Jump to content

Office Software


Melancholy
 Share

Recommended Posts

Über's Wochenende werde ich mir einen neuen PC einrichten.

Frage ist, ob ich mir erneut MS Office 2000 aufspielen (mit dem ich ganz zufrieden bin) oder gleich auf das wohl modernere und großenteils mit MS kompatible Open Office umsteigen sollte.

Kennt sich hier jemand mit dem OO aus (im Vergleich zu MS Office 2000)?

Kann ich meine Textdokumente und auch die Excel-Sheets im OO problemlos öffnen, weiter bearbeiten und auch im *.doc bzw. *.xls - Format versenden an MS Office-Nutzer?

Existiert eine ernstzunehmende Alternative zum alten Access?

Versuch macht kluch - ok.

Platz ist auf der neuen HD genug für beide Offices.

Aber ich möchte mich ungern in OO einarbeiten, nur um dann festzustellen, dass selbst das alte MS Office (Version 2000) doch ein besseres Handling bietet.

Für Infos, insbesondere vergleichende Erfahrungen, vorab schon mal merci dankeschön :)

Link to comment
Share on other sites

Über's Wochenende werde ich mir einen neuen PC einrichten.

Frage ist, ob ich mir erneut MS Office 2000 aufspielen (mit dem ich ganz zufrieden bin) oder gleich auf das wohl modernere und großenteils mit MS kompatible Open Office umsteigen sollte.

Kennt sich hier jemand mit dem OO aus (im Vergleich zu MS Office 2000)?

Kann ich meine Textdokumente und auch die Excel-Sheets im OO problemlos öffnen, weiter bearbeiten und auch im *.doc bzw. *.xls - Format versenden an MS Office-Nutzer?

Existiert eine ernstzunehmende Alternative zum alten Access?

Versuch macht kluch - ok.

Platz ist auf der neuen HD genug für beide Offices.

Aber ich möchte mich ungern in OO einarbeiten, nur um dann festzustellen, dass selbst das alte MS Office (Version 2000) doch ein besseres Handling bietet.

Für Infos, insbesondere vergleichende Erfahrungen, vorab schon mal merci dankeschön :)

 

Grundsätzlich ist mal alles besser als MS ;-)

 

OpenOffice, oder alternativ auch LibreOffice, sind heute vollwertige Officepakete, die denen von MS in keinster Weise nachstehen.

In einigen Punkten sind sie denen sogar überlegen ... aktuelle MS-Office-Versionen können z.B. Dateien manch älterer MSO-Versionen nicht mehr öffnen, OO und LO haben damit keine Probleme. B)

 

Was die Bedienung betrifft ... da gibts eigentlich kaum noch Unterschiede, da sind deine Befürchtungen unbegründet.

Link to comment
Share on other sites

Über's Wochenende werde ich mir einen neuen PC einrichten.

Frage ist, ob ich mir erneut MS Office 2000 aufspielen (mit dem ich ganz zufrieden bin) oder gleich auf das wohl modernere und großenteils mit MS kompatible Open Office umsteigen sollte.

Kennt sich hier jemand mit dem OO aus (im Vergleich zu MS Office 2000)?

Kann ich meine Textdokumente und auch die Excel-Sheets im OO problemlos öffnen, weiter bearbeiten und auch im *.doc bzw. *.xls - Format versenden an MS Office-Nutzer?

Existiert eine ernstzunehmende Alternative zum alten Access?

Versuch macht kluch - ok.

Platz ist auf der neuen HD genug für beide Offices.

Aber ich möchte mich ungern in OO einarbeiten, nur um dann festzustellen, dass selbst das alte MS Office (Version 2000) doch ein besseres Handling bietet.

