfach so sein zu lassen. Huch, man stellt fest die sehen alle nicht so aus wie in den Hochglanzmagazinen- was für eine Überraschung.

 

Man ist ja nicht gezwungen jemandem auf Körperteile (die edlen und die weniger edlen- siehe auch den passenden Fred weiter oben) zu starren.

 

Und es gibt alte, korpulente und krumpelige Menschen- na und? So isses halt. Ich hab da keine Illusionen und auch kein Problem. Wenn nur schöne und straffe schwimmen gehen dürfen dann muss die Welt zuhause auf der Couch bleiben. Im Endeffekt isses egal ob jemand naggisch ist oder 2 gramm Stoff auf der Haut hat, das macht den Hasen dann auch nicht mehr fett.

 

 

Ganz genauso ist es! ;)

 

Ich persönlich bevorzuge gerne wildes FKK, das heißt, ich suche mir einfach eine abgelegene Stelle irgendwo am Rhein und lege mich da nackig in den Sand oder ins Gras. Offizielle FKK-Strände sind nicht ganz so mein Ding. Wobei die im Zweifelsfall immer noch besser sind als das krampfhafte sich mit Textilien Bedecken.

 

Am lustigsten finde ich es immer an "normalen" Stränden, wenn Leute versuchen, sich aus den nassen Badeklamotten zu schälen - aber natürlich nur so, dass auch wirklich niemand auch nur einen Fetzen Haut ihrer Genitalien sehen darf. Was das für lustige Verrenkungen gibt, wenn mit der einen Hand das Handtuch gehalten werden muss, mit der anderen Hand der Badeschlüpper nach unten gezogen wird ... zum Schießen!

 

Und diese Leute machen damit ja eigentlich viel mehr auf sich aufmerksam, als wenn sie einfach ganz normal die Hose auszögen - nun ja ;) ...

 

Dass es an FKK-Orten wunders wie erotisch-sexuell zuginge, ist übrigens ein ganz frommes Märchen, erfunden von leibfeindlichen Katholiken und anderen Spinnern. In aller Regel guckt einem da keiner was weg, und man wird auch nicht zum Geschlechtsverkehr aufgefordert.

 

Ich habe manchmal das Gefühl, dass die, die am lautesten gegen FKK wettern, ihren Friedrich-Wilhelm am allerwenigsten unter Kontrolle haben. Sprich, die daselbst unter dauernden Spontan-Erektionen zu leiden hätten und sich deswegen schämen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AndreasB
... naja gut, die Mentalität, die dahintersteckt, wenn man sich jedem x-Beliebigen nackt zeigt, also, die Wahllosigkeit, die man damit signalisiert, ist schon relativ eindeutig ...

 

... die Position, FKK-Strände seien ok, ist übrigens - global betrachtet - eine extreme Minderheitsmeinung einiger weniger Westeuropäer, überall sonst auf der Welt hat man dazu eine sehr klare - andere - Meinung

Was ich mich und dich frage, ist, wieso du es anscheinend für deinen Glauben nötig hast, nach den Splittern in anderer Leute Augen zu suchen? Kannst du nur "Christ" sein, wenn es dir deine Religion ermöglicht, auf andere herabzusehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus
... naja gut, die Mentalität, die dahintersteckt, wenn man sich jedem x-Beliebigen nackt zeigt, also, die Wahllosigkeit, die man damit signalisiert, ist schon relativ eindeutig ...

 

... die Position, FKK-Strände seien ok, ist übrigens - global betrachtet - eine extreme Minderheitsmeinung einiger weniger Westeuropäer, überall sonst auf der Welt hat man dazu eine sehr klare - andere - Meinung

Was ich mich und dich frage, ist, wieso du es anscheinend für deinen Glauben nötig hast, nach den Splittern in anderer Leute Augen zu suchen? Kannst du nur "Christ" sein, wenn es dir deine Religion ermöglicht, auf andere herabzusehen?

 

 

Daniel übt schonmal den Schulterschluss, den die konservativen Hardliner-Katholiken bevorzugt mit anderen Fundamentalisten auf dieser Welt eingehen. Wenn es etwa um Frauen- und Homorechte geht, paktiert man als Vatikanstaat auf UN-Ebene auch mit islamistischen Terrorregimen.

 

Hauptsache, die Sexualmoral bleibt sakrosankt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
AdG
... naja gut, die Mentalität, die dahintersteckt, wenn man sich jedem x-Beliebigen nackt zeigt, also, die Wahllosigkeit, die man damit signalisiert, ist schon relativ eindeutig ...

