Jump to content

Brief kath.net


3leo3
 Share

Recommended Posts

Hi,

 

las auf kath.net einen brief (Diese Bestie ist das Böse, ist der Böse, ist Lüge und Verderben)

ein (erz !!!!)katholisches mädchen schrieb über den zunehmend schlechter werdenden religionsunterricht

 

folgende äußerungen kamen vor

 

zölibat rein und gut

homosexualität ein greul

verhütung ist schlecht

kirche nicht konservativ

 

ich finde

 

der zolibat gehört abgeschafft ( es ging bis ca. 1100 auch ohne)

 

eine der biblischen begründungen: die apostel ließen alles stehen und liegen für jesus

aber sagt jesus nicht z.b. fastet nicht solange der bräutigam unter euch nicht

es war damals etwas besonderes denn gott war leibhaftig unter uns

 

sexualität ist privatsache

 

bevor man ein kind abtreibt, soll man doch lieber verhüten

 

die kirche ist konservativ, sie will nicht mit der zeit gehen und ihre thesen nicht überdenken

 

wegen des themas der transsubstantion (kommt auch vor), man denkt nach zwischen einem mittelding zwischen transsubstantiation und transsignifikation

 

ich finde außerdem man sollte seinen eigenen verstand nutzen, nicht ein ja-sager sein der sich dogmen aufdiktieren lässt

 

ehrlich gesagt bin ich eher ein freund neuer, modernerer theologie

 

was ich auch noch sagen will : in dem brief heißt es, kritik komme nur von atheisten oder von leuten, die sich nicht auskennen

ich lese seit jahren theologische bücher, will theologie studieren, prämonstratenser werden ( bei orden finde ich den zölibat richtig) und kenne mich somit ein bisschen aus

 

was allerdings den religionsunterreicht betrifft, finde ich, hat die schreiberin recht

 

 

übrigens hat wer einen tipp für mich

ich suche ein fachbuch über das kath.Gottesbild

 

liebe grüße

Link to comment
Share on other sites

las auf kath.net einen brief (Diese Bestie ist das Böse, ist der Böse, ist Lüge und Verderben)

ein (erz !!!!)katholisches mädchen schrieb über den zunehmend schlechter werdenden religionsunterricht

 

Und warum kommentierst Du diesen Brief hier und nicht dort, wo Du ihn gelesen hast?

Link to comment
Share on other sites

las auf kath.net einen brief (Diese Bestie ist das Böse, ist der Böse, ist Lüge und Verderben)

ein (erz !!!!)katholisches mädchen schrieb über den zunehmend schlechter werdenden religionsunterricht

 

Und warum kommentierst Du diesen Brief hier und nicht dort, wo Du ihn gelesen hast?

 

hier bin ich schon angemeldet

 

warum die frage

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hatten wir hier schon das thema, such mal nach...

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

sorry, war nur auf die schnelle, bin mit was anderem beschäftigt

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

las auf kath.net einen brief (Diese Bestie ist das Böse, ist der Böse, ist Lüge und Verderben)

ein (erz !!!!)katholisches mädchen schrieb über den zunehmend schlechter werdenden religionsunterricht

 

folgende äußerungen kamen vor

 

zölibat rein und gut

homosexualität ein greul

verhütung ist schlecht

kirche nicht konservativ

Das ist Meinungsfreiheit. Sie darf das schreiben.

 

ich finde

 

der zolibat gehört abgeschafft ( es ging bis ca. 1100 auch ohne)

 

eine der biblischen begründungen: die apostel ließen alles stehen und liegen für jesus

aber sagt jesus nicht z.b. fastet nicht solange der bräutigam unter euch nicht

es war damals etwas besonderes denn gott war leibhaftig unter uns

 

sexualität ist privatsache

 

bevor man ein kind abtreibt, soll man doch lieber verhüten

 

die kirche ist konservativ, sie will nicht mit der zeit gehen und ihre thesen nicht überdenken

