Jump to content

Bundestrojaner


Juana
 Share

Recommended Posts

Heute in der Tagesschau: http://www.tagesschau.de/inland/trojaner110.html

 

Ich kann mir schwer vorstellen, dass eine Behörde so vorgeht, denn es würde einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes widersprechen. Andererseits: wer hat denn überhaupt die Möglichkeit, solche Trojaner in Umlauf zu bringen?

 

Es gibt sicher Behörden und einzelne Mitarbeiter, die sich um BVerfG-Urteile nicht scheren. Das Problem auch einer gutwilligen Regierung ist, solche Dinge zu kontrollieren. Hier sehe ich eine Strafbarkeitslücke für Staatsdiener, die vorsätzlich oder leichtfertig Daten ausspähen entgegen einer gesetzlichen Erlaubnis.

Link to comment
Share on other sites

Es gibt einen langen Kampf zwischen den Innen- und den Justizministerien. Die Innenminister wollen alles, was geht, auch dürfen, die Justizminister halten dagegen.

 

In der vorliegenden Frage traue ich dem CCC mehr als den Innenministerien und den Geheimdienstapparaten.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

die gefahr, daß (übereifrige?) staatsdiener die grenzen der legalität überschreiten ist immer gegeben. warten wir ab, was sich nun ermitteln läßt. und kam hat recht, daß ein solches tun bestraft werden sollte. wobei das doch wohl auch heute schon möglich ist - oder irre ich mich da?

Link to comment
Share on other sites

Im übrigen scheint hier der Grundsatz "Warum Bosheit annehmen, wenn schlichte Dummheit als Erklärung ausreicht" zuzutreffen, so dilletantisch, wie die Software laut CCC programmiert sein soll. :(

Link to comment
Share on other sites

Heute in der Tagesschau: http://www.tagesscha...rojaner110.html

 

Ich kann mir schwer vorstellen, dass eine Behörde so vorgeht, denn es würde einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes widersprechen. Andererseits: wer hat denn überhaupt die Möglichkeit, solche Trojaner in Umlauf zu bringen?

 

Es gibt sicher Behörden und einzelne Mitarbeiter, die sich um BVerfG-Urteile nicht scheren. Das Problem auch einer gutwilligen Regierung ist, solche Dinge zu kontrollieren. Hier sehe ich eine Strafbarkeitslücke für Staatsdiener, die vorsätzlich oder leichtfertig Daten ausspähen entgegen einer gesetzlichen Erlaubnis.

So leicht ist es, einer Meinung zu sein! :lol:

Link to comment
Share on other sites

die gefahr, daß (übereifrige?) staatsdiener die grenzen der legalität überschreiten ist immer gegeben. warten wir ab, was sich nun ermitteln läßt. und kam hat recht, daß ein solches tun bestraft werden sollte. wobei das doch wohl auch heute schon möglich ist - oder irre ich mich da?

 

Weiß nicht, warten wir auf Clown. M.E. muß die Strafhöhe zur Abschreckung mindestens 1 Jahr Knast sein. (dann riskiert ein Beamter auch seinen Job).

Link to comment
Share on other sites

Die einzige Frage, die mich in diesem Kontext interessiert. Würde mein Virenscanner diesen Bundestrojaner entdecken?

 

Und das werde ich heute abend anhand des folgenden Links überprüfen:

 

CAVEAT: DAS IST EIN LINK ZU EINEM TROJANER!!!

 

FINGER WEG, WENN IHR EUCH NICHT AUSKENNT!!!!

 

Deshalb habe ich ihn auch nicht klickbar gemacht, damit jeder weiß, was er tut.

 

http://www.ccc.de/system/uploads/77/original/0zapftis-release.tgz

Edited by Sokrates
Link to comment
Share on other sites

Die einzige Frage, die mich in diesem Kontext interessiert. Würde mein Virenscanner diesen Bundestrojaner entdecken?

