Jump to content

Gott 9.0


bluemarvin
 Share

Recommended Posts

Hallo,

hat von Euch schon jemand das Buch "Gott 9.0" gelesen?

Was ist Eure Meinung dazu? Lohnt es sich, das Buch zu lesen?

 

Die Rezensionen auf Amazon.de. habe ich gelesen, mich interessieren aber viel mehr die Meinungen aus dem Forum.

Viele Grüße, Bluemarvin

Link to comment
Share on other sites

... mich interessieren aber viel mehr die Meinungen aus dem Forum.

Ich hab das Buch nicht gelesen und habe es auch nicht vor. Pressestimmen, die keine sind und die Selbstbeweihräucherung als »neues spirituelles Standardwerk auf der 'Spirale des Geistes' zu immer neuen spirituellen Bewusstseinsstufen« reichen mir vollauf. :ninja:

Link to comment
Share on other sites

... mich interessieren aber viel mehr die Meinungen aus dem Forum.

Ich hab das Buch nicht gelesen und habe es auch nicht vor. Pressestimmen, die keine sind und die Selbstbeweihräucherung als »neues spirituelles Standardwerk auf der 'Spirale des Geistes' zu immer neuen spirituellen Bewusstseinsstufen« reichen mir vollauf. :ninja:

Darf ich mich Dir ausnahmsweise anschließen (auch wenn mir schon der Titel reicht)? ;)

Link to comment
Share on other sites

Produktbeschreibung:

Ein Upgrade für das spirituelle Bewusstsein

 

- Ein Lese- und Arbeitsbuch für alle, die eine religiöse Heimat suchen

 

- Orientierung in einer multireligiösen Wirklichkeit für Christen und Nichtchristen

 

- Auf der »Spirale des Geistes« zu immer neuen spirituellen Bewusstseinsstufen

 

- Mit Test, um das persönliche Level zu ermitteln

 

Herrlich! Danke, Bluemarvin. Schon lange nicht mehr so gelacht!

 

Wenn man davon ausgehen könnte, dass der Rest des Buches genauso lachtränentreibend ist, dann wäre es allerdings sehr zu empfehlen!

:ninja:;);)

Link to comment
Share on other sites

... mich interessieren aber viel mehr die Meinungen aus dem Forum.

Ich hab das Buch nicht gelesen und habe es auch nicht vor. Pressestimmen, die keine sind und die Selbstbeweihräucherung als »neues spirituelles Standardwerk auf der 'Spirale des Geistes' zu immer neuen spirituellen Bewusstseinsstufen« reichen mir vollauf. :ninja:

Darf ich mich Dir ausnahmsweise anschließen (auch wenn mir schon der Titel reicht)? ;)

Ja, darfst du. ;)

Link to comment
Share on other sites

Ist das so ein BS wie die Glaubensstufen bzw. deren Entwicklung?

Aus einer Leserbewertung:

Also gehen wir auf dem Wege von 1.0 Beige bis 9.0. Koralle durch mystische Zustände des Staunens bis zur non-dualen Erfahrung im Verschwinden des Ich
....wenn Dir das weiterhilft...
Link to comment
Share on other sites

Also gehen wir auf dem Wege von 1.0 Beige bis 9.0. Koralle durch mystische Zustände des Staunens bis zur non-dualen Erfahrung im Verschwinden des Ich
....wenn Dir das weiterhilft...

ROFL

Link to comment
Share on other sites

Ist das so ein BS wie die Glaubensstufen bzw. deren Entwicklung?

Aus einer Leserbewertung:

Also gehen wir auf dem Wege von 1.0 Beige bis 9.0. Koralle durch mystische Zustände des Staunens bis zur non-dualen Erfahrung im Verschwinden des Ich
....wenn Dir das weiterhilft...

 

 

Nun, das wirkt auf mich auch nicht komischer, als das, was da in den christlichen Kirchen bei den dortigen Ritualen stattfindet.

 

die Abstrusität des zitierten Satzes allerdings ohne weiteres anerkennend..................tribald

Link to comment
Share on other sites

Also die "Spiralen des Geistes" finde ich besonders hübsch. Doch doch, auf so etwas muss man erstmal kommen. Ich seh schon richtig, wie es im Kopf so vor sich hin spiralt. :ninja:

Ansonsten ist die "nonduale Erfahrung im Verschwinden des Ich" schneller und müheloser mit etwas Zyankali zu erreichen.

