Jump to content

Das neue Bild des Islam


hipshot
 Share

Recommended Posts

Hallo hipshot,

 

was ist dein spezielles Interesse ? Hast Du den Koran schon mal gelesen? Mir macht er keinen besonders guten Eindruck. ISt eher eine Handlungsanweisung als ein "heiliges Buch". Noch weniger gefällt mir Mohammed ( siehe auch in den Hadithen). Die Frage ist natürlich ob man mit historisch-kritischer Methodologie die "ganze Wahrheit" rausfinden kann. Wolfgang Kaufmanns Erkenntnisse würde ich mindestens teilweise als plausibel einschätzen. Im Koran herrscht ein seltsamer Mix von Toleranz und Intoleranz gegenüber Juden und Christen vor. Auch falsche Bibelauszüge.

Hingegen: Jesus wird als Sündlos beschrieben! Also auch christliches Statements.

 

LG Peter

Link to comment
Share on other sites

Good bye Mohammed heisst das Buch der erst dieses Jahr erschienen ist,dazu würde ich von euch, gerne eure Meinung wissen.

Von diesem Buch habe ich eine Ausgabe von 2009.

Nach meinem Eindruck ein guter Einstieg in die Diskussion der Geschichte des Islam.

Es könnte sein, dass die Arabisierung von Persien, über Nordafrika bis nach Spanien

in erster Linie durch den inneren Zusammenbruch des Sassanidenreiches und der Überlastung

des byzantinischen Reiches begründet ist. Die Völker der Perser, Babylonier, Assyrer, Ägypter

und Mauren wurden frei und füllten das Machtvakuum. Die früheren Assyrern, die dann Ommajaden

aus Damaskus genannt wurden, konnten zuerst die Völker unter ihrer Herrschaft vereinen.

 

Möglicherweise bildete sich der Islam als Synthese aus den lokalen Religionen.

Dabei bildete das westliche Christentum von Byzanz den Gegenpol. Juden, Arianer, Nestorianer

und die vielen Gruppierungen der östlichen Christen, für die Jesus zwar Messias,

aber keinesfalls Gottessohn war, konnten so vereinigt werden.

 

PS.: Im Jahr 622 u.Z. floh nicht nur ein Kamelhändler aus Mekka. In diesem Jahr begann der Kaiser Herakleios die byzantinischen Gegenoffensive gegen die bis dahin siegreichen Perser unter Chosrau II. Die arabischen Völker der Ghassaniden (Syrer) und Lachniden (Babylonier) waren seine Verbündeten, die nach dem Sieg die byzantinische Kontrolle abwarfen. 622 ist also das Jahr der Befreiung der Araber von der Macht der Perser und Oströmer,

das arabische Jahr 0.

Edited by Eifelgeist
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...