Seit der CCC die Signatur dieses Trojaners entschlüsselt hat, ja. Ob es der (oder ein) Bundestrojaner war, ist nicht klar. Die, die es wissen, scheinen es nicht sagen zu wollen. Ob jemand willens und in der Lage ist, sie zu zwingen, erscheint mir fraglich.

Link to comment
Share on other sites

Die einzige Frage, die mich in diesem Kontext interessiert. Würde mein Virenscanner diesen Bundestrojaner entdecken?

Seit der CCC die Signatur dieses Trojaners entschlüsselt hat, ja. Ob es der (oder ein) Bundestrojaner war, ist nicht klar. Die, die es wissen, scheinen es nicht sagen zu wollen. Ob jemand willens und in der Lage ist, sie zu zwingen, erscheint mir fraglich.

 

Scheinbar nicht der Bundes- sondern der bayerische Landes-Trojaner http://ijure.org/wp/archives/727

 

(Und Bayern is ja dafür bekannt, auf Urteile des BVerfG zu s.. ähm .. pfeifen .. )

Edited by Gallowglas
Link to comment
Share on other sites

Die einzige Frage, die mich in diesem Kontext interessiert. Würde mein Virenscanner diesen Bundestrojaner entdecken?

 

Und das werde ich heute abend anhand des folgenden Links überprüfen:

 

CAVEAT: DAS IST EIN LINK ZU EINEM TROJANER!!!

 

FINGER WEG, WENN IHR EUCH NICHT AUSKENNT!!!!

 

Deshalb habe ich ihn auch nicht klickbar gemacht, damit jeder weiß, was er tut.

 

http://www.ccc.de/system/uploads/77/original/0zapftis-release.tgz

Mit dem neuesten Definitionsupdate erkennt Microsoft Security Essentials den Trojaner eindeutig. :)

Link to comment
Share on other sites

Hier sehe ich eine Strafbarkeitslücke für Staatsdiener, die vorsätzlich oder leichtfertig Daten ausspähen entgegen einer gesetzlichen Erlaubnis.

 

Das kann ich nicht nachvollziehen.§ 202a StGB findet natürlich auch auf Beamte Anwendung, die ihre Eingriffsbefugnisse überschreiten. Ggf. in Verbindung mit § 357 StGB lassen sich damit alle Konstellationen erfassen. Ein Bedürfnis für ein unechtes Sonderdelikt für die Ausspähung im Amt sehe ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

Mit dem neuesten Definitionsupdate erkennt Microsoft Security Essentials den Trojaner eindeutig. :)

Mein Avira erkennt in ihm den Trojaner "TR.GruenFink 2". :) sehr originell.

Link to comment
Share on other sites

Mit dem neuesten Definitionsupdate erkennt Microsoft Security Essentials den Trojaner eindeutig. :)

Mein Avira erkennt in ihm den Trojaner "TR.GruenFink 2". :) sehr originell.

 

Ein angeblicher Bundestrojaner, der von handelsüblichem Virenschutz erkannt wird? Kommt mir seltsam vor.

Link to comment
Share on other sites

Mit dem neuesten Definitionsupdate erkennt Microsoft Security Essentials den Trojaner eindeutig. :)

Mein Avira erkennt in ihm den Trojaner "TR.GruenFink 2". :) sehr originell.

 

Ein angeblicher Bundestrojaner, der von handelsüblichem Virenschutz erkannt wird? Kommt mir seltsam vor.

 

Ich gehe mal davon aus, dass der Trojaner mehrfach im Einsatz war - und so in die Hände der Antivirus-Bagage gelangt ist. Um die Herkunft hat sich wohl keiner geschert.

Link to comment
Share on other sites

Mit dem neuesten Definitionsupdate erkennt Microsoft Security Essentials den Trojaner eindeutig. :)

Mein Avira erkennt in ihm den Trojaner "TR.GruenFink 2". :) sehr originell.

 

Ein angeblicher Bundestrojaner, der von handelsüblichem Virenschutz erkannt wird? Kommt mir seltsam vor.