Link to comment
Share on other sites

Ansonsten ist die "nonduale Erfahrung im Verschwinden des Ich" schneller und müheloser mit etwas Zyankali zu erreichen.

Wenn du es etwas weniger final haben möchtest, geht auch eine Flasche Schnaps.

Link to comment
Share on other sites

Ansonsten ist die "nonduale Erfahrung im Verschwinden des Ich" schneller und müheloser mit etwas Zyankali zu erreichen.

Wenn du es etwas weniger final haben möchtest, geht auch eine Flasche Schnaps.

Nur kenne ich niemanden, der Alkoholeinfluß als Bewußtseinszustand beschrieben hat. Und es wird auch nicht dasselbe sein wie eine sogenannte Gipfel- oder Grenzerfahrung.

Link to comment
Share on other sites

Produktbeschreibung:
Ein Upgrade für das spirituelle Bewusstsein

 

- Ein Lese- und Arbeitsbuch für alle, die eine religiöse Heimat suchen

 

- Orientierung in einer multireligiösen Wirklichkeit für Christen und Nichtchristen

 

- Auf der »Spirale des Geistes« zu immer neuen spirituellen Bewusstseinsstufen

 

- Mit Test, um das persönliche Level zu ermitteln

 

[...]

Persönliche Level? Hm. Das Christentum ist nicht oder sollte nicht sein: Eine esoterische Selbsterlösungsveranstaltung. Das christliche Glauben ist im Grunde kein Wissen oder Können; es ist weder geheim, noch schwer daran zu kommen. Von daher ist es unnötig bis großer Quatsch, von Leveln zu sprechen. Von dieser Art Weg hat die Kirche sich sehr früh getrennt, das war damals glaub ich der sogenannte Arianismus (?).

 

Esoterik, das bedeutet das Rankommen an vermeintliches Geheimwissen. Christentum ist das nicht. Und das ist auch besser so. Sollten wir an einen Gott glauben, dem wir nur nahe kommen, wenn wir diese und jene Bedingung erfüllen? Wo Kinder keine Chance haben, noch geistig Behinderte, weil sich das "Geheimwissen" ihnen sowieso nicht erschließt?

 

Wenn auch die Kirche einen wahren Machtapparat entwickelt hat: Wir glauben, dass absolut jeder Mensch eine direkte und persönliche Beziehung zu Gott hat, ganz ohne Zwischenstufen, und diese Beziehung kann jeder von null auf hundert in nullkommanix aktivieren.

 

Besser ist das.

Link to comment
Share on other sites

Hat vielleicht jemand das Buch gelesen, und kann was dazu schreiben (und traut sich jetzt noch, das auch zu tun)?

Das wird wohl an dir hängen bleiben. :ninja:

Link to comment
Share on other sites

theologie-der-vernunft.de
Hat vielleicht jemand das Buch gelesen, und kann was dazu schreiben (und traut sich jetzt noch, das auch zu tun)?

Das wird wohl an dir hängen bleiben. :ninja:

 

Ich weiß gar nicht, was du gegen das Buch hast. So etwa höre ich immer bei dir heraus, dass du dir den chr. Glaube - fern jeglicher Vernunft - vorstellst.

 

Aber evtl. tue ich dem Buch auch unrecht und es geht dort gar nicht um geheimnisvolle Gefühlsduselei, die als Glaube ausgegeben wird.

 

Gerhard

Link to comment
Share on other sites

n den Informationen des Verlages heißt es u.a., dass das Buch grundlegende Fragen von Menschen beantworten möchte, die eine religiöse Heimat suchen. Es beschreibt eine 'Spirale des Geistes', ein Modell, das die verschiedenen bisherigen Bewusstseinsebenen der jeweiligen Gottesvorstellungen abbildet und zueinander in Beziehung setzt. Gott 1.0 entstand vor ca. 100.000 Jahren, derzeit erscheinen am Horizont die Level 8.0 und 9.0 - d.h. die Gesellschaft steht vor einem spannenden Paradigmenwechsel.