 

wegen des themas der transsubstantion (kommt auch vor), man denkt nach zwischen einem mittelding zwischen transsubstantiation und transsignifikation

 

ich finde außerdem man sollte seinen eigenen verstand nutzen, nicht ein ja-sager sein der sich dogmen aufdiktieren lässt

 

ehrlich gesagt bin ich eher ein freund neuer, modernerer theologie

 

was ich auch noch sagen will : in dem brief heißt es, kritik komme nur von atheisten oder von leuten, die sich nicht auskennen

ich lese seit jahren theologische bücher, will theologie studieren, prämonstratenser werden ( bei orden finde ich den zölibat richtig) und kenne mich somit ein bisschen aus

 

was allerdings den religionsunterreicht betrifft, finde ich, hat die schreiberin recht

 

Das ist Meinungsfreiheit. Das darfst du schreiben.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

noch schlimmer, das darf auch ein erwachsener einem kind diktieren.

 

was allerdings ne schande ist, so einen brief einem kind nachzusagen, obwohl es das wohl sicher nicht aus eigenem antrieb geschrieben hat.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Ich traue es ihr zu, ihr Brief passt zu einer aufgeweckten, vom Glauben begeisterten, jungen Katholikin, die ihren Glauben ernst nimmt.

 

 

er paßt zu dir, mit aufgeweckt hat das nichts zu tun, mit glauben ernst nehmen auch nicht.

Link to comment
Share on other sites

noch schlimmer, das darf auch ein erwachsener einem kind diktieren.

was allerdings ne schande ist, so einen brief einem kind nachzusagen, obwohl es das wohl sicher nicht aus eigenem antrieb geschrieben hat.

Ich habe mal eine 13-jährige erlebt, die ihre Zeugenaussage wortwörtlich so begonnen hat: "Als mein Vater am Abend des 31.12. nach Hause kam, machte er auf mich keinen angetrunkenen Eindruck." Selbstverständlich bin ich bei dem aufgeweckten Kind, das die Tochterrolle ernst nimmt davon ausgegangen, dass diese Aussage nicht auf dem Mist ihres Vaters gewachsen ist. :ninja: Edited by Wunibald
Link to comment
Share on other sites

Ich traue es ihr zu, ihr Brief passt zu einer aufgeweckten, vom Glauben begeisterten, jungen Katholikin, die ihren Glauben ernst nimmt.

Genau wie islamistische Selbstmordattentäter nicht indoktriniert wurden, sondern aufgeweckte, von ihrem Glauben begeisterte Moslems sind, die ihren Glauben ernst nehmen.

Link to comment
Share on other sites

Lieber Leo,

 

Willkommen im Forum!

 

 

...las auf kath.net einen brief (Diese Bestie ist das Böse, ist der Böse, ist Lüge und Verderben)

ein (erz !!!!)katholisches mädchen schrieb über den zunehmend schlechter werdenden religionsunterricht

 

folgende äußerungen kamen vor

zölibat rein und gut

homosexualität ein greuel

verhütung ist schlecht

kirche nicht konservativ

Das Bewußtsein der Menschheit ist zur Zeit in einer gewaltigen Umbruchsphase.

Der Naive Rationalismus des Immanuel Kant ist vom Kritischen Rationalismus widerlegt und überholt.

 

Der Umbruch in der Kirche JESU CHRISTI ist noch gewaltiger:

Der HEILIGE GEIST will die Christenheit von ihren, zT. 500-1000 Jahre alten Irrwegen abbringen und die Kirche neu auf JESUS CHRISTUS ausrichten.

Das Elend der Christenheit ist ihre hartnäckige Weigerung dem HEILIGEN GEIST GOTTES, ihrem Beistand und Lehrer zu gehorchen.

Verwirrung ist die Konsequenz - und eine Christenheit die so ziemlich alles falsch macht was sich nur falsch machen lässt.

- Die Traditionalisten bleiben auf alten Irrtümern hocken und weigern sich umzudenken.

