Jump to content

Das Sakrament der Beichte auf Latein


Thomas von Aquin
 Share

Recommended Posts

Thomas von Aquin

So, ich bin's wieder. Ich würde mich für die Beichte auf Latein interessieren. Wer kennt den Text und den Ablauf?

 

Viele Grüße

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

also deine sünden darfst schon gern selbst auf latein übersetzen....

 

beginne mit: laudetur jesus christus - hoffentlich kennt der priester die entsprechende antwort, grins

 

dann bekenne deine sünden....

 

um seiner eigenen sünden will, darf dann der priester dir auf latein frei formuliert zusprechen, sowie dir eine buße aufdonnern, ich empfehle wenigstens fünf rosenkränze, natürlich auf latein, dazu den gesamten psalter und die allerheiligen litanei, abenfalls lateinisch....

 

die lossprechung lautet dann: ego te absolvo a peccatis tuis in nomine patri....

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

*räusper* *augen verdreh*

Wie meinen?

 

Sorry, aber Deine Frage forderte das heraus.

 

Der Ritus der Beichte ist unabhängig von der Sprache und eine Beichte nach lateinischem Sakramentar wird wohl kaum das Beichtgespräch auf Latein vorsehen, sondern sich auf Grußformel und Absolution beschränken.

Link to comment
Share on other sites

*räusper* *augen verdreh*

Wie meinen?

 

Sorry, aber Deine Frage forderte das heraus.

 

Der Ritus der Beichte ist unabhängig von der Sprache und eine Beichte nach lateinischem Sakramentar wird wohl kaum das Beichtgespräch auf Latein vorsehen, sondern sich auf Grußformel und Absolution beschränken.

 

Zu meiner Jugend (also vor dem VatII war es nur die Absoluton, von der außer "ego te absolvo" der Rest meist in einem unverständlichen Gemurmel unterging. :)

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

... und damit das schicksal des suscipiat teilte...

Link to comment
Share on other sites

... und damit das schicksal des suscipiat teilte...

 

kann man so sagen, nur war es bei der Beichte ein geweihter Murmler und beim suscipiat "nur" die Ministranten.

Link to comment
Share on other sites

... und damit das schicksal des suscipiat teilte...
kann man so sagen, nur war es bei der Beichte ein geweihter Murmler und beim suscipiat "nur" die Ministranten.
Muss ein geweihter Murmler denn immer laut und deutlich sprechen? Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

... und damit das schicksal des suscipiat teilte...
kann man so sagen, nur war es bei der Beichte ein geweihter Murmler und beim suscipiat "nur" die Ministranten.
Muss ein geweihter Murmler denn immer laut und deutlich sprechen?

ein Murmler spricht per Definition nie laut (dann wäre er kein Murmler). Das "suscipiat" ist doch Gemeindegebet (allerdings auf Deutsch).

Link to comment
Share on other sites

Und warum ist der Threadtitel so lang?

 

Daß die Beichte ein Sakrament ist, dürfte in diesem Forum wohl als bekannt vorausgesetzt werden können...

Link to comment
Share on other sites

Und warum ist der Threadtitel so lang?

 

Daß die Beichte ein Sakrament ist, dürfte in diesem Forum wohl als bekannt vorausgesetzt werden können...

 

Es gibt Poster, die halten alle anderen für doof. Daran habe ich mich in den über sieben Jahren hier gewöhnt. *duckundweg*

Link to comment
Share on other sites

Das "suscipiat" ist doch Gemeindegebet (allerdings auf Deutsch).
Ich hab's ja gemerkt.

 

War eine Verwechslung mit "Herr schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche...".

Link to comment
Share on other sites

Euch geht offenbar völlig ab, auf eine höflich gestellte Frage höflich zu antworten.

wenn ich mich von einer Fragestellung auf den Arm genommen fühle, dann lasse ich das merken.

Zu einer richtigen Beichte gehört das Bekennen aller schweren Sünden nach Art und Zahl (nun gut, für die Zahl wird das Latein des Beichtenden und des Beichtvaters vielleicht reichen, das war es dann). Ich habe im Studium schon vor 50 Jahren fast keinen der Priesterkandidaten kennengelernt, der so überdurchschnittliche Lateinkenntnisse hatte, dass es dazu gereicht hätte. Glaubst du, das ist jetzt besser? (Damals neun Jahre Latein am Gymi, jetzt ein Kurs an der Uni?) Da würde es dann auch nicht helfen, wenn der Beichtende das Latein ausreichend beherrscht.