 

NDR

Link to comment
Share on other sites

n den Informationen des Verlages heißt es u.a., dass das Buch grundlegende Fragen von Menschen beantworten möchte, die eine religiöse Heimat suchen. Es beschreibt eine 'Spirale des Geistes', ein Modell, das die verschiedenen bisherigen Bewusstseinsebenen der jeweiligen Gottesvorstellungen abbildet und zueinander in Beziehung setzt. Gott 1.0 entstand vor ca. 100.000 Jahren, derzeit erscheinen am Horizont die Level 8.0 und 9.0 - d.h. die Gesellschaft steht vor einem spannenden Paradigmenwechsel.

 

NDR

Also für mich hört sich das sehr nach Ken Wilber für Arme an.

Link to comment
Share on other sites

theologie-der-vernunft.de
n den Informationen des Verlages heißt es u.a., dass das Buch grundlegende Fragen von Menschen beantworten möchte, die eine religiöse Heimat suchen. Es beschreibt eine 'Spirale des Geistes', ein Modell, das die verschiedenen bisherigen Bewusstseinsebenen der jeweiligen Gottesvorstellungen abbildet und zueinander in Beziehung setzt. Gott 1.0 entstand vor ca. 100.000 Jahren, derzeit erscheinen am Horizont die Level 8.0 und 9.0 - d.h. die Gesellschaft steht vor einem spannenden Paradigmenwechsel.

 

NDR

Also für mich hört sich das sehr nach Ken Wilber für Arme an.

 

Wem wird hier Unrecht getan?

 

Von Wilber hat mich sein Buch bzw. seine ganzheitliche Weltbeschreibung "Kosmos, Eros, Logos" beeindruckt. Die versuchte Versöhnung von "Naturwissenschaft und Religion" die ich gerade von ihm lese, scheint mir der falsche Weg zu sein, weil er m.E. die Natur und das Wissen darüber wieder zu sehr in die Metaphysik führt.

 

In diesem Sinne kann ich Küstenmacher & Co. mit Gott 9.0 nur zustimmen. Das Gottes- bzw. besser Schöpfungsbewusstsein hat sich stets gewandelt und wird sich weiterentwickeln. Moses als Verkörperung des sich ewig wandelnden, mit Zelt weiterziehenden Monotheismus, ist davon ein gutes Bild.

 

Man stelle sich vor, im Zeitalter der Aufklärung würde man nicht nur die Natur auf aufgeklärte Weise beschreiben, sondern auch aufgeklärt begreifen, dass es am Anfang unseres Glaubens nicht um Gottesbilder ging. Wie im Logos (der damals logischen phil. Welterklärung) der in der biblische Geschichte - Gott sei Dank - Fleisch wurde, erst in menschlicher Gestalt/Person (Rolle, Aufgabe) begreifbar war, die einzige Selbstaussage des Unsagbaren verstanden wurde.

 

Dann brächten wir die Vergeisterung nicht, die hier nicht nur Ken Wilber unterstellt wird. Vielmehr könnten wir dann auf aufgeklärte Weise Weihnachten feiern: Wo das Wort/die schöpferische Vernunft denkenden Menschen (schöpferisches) Präsent war.

 

Aber bis Weihnachten ist ja noch einige Tage hin.

 

Gerhard

 

Danke übrigens für den Link zum NDR. Denn so ist mir klar geworden, dass es Küstenmacher um ein ernsthaftes und notwendiges Thema geht. Auch wenn ich hier kaum beobachten kann, wie sich im Bewusstsein der Kirchendiener und ihrer Gegner in Sachen Gottes- und Glaubensvorstellung etwas ändert. Umso mehr brauchen wir Bücher, die uns daran erinnern, dass dies das Thema des A wie des NT war.

Edited by theologie-der-vernunft.de
Link to comment
Share on other sites

n den Informationen des Verlages heißt es u.a., dass das Buch grundlegende Fragen von Menschen beantworten möchte, die eine religiöse Heimat suchen. Es beschreibt eine 'Spirale des Geistes', ein Modell, das die verschiedenen bisherigen Bewusstseinsebenen der jeweiligen Gottesvorstellungen abbildet und zueinander in Beziehung setzt. Gott 1.0 entstand vor ca. 100.000 Jahren, derzeit erscheinen am Horizont die Level 8.0 und 9.0 - d.h. die Gesellschaft steht vor einem spannenden Paradigmenwechsel.

 

NDR

Also für mich hört sich das sehr nach Ken Wilber für Arme an.

 

Wem wird hier Unrecht getan?

