Jump to content

SENSATION - WAHL IST UNGÜLTIG


BuergerLarsTritrich
 Share

Recommended Posts

BuergerLarsTritrich

Wie soeben im Fernsehen kommt: Die Wahl ist ungültig. Unregelmäßigkeiten beim Druck von Stimmzetteln haben Schröder massenhaft CDU-Stimmen zugeschanzt, da die Kreuzchenfelder für die Parteien vertauscht aufgedruckt waren. Der Wählerwille war in vielen Druckserien nicht eindeutig erkennbar, tatsächlich wurde aber von SPD-Stimmen ausgegangen.

Link to comment
Share on other sites

BuergerLarsTritrich

*snief*

 

Unser schöner Edmund ... mit hauchdünnem Rückstand an der herbei geheuchelten Flutkatastrophenhilfe und einer Friedenslüge gescheitert. Wenn nur das nicht gewesen wäre, hätten wir jetzt ne schwarze Alleinregierung ...

 

*snief*

Link to comment
Share on other sites


Zitat von lissie am 23:44 - 24.September.2002

Mach mir keine Angst.

 

Lass ihnen doch ihre geheimsten Wünsche. ;)

Link to comment
Share on other sites

Naja, vielleicht machen die Regierungswähler einen Aufstand, weil deutsche Soldaten im Iraq mitspielen werden, ob wohl etwas anderes geschwört wurde...

Link to comment
Share on other sites

Hör endlich auf zu weinen. Wir haben die Kurve grad nochmal gekriegt weil Stoiber zu blöd für den Wahlkampf war. Der hat ja sogar gelogen als er sich gegen 19 Uhr zum Sieger erklärt hat.

 

Übrigens hab ich gestern Möllis Faltblatt mal in die Hand bekommen. Ich hab offengestanden nicht ganz verstanden wie daruas so ein Wirbel entstehen konnte. Auf den Kommentar zu Friedmann hätte er sicher verzichten müssen, aber das war es dann auch schon.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 9:47 - 25.September.2002

Hör endlich auf zu weinen. Wir haben die Kurve grad nochmal gekriegt weil Stoiber zu blöd für den Wahlkampf war. Der hat ja sogar gelogen als er sich gegen 19 Uhr zum Sieger erklärt hat.

 


 

Ja, schließlich regiert in der BRD nach der Bundestagswahl 2002 eine CDU/FDP Koalition.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 9:47 - 25.September.2002

 

Übrigens hab ich gestern Möllis Faltblatt mal in die Hand bekommen. Ich hab offengestanden nicht ganz verstanden wie daruas so ein Wirbel entstehen konnte.

 


 

Ocha, Du hast wohl auch Probleme mit der deutschen Geschichte.

Link to comment
Share on other sites

Nicht unverschämt werden...

 

Da Du den Wisch ja auch kennst kannst Du mir die "schlimmen" Stellen ja mal zitieren. Oder weißt Du gar nicht wovon die Rede ist ?  

Link to comment
Share on other sites

Im Wahlkampf Blätter mit mit zwei Judenbildern zu verschicken, die eine negative Meinung assoziieren sollen, ist Wahlkampf nach XXX-Manier.

 

Und Du findest da nichts wildes dran.

 

 

 

 

(Geändert von IRA um 13:43 - 25.September.2002)

Link to comment
Share on other sites

Ach, die Bilder waren so schlimm ?

Am Text hattest Du nichts auszusetzen ?

 

 

Der Vergleich mit der NSDAP Manier könnte Dir übrigens erhebliche Schwietrigkeiten einbringen.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 13:30 - 25.September.2002

 

Der Vergleich mit der NSDAP Manier könnte Dir übrigens erhebliche Schwietrigkeiten einbringen.

 

 

Wieso?, sage mal  

 

Etwa weil die FDP eine demokratisch gewählte Partei ist?

 

 

 

(Geändert von IRA um 13:53 - 25.September.2002)

Link to comment
Share on other sites

Ich will jetzt wissen was an dem Text verwerflich war. Wenn Du dazu nichts sagen kannst kennst Du ihn wohlmöglich gar nicht.