Für Infos, insbesondere vergleichende Erfahrungen, vorab schon mal merci dankeschön :)

 

Wenn du mit MS Office 2000 zufrieden warst und auch die Handhabung beherrschst solltest du ruhig dabei bleiben da du ja auch vermutlich noch die original Software und den Lizenzschlüssel hast, das würde ich dir empfehlen wenn du auch weiterhin ein email-Programm haben möchtest. Es spricht aber auch nichts dagegen eine freeware wie Open Office paralell zu installieren, m.W. hat Open Office aber kein email-Programm.

Link to comment
Share on other sites

Über's Wochenende werde ich mir einen neuen PC einrichten.

Frage ist, ob ich mir erneut MS Office 2000 aufspielen (mit dem ich ganz zufrieden bin) oder gleich auf das wohl modernere und großenteils mit MS kompatible Open Office umsteigen sollte.

Kennt sich hier jemand mit dem OO aus (im Vergleich zu MS Office 2000)?

Kann ich meine Textdokumente und auch die Excel-Sheets im OO problemlos öffnen, weiter bearbeiten und auch im *.doc bzw. *.xls - Format versenden an MS Office-Nutzer?

Existiert eine ernstzunehmende Alternative zum alten Access?

Versuch macht kluch - ok.

Platz ist auf der neuen HD genug für beide Offices.

Aber ich möchte mich ungern in OO einarbeiten, nur um dann festzustellen, dass selbst das alte MS Office (Version 2000) doch ein besseres Handling bietet.

Für Infos, insbesondere vergleichende Erfahrungen, vorab schon mal merci dankeschön :)

 

Wenn du mit MS Office 2000 zufrieden warst und auch die Handhabung beherrschst solltest du ruhig dabei bleiben da du ja auch vermutlich noch die original Software und den Lizenzschlüssel hast, das würde ich dir empfehlen wenn du auch weiterhin ein email-Programm haben möchtest. Es spricht aber auch nichts dagegen eine freeware wie Open Office paralell zu installieren, m.W. hat Open Office aber kein email-Programm.

 

Na, eMail-Programme gibts nun wirklich wie Sand am Meer ... Thunderbird, z.B.

Link to comment
Share on other sites

Merci vielmals dankeschön für die bisherigen Antworten :)

Als Mailprogramm nutze ich schon ewig lange nicht mehr Outlook, sondern Thunderbird, d.h. die Mailsoftware spielt keine Rolle.

Mir geht es um Hinweise, ob manche gängigen Funktionen mit OO z.B. überhaupt nicht oder nur umständlich zu handeln sind.

(Hab gehört, z.B. die Druckvorschau sei in OO komplizierter und nicht so gut...?)

Serienbriefe mach ich nicht, aber Makros.

Werden die alten Excel-Makros auch in Calc gelesen und ausgeführt oder muss ich die Dinger neu stricken/anpassen?

OK - kann ich selbst testen (runtergeladen ist OO bereits).

Aber wie schaut es aus, wenn ein Empfänger, der mit neuerem MS Office arbeitet, plötzlich OO-Sheets (mit Excel-Endung) von mir bekommt? Ärger möglich?

Nachtrag: gibbet es im Netz Infos über die Unterschiede zwischen OO und Libre (finde nix)?

"Aufgewachsen" bin ich mit "Multiplan" und "Lotus 123" unter DOS - gibbet zu 123 eine "moderne" Version?

Edited by Melancholy
Link to comment
Share on other sites

Ich arbeite mit OO, verschickt werden Dokumente prinzipiell als PDF (läßt sich mit einem Klick aus OO generieren), denn für kollaboratives Arbeiten gibt es bessere Methoden als Dokumente hin- und herzuschicken.

Link to comment
Share on other sites

Ich arbeite mit OO, verschickt werden Dokumente prinzipiell als PDF (läßt sich mit einem Klick aus OO generieren), denn für kollaboratives Arbeiten gibt es bessere Methoden als Dokumente hin- und herzuschicken.

Grübel...