 

Von Wilber hat mich sein Buch bzw. seine ganzheitliche Weltbeschreibung "Kosmos, Eros, Logos" beeindruckt. Die versuchte Versöhnung von "Naturwissenschaft und Religion" die ich gerade von ihm lese, scheint mir der falsche Weg zu sein, weil er m.E. die Natur und das Wissen darüber wieder zu sehr in die Metaphysik führt.

 

In diesem Sinne kann ich Küstenmacher & Co. mit Gott 9.0 nur zustimmen. Das Gottes- bzw. besser Schöpfungsbewusstsein hat sich stets gewandelt und wird sich weiterentwickeln. Moses als Verkörperung des sich ewig wandelnden, mit Zelt weiterziehenden Monotheismus, ist davon ein gutes Bild.

 

Man stelle sich vor, im Zeitalter der Aufklärung würde man nicht nur die Natur auf aufgeklärte Weise beschreiben, sondern auch aufgeklärt begreifen, dass es am Anfang unseres Glaubens nicht um Gottesbilder ging. Wie im Logos (der damals logischen phil. Welterklärung) der in der biblische Geschichte - Gott sei Dank - Fleisch wurde, erst in menschlicher Gestalt/Person (Rolle, Aufgabe) begreifbar war, die einzige Selbstaussage des Unsagbaren verstanden wurde.

 

Dann brächten wir die Vergeisterung nicht, die hier nicht nur Ken Wilber unterstellt wird. Vielmehr könnten wir dann auf aufgeklärte Weise Weihnachten feiern: Wo das Wort/die schöpferische Vernunft denkenden Menschen (schöpferisches) Präsent war.

 

Aber bis Weihnachten ist ja noch einige Tage hin.

 

Gerhard

 

Danke übrigens für den Link zum NDR. Denn so ist mir klar geworden, dass es Küstenmacher um ein ernsthaftes und notwendiges Thema geht. Auch wenn ich hier kaum beobachten kann, wie sich im Bewusstsein der Kirchendiener und ihrer Gegner in Sachen Gottes- und Glaubensvorstellung etwas ändert. Umso mehr brauchen wir Bücher, die uns daran erinnern, dass dies das Thema des A wie des NT war.

Ey sorry, dass das Buch nicht katholisch oder auch nur irgendwie christlich ist, hat ja schon Kirisiyana deutlich genug gezeigt. Und das Erleuchtungslevel per beigefügtem Test zu ermitteln, ist in logischer, kulturhistorischer, spiritueller und mystischer Hinsicht kompletter Unsinn und allein schon Grund genug, das Buch nicht zu lesen, geschweige denn zu kaufen. Mich erinnert das an die Auslage eines Esoterik-Buchladens in einem Hanni-und-Kutte-Comic, der ein Buch mit dem Titel "Allmächtig in vier Wochen" feilbot.

Im Übrigen gilt auch hier, was in jeder Mystik gilt: "Wer weiß, spricht nicht, wer spricht, weiß nicht."

Link to comment
Share on other sites

Ey sorry, dass das Buch nicht katholisch oder auch nur irgendwie christlich ist, ...

Immerhin, im (katholischen) Pfarrbrief wird stolz ein Vortrag von W. Küstenmacher über das Buch angekündigt. Als unchristlich (und unkatholisch) wird es wohl nicht von allen eingestuft.

Link to comment
Share on other sites

Ich werde mir das Buch besorgen. Ob ich dann was dazu sagen werde, ist eine andere Frage. Es wird sicher ein Buch sein, das anregend ist, denn das wirklich wichtige sind die eigenen Gedanken und Gefühle, die dadurch ausgetriggert werden.

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

theologie-der-vernunft.de

Den Erleuchungslevel per Spiritualitäts-Test zu untersuchen, halte ich schon für Grenzwertig. Auch wenn es anregend sein kann. Ich werde mal schauen, ob dabei die Frage enthalten ist, was man unter Jesus als dem lebendigen Wort und Licht der Welt versteht bzw. wo man die an Weihnachten in menschlicher Gestalt zur Welt gekommene schöpferische Vernunft sucht?

 

Doch was spricht für Christen gegen das, was im z.B. bei NDR zusammengefasst ist?

 

Gerhard

 

Auch wenn man sich auch hier nur schwer auf meist polemische oder voreingenommene Zweitstimmen verlassen kann.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...