Jump to content

Schein oder nicht Schein?


mbo
 Share

Recommended Posts

Die Kirche ist nicht aus der Schwangerenkonfliktberatung ausgestiegen, sondern sie stellt keine Scheine mehr aus, womit eine Frau zum Arzt gehen kann. Würde die Kirche dies weiter tun, dann würde sie Todesurteile ausstellen und das will und vorallem darf die Kirche nicht!

Nun ja, mit der Scheinverweigerung ist sie de facto ausgetreten, da sie sich auf dem "Markt" der Beratungsstellen sehr unattraktiv gemacht hat. Außerdem lässt deine Argumentation einen wichtigen Aspekt aus: Die Freiheit des Menschen. Eine Schwangere kann sich nach einer Beratung, mit Schein, auch immer noch für das Kind entscheiden.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo

Die Kirche ist nicht aus der Schwangerenkonfliktberatung ausgestiegen, sondern sie stellt keine Scheine mehr aus, womit eine Frau zum Arzt gehen kann. Würde die Kirche dies weiter tun, dann würde sie Todesurteile ausstellen und das will und vorallem darf die Kirche nicht!

Nun ja, mit der Scheinverweigerung ist sie de facto ausgetreten, da sie sich auf dem "Markt" der Beratungsstellen sehr unattraktiv gemacht hat. Außerdem lässt deine Argumentation einen wichtigen Aspekt aus: Die Freiheit des Menschen. Eine Schwangere kann sich nach einer Beratung, mit Schein, auch immer noch für das Kind entscheiden.

 

Die Freiheit des Menschen endet aber dort, wo die Grenze eines anderen Menschen (wenn auch ungeboren) beginnt.

 

 

Also geht es den Frauen nur um den Schein? Hauptsache man bekommt ihn alles andere ist egal?

Edited by Touch-me-Flo
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

 

 

Dafür, dass die Sexuallehre leibfeindlich sei, müsste noch der Nachweis erbracht werden. Die Moral der Kirche orientiert sich nicht an der Gesellschaft und der Welt, sondern einzig und allein an Jesus Christus!

 

 

und genau dafür, an dieser orientierung an jesus christus solltest du mal einen nachweis führen. im zentrum der sexualmoral sollte der begriff liebe stehen - tut er das in der kirche?

 

 

Die Kirche ist nicht aus der Schwangerenkonfliktberatung ausgestiegen, sondern sie stellt keine Scheine mehr aus, womit eine Frau zum Arzt gehen kann. Würde die Kirche dies weiter tun, dann würde sie Todesurteile ausstellen und das will und vorallem darf die Kirche nicht!

 

 

da wird brav nachgebetet was die römer den deutschen bischöfen aufoktroiert haben. dazu dann die geradezu unverschämte unterstellung, ja hetze, die kirche hätte in der beratung "todesurteile ausgestellt". das belegt nur, daß du - nicht nur - kamphaus in seinem ringen um das leben und seinem kampf für das leben nicht verstanden hast.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo

da wird brav nachgebetet was die römer den deutschen bischöfen aufoktroiert haben. dazu dann die geradezu unverschämte unterstellung, ja hetze, die kirche hätte in der beratung "todesurteile ausgestellt". das belegt nur, daß du - nicht nur - kamphaus in seinem ringen um das leben und seinem kampf für das leben nicht verstanden hast.

 

Es schützt das Leben eben nicht und deshalb hat die Kirche richtig gehandelt und stellt keine Todesurteile mehr aus.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hetze nur weiter.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Die Freiheit des Menschen endet aber dort, wo die Grenze eines anderen Menschen (wenn auch ungeboren) beginnt.

 

Also geht es den Frauen nur um den Schein? Hauptsache man bekommt ihn alles andere ist egal?

Wenn eine Frau sich unsicher ist, ob sie das Kind bekommen oder abtreiben lassen möchte, wird sie sich für eine Beratungsstelle entscheiden, in der sie nach der Beratung auch einen Beratungsbeleg für eine Abtreibung bekommen kann. Das ist verständlich und auch gut so.

 

Im umgekehrten Fall schien es JP2 darum zu gehen: Hauptsache wir stellen keinen Schein aus - alles andere ist egal. Und das ist halt kein Lebensschutz, sondern das genaue Gegenteil.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo

hetze nur weiter.

 

Das hat nichts mit Hetze zu tun. Wer ehrlich beraten werden möchte, der kann weiterhin in die kirchlichen Beratungsstellen kommen, wer nur den Schein will, der kann zu den staatlichen Stelle gehen. Die Kirche darf sich jedenfalls nicht beteiligen an Abtreibungen auch nicht mit Beratungsscheinen. Ebenso verhält es sich mit der PID, wie unser hw. Herr Erzbischof gestern wieder festgestellt hat, hat die Kirche einen festen Standpunkt, wer der Herr über Leben und Tod ist.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo

Im umgekehrten Fall schien es JP2 darum zu gehen: Hauptsache wir stellen keinen Schein aus - alles andere ist egal. Und das ist halt kein Lebensschutz, sondern das genaue Gegenteil.

 

Nö es ist genau umgekehrt, der Schutz des Lebens geht vor, vor dem Ausstellen der Scheine.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Es schützt das Leben eben nicht und deshalb hat die Kirche richtig gehandelt und stellt keine Todesurteile mehr aus.