Nicht ohne Grund,

- denn der Murks den die Progressiven und Liberalen produzieren ist entsetzlich verkehrt.

 

Möchte Dir zeigen, was an Deinen Vorstellungen falsch ist:

ich finde

 

der zölibat gehört abgeschafft ( es ging bis ca. 1100 auch ohne)

Den Zölibat hat der HEILIGE GEIST durchgesetzt um unerträgliche Mißstände und eine schlimme Vernachlässigung der Anliegen JESU CHRISTI zu bekämpfen.

Der verheiratete "Priester" ist ein Pope
der sich um Frau und Kinder kümmert und nicht um die Anliegen die JESUS CHRISTUS wichtig sind.

Gibt es Zweifel, daß der Pope außerstande ist JESUS CHRISTUS glaubwürdig zu vermitteln?

eine der biblischen begründungen: die apostel ließen alles stehen und liegen für jesus

aber sagt jesus nicht z.b. fastet nicht solange der bräutigam unter euch nicht

es war damals etwas besonderes denn gott war leibhaftig unter uns

Entschuldige, JESUS hat genau das Gegenteil gesagt:

Matthäus 9,14-15:

·
14
Da kamen die Jünger des Johannes zu IHM und sprachen: Warum fasten wir und die Pharisäer so viel, und DEINE Jünger fasten nicht?

·
15
JESUS antwortete ihnen: Wie können die Hochzeitsgäste Leid tragen, solange der Bräutigam bei ihnen ist? Es wird aber die Zeit kommen, daß der Bräutigam von ihnen genommen wird;
dann werden sie fasten
.

 

sexualität ist privatsache

bevor man ein kind abtreibt, soll man doch lieber verhüten

Beim Geschlechtsverkehr werden Fortpflanzungsorgane betätigt.

Keine Verhütung vermag auf Dauer die Zeugung des Kindes zu verhindern.

 

Dann aber, ist Sexualität keine Privatsache mehr - das Kind fordert mit aller Macht seine Menschenrechte ein.

 

die kirche ist konservativ, sie will nicht mit der zeit gehen und ihre thesen nicht überdenken

Der Irrtum der Konservativen.

Der HEILIGE GEIST GOTTES ist innovativ - aber nicht so, wie es sich zeitgeistverfallene "liberale" Christen flachköpfig vorstellen.

 

wegen des themas der transsubstantion (kommt auch vor), man denkt nach zwischen einem mittelding zwischen transsubstantiation und transsignifikation

Solchen Schwurbeleien der Theologen hat der Kritische Rationalismus ein Ende bereitet - indem er nachgewiesen hat daß Plausibilität keine Wahrheitsgarantie bietet.

 

Es gilt nur das, was JESUS CHRISTUS verkündet - und darüber hinaus, nichts:

Johannes 6,51-56:

.51
ICH bin das lebendige BROT, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem BROT isst, wird in Ewigkeit leben. Das BROT das ICH geben werde, ist MEIN FLEISCH (ICH gebe es hin) für das Leben der Welt.

 

.52
Da stritten sich die Juden und sagten: Wie kann ER uns SIEN Fleisch zu essen geben?

 

.53
JESUS sagte zu ihnen: Amen, amen, das sage ICH euch: Wenn ihr das FLEISCH des MENSCHENSOHNES nicht esst und SEIN BLUT nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch.

.54
Wer MEIN FLEISCH isst und MEIN BLUT trinkt, hat das ewige Leben, und ICH werde ihn auferwecken am Letzten Tag.

.55
Denn mein Fleisch ist wirklich eine Speise und mein Blut ist wirklich ein Trank.

.56
Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm.

Macht keinen Sinn, über die Worte JESU hinaus zu denken.

 

ich finde außerdem man sollte seinen eigenen verstand nutzen,...

Der Verstand sei sich seiner Grenzen stets bewußt - das ist die grundlegendste Erkenntnis des Kritischen Rationalismus.

 

 

nicht ein ja-sager sein der sich dogmen aufdiktieren lässt

Weißt Du eigentlich was Du da sagst?

