Jump to content

"Glaubenseinstellung" als Profilangabe


GeSu
 Share

Recommended Posts

Hallo!

Wurde schon mal darüber nachgedacht, eventuelle eine Art "Glaubenseinstellung" als Profilfeld zu installieren?

Als relativer Forenneuling würde das zum Teil helfen, die Schreiber etwas einzúschätzen.

Vielleicht geht es anderen ähnlich.

Viele Grüße - Boris

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hm, was soll man denn da schreiben? der glaube ist doch ein ziemlich komplexes feld.

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider

Hallo!

Wurde schon mal darüber nachgedacht, eventuelle eine Art "Glaubenseinstellung" als Profilfeld zu installieren?

Als relativer Forenneuling würde das zum Teil helfen, die Schreiber etwas einzúschätzen.

Vielleicht geht es anderen ähnlich.

Viele Grüße - Boris

 

Warum genießt Du nicht einfach den großen Vorteil eines Internetforums: Du kannst einfach nur beurteilen, was gesagt wurde und nicht von wem.

Als "Neuling" kannst Du da doch völlig unbedarft sein.

Oder vertraust Du einem Atheisten grundsätzlich mehr als einem Katholiken? Dann solltest Du Deine Einstellung ändern, aber nicht die Angaben im Forum.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Wurde schon mal darüber nachgedacht, eventuelle eine Art "Glaubenseinstellung" als Profilfeld zu installieren?

Als relativer Forenneuling würde das zum Teil helfen, die Schreiber etwas einzúschätzen.

Vielleicht geht es anderen ähnlich.

Viele Grüße - Boris

Ich hätte keinen blassen Schimmer, was ich das scheiben soll. Hättest du mich vor meinem Eintritt ins Forum gefragt, hätte ich platt "katholisch" geantwortet. Das geht nach 6 Jahren nicht mehr. :D
Link to comment
Share on other sites

ich dachte an eine kurzbeschreibung, die natürlich nie das "persönliche und individuelle credo" zu 100% wiedergibt - aber es könnte einer ersten orientierung dienen.

als beispiel: liberal katholisch / radikal katholisch / christlich ohne kirchliche verbundenheit / atheistisch ...

Link to comment
Share on other sites

Hm, der Vorschlag wirkt auf mich eher wie "ich möchte gern wissen, in welche Schublade ich meine Gesprächspartner einsortieren kann". Natürlich, das erleichtert einerseits das Bewerten und Einordnen von Meinungsäußerungen - bei manchen Foranten blättert man nach einiger Erfahrung ja nur noch weiter, weil man die Argumente, so überhaupt verhanden, bereits kennt - oder zu kennen meint. Aber diese Diskussionsteilnehmer findet man über eine Selbstzuordnung in Glaubensdingen auch nicht heraus, das geht nur durch eifriges Lesen und Nachdenken.

 

Andererseits hindert ein solches Schubladisieren nach meiner Ansicht die Offenheit für neue Denkweisen und Argumente. In einem anderen Forum stieß ich vor Jahren mal auf eine Einstellung, die es ermöglichte, die Namen aller Forenmitglieder zu unterdrücken. Man las dann nur die reinen Postings, ohne zu wissen, von wem sie kamen. Überraschend, wie viele kluge und nachdenkenswerte Äußerungen ich da plötzlich fand von Leuten, die ich sonst mit einem "ach, der schon wieder" beiseite geschoben hätte.

 

Wäre es nicht viel spannender, auf die Argumente zu achten, die in den Postings vorgetragen werden, egal, von wem sie kommen?

 

Alfons

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wäre es nicht viel spannender, auf die Argumente zu achten, die in den Postings vorgetragen werden, egal, von wem sie kommen?

Ja, das wäre es! :D

Link to comment
Share on other sites

Beutelschneider

ich dachte an eine kurzbeschreibung, die natürlich nie das "persönliche und individuelle credo" zu 100% wiedergibt - aber es könnte einer ersten orientierung dienen.

als beispiel: liberal katholisch / radikal katholisch / christlich ohne kirchliche verbundenheit / atheistisch ...

 

Und was machst Du, wenn jemand radikal katholisch angibt und in seinem Beitrag Zweifel am Lehramt der Kirche äußert? Nimmst Du dann die Kurzbeschreibung oder den Beitrag ernst,

oder keines von beiden?

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, dass ich mit "Katholikenversteherin" schon sehr viel über meine Glaubenseinstellung geäußert habe.

 

Nee, im Ernst: Findest du es nicht sehr viel spannender, die Leute hier über ihre Beiträge nach und nach kennenzulernen?

