Jump to content

Wozu brauchen Kirchen Schutzdämonen


atheist666
 Share

Recommended Posts

Zuerst einmal der Link:

 

Bereits in der Romanik und später in der Gotik und Renaissance verwendete man, besonders bei größeren Kirchengebäuden, häufig dämonische Gestalten oder Tiere in einer symbolischen Bedeutung. Da sie sich als Wasserspeier ausschließlich an der Außenfassade der Kirchen und niemals innen befinden, symbolisieren sie den Einfluss des Teufels auf die irdische Welt, der in Kontrast zur Reinheit des Himmelsreiches – symbolisiert durch das Innere der Kirche – steht. Diese wasserspeienden Wesen werden Gargoyles, auch Gargylen, genannt und haben den Ruf, Beschützer zu sein. Ihr dämonisches Aussehen soll den Geistern und Dämonen einen Spiegel vorhalten, soll sie vergraulen und somit Kirchen und Klöster vor bösen Mächten schützen. Gargoyles werden oft mit animalischem Körper und Gesicht dargestellt, seltener mit menschenähnlichem Körper und dämonischen Gesichtszügen. Häufig haben sie Schwingen, mit denen sie aber laut Mythologie nicht fliegen, sondern nur gleiten können. Gargoyles besitzen mächtige, dreifingrige Klauen und sind, wie Drachen, 6-gliedrige Lebewesen.

 

Wasserspeier

 

 

Meine Frau fragte mich gestern, wozu Kirchen die Schutzdämonen haben, wenn doch Gott schon die Kirchen beschützen würde.

Deshalb auch einmal diese Frage von mir an die Katholiken.

Link to comment
Share on other sites

Meine Frau fragte mich gestern, wozu Kirchen die Schutzdämonen haben, wenn doch Gott schon die Kirchen beschützen würde.

Deshalb auch einmal diese Frage von mir an die Katholiken.

 

Die Frage ist nicht richtig gestellt, sondern sollte eher lauten, weswegen zu bestimmten Zeiten/in bestimmten Baustilen das Regen- und Schmelzwasserablaufsystem, das die Kirchen tatsächlich "brauchen", das Ende der Regenrinnen als solch dämonenhafte "Wasserspeier" gestaltet wurde. Dementsprechend wäre sie auch besser an Architekten/Kunsthistoriker als an "die Katholiken" zu richten, deren heimische Kirchen zumeist, wenn es nicht gerade gotische Dome (deren Architektur besonders viele solcher "Wasserspeier" erforderte) oder barocke Prachtbauten sind, keine derartigen Gestalten aufweisen. Die Antwort auf Deine Frage findet sich im übrigen in dem von Dir verlinkten Wikipedia-Artikel: Die "Wasserspeier" spiegeln Vorstellungen der Menschen wider, die sie geschaffen haben, u.a. aber nicht ausschließlich über die Existenz von Dämonen und die Möglichkeit, sie abzuwehren.

 

Auf einschlägige Literatur wird in diesem Artikel verwiesen.

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...