Ist Dir bewußt, daß ein Dogma Erkenntnisse verkündet die nur und nur GOTT, Mensch geworden in der Person JESU CHRISTI den Menschen offenbaren kann!

Der Naive Rationalismus hat - irrtümlich - gemeint, die Menschheit könne restlos alle Wahrheit die es überhaupt gibt, aus eigenem Erkenntnisvermögen finden.

Und gemeint, was die Menschheit nicht zu erkennen vermag das existiert auch nicht.

ehrlich gesagt bin ich eher ein freund neuer, modernerer theologie

Dann bist Du der Freund einer Leiche.

 

was ich auch noch sagen will : in dem brief heißt es, kritik komme nur von atheisten oder von leuten, die sich nicht auskennen

ich lese seit jahren theologische bücher, will theologie studieren, prämonstratenser werden ( bei orden finde ich den zölibat richtig) und kenne mich somit ein bisschen aus

 

...ich suche ein fachbuch über das kath.Gottesbild

Schon mal daran gedacht, dazu statt Theologenelaborate, den HEILIGEN GEIST, Deinen Beistand und Lehrer zu befragen?

 

Es gibt kein "katholisches" GOTTESbild.

Es gibt nur die - stets zutreffenden - Vorstellungen von GOTT die JESUS lehrt, und vom HEILIGEN GEIST GOTTES durch die Päpste verkünden lässt.

 

Alle anderen davon abweichenden GOTTESbilder die es gibt, haben eins gemeinsam: sie sind im Irrtum

 

Es ist doch wohl klar, daß der HEILIGE GEIST nur das GOTTESbild JESU CHRISTI verkünden lässt.

 

 

 

Gruß

josef

Edited by josef
Link to comment
Share on other sites

Den Zölibat hat der HEILIGE GEIST durchgesetzt um unerträgliche Mißstände und eine schlimme Vernachlässigung der Anliegen JESU CHRISTI zu bekämpfen.

Der verheiratete "Priester" ist ein Pope der sich um Frau und Kinder kümmert und nicht um die Anliegen die JESUS CHRISTUS wichtig sind.

Gibt es Zweifel, daß der Pope außerstande ist JESUS CHRISTUS glaubwürdig zu vermitteln?

Hallo josef, ich schlage vor, das diskutierst du mal mit einem Popen, vielleicht noch im Beisein seiner Gemeinde. Ich denke, das hätte Unterhaltungwert, und ich vermute, du würdest dich davon erholen - nach einer gewissen Zeit. :ninja:

Link to comment
Share on other sites

Lieber Leo,

 

Willkommen im Forum!

 

 

...las auf kath.net einen brief (Diese Bestie ist das Böse, ist der Böse, ist Lüge und Verderben)

ein (erz !!!!)katholisches mädchen schrieb über den zunehmend schlechter werdenden religionsunterricht

 

folgende äußerungen kamen vor

zölibat rein und gut

homosexualität ein greuel

verhütung ist schlecht

kirche nicht konservativ

Das Bewußtsein der Menschheit ist zur Zeit in einer gewaltigen Umbruchsphase.

Der Naive Rationalismus des Immanuel Kant ist vom Kritischen Rationalismus widerlegt und überholt.

 

Der Umbruch in der Kirche JESU CHRISTI ist noch gewaltiger:

Der HEILIGE GEIST will die Christenheit von ihren, zT. 500-1000 Jahre alten Irrwegen abbringen und die Kirche neu auf JESUS CHRISTUS ausrichten.

Das Elend der Christenheit ist ihre hartnäckige Weigerung dem HEILIGEN GEIST GOTTES, ihrem Beistand und Lehrer zu gehorchen.

Verwirrung ist die Konsequenz - und eine Christenheit die so ziemlich alles falsch macht was sich nur falsch machen lässt.

- Die Traditionalisten bleiben auf alten Irrtümern hocken und weigern sich umzudenken.

