Jump to content

Weit, weit weg


A941
 Share

Recommended Posts

Wieder eine Frage aus dem SF-Bereich die ich interessant finde:

 

Mal angenommen die Menschheit findet in einiger "Nähe" einen bewohnbaren Planeten, und auch Katholiken ziehen dort hin so wie ein Bischof (oder mehrere davon).

Nun liegt der Planet zwar einiger Maßen nahe aber um ihn zu erreichen benötigt man im Kälttiefeschlaf 80 Jahre und entfernt ist er 40lj.

Der Papst ist immer noch für alle sittlichen und religiösen fragen zuständig, aber was wenn auf dem fernen Planeten plötzlich ganz neue Fragen aus diesem Bereich aufkommen (dürfen Ausserirdische katholisch werden, darf man sie heiraten, dürfen sei Priester werden)?

Um eine Antwort zu erhalten würde man 80 jahre warten müßen, wenn nicht gar 160 um sich persönlich damit zu befassen.

 

Könnte nun der Papst den dort ansässigen Bischöfen mehr vollmachten erteilen damit sie ihn in bestimmten Fragen nicht anrufen müßen und eigenständig über so etwas entscheiden, oder wäre eine einheitliche Lösung für alle Welten mit Katholiken unabdingbar?

Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.

Wieder eine Frage aus dem SF-Bereich die ich interessant finde:

 

Mal angenommen die Menschheit findet in einiger "Nähe" einen bewohnbaren Planeten, und auch Katholiken ziehen dort hin so wie ein Bischof (oder mehrere davon).

Nun liegt der Planet zwar einiger Maßen nahe aber um ihn zu erreichen benötigt man im Kälttiefeschlaf 80 Jahre und entfernt ist er 40lj.

Der Papst ist immer noch für alle sittlichen und religiösen fragen zuständig, aber was wenn auf dem fernen Planeten plötzlich ganz neue Fragen aus diesem Bereich aufkommen (dürfen Ausserirdische katholisch werden, darf man sie heiraten, dürfen sei Priester werden)?

Um eine Antwort zu erhalten würde man 80 jahre warten müßen, wenn nicht gar 160 um sich persönlich damit zu befassen.

 

Könnte nun der Papst den dort ansässigen Bischöfen mehr vollmachten erteilen damit sie ihn in bestimmten Fragen nicht anrufen müßen und eigenständig über so etwas entscheiden, oder wäre eine einheitliche Lösung für alle Welten mit Katholiken unabdingbar?

 

:facepalm: :facepalm:

Link to comment
Share on other sites

Gründet eine neue Religion - voila, Problem gelöst. Oder werdet Apostaten.

 

Muss man euch eigentlich alles vorkauen?

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Sobald einmal wirklich Außerirdische verifiziert werden, wird die Christologie angepaßt werden.

Link to comment
Share on other sites

Das Christentum war schon immer clever genug, um die Felle easy ins trockene zu bringen.

Das Microsoft der Religionen.

Link to comment
Share on other sites

Das Christentum war schon immer clever genug, um die Felle easy ins trockene zu bringen.

Das Microsoft der Religionen.

 

Das Christentum (in seiner Gesamtheit, jetzt nicht unbedingt einzelne christliche Denker) war vor allem clever genug, sich immer an die realen Gegebenheiten zu halten und seine Kräfte nicht in müßigen Spekulationen verlieren. Wenn es soweit kommt, wird man eine Lösung finden.

Aber bis es soweit kommt, sollten uns die Probleme, die wir haben, näher liegen. Denn man darf bei der Lösung von derart konstruierten Zukunftsvisionen nie vergessen: erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt... :rolleyes:

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

wolfgang E.

Keine Sorge ich bin Atheist, ich interessiere mich für solche Fragen halt so nebenbei.

Das liegt angesichts des hochgeistigen Problems nahe.

