Jump to content

Kommentar zum Markusevangelium?


bluemarvin
 Share

Recommended Posts

Hallo,

nachdem es gerade wieder ein Thema zur geeigneten Bibelübersetzung gibt, passt meine Frage ja ganz gut dazu:

 

Was für ein Buch oder Kommentar zum Markusevangelium ist empfehlenswert? Ich möchte mich (auf deutsch) intensiver mit diesem Evangelium beschäftigen bzw. auseinandersetzen, und bin noch auf der Suche nach einem geeigneten Kommentar, der auch die Widersprüche und offensichtlichen Fehler, was jüdische Bräuche angeht, nicht ausspart.

 

Bisher nehme ich für die Kommentare die Genfer Studienbibel, und die Stuttgarter Erklärungsbibel her. (Zum Lesen nehme ich das MNT, die Zürcher Bibel, und die Lutherbibel.)

 

Wäre schön, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

Link to comment
Share on other sites

Der beste Kommentar ist wohl immer noch der von Gnilka. Ist allerdings schon etwas älter.

Ich schließe mich dieser Einschätzung an.

Link to comment
Share on other sites

Der beste Kommentar ist wohl immer noch der von Gnilka. Ist allerdings schon etwas älter.

Ich schließe mich dieser Einschätzung an.

Und ich auch - steht auch bei mir im Regal, weil er zur Prüfung bevorzugt vom Prof empfohlen wurde!

Link to comment
Share on other sites

Der beste Kommentar ist wohl immer noch der von Gnilka. Ist allerdings schon etwas älter.

Joachim (?) Gnilka, der Schüler von Rudolf Schnackenburg? Das dürften dann die späten 1960er sein.

Link to comment
Share on other sites

Der beste Kommentar ist wohl immer noch der von Gnilka. Ist allerdings schon etwas älter.

Joachim (?) Gnilka, der Schüler von Rudolf Schnackenburg? Das dürften dann die späten 1960er sein.

1979, hat aber einige Neuauflagen erlebt.

Link to comment
Share on other sites

Der beste Kommentar ist wohl immer noch der von Gnilka. Ist allerdings schon etwas älter.

Joachim (?) Gnilka, der Schüler von Rudolf Schnackenburg? Das dürften dann die späten 1960er sein.

1979, hat aber einige Neuauflagen erlebt.

Ein kleiner Nachtrag noch hierzu: 2010 ist eine preislich sehr vertretbare Studienausgabe erschienen. Wer also 35€ vertreten kann, schlage zu.

Link to comment
Share on other sites

Der beste Kommentar ist wohl immer noch der von Gnilka. Ist allerdings schon etwas älter.

Joachim (?) Gnilka, der Schüler von Rudolf Schnackenburg? Das dürften dann die späten 1960er sein.

1979, hat aber einige Neuauflagen erlebt.

Ein kleiner Nachtrag noch hierzu: 2010 ist eine preislich sehr vertretbare Studienausgabe erschienen. Wer also 35€ vertreten kann, schlage zu.

Vielen Dank für die Angaben - klingt interessant, das Buch werde ich mir vermutlich zulegen.

Link to comment
Share on other sites

Der beste Kommentar ist wohl immer noch der von Gnilka. Ist allerdings schon etwas älter.

Joachim (?) Gnilka, der Schüler von Rudolf Schnackenburg? Das dürften dann die späten 1960er sein.

1979, hat aber einige Neuauflagen erlebt.

Ein kleiner Nachtrag noch hierzu: 2010 ist eine preislich sehr vertretbare Studienausgabe erschienen. Wer also 35€ vertreten kann, schlage zu.

Vielen Dank für die Angaben - klingt interessant, das Buch werde ich mir vermutlich zulegen.

Wenn Du noch weiteres Interesse haben solltest, kann ich Dir auch gern per PN eine Literaturliste geben.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...