Aha, die Kirche hat also bis vor wenigen Jahren Todesurteile ausgestellt.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.

und stellt keine Todesurteile mehr aus.

Auf dieses Niveau begebe ich mich nicht, weil ich mich so ungern auf den Fußboden setze.

Du bist übrigend der geborene Papageientheologe und wirst sicher einen große Karriere machen. Allerdings nur mehr als Sektenführer, weil Leute wie Du dann schon das Gros der Gläubigen aus der Kirche vetrieben haben.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Es schützt das Leben eben nicht und deshalb hat die Kirche richtig gehandelt und stellt keine Todesurteile mehr aus.

Aha, die Kirche hat also bis vor wenigen Jahren Todesurteile ausgestellt.

 

Die Kirche hat Scheine ausgestellt, mit denen ein Kind getötet werden konnte, nenne es wie du willst, ich nenne es ein Todesurteil.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Das hat nichts mit Hetze zu tun. Wer ehrlich beraten werden möchte, der kann weiterhin in die kirchlichen Beratungsstellen kommen, wer nur den Schein will, der kann zu den staatlichen Stelle gehen. Die Kirche darf sich jedenfalls nicht beteiligen an Abtreibungen auch nicht mit Beratungsscheinen.

Wieso sollte man für eine "ehrliche" Beratung in eine kirchliche Beratungsstelle gehen? Dort wird eben nicht mehr ehrlich beraten, sondern das Ergebnis der Beratung steht schon fest, bevor die Frau sich entschieden hat. Und deswegen geht eine Frau, die eine Abtreibung in Betracht zieht, nicht in eine solche Beratungsstelle. Die Kirche hat sich somit nicht nur aus dem staatlichen Beratungssystem verabschiedet, sondern auch aus dem Lebensschutz. Sie hat gezeigt, dass ungeborenes Leben ihr weniger Wert ist als dem Staat. Evangelium Vitae war ein reines Lippenbekenntnis.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo

das Ergebnis der Beratung steht schon fest, bevor die Frau sich entschieden hat.

 

Natürlich, es gibt nur einen der über Leben und Tod zu entscheiden hat.

Edited by Touch-me-Flo
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Natürlich, es gibt nur einen der über Leben und Tod zu entscheiden hat.

Wieso willst du dann nicht gleich eine Fristenlösung in Deutschland einführen?

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Natürlich, es gibt nur einen der über Leben und Tod zu entscheiden hat.

Wieso willst du dann nicht gleich eine Fristenlösung in Deutschland einführen?

 

Was will ich nicht gleich?

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

dir ist aber schon bekannt, was man unter fristenlösung versteht?

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Was will ich nicht gleich?

Ich habe gefragt, wieso bzw. ob du nicht eine Fristenlösung bevorzugen würdest, wenn es ohnehin keiner ergebnisoffenen Beratung zum Thema Schwangerschaftskonflikt bedarf.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo

dir ist aber schon bekannt, was man unter fristenlösung versteht?

 

Ja klar.....ich bin aber generell gegen Abtreibung auch ohne Frist...

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

dir ist aber schon bekannt, was man unter fristenlösung versteht?

 

Ja klar.....ich bin aber generell gegen Abtreibung auch ohne Frist...

 

 

offenbar doch keine ahnung, was man unter fristenlösung versteht.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Ja klar.....ich bin aber generell gegen Abtreibung auch ohne Frist...

Ich bin gegen Hochwasser. Und nun?

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo
Ja klar.....ich bin aber generell gegen Abtreibung auch ohne Frist...

Ich bin gegen Hochwasser. Und nun?

 

Kannst du gerne sein, die Kirche ist in ihrem Standpunkt jedenfalls klar.

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.
Ja klar.....ich bin aber generell gegen Abtreibung auch ohne Frist...

Ich bin gegen Hochwasser. Und nun?

 

Kannst du gerne sein, die Kirche ist in ihrem Standpunkt jedenfalls klar.

 

Dies sollte eigentlich einmal ein Thread über JP II sein. Aber TmF hat offenbar außer dejm Thema Schwule und Abtreibung nichts drauf,

 

Ich werde die Mods bitten dieses "Todesurteilsgeschwalle abzuspalten.

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Ich bin gegen Hochwasser. Und nun?
Kannst du gerne sein, die Kirche ist in ihrem Standpunkt jedenfalls klar.

Wieso handelt sie dann nicht danach? Es ist recht heuchlerisch, Bücherweise über den Lebensschutz zu schreiben, selbst aber aus dem Lebensschutz auszusteigen und tausende Ungeborene der Abtreibung zu überlassen. Ich hätte mir da von der Amtskirche mehr erwartet.

 

Zum Glück ist die katholische Kirche durch ihre Vertreter z.B. bei Donum Vitae nach wie vor im Lebensschutz aktiv.

Link to comment
Share on other sites

Touch-me-Flo

Zum Glück ist die katholische Kirche durch ihre Vertreter z.B. bei Donum Vitae nach wie vor im Lebensschutz aktiv.

 

Sind die Beratungsstellen bei der Caritas auch (ohne Scheine). Und zudem ist Donum Vitae kirchlich nicht anerkannt....

Link to comment
Share on other sites

Und zudem ist Donum Vitae kirchlich nicht anerkannt....
Zur Kirche gehört nur, was geweiht ist?
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...