Jump to content

Seit wann werden Kirchen Heiligen geweiht?


Eifelgeist
 Share

Recommended Posts

Die Haigia Sophia in Konstantiopel hatte wahrscheinlich zu Anfang keinen Heiligen als Patron.

Der Kölner Dom ist dem Apostelfürsten Petrus geweiht. (Nicht den heiligen Drei Königen!)

 

So stellt sich mir die Frage, seit wann werden die christlichen Kirchen Heiligen geweiht.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

die eigentliche frage kann ich so aus dem stand nicht beantworten. ich gehe davon aus, daß es aus der frühchristlichen sitte kommt, an den gräbern der martyrer gottesdienst zu feiern.

 

geweiht werden kirchen allerdings nicht den heiligen, sondern gott.

Link to comment
Share on other sites

geweiht werden kirchen allerdings nicht den heiligen, sondern gott.

 

*dasnocheinmalbetonenwollend*

 

Und vermutlich hat derjenige/haben diejenigen, die eine Kirche erbaut haben, auch den Schutzpatron der Kirche ausgewählt. Aber ab wann? ... ???

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.

die eigentliche frage kann ich so aus dem stand nicht beantworten. ich gehe davon aus, daß es aus der frühchristlichen sitte kommt, an den gräbern der martyrer gottesdienst zu feiern.

 

geweiht werden kirchen allerdings nicht den heiligen, sondern gott.

 

Ich denke dass Du mit Deiner Meinung richtig liegst. Eine Jahreszahl an dem man sich festhalten kann ist jedenfalls im Bereich der lateinischen Kirche die Weihe der ersten Kirche über dem Petrusgrab 326 und die Weihe von St. Paul vor den Mauern über dem vermuteten Grab des Apostels Paulus 324.

Edited by wolfgang E.
Link to comment
Share on other sites

Ja, ich denke auch dass das so war. (Habe das Dokument, wo ich nachschauen könnte gerade nicht zur Hand)

 

Ergänzend: Meines Wissens fing es ungefähr zeitgleich mit den ersten Pilgerfahrten zu den Apostelgräbern an. Dort baute man dann erst einen Altar, dann eine Kapelle, dann eine Kirche, usw. Diese Kirchen wurden dann zu den Kirchen des Hl. Petrus, Paulus etc.

Link to comment
Share on other sites

Meines Wissens gibt es in Rom sogar eine Kirche (mehrere Kirchen?), die auf einem antiken Privathaus gebaut wurde (in denen ja vor der konstantinischen Wende die Gottesdienste gefeiert wurden), und der heutige "Heiligen"-Name dieser Kirche geht auf den normalen Besitzer dieses Hauses zurück, so dass man wohl von einer sehr frühen Tradition (3./4. Jahrhundert) ausgehen kann, da hier offensichtlich eine Kontinuität vorliegt, die bis an die konstantinische Zeit heranreicht.

 

"Kirchen" in unserem Sinne gibt es ja im römischen Bereich erst seit Konstantin, davor waren es eben Privathäuser.

 

Edit: O.K., erst googlen, dann posten ...

Hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Santa_Sabina_%28Kirche_in_Rom%29 findet man die Ausführungen zu meinen Erinnerungen ...

Edited by Rosario
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Antworten.

Santa Sabina ist eine der beeindruckensten Kirchen in Rom.

Wegen den erhaltenen frühchristlichen Symbolen,

der Darstellung der Kreuzigung, der gelungenen Renovierung.

 

Die Frage nach der Zeit, ab der Kirchen Heilige als Patron erhielten,

ist leider noch nicht abschließend geklärt.

Aber die Antworten passen jedenfalls mit meiner Vorstellung zusammen,

dass die alten Sophienkirchen keinen Bezug zu einer heiligen Sophia haben,

sondern dass sie Christus, der göttlichen Weisheit, geweiht sind.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...