Jump to content

Warum firmiert Ihr so? Signatur-Statements


challenger
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich finde so viele Zitate in Euren Signaturen total interessant, dass ich finde, es rechtfertigt einen eigenen Thread. Könnten hier bitte so viele wie möglich kurz schreiben, warum sie was als ihre Signatur definiert haben? Warum das Eure Grundhaltung spiegelt, warum Ihr die Person des Zitierten verehrt oder was Ihr sonst meint? Freue mich darauf!

LG

Challenger

Link to comment
Share on other sites

Na, dann will ich mal diesen Thread entjungfern ...

 

Meine Signatur lautet ja:

 

 

Omnia vincit amor: et nos cedamus amori.

 

(Vergil, Ekloge 10, 69)

 

 

Auf Deutsch: Alles besiegt die Liebe: und wir müssen/sollen/mögen vor der Liebe weichen / uns ihr ergeben.

 

Ich erachte die Liebe für den größten und wichtigsten Wert in meinem Leben. Nicht nur die partnerschaftliche, sondern auch auf meine Freunde und meine Familie erweitert.

 

Liebe ist für mich nicht nur ein romantisches Gefühl, sondern eine alles umfassende Kraft.

 

Ohne Liebe ist alles nichts - siehe auch das "Hohelied der Liebe" aus der Bibel (1. Korintherbrief, 1-13).

Link to comment
Share on other sites

Ist eines meiner liebsten Bibelzitate, würde ich auch gerne als Trauspruch verwenden- falls ich mal heirate und "er" auch einverstanden ist.

Und die Bibelstelle lässt sich gut merken.

 

Was da steht? Nachsehen!

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Ist eines meiner liebsten Bibelzitate, würde ich auch gerne als Trauspruch verwenden- falls ich mal heirate und "er" auch einverstanden ist.

Und die Bibelstelle lässt sich gut merken.

 

Was da steht? Nachsehen!

 

 

und für alle faulen:

 

4 Weil du in meinen Augen teuer und wertvoll bist und weil ich dich liebe, gebe ich für dich ganze Länder und für dein Leben ganze Völker.
Link to comment
Share on other sites

Meine Sig (und damit ich selbst) ist (sind) der Beweis, dass es ein Leben unabhängig von weisen Sprüchen (= Spruchweisheiten?) vor dem Tod tatsächlich gibt :ninja:

Link to comment
Share on other sites

mein eigenbrau

 

meinen atheismus definiere ich nicht über die frage ob gott wahr/falsch ist. ich weiss es nicht. ich definiere meinen atheismus an der einsicht, gott (sofern es ihn gibt) ist irrelevant für mich. und je stärker die theologischen kritikimmunisierungen ausfallen desto irrelevanter wird ein allfälliger gott ja auch.

 

ist eigentlich meine erkenntnis aus vielen diskussionen hier. aber ich gehe meine sig jetzt updaten. die neue passt wie die faust aufs maul des schwurblers. :ninja:

Link to comment
Share on other sites

Ist eines meiner liebsten Bibelzitate, würde ich auch gerne als Trauspruch verwenden- falls ich mal heirate und "er" auch einverstanden ist.

Und die Bibelstelle lässt sich gut merken.

 

Was da steht? Nachsehen!

 

 

und für alle faulen:

 

4 Weil du in meinen Augen teuer und wertvoll bist und weil ich dich liebe, gebe ich für dich ganze Länder und für dein Leben ganze Völker.

ja. Allerdings nehme ich den Satz nur bis zu Komma nach "liebe".

 

Und jetzt übersetzt Franciscus seine...

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

na gut,

 

in te domine.. ist der letzte satz des te deums: auf dich herr habe ich mein vertrauen gesetzt, ich werde nicht zuschanden in ewigkeit.

 

das andere ist aus dem credo: an die eine, heilige, katholische und apostolische kirche.