 

... die Position, FKK-Strände seien ok, ist übrigens - global betrachtet - eine extreme Minderheitsmeinung einiger weniger Westeuropäer, überall sonst auf der Welt hat man dazu eine sehr klare - andere - Meinung

Was ich mich und dich frage, ist, wieso du es anscheinend für deinen Glauben nötig hast, nach den Splittern in anderer Leute Augen zu suchen? Kannst du nur "Christ" sein, wenn es dir deine Religion ermöglicht, auf andere herabzusehen?

 

 

Daniel übt schonmal den Schulterschluss, den die konservativen Hardliner-Katholiken bevorzugt mit anderen Fundamentalisten auf dieser Welt eingehen. Wenn es etwa um Frauen- und Homorechte geht, paktiert man als Vatikanstaat auf UN-Ebene auch mit islamistischen Terrorregimen.

 

Hauptsache, die Sexualmoral bleibt sakrosankt.

Mord ist Frauenrecht, hmm, das ist Diskriminierung der Männer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus
... naja gut, die Mentalität, die dahintersteckt, wenn man sich jedem x-Beliebigen nackt zeigt, also, die Wahllosigkeit, die man damit signalisiert, ist schon relativ eindeutig ...

 

... die Position, FKK-Strände seien ok, ist übrigens - global betrachtet - eine extreme Minderheitsmeinung einiger weniger Westeuropäer, überall sonst auf der Welt hat man dazu eine sehr klare - andere - Meinung

Was ich mich und dich frage, ist, wieso du es anscheinend für deinen Glauben nötig hast, nach den Splittern in anderer Leute Augen zu suchen? Kannst du nur "Christ" sein, wenn es dir deine Religion ermöglicht, auf andere herabzusehen?

 

 

Daniel übt schonmal den Schulterschluss, den die konservativen Hardliner-Katholiken bevorzugt mit anderen Fundamentalisten auf dieser Welt eingehen. Wenn es etwa um Frauen- und Homorechte geht, paktiert man als Vatikanstaat auf UN-Ebene auch mit islamistischen Terrorregimen.

 

Hauptsache, die Sexualmoral bleibt sakrosankt.

Mord ist Frauenrecht, hmm, das ist Diskriminierung der Männer.

 

 

Du weiß genau, was ich meine ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
AdG
... naja gut, die Mentalität, die dahintersteckt, wenn man sich jedem x-Beliebigen nackt zeigt, also, die Wahllosigkeit, die man damit signalisiert, ist schon relativ eindeutig ...

 

... die Position, FKK-Strände seien ok, ist übrigens - global betrachtet - eine extreme Minderheitsmeinung einiger weniger Westeuropäer, überall sonst auf der Welt hat man dazu eine sehr klare - andere - Meinung

Was ich mich und dich frage, ist, wieso du es anscheinend für deinen Glauben nötig hast, nach den Splittern in anderer Leute Augen zu suchen? Kannst du nur "Christ" sein, wenn es dir deine Religion ermöglicht, auf andere herabzusehen?

 

 

Daniel übt schonmal den Schulterschluss, den die konservativen Hardliner-Katholiken bevorzugt mit anderen Fundamentalisten auf dieser Welt eingehen. Wenn es etwa um Frauen- und Homorechte geht, paktiert man als Vatikanstaat auf UN-Ebene auch mit islamistischen Terrorregimen.

 

Hauptsache, die Sexualmoral bleibt sakrosankt.

Mord ist Frauenrecht, hmm, das ist Diskriminierung der Männer.

 

 

Du weiß genau, was ich meine ...

Gegen welche "Frauenrechte" protestiert der Vatikan denn noch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus

Nachzulesen sind die unheiligen Allianzen des Papstes mit ultrafundamentalistischen Regimen unter anderem

 

HIER ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
AdG
Nachzulesen sind die unheiligen Allianzen des Papstes mit ultrafundamentalistischen Regimen unter anderem

 

HIER ...

Ich sprach von Frauenrechten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus
Nachzulesen sind die unheiligen Allianzen des Papstes mit ultrafundamentalistischen Regimen unter anderem

 

HIER ...

Ich sprach von Frauenrechten.

 

 

 

Tolle, lege:

 

Der Vatikan und die römisch-katholische Kirche mobilisieren auch gegen Frauenrechte: Im Sommer 2004 hat der Vatikan den weltweiten Feminismus scharf verurteilt. Die Frauenrechtsbewegung wolle die biologischen Unterschiede zwischen Mann und Frau abschaffen, kritisierte der Vatikan in einem Dokument der päpstlichen Glaubenskongregation, die von dem heutigen Papst geleitet wurde. In dem Papier wurde auch an die Regierungen appelliert, "Bedingungen zu schaffen, die dazu führen, dass Frauen ihre Pflichten in der Familie nicht vernachlässigen müssen, wenn sie einem Job nachgehen".