 

Geht es um die Beichte in der Zeit vor dem Vat.II: da begann man seine Beichte mit "Gelobt sei Jesus Christus", dann Gemurmel, was wohl "von nun an bis in Ewigkeit" bedeuten sollte. Absolution wie oben beschrieben in Latein: "ego te absolvo ab ...... " der Rest war auch für einen Lateinstudenten unverständlich (gut ich konnte die Absolutionsformel im Studium auswendig). Sonst kein Latein, weder beim Bekenntnis noch beim Zuspruch.

 

Ich verstehe überhaupt nicht, was der Threaderöffner will.

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa
Das "suscipiat" ist doch Gemeindegebet (allerdings auf Deutsch).
Ich hab's ja gemerkt.

 

War eine Verwechslung mit "Herr schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche...".

 

 

grins, soviel zum thema lateinkenntnisse....

Link to comment
Share on other sites

Das "suscipiat" ist doch Gemeindegebet (allerdings auf Deutsch).
Ich hab's ja gemerkt.

 

War eine Verwechslung mit "Herr schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche...".

 

 

grins, soviel zum thema lateinkenntnisse....

aber Flo hat doch gar nicht gebeichtet. :D

Link to comment
Share on other sites

Das "suscipiat" ist doch Gemeindegebet (allerdings auf Deutsch).
Ich hab's ja gemerkt.

 

War eine Verwechslung mit "Herr schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche...".

 

 

grins, soviel zum thema lateinkenntnisse....

aber Flo hat doch gar nicht gebeichtet. :D

Muß man mangelhafte Lateinkenntnisse denn beichten? :unsure:

Link to comment
Share on other sites

Das "suscipiat" ist doch Gemeindegebet (allerdings auf Deutsch).
Ich hab's ja gemerkt.

 

War eine Verwechslung mit "Herr schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche...".

 

 

grins, soviel zum thema lateinkenntnisse....

aber Flo hat doch gar nicht gebeichtet. :D

Muß man mangelhafte Lateinkenntnisse denn beichten? :unsure:

Aber mit mangelhaften Lateinkenntnissen in lateinischer Sprache beichten, führt sicher dazu, dass der Priester kein klares Bild von den Sünden des Pönitenten bekommt.

Link to comment
Share on other sites

Aber mit mangelhaften Lateinkenntnissen in lateinischer Sprache beichten, führt sicher dazu, dass der Priester kein klares Bild von den Sünden des Pönitenten bekommt.

Naja - es hätte wohl was von einer Beichtpraxis, die seit etlichen Jahrzehnten nicht mehr üblich ist.

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Aber mit mangelhaften Lateinkenntnissen in lateinischer Sprache beichten, führt sicher dazu, dass der Priester kein klares Bild von den Sünden des Pönitenten bekommt.

Naja - es hätte wohl was von einer Beichtpraxis, die seit etlichen Jahrzehnten nicht mehr üblich ist.

Von dieser Art Beichtpraxis (aber natürlich deutsch) haben mir meine Schüler noch vor einigen Jahren erzählt (sieben Jahre bin ich jetzt daheim). Ich habe diese Art nie kennengelernt.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

das hat mir schon mein alter pfarrer ausgetrieben, diese aufzählerei

 

erstes gebot.-.......

 

zweites gebot....

 

 

 

"das brauchst nicht jedensmal aufsagen, das kann ich auch auswendig. also lass das mal in zukunft sein"

Link to comment
Share on other sites

Von dieser Art Beichtpraxis (aber natürlich deutsch) haben mir meine Schüler noch vor einigen Jahren erzählt (sieben Jahre bin ich jetzt daheim). Ich habe diese Art nie kennengelernt.
Das gab es noch nicht mal zu meiner Erstbeichte (und die ist über ein Vierteljahrhundert her).

 

Den Dekalog haben wir jedenfalls dafür nicht auswendiglernen müssen.

Link to comment
Share on other sites

Von dieser Art Beichtpraxis (aber natürlich deutsch) haben mir meine Schüler noch vor einigen Jahren erzählt (sieben Jahre bin ich jetzt daheim). Ich habe diese Art nie kennengelernt.
Das gab es noch nicht mal zu meiner Erstbeichte (und die ist über ein Vierteljahrhundert her).

 

Den Dekalog haben wir jedenfalls dafür nicht auswendiglernen müssen.

Das scheint hier im Dekanat (bzw. Einzugsbereich meiner ehem. Schule) in den 1980ern und 1990er ziemlich verbreitet gewesen zu sein.

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

So, ich bin's wieder. Ich würde mich für die Beichte auf Latein interessieren. Wer kennt den Text und den Ablauf?

 

Viele Grüße

Thomas

 

Ich kann Dir den Schott von 1962, den Du hierbestellen kannst, empfehlen.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...