Link to comment
Share on other sites

ich dachte an eine kurzbeschreibung, die natürlich nie das "persönliche und individuelle credo" zu 100% wiedergibt - aber es könnte einer ersten orientierung dienen.

als beispiel: liberal katholisch / radikal katholisch / christlich ohne kirchliche verbundenheit / atheistisch ...

 

Was soll das bringen? Wenn dann jemand schreibt "nicht unitarisch" oder "Pseudo-Epiphaenomenalist" - was sagt Dir das? Sind das beides Atheisten oder? ;)

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde Boris' Vorschlag nicht schlecht und überlege gerade, wie ich das realisieren möchte.

 

In Schubladen wird man sowieso gesteckt. Da zimmer ich die meine lieber selbst.

 

Ich finde es praktisch und sehr interessant, wenn jemand im Profil was von seiner Einstellung schreibt, vielleicht auch von seiner Geschichte. Ich weiß z.B. von einigen, dass sie früher Christ waren und aus sich wandelnden Gründen von der Kirche und gegebenenfalls auch vom Glauben weggekommen sind. Dieses Wissen hilft mir dann, so manches zu verstehen.

 

Mir wäre nur wichtig: Keine Pflicht. Jeder muss selbst wissen, was er von sich offenbart, und ob überhaupt.

 

So. Jetzt geh ich mal in mein Profil ...

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, dass ich mit "Katholikenversteherin" schon sehr viel über meine Glaubenseinstellung geäußert habe.

 

Nee, im Ernst: Findest du es nicht sehr viel spannender, die Leute hier über ihre Beiträge nach und nach kennenzulernen?

 

Eben, es gibt doch die member-Titel. "Katholischer Ketzer" oder "ex-katholischer kritischer Rationalist" oder "papsttreues Landei" sind ja schon gewisse Eigen-Beschreibungen. Im Übrigen offenbart sich die Einstellung eines Users in seinen Beiträgen mehr, als es eine Selbstbeschreibung je könnte.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ich finde Boris' Vorschlag nicht schlecht und überlege gerade, wie ich das realisieren möchte.

 

In Schubladen wird man sowieso gesteckt. Da zimmer ich die meine lieber selbst.

 

Ich finde es praktisch und sehr interessant, wenn jemand im Profil was von seiner Einstellung schreibt, vielleicht auch von seiner Geschichte. Ich weiß z.B. von einigen, dass sie früher Christ waren und aus sich wandelnden Gründen von der Kirche und gegebenenfalls auch vom Glauben weggekommen sind. Dieses Wissen hilft mir dann, so manches zu verstehen.

 

Mir wäre nur wichtig: Keine Pflicht. Jeder muss selbst wissen, was er von sich offenbart, und ob überhaupt.

 

So. Jetzt geh ich mal in mein Profil ...

Du weißt schon, dass nun dein Profil das meistgeklickteste sein wird... :D
Link to comment
Share on other sites

Eure Argumente gegen die "Selbstbeschreibung" kann ich gut nachvollziehen - grundsätzlich teile ich sie sogar.

Gerade für einen Neuling ist es allerdings fast nicht machbar, sich in das viele bisher geschriebene einzulesen.

 

Ich möchte niemanden in Schubladen stecken im Sinne von "Wertung der Person" ... allerdings gibt es durchaus Threads - und dazu stehe ich - bei denen mich schon durch die Themenstellung zum Beispiel die Meinungen von Atheisten nicht interessieren.

Da würde eine solche "Selbstbeschreibung" zum Teil helfen.

 

Dass das - wenn überhaupt - eine freiwillige Sache sein müsste, war für mich selbstverständlich.

 

Vielleicht wäre es ja eine recht einfache Möglichkeit, wenn man zB seinen "Mitgliedstitel" nicht erst ab dem 400. Beitrag individualisieren kann.

Link to comment
Share on other sites

 

Vielleicht wäre es ja eine recht einfache Möglichkeit, wenn man zB seinen "Mitgliedstitel" nicht erst ab dem 400. Beitrag individualisieren kann.

 

 

Was würde denn da bei Dir stehen?;)

Link to comment
Share on other sites

... allerdings gibt es durchaus Threads - und dazu stehe ich - bei denen mich schon durch die Themenstellung zum Beispiel die Meinungen von Atheisten nicht interessieren.

Da würde eine solche "Selbstbeschreibung" zum Teil helfen.

Warum hast Du Dich dann hier angemeldet und nicht in einem rein katholischen/christlichen Portal?