Wenn ich Zahlen und Auswertungen erstellen und an B schicken muss, der weiter dran wurschtelt und an C schickt und der....und das alles kreuz und quer durch verschiedensprachige Länder (Stichwort: Konsolidierung) geht das mit PDF wohl nur sehr mühselig...(noch nicht versucht) und telefonisch überhaupt nicht (Erfahrungswert)...?

Aber ich bin für gute Vorschläge immer offen :)

Link to comment
Share on other sites

teilzeithippie

Der OOo-Writer ist meiner Meinung nach viel logischer und übersichtlicher aufgebaut als Word. Mit den anderen Komponenten arbeite ich kaum, daher kann ich dazu wenig sagen. Für kollaboratives Arbeiten benutzen wir Google Docs. LibreOffice ist aus OpenOffice heraus entstanden, als das Projekt von Sun an Oracle verkauft wurde. Sind also jetzt zwei unterschiedliche Projekte, die sich aber noch kaum unterscheiden: http://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/faq/faq-allgemein#03

Edited by teilzeithippie
Link to comment
Share on other sites

Aber ich bin für gute Vorschläge immer offen

Wenn es sich nicht um "geheimes" Material handelt: GoogleDocs zB. oder Windows Live.

 

Nein, PDFs sind zur Weiterverarbeitung nur bedingt geeignet; sehr gut hingegen, wenn man nicht weiß, über welche Textverarbeitungsprogrammme der Emüfänger verfügt (und die Dokumente nur gelesen/gedruckt werden sollen).

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank dem Teilzeithippie und Gouvernante :)

Allerdings geht es mir - habe ich wohl nicht korrekt rübergebracht - weniger um Textdokumente als vielmehr um schon Jahre alte Sheets, die unter den Nutzern hin- und hergeschickt und dabei immer mal wieder mit neuen Makros, quer über verschiedene Dateien und Arbeitsblätter, versehen werden.

Die Daten sind Firmendaten, d.h. soweit möglich sollen sie nicht eingesehen werden können.

Es wär mir halt peinlich, plötzlich nicht weiterbearbeiten und weiterschicken (= meinen Job machen) zu können bzw. fehlerbehaftet, wenn Excel Makros ermöglicht, mit denen OO nichts anzufangen weiß...

Ich werde wohl beide Offices zumindest einige Monate parallel nutzen.

Link to comment
Share on other sites

Aber ich bin für gute Vorschläge immer offen

Wenn es sich nicht um "geheimes" Material handelt: GoogleDocs zB. oder Windows Live.

 

Nein, PDFs sind zur Weiterverarbeitung nur bedingt geeignet; sehr gut hingegen, wenn man nicht weiß, über welche Textverarbeitungsprogrammme der Emüfänger verfügt (und die Dokumente nur gelesen/gedruckt werden sollen).

 

Jupp, wobei OO seit Version 3 auch den Import von nicht geschützten PDFs unterstützt ... dann kann man sie ganz einfach wie ein Word-File weiterbearbeiten ... ob MS das kann, ist ne andere Frage ...

Link to comment
Share on other sites

Wenn du mit MS Office 2000 zufrieden warst und auch die Handhabung beherrschst solltest du ruhig dabei bleiben da du ja auch vermutlich noch die original Software und den Lizenzschlüssel hast, das würde ich dir empfehlen wenn du auch weiterhin ein email-Programm haben möchtest. Es spricht aber auch nichts dagegen eine freeware wie Open Office paralell zu installieren, m.W. hat Open Office aber kein email-Programm.

Kann ich nur beding empfehlen.

Ich habe jahrelang mit einer (inzwischen uralten) Version vom OpenOffice-Vorgänger StarOffice gearbeitet, weil ich einfach zufrieden damit war und klar kam. Und beim Computerwechsel (eine gute Gelegenheit, die Software zu aktualisieren) mußte ich feststellen, daß OpenOffice die alten StarOffice-Dateien nicht mehr lesen kann... Deswegen arbeite ich zur Zeit mit der letzten freien StarOffice-Version (8) die beide Dateiversionen beherrscht und werde irgendwann mal ganz zu OO wechseln, wenn ich alle Dateien, die ich so brauche, im neuen Format habe.