Link to comment
Share on other sites

Der Satz von Empedokles ist ein schönes Beispiel dafür, was so alles im Rahmen einer primitiven Tabu-Moral als verwerflich gelten kann.

naaj, jedes Böhnchen gibt ein Tönchen (und stört damt un mit evenuellen Gerüchen die Harmone diesr Welt ....so dacheneben die Alten)

Link to comment
Share on other sites

Meine eigene Sig ist ein angebliches Zitat meiner Namenspatronin und weist darauf hin, dass ich in manchenDingen so denke wie sie.

Link to comment
Share on other sites

Meine ist ein Zitat eines amerikanischen Komikers, das mMn sehr schön die diesseitigen Wirkungen von Gebeten auf den Punkt bringt.

Edited by Aristippos
Link to comment
Share on other sites

Mein zweiter Satz der Signatur lautet:

 

"Die Menschen haben eine erstaunliche Vielzahl an Wegen entwickelt, sich zu irren" (Joshua Quinn in "Paralies")

 

Das ist der erste Satz aus dem Vorwort in dem Buch "Paralies". Nachdem ich ihn gelesen hatte, musste ich das Buch vor Lachen erstmal eine Weile beiseite legen. Joshua Quinn begründet diesen Satz dann auch noch: Menschen lassen sich sehr leicht täuschen. Dazu muss man wissen: Joshua Quinn ist ein Mentalist, also eine Art Zauberkünstler, der mit den Gedanken oder dem Denken der Menschen spielt, mit ihrer Psychologie, mit ihren Denkfehlern. In dem Buch "Paralies" (der Kunst, unterhaltsam zu lügen) beschreibt er weitere 20 Wege, wie sich Menschen täuschen können.

 

Da ich selbst Mentalist bin (und ehemaliger Zauberkünstler), weiß ich natürlich aus Erfahrung, worüber sich Menschen so alles täuschen lassen - die Vielfalt ist in der Tat erstaunlich, die meisten Menschen wissen es nur nicht, sie glauben, dass sie nicht so leicht zu täuschen seien. Ein Irrtum, den man durch den Besuch einer guten Zauberveranstaltung eigentlich korrigieren könnte, wenn man nur wüsste, auf welchen einfachen Wegen man hinter das Licht geführt wurde.

 

Die Veranlagung zum Irrtum ist die am meisten unterschätzte menschliche Veranlagung.

 

Dazu passt der erste Satz, den ich später hinzugefügt habe:

 

"Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." (Mark Twain)

 

Das ist aus einer Signatur geklaut, die ein Mit-Mentalist in unserem Forum benutzt. Wenn man bedenkt, wie leicht wir uns täuschen, und wie leicht wir einem Irrtum unterliegen (oder gleich mehreren), dann ist vieles im Leben erklärt - u. a. auch die Entstehung der Religion, um nur ein Beispiel zu nennen. Einer der verrücktesten Irrtümer ist z. B., dass Glauben (das Festhalten an einer Überzeugung, auch, wenn die Vernunft dagegen spricht) vor Irrtümern schützt, oder dass man sich an Autoritäten halten sollte, wenn es um Glaubensfragen geht. Je fester man von etwas überzeugt ist, umso eher irrt man sich, und umso weniger bemerkt man seinen Irrtum.

 

Dazu passt auch eine frühere Signatur von mir:

 

"Die Überzeugung ist ein schlimmerer Feind der Wahrheit als die Lüge" (Friedrich Nietzsche)

Link to comment
Share on other sites

Meine eigene Sig ist ein angebliches Zitat meiner Namenspatronin und weist darauf hin, dass ich in manchenDingen so denke wie sie.

Das gefällt mir sehr gut, Elisabeth von Thüringen ist meine Firm-Patronin.

Link to comment
Share on other sites

Mein zweiter Satz der Signatur lautet:

 

"Die Menschen haben eine erstaunliche Vielzahl an Wegen entwickelt, sich zu irren" (Joshua Quinn in "Paralies")

 

Das ist der erste Satz aus dem Vorwort in dem Buch "Paralies". Nachdem ich ihn gelesen hatte, musste ich das Buch vor Lachen erstmal eine Weile beiseite legen. Joshua Quinn begründet diesen Satz dann auch noch: Menschen lassen sich sehr leicht täuschen. Dazu muss man wissen: Joshua Quinn ist ein Mentalist, also eine Art Zauberkünstler, der mit den Gedanken oder dem Denken der Menschen spielt, mit ihrer Psychologie, mit ihren Denkfehlern. In dem Buch "Paralies" (der Kunst, unterhaltsam zu lügen) beschreibt er weitere 20 Wege, wie sich Menschen täuschen können.