 

Gott habe eine Ehe zwischen einem Mann und einer Frau gewollt, die sich ergänzen sollen, heißt es weiter. Dies ist natürlich auch eine Absage an Ehen gleichgeschlechtlicher Partner. Benedikt XVI. diffamierte die Eingetragene Lebenspartnerschaft als "Legalisierung des Bösen" und verlangte von Politikern weltweit, sich gegen gleiche Rechte für Homo-Paare stark zu machen. Und vor zwei Monaten bezeichnete der Papst die Homo-Ehe als "Ausdruck anarchischer Freiheit". Auch ließ er in Madrid Hunderttausende auf den Straßen zusammentrommeln, um gegen die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu demonstrieren. Wir meinen, der Vatikan darf keinen Einfluss haben, auf die Gesetzgebung in den einzelnen Nationen. Das wäre ultramontan, eine Rückkehr ins 19. Jahrhundert.

 

(Quelle s.o.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
AdG
Nachzulesen sind die unheiligen Allianzen des Papstes mit ultrafundamentalistischen Regimen unter anderem

 

HIER ...

Ich sprach von Frauenrechten.

 

 

 

Tolle, lege:

 

Der Vatikan und die römisch-katholische Kirche mobilisieren auch gegen Frauenrechte: Im Sommer 2004 hat der Vatikan den weltweiten Feminismus scharf verurteilt. Die Frauenrechtsbewegung wolle die biologischen Unterschiede zwischen Mann und Frau abschaffen, kritisierte der Vatikan in einem Dokument der päpstlichen Glaubenskongregation, die von dem heutigen Papst geleitet wurde. In dem Papier wurde auch an die Regierungen appelliert, "Bedingungen zu schaffen, die dazu führen, dass Frauen ihre Pflichten in der Familie nicht vernachlässigen müssen, wenn sie einem Job nachgehen".

 

Gott habe eine Ehe zwischen einem Mann und einer Frau gewollt, die sich ergänzen sollen, heißt es weiter. Dies ist natürlich auch eine Absage an Ehen gleichgeschlechtlicher Partner. Benedikt XVI. diffamierte die Eingetragene Lebenspartnerschaft als "Legalisierung des Bösen" und verlangte von Politikern weltweit, sich gegen gleiche Rechte für Homo-Paare stark zu machen. Und vor zwei Monaten bezeichnete der Papst die Homo-Ehe als "Ausdruck anarchischer Freiheit". Auch ließ er in Madrid Hunderttausende auf den Straßen zusammentrommeln, um gegen die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu demonstrieren. Wir meinen, der Vatikan darf keinen Einfluss haben, auf die Gesetzgebung in den einzelnen Nationen. Das wäre ultramontan, eine Rückkehr ins 19. Jahrhundert.

 

(Quelle s.o.)

Den Bildschirm?

 

Frauenrechte zu bekämpfen ist es, wenn man dafür ist, dass Frauen, die dies gern tun, Familie und Karriere unter einen Hut zu bekommen, in dieser Prioritätenfolge?

Warum darf der Vatikan sich denn nicht gegen die politische Ideologie des Genderismus wenden?

Und ansonsten hat das wenig mit Frauenrechten zu tun, was du da zitierst.

Hmm, ich denke nicht, dass du mit all dem übereinstimmen wirst, was die FDP fabriziert. Ihren - vorhandenen - Einsatz für "LGBT-Rechte" wirst du aber selten kritisieren, immerhin "Verbesserungen", oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa
... naja gut, die Mentalität, die dahintersteckt, wenn man sich jedem x-Beliebigen nackt zeigt, also, die Wahllosigkeit, die man damit signalisiert, ist schon relativ eindeutig ...

 

... die Position, FKK-Strände seien ok, ist übrigens - global betrachtet - eine extreme Minderheitsmeinung einiger weniger Westeuropäer, überall sonst auf der Welt hat man dazu eine sehr klare - andere - Meinung

Was ich mich und dich frage, ist, wieso du es anscheinend für deinen Glauben nötig hast, nach den Splittern in anderer Leute Augen zu suchen? Kannst du nur "Christ" sein, wenn es dir deine Religion ermöglicht, auf andere herabzusehen?

;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Epicureus
Frauenrechte zu bekämpfen ist es, wenn man dafür ist, dass Frauen, die dies gern tun, Familie und Karriere unter einen Hut zu bekommen, in dieser Prioritätenfolge?