 

 

Da Du Schiss gekriegt und editiert hast brauchen wir auf das andere Thema ja nicht mehr eingehen.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 14:05 - 25.September.2002[

 

Da Du Schiss gekriegt und editiert hast brauchen wir auf das andere Thema ja nicht mehr eingehen.

 

Nein, ich will das jetzt wissen, wieso ich den Wahlkampf einer Partei nicht mit einem anderen Wahlkampf einer anderen Partei vergleichen darf.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von IRA am 14:07 - 25.September.2002


Zitat von Thofrock am 14:05 - 25.September.2002[

 

Da Du Schiss gekriegt und editiert hast brauchen wir auf das andere Thema ja nicht mehr eingehen.

 

Nein, ich will das jetzt wissen, wieso ich den Wahlkampf einer Partei nicht mit einem anderen Wahlkampf einer anderen Partei vergleichen darf.

 


 

 
Ich will jetzt wissen was an dem Text verwerflich war. Wenn Du dazu nichts sagen kannst kennst Du ihn wohlmöglich gar nicht.

 

Im Wahlkampf Blätter mit mit zwei Judenbildern zu verschicken, die eine negative Meinung assoziieren sollen, ist Wahlkampf nach XXX-Manier.

 

Es geht um die Bilder in diesen Text, was haben Bilder von zwei Juden in einem Wahlkampfzettel zu suchen und noch dazu in Deutschland

 

 

 

(Geändert von IRA um 14:10 - 25.September.2002)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von IRA am 14:09 - 25.September.2002

 

Es geht um die Bilder in diesen Text, was haben Bilder von zwei Juden in einem Wahlkampfzettel zu suchen und noch dazu in Deutschland

 

Jetzt beruhige Dich mal wieder. Wir wissen ja alle, dass Dir der Mölli-Wisch mit Fotos von 14jährigen israelischen Soldatinnen beim Lambadatanzen besser gefallen hätte.

Link to comment
Share on other sites

>Nein, ich will das jetzt wissen, wieso ich den Wahlkampf einer Partei nicht mit einem anderen Wahlkampf einer anderen Partei vergleichen darf.<

 

 

Du hast von NSDAP-Manier geschrieben. Für den Wahlkampf dieser Partei war der Propagandaminister zuständig. Und dessen Methoden mit Möllis Faltblatt zu vergleichen ist übelste Polemik. Vielleicht solltest Du Dich über die P.R.-Methoden im dritten Reich mal informieren und sie nach heutigem Strafrecht bewerten. Hast Du Möllemann schon angezeigt ?

Link to comment
Share on other sites

Schröder hat sich gestern in seiner auf Phönix übertragenen Pressekonferenz gegenüber den amerikanischen Journalisten geweigert, englisch zu sprechen. Natürlich haben die Amerikanischen Journalisten dem sichtlich verunsicherten Schröder mehrfach nachgeschoben, um den Affront fachgerecht und eindrücklich heraus zu arbeiten.

 

Der behauptete lauthals sprechend, englisch nicht gut genug zu können und führte das mit einigen mehr als peinlichen Versuchen vor ... verstand aber die entgegen seinem Betteln doch in englisch gestellten Fragen einwandfrei.

 

Das erhärtet natürlich den Eindruck, er wolle sich den Herren gegenüber bockig verhalten, indem er ihre Sprache ablehnt.

 

Klar werden die ihm abkaufen, daß er kein englisch kann ... aber allein das ist eine Beleidigung, daß es hier einen Regierungschef gibt, der bei der Diplomatie nicht mitziehen kann und "unfortunately" dont english understand.

 

Leute, Deutschland bleibt wirklich nichts erspart ...

 

 

Trilo

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

natürlich ist die Wahl gültig. Ich weiß zwar nicht, ob das amtliche Endergebnis jetzt endgültig ist - aber warum fragst Du?

 

Viele Grüße,

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hallo trilo,

 

 

würdest du es genauso peinlich ansehen, wenn ein ausländischer regierungschef deutschen journalisten nicht auf deutsch antworten will, sondern in seiner sprache?

 

es gehört jedenfalls zum handwerk eines journalisten, dass er die sprache seines gastlandes beherrscht, aber nicht zum handwerk eines politikers, dass er fragen in irgendwelchen fremdsprachen beantwortet.

 

gruß

 

f-jo

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...