Jump to content

Politikverdrossene Jugend?


Arva van Harben
 Share

Recommended Posts

Arva van Harben

Politiker müssen schwimmen können

BDKJ hat Wette mit Bundestagspräsident Thierse gewonnen

 

 

 

Berlin/Düsseldorf, 20. September 2002.       "Ich gratuliere dem BDKJ zu dieser wunderbaren, erfolgreichen Aktion," so Bundestagspräsident Wolfgang Thierse bei der Abschlussveranstaltung der Kampagne des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) "Wahl 2002 - Wir bleiben dran!". Kurz vor der diesjährigen Bundestagswahl zeigte sich die katholische Jugend alles andere als politikverdrossen und präsentierte ihrem Wettpaten 1505 beantwortete Fragebögen von fast allen Kandidatinnen und Kandidaten für den deutschen Bundestag. Damit hat der BDKJ die Wette mit Bundestagspräsident Thierse mehr als erfüllt, die im März dieses Jahres geschlossen wurde. 190 junge Leute fanden sich heute zusammen mit dem BDKJ-Bundesvorstand im Reichtagsgebäude ein, um Bundestagspräsident Wolfgang Thierse die Ergebnisse ihrer Veranstaltungen zu überreichen. Mehrere tausend Jugendliche aus den Verbänden des BDKJ hatten im gesamten Bundesgebiet Bundestagskandidatinnen und -kandidaten zur politischen Zukunft der jungen Generation befragt.

"Eine Kampagne wie ‚Wahl 2002 - Wir bleiben dran!' hat es in diesem Ausmaß und in der Art der Durchführung im BDKJ noch nicht gegeben. Doch nicht nur das, sie ist auch in Deutschland bisher einzigartig. Ich gratuliere euch und uns, dass wir das geschafft haben," freute sich BDKJ-Bundesvorsitzende Gaby Hagmans mit den jungen Leuten. "Entgegen den Ergebnissen der 14. Shell-Studie, die uns zu Beginn unserer Kampagne natürlich noch nicht bekannt waren, haben wir gezeigt, dass bei sehr vielen Jugendlichen keine Spur von Desinteresse an der Politik zu spüren ist. Die Kampagne hat den jungen Leuten die ideale Plattform geboten, Politik nach ihrem Geschmack machen zu können", so die BDKJ-Bundesvorsitzende, Gaby Hagmans.

 

Thierse hob die Kreativität, mit der die jungen Wählerinnen und Wähler die designierten Bundestagkandidatinnen und -kandidaten zu Veranstaltungen gelockt hatten, hervor. Von der Politshow im Schwimmbad mit vitaminreichen Cocktails, über Befragungen beim Scheunenfest mit heißen Rhythmen bis hin zur altbewährten Podiumsdiskussion - der Ideenreichtum fand keine Grenzen. Gerade die Idee, Politiker und Politikerinnen schwimmen zu lassen, fand Thierse ob der Zweideutigkeit des "schwimmen Könnens" besonders treffend.

 

Der Einfallsreichtum der Jugendlichen stand der Ernsthaftigkeit ihrer Fragen nicht im Wege. Fragen nach einer intensiveren und direkten Beteiligung der Jugendlichen an der Politik oder nach klaren Programmen gegen Jugendarbeitslosigkeit und Ähnliches mussten sich die Politikerinnen und Politiker stellen.

 

Mit den Aktionen der katholischen Jugendverbände in ganz Deutschland vor der Wahl ist die Kampagne aber nicht beendet. In einem alternativen Bundestagshandbuch werden die von den Kandidatinnen und Kandidaten zugesagten Vorschläge zur Partizipation junger Menschen an die Politik in diesem Land aufgeführt. Dies macht im Nachhinein eine Überprüfung dieser Zusagen möglich.

 

Der BDKJ ist Dachverband von 18 katholischen Kinder- und Jugendverbänden mit rund 650.000 Mitgliedern. Er vertritt ihre politischen, sozialen und kirchlichen Interessen.

 

(www.bdkj.de)

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

»Der BDKJ ist Dachverband von 18 katholischen Kinder- und Jugendverbänden mit rund 650.000 Mitgliedern. Er vertritt ihre politischen, sozialen und kirchlichen Interessen.«

 

Der zweite Satz ist eine überaus gewagte Behauptung.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...