Nicht ohne Grund,

- denn der Murks den die Progressiven und Liberalen produzieren ist entsetzlich verkehrt.

 

Möchte Dir zeigen, was an Deinen Vorstellungen falsch ist:

ich finde

 

der zölibat gehört abgeschafft ( es ging bis ca. 1100 auch ohne)

Den Zölibat hat der HEILIGE GEIST durchgesetzt um unerträgliche Mißstände und eine schlimme Vernachlässigung der Anliegen JESU CHRISTI zu bekämpfen.

Der verheiratete "Priester" ist ein Pope
der sich um Frau und Kinder kümmert und nicht um die Anliegen die JESUS CHRISTUS wichtig sind.

Gibt es Zweifel, daß der Pope außerstande ist JESUS CHRISTUS glaubwürdig zu vermitteln?

eine der biblischen begründungen: die apostel ließen alles stehen und liegen für jesus

aber sagt jesus nicht z.b. fastet nicht solange der bräutigam unter euch nicht

es war damals etwas besonderes denn gott war leibhaftig unter uns

Entschuldige, JESUS hat genau das Gegenteil gesagt:

Matthäus 9,14-15:

·
14
Da kamen die Jünger des Johannes zu IHM und sprachen: Warum fasten wir und die Pharisäer so viel, und DEINE Jünger fasten nicht?

·
15
JESUS antwortete ihnen: Wie können die Hochzeitsgäste Leid tragen, solange der Bräutigam bei ihnen ist? Es wird aber die Zeit kommen, daß der Bräutigam von ihnen genommen wird;
dann werden sie fasten
.

 

sexualität ist privatsache

bevor man ein kind abtreibt, soll man doch lieber verhüten

Beim Geschlechtsverkehr werden Fortpflanzungsorgane betätigt.

Keine Verhütung vermag auf Dauer die Zeugung des Kindes zu verhindern.

 

Dann aber, ist Sexualität keine Privatsache mehr - das Kind fordert mit aller Macht seine Menschenrechte ein.

 

die kirche ist konservativ, sie will nicht mit der zeit gehen und ihre thesen nicht überdenken

Der Irrtum der Konservativen.

Der HEILIGE GEIST GOTTES ist innovativ - aber nicht so, wie es sich zeitgeistverfallene "liberale" Christen flachköpfig vorstellen.

 

wegen des themas der transsubstantion (kommt auch vor), man denkt nach zwischen einem mittelding zwischen transsubstantiation und transsignifikation

Solchen Schwurbeleien der Theologen hat der Kritische Rationalismus ein Ende bereitet - indem er nachgewiesen hat daß Plausibilität keine Wahrheitsgarantie bietet.

 

Es gilt nur das, was JESUS CHRISTUS verkündet - und darüber hinaus, nichts:

Johannes 6,51-56:

.51
ICH bin das lebendige BROT, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem BROT isst, wird in Ewigkeit leben. Das BROT das ICH geben werde, ist MEIN FLEISCH (ICH gebe es hin) für das Leben der Welt.

 

.52
Da stritten sich die Juden und sagten: Wie kann ER uns SIEN Fleisch zu essen geben?

 

.53
JESUS sagte zu ihnen: Amen, amen, das sage ICH euch: Wenn ihr das FLEISCH des MENSCHENSOHNES nicht esst und SEIN BLUT nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch.

.54
Wer MEIN FLEISCH isst und MEIN BLUT trinkt, hat das ewige Leben, und ICH werde ihn auferwecken am Letzten Tag.

.55
Denn mein Fleisch ist wirklich eine Speise und mein Blut ist wirklich ein Trank.

.56
Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm.

Macht keinen Sinn, über die Worte JESU hinaus zu denken.

 

ich finde außerdem man sollte seinen eigenen verstand nutzen,...

Der Verstand sei sich seiner Grenzen stets bewußt - das ist die grundlegendste Erkenntnis des Kritischen Rationalismus.