Warum möchtest Du "bei bestimmten Themen (?)" nicht über nichtkatholische/nichtchristliche Ansichten nachdenken?

Willst Du Dir Listen erstellen und laufend drin gucken: "den Beitrag von X werde ich nun lesen, den von Y nicht" :unsure:

Link to comment
Share on other sites

Eure Argumente gegen die "Selbstbeschreibung" kann ich gut nachvollziehen - grundsätzlich teile ich sie sogar.

Gerade für einen Neuling ist es allerdings fast nicht machbar, sich in das viele bisher geschriebene einzulesen.

 

Ich möchte niemanden in Schubladen stecken im Sinne von "Wertung der Person" ... allerdings gibt es durchaus Threads - und dazu stehe ich - bei denen mich schon durch die Themenstellung zum Beispiel die Meinungen von Atheisten nicht interessieren.

Da würde eine solche "Selbstbeschreibung" zum Teil helfen.

 

Dass das - wenn überhaupt - eine freiwillige Sache sein müsste, war für mich selbstverständlich.

 

Vielleicht wäre es ja eine recht einfache Möglichkeit, wenn man zB seinen "Mitgliedstitel" nicht erst ab dem 400. Beitrag individualisieren kann.

 

Warum? In "Who is Who" kann jeder eine Selbstdarstellung schreiben, auch bei seinem ersten Beitrag.

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Was würde denn da bei Dir stehen?;)

 

(hinter)fragender, verstehen wollender katholik

Link to comment
Share on other sites

... allerdings gibt es durchaus Threads - und dazu stehe ich - bei denen mich schon durch die Themenstellung zum Beispiel die Meinungen von Atheisten nicht interessieren.

Da würde eine solche "Selbstbeschreibung" zum Teil helfen.

Warum hast Du Dich dann hier angemeldet und nicht in einem rein katholischen/christlichen Portal?

Warum möchtest Du "bei bestimmten Themen (?)" nicht über nichtkatholische/nichtchristliche Ansichten nachdenken?

Willst Du Dir Listen erstellen und laufend drin gucken: "den Beitrag von X werde ich nun lesen, den von Y nicht" :unsure:

 

So einen Filter kann er sich ja ueber die Ignore-Funktion selber aufbauen ... ist eben dann dumm gelaufen, wenn er einen Athisten im Ignore hat, der auch Moderator ist und seine Hinweise deswegen nicht liesst :evil:

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Warum hast Du Dich dann hier angemeldet und nicht in einem rein katholischen/christlichen Portal?

 

Weil ich bei den mit Abstand meisten Themen gerade hier sehr wertschätze, dass "alle" zu Wort kommen können und ich das als sehr bereichernd empfinde.

 

 

Warum möchtest Du "bei bestimmten Themen (?)" nicht über nichtkatholische/nichtchristliche Ansichten nachdenken?

 

Weil mich (ganz subjektiv) zu ganz bestimmten Themen die Meinung von Atheisten nicht interessiert.

Immaginäres Beispiel: Wenn die Frage nach dem rechten Alter eines Menschen für die Taufe aufkäme, würde mich nicht interessieren, warum Atheisten sich und ihre Kinder garnicht taufen lassen wollen.

 

Nur damit wir uns nicht missverstehen: das gilt umgekehrt genau so!

Wenn ich - um des Verstehens willen - eine Frage zielgerichtet an Atheisten richte (zum Beispiel nach Sinn und Unsinn von Moral für einen Atheisten), dann will ich auch nicht die Meinung der Christen zu den 10 Geboten und zum Doppelgebot hören.

 

Für mich hat das nichts mit Wertung zu tun.

Bestimmte Auskünfte holt man sich ja auch im realen Leben von Leuten die dazu auf Grund ihrer Ausbildung oder Ihrer Persönlichkeit dazu prädestiniert sind.

 

Rat zur Autoreparatut hole ich mir nicht vom Frisör.

Mischt sich der Frisör ins Gespräch ein, so hilft es mir, wenn ich weiß, dass er kein KFZ-Mechaniker sondern Frisör ist.

 

Willst Du Dir Listen erstellen und laufend drin gucken: "den Beitrag von X werde ich nun lesen, den von Y nicht" :unsure:

 

Nein. Wie gesagt ... es wäre für mich eine erste Orientierung.

Es soll sich ja auch nun wirklich nicht um mich drehen!!

Ich habe deswegen die Frage aufgeworfen, weil ich dachte, dass es eventuell anderen ähnlich gehen könnte wir mir.