Link to comment
Share on other sites

Keine Sorge ich bin Atheist, ich interessiere mich für solche Fragen halt so nebenbei.

Das liegt angesichts des hochgeistigen Problems nahe.

 

Zum Glück nur nebenbei. In Vollzeit wäre das total überbewertet.

 

Gruß Cartman

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Keine Sorge ich bin Atheist, ich interessiere mich für solche Fragen halt so nebenbei.

 

Ich empfehle dir Stanislaw Lem. (Falls du ihn nicht sowieso kennst). Er hat sich auch sehr für religiöse Fragen in Science-Fiction interessiert. Zumindest hatte ich immer den Eindruck, wenn ich ihn las.

Link to comment
Share on other sites

Wieder eine Frage aus dem SF-Bereich die ich interessant finde:

 

Mal angenommen die Menschheit findet in einiger "Nähe" einen bewohnbaren Planeten, und auch Katholiken ziehen dort hin so wie ein Bischof (oder mehrere davon).

Nun liegt der Planet zwar einiger Maßen nahe aber um ihn zu erreichen benötigt man im Kälttiefeschlaf 80 Jahre und entfernt ist er 40lj.

Der Papst ist immer noch für alle sittlichen und religiösen fragen zuständig, aber was wenn auf dem fernen Planeten plötzlich ganz neue Fragen aus diesem Bereich aufkommen (dürfen Ausserirdische katholisch werden, darf man sie heiraten, dürfen sei Priester werden)?

Um eine Antwort zu erhalten würde man 80 jahre warten müßen, wenn nicht gar 160 um sich persönlich damit zu befassen.

 

Könnte nun der Papst den dort ansässigen Bischöfen mehr vollmachten erteilen damit sie ihn in bestimmten Fragen nicht anrufen müßen und eigenständig über so etwas entscheiden, oder wäre eine einheitliche Lösung für alle Welten mit Katholiken unabdingbar?

In deinem Text erkenne ich paar offene Fragen, die extrem wichtig für deine Antwort sind.

1.Steht in der Bibel daß wir die einzigsten in Unversium sind die Gott erschaffen hat ?

2.Deine Technik ist etwas veraltert denke ich, meinst du daß wir wirklich 80 jahre in ein kältetiefschlaf uns legen müssen ?

Ich denke dann solltest du den Schlaff durch den Fortschritt mindesten um hundertfache vekürzen.

 

 

Gruss Hipshot

Edited by hipshot
Link to comment
Share on other sites

In deinem Text erkenne ich paar offene Fragen, die extrem wichtig für deine Antwort sind.

1.Steht in der Bibel daß wir die einzigsten in Unversium sind die Gott erschaffen hat ?

2.Deine Technik ist etwas veraltert denke ich, meinst du daß wir wirklich 80 jahre in ein kältetiefschlaf uns legen müssen ?

Ich denke dann solltest du den Schlaff durch den Fortschritt mindesten um hundertfache vekürzen.

 

In der Bibel steht viel, :-) , mir persönlich ist nicht in erinnerung dass von anderen Welten gesprochen wird (aber ich kann mich auch falsch erinern).

An was ich mich aber erinnere ist ein interview in der Zeitschrift Magazin2000 (Das hab ich am Bahnhof gelesen als ich auf den Bus wartete, nicht etwa gekauft), da sprach ein Vertretter des vatikan darüber dass es welten geben könnte die nicht wie die unsere durch den sündenfall von gott entfernt sind sondern noch bei ihm.

 

Das problem ist kein technisches, sondern ein theologisches.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

sorry, das problem ist weder ein technisches noch ein theologisches, es ist ein fiktives.

Link to comment
Share on other sites

Um eine Antwort zu erhalten würde man 80 jahre warten müßen, wenn nicht gar 160 um sich persönlich damit zu befassen.

 

Was bedeutet schon Zeit wenn es um die Belange des Glaubens und der römisch katholischen Kirche geht!

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...