 

Es ist ja eben nur ein Bundestrojaner ... im Gegensatz zu den USA gibt es bei uns imho kaum eine rechtliche Möglichkeit, Hersteller von z.B. Antivierensoft daran zu hindern, ein Gegenmittel gegen diesen Virus anzubieten.

 

Aber wer weiß, vielleicht fallen Antivirenprogramme bei uns auch bald unter das Kriegswaffenkontrollgesetz, wie es in den USA Verschlüsselungsprogramme über einer gewissen Sicherheitsstufe und ohne bei den Behörden hinterlegtem "Nachschlüssel" tun. :facepalm:

Link to comment
Share on other sites

Mit dem neuesten Definitionsupdate erkennt Microsoft Security Essentials den Trojaner eindeutig. :)

Mein Avira erkennt in ihm den Trojaner "TR.GruenFink 2". :) sehr originell.

 

Ein angeblicher Bundestrojaner, der von handelsüblichem Virenschutz erkannt wird? Kommt mir seltsam vor.

Was soll daran seltsam sein? Das Ding zeigt ein Verhalten wie andere Malware auch. Und die Virenscanner vefügen über eine Verhaltensanalyse, die unbekannte Viren und Trojaner erkennen kann/soll.

 

Im übrigen haben alle namhaften Virenscannerhersteller schon angekündigt, auch bei "Staatstrojanern" keine Ausnahme in der Erkennung zu machen.

Link to comment
Share on other sites

:lol:

 

(Inge, Mac-Benutzerin)

Link to comment
Share on other sites

Mit dem neuesten Definitionsupdate erkennt Microsoft Security Essentials den Trojaner eindeutig. :)

Mein Avira erkennt in ihm den Trojaner "TR.GruenFink 2". :) sehr originell.

 

Ein angeblicher Bundestrojaner, der von handelsüblichem Virenschutz erkannt wird? Kommt mir seltsam vor.

Was soll daran seltsam sein? Das Ding zeigt ein Verhalten wie andere Malware auch. Und die Virenscanner vefügen über eine Verhaltensanalyse, die unbekannte Viren und Trojaner erkennen kann/soll.

 

Im übrigen haben alle namhaften Virenscannerhersteller schon angekündigt, auch bei "Staatstrojanern" keine Ausnahme in der Erkennung zu machen.

 

Und wer sollte dann damit noch erfolgreich ausgespäht werden? Das Geld kann man sich sparen.

Link to comment
Share on other sites

teilzeithippie

Und wer sollte dann damit noch erfolgreich ausgespäht werden? Das Geld kann man sich sparen.

 

Mal überlegen...

Alle die, die nicht wissen, was ein Antivirenprogramm überhaupt ist.

Alle die, die ihr Antivirenprogramm und ihr OS nicht up-to-date halten.

... und die zusätzlich noch jeden Scheiß aus dem Netz laden und installieren.

 

Und glaube mir, das sind eine Menge ;)

 

Selbst Uralt-Malware ist nicht totzukriegen, obwohl jeder Scanner die Signatur erkennt.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiss nicht, ob das schon zur Sprache kam:

Auf heise.de war ein Artikel der die Fähigkeiten der einzelnen Virenscanner bzgl. des Bundestrojaners diskutierte. Und einige Hersteller hatten da auf die Schnelle was eingebaut, nämlich dass der Virenscanner genau die Datei, die der CCC zum download anbot, erkennt - aber leicht modifizierte Versionen schon nicht mehr. Das hat mich ein wenig im Glauben an die AntiViren-Hersteller erschüttert. Im übrigen ist eine Modifikation des Trojaners die Regel, denn es wird angeblich die Fallnummer ins Binary eingebettet. Anscheinend ziehen die Hersteller aber nun mit ordentlichen Patterns nach, und erkennen selbst leicht modifizierte Versionen. Die sind wirklich schnell *hust*

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...