 

Da ich selbst Mentalist bin (und ehemaliger Zauberkünstler), weiß ich natürlich aus Erfahrung, worüber sich Menschen so alles täuschen lassen - die Vielfalt ist in der Tat erstaunlich, die meisten Menschen wissen es nur nicht, sie glauben, dass sie nicht so leicht zu täuschen seien. Ein Irrtum, den man durch den Besuch einer guten Zauberveranstaltung eigentlich korrigieren könnte, wenn man nur wüsste, auf welchen einfachen Wegen man hinter das Licht geführt wurde.

 

Die Veranlagung zum Irrtum ist die am meisten unterschätzte menschliche Veranlagung.

 

Dazu passt der erste Satz, den ich später hinzugefügt habe:

 

"Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt." (Mark Twain)

 

Das ist aus einer Signatur geklaut, die ein Mit-Mentalist in unserem Forum benutzt. Wenn man bedenkt, wie leicht wir uns täuschen, und wie leicht wir einem Irrtum unterliegen (oder gleich mehreren), dann ist vieles im Leben erklärt - u. a. auch die Entstehung der Religion, um nur ein Beispiel zu nennen. Einer der verrücktesten Irrtümer ist z. B., dass Glauben (das Festhalten an einer Überzeugung, auch, wenn die Vernunft dagegen spricht) vor Irrtümern schützt, oder dass man sich an Autoritäten halten sollte, wenn es um Glaubensfragen geht. Je fester man von etwas überzeugt ist, umso eher irrt man sich, und umso weniger bemerkt man seinen Irrtum.

 

Dazu passt auch eine frühere Signatur von mir:

 

"Die Überzeugung ist ein schlimmerer Feind der Wahrheit als die Lüge" (Friedrich Nietzsche)

Vielen Dank für diesen ausführlichen Beitrag. Das finde ich sehr interessant, dass Du Mentalist bist. Und was sagst Du dann zur US-Serie "The Mentalist"? Quatsch?

Ich glaube, an irgendeinem Punkt ist es egal, ob man sich "irrt". Ich halte das für relativ. Die Psychologen sagen ja sogar "Auch das Gegenteil ist immer wahr". Also je vehementer jemand etwas vertritt, desto stärker ist auch dessen Gegenteil gleichzeitig im Gehirn präsent. Damit kann man dann arbeiten. Kann es sein, dass etwas in uns sogar danach strebt, "getäuscht" zu werden? Frei nach dem alten Spruch "Die Welt will beschissen werden"?

Link to comment
Share on other sites

Meine ist ein Zitat eines amerikanischen Komikers, das mMn sehr schön die diesseitigen Wirkungen von Gebeten auf den Punkt bringt.

Über den hab ich mich schon am ersten Tag halb totgelacht. Ist das der Komiker, der die 10 Gebote auf 2 reduzierte? Hab den Namen vergessen...

Link to comment
Share on other sites

na gut,

 

in te domine.. ist der letzte satz des te deums: auf dich herr habe ich mein vertrauen gesetzt, ich werde nicht zuschanden in ewigkeit.

 

das andere ist aus dem credo: an die eine, heilige, katholische und apostolische kirche.

Hallo Franciscus,

allein die Melodie des Te Deum Zitates ist schon schön, wenn ich den so vor mich hinsage (als Nicht-Lateinerin). Wirkt schon per se.

Link to comment
Share on other sites

Manchmal, wenn ich nicht schlafen kann und sich das Gedankenkreisel dreht, denke ich an Mt 6,34. Und oft hilft 's.

Einerseits kann ich Dir da zustimmen, anderseits klingt es für mich auch ein bisschen nach "Sei froh, es könnte schlimmer kommen" ;-). Aber das mit den Kreiseln kenn ich auch, da ist es manchmal tröstlich, dass einfach der Tag rum ist. Und dass jeder Tag und jeder Termin rumgeht, egal wie es läuft. Es ist endlich.