 

 

nicht ein ja-sager sein der sich dogmen aufdiktieren lässt

Weißt Du eigentlich was Du da sagst?

Ist Dir bewußt, daß ein Dogma Erkenntnisse verkündet die nur und nur GOTT, Mensch geworden in der Person JESU CHRISTI den Menschen offenbaren kann!

Der Naive Rationalismus hat - irrtümlich - gemeint, die Menschheit könne restlos alle Wahrheit die es überhaupt gibt, aus eigenem Erkenntnisvermögen finden.

Und gemeint, was die Menschheit nicht zu erkennen vermag das existiert auch nicht.

ehrlich gesagt bin ich eher ein freund neuer, modernerer theologie

Dann bist Du der Freund einer Leiche.

 

was ich auch noch sagen will : in dem brief heißt es, kritik komme nur von atheisten oder von leuten, die sich nicht auskennen

ich lese seit jahren theologische bücher, will theologie studieren, prämonstratenser werden ( bei orden finde ich den zölibat richtig) und kenne mich somit ein bisschen aus

 

...ich suche ein fachbuch über das kath.Gottesbild

Schon mal daran gedacht, dazu statt Theologenelaborate, den HEILIGEN GEIST, Deinen Beistand und Lehrer zu befragen?

 

Es gibt kein "katholisches" GOTTESbild.

Es gibt nur die - stets zutreffenden - Vorstellungen von GOTT die JESUS lehrt, und vom HEILIGEN GEIST GOTTES durch die Päpste verkünden lässt.

 

Alle anderen davon abweichenden GOTTESbilder die es gibt, haben eins gemeinsam: sie sind im Irrtum

 

Es ist doch wohl klar, daß der HEILIGE GEIST nur das GOTTESbild JESU CHRISTI verkünden lässt.

 

 

 

Gruß

josef

 

die jünger verließen alles, weil jesus da war

jetzt ist er nicht mehr leibhaftig unter uns

...

 

eine leiche

sehr freundlich

Link to comment
Share on other sites

zölibat rein und gut

 

Nichts besonderes. Gibt viele Religionen und religiöse Strömungen, die ganz klassisch und im kultischen Zusammenhang nur die Dinge erlaubten, die man gemeinhin als "rein" oder "körperlos" betrachtete. In dem Thema gibt es aber sehr kontroverse Ansichten, da findest Du einige Threads.

 

homosexualität ein greul

 

Der eigentliche Schöpfungsplan, in den Gott den Menschen mit einbezogen hat, beinhaltet die Möglichkeit, das der Mensch schöpferisch tätig ist, nicht nur im Sinne seines geistigen Lebens und seiner eigenen Lebensgestaltung, sondern auch im Sinne der "Einswerdung" mit einem Partner, aus der ein neuer Mensch hervorgeht. Homosexualität widersetzt sich diesem Plan.

 

verhütung ist schlecht

 

siehe zuvor.

 

kirche nicht konservativ

 

Was ?

 

der zolibat gehört abgeschafft ( es ging bis ca. 1100 auch ohne)

 

Meiner bescheidenen Meinung nach entstammt diese Forderung dem modernen Trend, das Christentum zu "entspiritualisieren". In keiner anderen Religion, die kultische Reinheit pflegt, würde ein Zölibat zur Debatte stehen. Im protestantischen Deutschland, in dem für viele Religion eine theoretische Angelegenheit ist und sich bestenfalls auf die soziale Dimension reduziert, sind spirituelle Gedanken oft fehl am Platz: hier meint man, dass es gleichwertig wäre, ob man Pfarrer ernennt oder Priester weiht, ob man keusch lebt oder nicht. Keiner würde mir einem buddhistischen Mönch darüber diskutieren, dabei wird man zum Mönchtum genausowenig wie zum Priestertum gezwungen.

 

sexualität ist privatsache

 

Natürlich. Genau wie Besitztum, die Sünde, Alkohol trinken usw usf. Betrachtet sich derjenige, der sich zu einem bestimmten Posten berufen fühlt, wirklich noch als Privatsache, oder betrachtet er sich eher als Sache Aller, ausgewählt von Gott ?