Also: Da sich Dateiformate gelegentlich ändern und alte Formate nur begrenzt weiter unterstützt werden ist es wohl schon sinnvoll, sich gelegentlich mal eine neuere Office-Version zuzulegen. Es muß bei MS ja nicht jede (teure) neue Version sein. Beim freien OO vielleicht schon...

Link to comment
Share on other sites

Kann ich meine Textdokumente und auch die Excel-Sheets im OO problemlos öffnen, weiter bearbeiten und auch im *.doc bzw. *.xls - Format versenden an MS Office-Nutzer?

 

Das geht grundsätzlich schon - allerdings solltest Du sie im OO-Format speichern, ansonsten droht recht schnell Datenverlust. Also importieren, als .odt et al speichern, am Ende ins MS Format exportieren.

Link to comment
Share on other sites

Die Daten sind Firmendaten, d.h. soweit möglich sollen sie nicht eingesehen werden können.

Es wär mir halt peinlich, plötzlich nicht weiterbearbeiten und weiterschicken (= meinen Job machen) zu können bzw. fehlerbehaftet, wenn Excel Makros ermöglicht, mit denen OO nichts anzufangen weiß...

Ich werde wohl beide Offices zumindest einige Monate parallel nutzen.

Bei Firmendaten würde ich prinzipiell das Programmpaket empfehlen, das die anderen auch verwenden, alles andere gibt nur Streß, weil du dich ständig dafür entschuldigen muß, warum deine Programme anders funktionieren als die der anderen.

Link to comment
Share on other sites

Bei Firmendaten würde ich prinzipiell das Programmpaket empfehlen, das die anderen auch verwenden

*unterschreib*

Allerdings sollte man sich bei Daten, die über mehrere Programmversionen mitgeschleppt wurden, etvl. mal die Mühe machen, ein "sauberes" neues Dokument aufzusetzen, in dem kein Makroreste etc herumschwirren.

Link to comment
Share on other sites

Bei Firmendaten würde ich prinzipiell das Programmpaket empfehlen, das die anderen auch verwenden

*unterschreib*

Allerdings sollte man sich bei Daten, die über mehrere Programmversionen mitgeschleppt wurden, etvl. mal die Mühe machen, ein "sauberes" neues Dokument aufzusetzen, in dem kein Makroreste etc herumschwirren.

*mitunterschreib* ;)

Link to comment
Share on other sites

Merci beaucoup für die Antworten und Tipps.

Ich hab auf dem neuen Rechner (mit Windoof 7 - ist das ein unübersichtlicher Wust, hier eine übersichtliche Programm- und Dateistruktur reinzubringen und den unnützen Schrott, der mitinstalliert wird, rauszukriegen, scheint mir nahezu aussichtslos :wacko: ) nun das alte MS Office und die neueste Version von OO installiert.

Schaun mer mal.

Was waren das für schöne Zeiten mit dem 8086er PC unter DOS mit Word 5, Lotus 123 und Framework...*träum*

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte mal eine Excel-Datei, die durch einen Fehler beschädigt wurde. Ein Öffnen in MS-Excel war unmöglich. Ich befürchtete schon Datenverlust ...

 

Mit OpenOffice war das Öffnen überhaupt kein Problem ... Sicherheitskopie im OO-Format gespeichert, dann als xls exportiert und dann klappte es auch mit MS.

 

lg

noty

Link to comment
Share on other sites

Werden die alten Excel-Makros auch in Calc gelesen und ausgeführt oder muss ich die Dinger neu stricken/anpassen?

Excel-Makros funktionieren überhaupt nicht in Open Office. Überhaupt ist die Behandlung von Makros in OO ein derartiger Müll, dass ich davon Abstand genommen habe, es zu benutzen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...