Wenn das nicht der Fall ist: so what?!

Link to comment
Share on other sites

So einen Filter kann er sich ja ueber die Ignore-Funktion selber aufbauen ...

 

Nein, nein.

Ich sage ja nicht, dass ich Beiträge von bestimmten Leuten garnicht lesen möchte.

Da hast Du mich missverstanden.

Du kannst gerne mal meine Antworten lesen, die ich gerade an Malancholy geschrieben habe.

Dann wird mein Ansinnen vielleicht klarer.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

kleines hilfsmittel: wenn du bei einer frage nur an der antwort von christen interessiert bist, dann stell das thema doch in den GG ein.

 

weitergehende einordnungen sind wirklich schwierig zu handhaben.

 

ich z.b. kann mit maria glaubensmäßig durchaus etwas anfangen. etliche marienfeste mag ich sehr, ich habe schon mal ein konzert gemacht, im ersten teil nur vertontungen des ave maria von verschiedenen komponisten (allerdings weder das bach-gounodsche noch den schubert und da das in der regel klavier-singstimme im original ist, habe ich die alle instrumentiert, was ja auch ein gewisser arbeitsaufwand ist). allerdings habe ich umgekehrt eine menge probleme mit z.b. der marienfrömmigkeit gewisser klerikerkreise, schönstatt usw. wenn man das also alles auseinandernehmen wolle, dann wird das ein riesenartikel.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, dass ich mit "Katholikenversteherin" schon sehr viel über meine Glaubenseinstellung geäußert habe.

 

Nee, im Ernst: Findest du es nicht sehr viel spannender, die Leute hier über ihre Beiträge nach und nach kennenzulernen?

 

Eben, es gibt doch die member-Titel. "Katholischer Ketzer" oder "ex-katholischer kritischer Rationalist" oder "papsttreues Landei" sind ja schon gewisse Eigen-Beschreibungen. Im Übrigen offenbart sich die Einstellung eines Users in seinen Beiträgen mehr, als es eine Selbstbeschreibung je könnte.

Allerdings muss man dazu sagen, dass alle "Mitgliedertitel" zwar selbst gewählt sind, aber nicht unbedingt Selbstbeschreibungen des jweiligen Mitglieds darstellen.

Einige wurden dem Mitglied von anderen Foranten im Verlauf uU. heftiger Diskussionen vor den Latz geknallt und dann - teils zustimmend, teils ironisch - in den Titel aufgenommen. :D

Link to comment
Share on other sites

So einen Filter kann er sich ja ueber die Ignore-Funktion selber aufbauen ...

 

Nein, nein.

Ich sage ja nicht, dass ich Beiträge von bestimmten Leuten garnicht lesen möchte.

Da hast Du mich missverstanden.

Du kannst gerne mal meine Antworten lesen, die ich gerade an Malancholy geschrieben habe.

Dann wird mein Ansinnen vielleicht klarer.

 

Es zwingt Dich niemand, ausserhalb des geschuetzten Hasenstalles zu schreiben. In die GG's werden Anders- oder Unglaubige nur mit ausdruecklicher Sondergehenehmigung eingelassen. Dort kannst Du die Taufe Deiner Kinder diskutieren ohne unglaubige Zwischenrufe. Auch in den F&A wird eigentlich meistens sich um Zurueckhaltung bemueht und die Moderatoren loeschen dort schnell auch mal einen "Aetsch-ich-bin-Atheist"-Beitrag.

Dein Problem gibt es also nur in der Arena - dort lauert hinter jedem Wort der boshafte Haeretiker, uebelaunige Heide und andere gottlose Gesellen, deren einziges Lebensziel im Zerfleischen rechtsglaeugiger Katholiken besteht. Dort bringt dieses selbstklassifikation nichts und dort solltest Du auch nur schreiben, wenn Du die Antwort vertragen kannst. ;)

 

DonGato.

Edited by DonGato
Link to comment
Share on other sites

Allerdings muss man dazu sagen, dass alle "Mitgliedertitel" zwar selbst gewählt sind, aber nicht unbedingt Selbstbeschreibungen des jweiligen Mitglieds darstellen.

Einige wurden dem Mitglied von anderen Foranten im Verlauf uU. heftiger Diskussionen vor den Latz geknallt und dann - teils zustimmend, teils ironisch - in den Titel aufgenommen. :D

 

 

*Ironie*

Und ich hätte Dich fast auf die Ignore-Liste gesetzt, weil ich grundsätzlich mit fehlgeleiteten Piusschwestern nicht verkehre! ;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...