 

bevor man ein kind abtreibt, soll man doch lieber verhüten

 

Siehe oben, generell hast Du damit aber Recht.

 

die kirche ist konservativ, sie will nicht mit der zeit gehen und ihre thesen nicht überdenken

 

Weil es auch nur bedingt "ihre" Thesen sind.

 

ich finde außerdem man sollte seinen eigenen verstand nutzen, nicht ein ja-sager sein der sich dogmen aufdiktieren lässt

 

Stimmt, aber beweist sich Verstand dadurch, dass man zum "Nein" Sager wird?

 

was ich auch noch sagen will : in dem brief heißt es, kritik komme nur von atheisten oder von leuten, die sich nicht auskennen

 

Ja, das ist so ein Todschlagargument, auf das Du denke ich nichts geben solltest :ninja:

Link to comment
Share on other sites

zölibat rein und gut

 

Nichts besonderes. Gibt viele Religionen und religiöse Strömungen, die ganz klassisch und im kultischen Zusammenhang nur die Dinge erlaubten, die man gemeinhin als "rein" oder "körperlos" betrachtete. In dem Thema gibt es aber sehr kontroverse Ansichten, da findest Du einige Threads.

 

homosexualität ein greul

 

Der eigentliche Schöpfungsplan, in den Gott den Menschen mit einbezogen hat, beinhaltet die Möglichkeit, das der Mensch schöpferisch tätig ist, nicht nur im Sinne seines geistigen Lebens und seiner eigenen Lebensgestaltung, sondern auch im Sinne der "Einswerdung" mit einem Partner, aus der ein neuer Mensch hervorgeht. Homosexualität widersetzt sich diesem Plan.

 

verhütung ist schlecht

 

siehe zuvor.

 

kirche nicht konservativ

 

Was ?

 

der zolibat gehört abgeschafft ( es ging bis ca. 1100 auch ohne)

 

Meiner bescheidenen Meinung nach entstammt diese Forderung dem modernen Trend, das Christentum zu "entspiritualisieren". In keiner anderen Religion, die kultische Reinheit pflegt, würde ein Zölibat zur Debatte stehen. Im protestantischen Deutschland, in dem für viele Religion eine theoretische Angelegenheit ist und sich bestenfalls auf die soziale Dimension reduziert, sind spirituelle Gedanken oft fehl am Platz: hier meint man, dass es gleichwertig wäre, ob man Pfarrer ernennt oder Priester weiht, ob man keusch lebt oder nicht. Keiner würde mir einem buddhistischen Mönch darüber diskutieren, dabei wird man zum Mönchtum genausowenig wie zum Priestertum gezwungen.

 

sexualität ist privatsache

 

Natürlich. Genau wie Besitztum, die Sünde, Alkohol trinken usw usf. Betrachtet sich derjenige, der sich zu einem bestimmten Posten berufen fühlt, wirklich noch als Privatsache, oder betrachtet er sich eher als Sache Aller, ausgewählt von Gott ?

 

bevor man ein kind abtreibt, soll man doch lieber verhüten

 

Siehe oben, generell hast Du damit aber Recht.

 

die kirche ist konservativ, sie will nicht mit der zeit gehen und ihre thesen nicht überdenken

 

Weil es auch nur bedingt "ihre" Thesen sind.

 

ich finde außerdem man sollte seinen eigenen verstand nutzen, nicht ein ja-sager sein der sich dogmen aufdiktieren lässt

 

Stimmt, aber beweist sich Verstand dadurch, dass man zum "Nein" Sager wird?

 

was ich auch noch sagen will : in dem brief heißt es, kritik komme nur von atheisten oder von leuten, die sich nicht auskennen

 

Ja, das ist so ein Todschlagargument, auf das Du denke ich nichts geben solltest :ninja:

 

nicht immer nein-sager

 

gute kritik ;)

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...