Link to comment
Share on other sites

Na, dann will ich mal diesen Thread entjungfern ...

 

Meine Signatur lautet ja:

 

 

Omnia vincit amor: et nos cedamus amori.

 

(Vergil, Ekloge 10, 69)

 

 

Auf Deutsch: Alles besiegt die Liebe: und wir müssen/sollen/mögen vor der Liebe weichen / uns ihr ergeben.

 

Ich erachte die Liebe für den größten und wichtigsten Wert in meinem Leben. Nicht nur die partnerschaftliche, sondern auch auf meine Freunde und meine Familie erweitert.

 

Liebe ist für mich nicht nur ein romantisches Gefühl, sondern eine alles umfassende Kraft.

 

Ohne Liebe ist alles nichts - siehe auch das "Hohelied der Liebe" aus der Bibel (1. Korintherbrief, 1-13).

Yes! Gott ist die Liebe! Danke.

Link to comment
Share on other sites

Meine ist ein Zitat eines amerikanischen Komikers, das mMn sehr schön die diesseitigen Wirkungen von Gebeten auf den Punkt bringt.

Über den hab ich mich schon am ersten Tag halb totgelacht. Ist das der Komiker, der die 10 Gebote auf 2 reduzierte? Hab den Namen vergessen...

Das dürfte George Carlin gewesen sein ...

(Wobei das mit den 10 Geboten noch das harmloseste ist, was er über Religion zu sagen hat :ninja: )

Link to comment
Share on other sites

Ist eines meiner liebsten Bibelzitate, würde ich auch gerne als Trauspruch verwenden- falls ich mal heirate und "er" auch einverstanden ist.

Und die Bibelstelle lässt sich gut merken.

 

Was da steht? Nachsehen!

 

 

und für alle faulen:

 

4 Weil du in meinen Augen teuer und wertvoll bist und weil ich dich liebe, gebe ich für dich ganze Länder und für dein Leben ganze Völker.

ja. Allerdings nehme ich den Satz nur bis zu Komma nach "liebe".

 

Und jetzt übersetzt Franciscus seine...

Schön, danke.

Link to comment
Share on other sites

Der Satz von Empedokles ist ein schönes Beispiel dafür, was so alles im Rahmen einer primitiven Tabu-Moral als verwerflich gelten kann.

Heißt das (in Anlehnung an einen anderen aktuellen Thread), dass die Seelen der alten Griechen zum Teil aus Gemüse bestanden????

Link to comment
Share on other sites

Meine Sig (und damit ich selbst) ist (sind) der Beweis, dass es ein Leben unabhängig von weisen Sprüchen (= Spruchweisheiten?) vor dem Tod tatsächlich gibt :ninja:

Das geht mir ähnlich, drum hab ich auch keine Signatur. Ich könnte unmöglich einen Satz aussuchen, der mich - oder auch nur meine Meinung(en) - ordentlich charakterisiert. Bin wahrscheinlich gar nicht belesen genug. Aber ich find's trotzdem schön.

Link to comment
Share on other sites

mein eigenbrau

 

meinen atheismus definiere ich nicht über die frage ob gott wahr/falsch ist. ich weiss es nicht. ich definiere meinen atheismus an der einsicht, gott (sofern es ihn gibt) ist irrelevant für mich. und je stärker die theologischen kritikimmunisierungen ausfallen desto irrelevanter wird ein allfälliger gott ja auch.

 

ist eigentlich meine erkenntnis aus vielen diskussionen hier. aber ich gehe meine sig jetzt updaten. die neue passt wie die faust aufs maul des schwurblers. :ninja:

*gespanntaufdieneueSignatur*. Ich bin zwar kein Atheist, und es wäre wohl vermessen, jetzt eine Diskussion vom Zaun zu brechen... Außer vielleicht, dass es sich für mich sehr einsam anfühlt, anzunehmen, es gäbe Gott, das wäre aber wurscht... Fast einsamer als anzunehmen, es gäbe ihn nicht. Aber das ist mein eigenes Ding ;-)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...