Warum darf der Vatikan sich denn nicht gegen die politische Ideologie des Genderismus wenden?

Und ansonsten hat das wenig mit Frauenrechten zu tun, was du da zitierst.

Hmm, ich denke nicht, dass du mit all dem übereinstimmen wirst, was die FDP fabriziert. Ihren - vorhandenen - Einsatz für "LGBT-Rechte" wirst du aber selten kritisieren, immerhin "Verbesserungen", oder?

 

 

Hör mir auf mit der FDP! Deren Einsatz für Schwule und Lesben beschränkt sich auf das, was das Bundesverfassungsgericht eh schon seit Jahren anmahnte. Und das wird von den Gelben jetzt als Eigenleistung in Sachen Homopolitik verkauft. Dass ich nicht lache ...

 

Da, wo es für den Staat teuer wird (beim Splittingvorteil für kinderlose Paare, den die kinderlosen Heteros seit Jahrzehnten kassieren), ist nach wie vor nichts passiert. Dort werden Schwule und Lesben, die in einer ELP leben, nach wie vor wie Fremde behandelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald_old
Wie wär's zur Abwechslung mal mit nem Bibelzitat?

 

Titus 1, 15

 

Gilt auch für FKK-Strände und Saunen.

 

Werner

Wer kann von uns sagen, dass er/sie rein ist?

 

 

ICH

 

immerhin regelmäßig duschend..............tribald ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
AdG
Frauenrechte zu bekämpfen ist es, wenn man dafür ist, dass Frauen, die dies gern tun, Familie und Karriere unter einen Hut zu bekommen, in dieser Prioritätenfolge?

Warum darf der Vatikan sich denn nicht gegen die politische Ideologie des Genderismus wenden?

Und ansonsten hat das wenig mit Frauenrechten zu tun, was du da zitierst.

Hmm, ich denke nicht, dass du mit all dem übereinstimmen wirst, was die FDP fabriziert. Ihren - vorhandenen - Einsatz für "LGBT-Rechte" wirst du aber selten kritisieren, immerhin "Verbesserungen", oder?

 

 

Hör mir auf mit der FDP! Deren Einsatz für Schwule und Lesben beschränkt sich auf das, was das Bundesverfassungsgericht eh schon seit Jahren anmahnte. Und das wird von den Gelben jetzt als Eigenleistung in Sachen Homopolitik verkauft. Dass ich nicht lache ...

 

Da, wo es für den Staat teuer wird (beim Splittingvorteil für kinderlose Paare, den die kinderlosen Heteros seit Jahrzehnten kassieren), ist nach wie vor nichts passiert. Dort werden Schwule und Lesben, die in einer ELP leben, nach wie vor wie Fremde behandelt.

Aber das, was geschieht, ist, auch wenn es nach deiner Sicht zuwenig ist, doch nicht schlecht, oder? Kann mir vorstellen, dass der Vatikan ähnlich denkt. Manchmal haben auch hier unbeliebte Staaten recht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald_old
:

 

 

Im Endeffekt isses egal ob jemand naggisch ist oder 2 gramm Stoff auf der Haut hat, das macht den Hasen dann auch nicht mehr fett.

 

So isses ;)

 

das auch so sehend............tribald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus
Frauenrechte zu bekämpfen ist es, wenn man dafür ist, dass Frauen, die dies gern tun, Familie und Karriere unter einen Hut zu bekommen, in dieser Prioritätenfolge?

 

Mit verlaub, mit dieser depperten These der Pflichten der Frau in der Familie versucht man, mir hier meine Rolle in der Familie streitig zu amchen. Es ist beider Aufgabe, für die Erziehung der Kinder zu sorgen, und nicht nur die meiner Frau!

Share this post


Link to post
Share on other sites
AdG
Frauenrechte zu bekämpfen ist es, wenn man dafür ist, dass Frauen, die dies gern tun, Familie und Karriere unter einen Hut zu bekommen, in dieser Prioritätenfolge?

 

Mit verlaub, mit dieser depperten These der Pflichten der Frau in der Familie versucht man, mir hier meine Rolle in der Familie streitig zu amchen. Es ist beider Aufgabe, für die Erziehung der Kinder zu sorgen, und nicht nur die meiner Frau!

Der Mann hat natürlich auch die Mit-Pflicht für die Erziehung seiner Kinder zu sorgen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Franciscus non papa

wie gütig von dir, das zuzugestehen. im übrigen ist das sache der eltern, sich da zu einigen, nicht der kirche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×