Jump to content
myKath.de Spendenaktion 2019 Read more... ×
Echo Romeo

::: Café Katakombe :::

Recommended Posts

Echo Romeo

So, zu später Stunde entkorke ich eine Flasche Barolo - und gründe das Kath.de Underground Café … Plopp!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo

Jau. Prost und Tschüss! Ischonwassspät …

 

Vanum est vobis ante lucem surgere. Hipps! …’tschulligung!

Share this post


Link to post
Share on other sites
ThomasB.


Zitat von Echo Romeo am 1:56 - 8.November.2002

 

 

 

Thema ist der gute alte Abraham …

 

 


 

"Du sollst ein Segen sein"

 

Viel Spaß und Grüße an die Gattin...

Share this post


Link to post
Share on other sites
pmn

Ergo bibamus:

 

Hier sind wir versammelt zu löblichen Tun,

Drum Brüderchen, ergo bibamus!

Die Gläser, sie klingen, Gespräche, sie ruhn;

Beherziget: ergo bibamus!

Das heißt noch ein altes, ein tüchtiges Wort

Und passet zum ersten und passet sofort

Und schallet ein Echo, vom festlichen Ort,

|: Ein herrliches: ergo bibamus! :|

 

2. Ich hatte mein freundliches Liebchen gesehn,

Da dach ich mir: Ergo bibamus!

Und nahte mich traulich, da ließ sie mich stehn,

Ich half mir und dachte: Bibamus!

Und wenn sie versöhnet euch herzet und küßt,

Und wenn ihr das Herzen und Küßen vermißt,

So bleibet nur, bis ihr was besseres wißt,

|: Beim tröstlichen Ergo bibamus! :|

 

3. Mich ruft mein Geschick von den Freunden hinweg;

Ihr Redlichen, ergo bibamus!

Ich scheide von hinnen mit leichtem Gepäck,

Drum doppeltes: ergo bibamus!

Und was auch der Filz vom Leibe sich schmorgt,

So bleibt für den Heitern doch immer gesorgt,

Weil immer dem Frohen der Fröhliche borgt:

|: Drum, Brüderchen: ergo bibamus! :|

 

4. Was sollen wir sagen zum heutigen Tag?

Ich dächte nur: ergo bibamus!

Er ist nun einmal von besonderem Schlag,

Drum immer aufs neue: bibamus!

Er führet die Freunde durchs offene Tor,

Es glänzen die Wolken, es teilt sich der Flor,

Da leuchtet ein Bildchen, ein göttliches vor,

|: Wir klingen und singen: bibamus! :|

 

Johann Wolfgang von Goethe, 1810

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Juergen

Bibit ille, bibit illa,

Bibit servus cum ancilla,

Bibit abbas cum priore,

Bibit coquus cum factore,

Et pro rege et pro papa

Bibunt vinum sine aqua

Et pro papa et pro rege

Bibunt omnes sine lege,

Bibunt primum et secundo,

Donec nihil sit in fundo.


Es trinkt Dieser, es trinkt Jene,

Es trinkt der Michel mit der Lene,

Mit dem Abte trinkt der Prior,

Mit dem Koche der Kalfactor,

Für den Papst und für den König,

Trinken sie des Weins nicht wenig;

Und für Beide, ohne Ziel,

Trinken sie der Becher viel,

Ja, sie trinken immer mehr,

Bis das Faß ist gänzlich leer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lissie


Zitat von Echo Romeo am 1:56 - 8.November.2002

So, zu später Stunde entkorke ich eine Flasche Barolo - und gründe das Kath.de Underground Café … Plopp!

 

Hier wäre dann auch Platz für eine Mitteilung wie etwa die, dass ich mich für die nächsten Tage verabschiede – es geht darum, auf einem Familienwochenende unschuldige Familien christlich zu indoktrinieren und zu mystischen Erlebnissen anzustacheln.

 

Thema ist der gute alte Abraham …

 

Bis bald also!

 

Ach so – im Café gilt: Topic ist off-topic! Ssssum Wohle!


 

 

Du bist mir richtig sympathisch, Peter!

 

Bis bald....

 

(Geändert von lissie um 12:29 - 8.November.2002)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo

*kurbelkurbel* –

 

Danke für alle guten Wünsche!

 

Es war, wie gewohnt, anstrengend, aber Klasse. Da war zum Beispiel die Klosterführung für die Kinder und Erwachsenen. Hinterher meinte einer derjenigen, die dabeiwaren, und dem Sermon des rüstigen Freizeitfremdenführers einigermaßen hatten folgen können und wollen: »Zähle die Jahreszahlen, die er nannte, zusammen, wenn du kannst … «(Siehe auch die Abrahamsgeschichte.)

 

Um das Ganze für die Kinder wenigstens ein bisschen interessant zu halten, unterbrach ich ihn öfter in seinen Ausführungen über den truchsessischen Krieg, und fragte: »Aber sagen Sie mal, warum haben denn die Fenster keine bunten Scheiben?« – »Wovon haben denn die Mönche früher gelebt?« – »Der Chor? Was ist denn das?«

 

Schließlich meinte er zu anwesenden Eltern: »Hmmpf! (Oder »Gnargel« …) Wenn der Herr Romeo das verstanden hat, können wir ja vielleicht weitergehen!«

 

Den Kindern reichte es allerdings völlig aus, zu erfahren, dass im Altar ein Stück Schädel der Hl. Aghata versteckt war.

 

Jetzt schmeiß ich aber erst mal die Cafetiera an!

 

(Geändert von Echo Romeo um 8:19 - 11.November.2002)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf

Ich habe gerade 'ne Thermoskanne mit leckerstem Darjeeling mit - die meisten Cafeten bieten ja sowas gar nicht an.......

 

Will jemand?

 

*sichfragendumguck*

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mat

Hallo Peter,

ich hoffe Du gibst Deine virtuelle Runde zum Tausendsten hier aus,

 

viele Grüße,

 

Matthias

 

P.S.: Wieviele Tausender haben wir denn eigentlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo


Hallo Peter,

ich hoffe Du gibst Deine virtuelle Runde zum Tausendsten hier aus,

 

Sicher. Ich glaube, es dauert auch nicht mehr lang!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mat

Oooch Peter,

kommschon, ich muss doch gleich weg, bitteeeeeeeeee,

 

viele Grüße

 

 

Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Echo Romeo

Entschuldigt bitte!

 

Jubilee.jpg

 

In aller gebotenen Bescheidenheit:

TAUSEND!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torsten

Erzähl lieber Geschichten aus tausend und einer Nacht, Romeo.

 

Dass Du sie prächtig ausschmücken kannst, da habe ich nicht den geringsten Zweifel.

 

(Entschuldige bitte, aber den Joke durfte ich mir nicht entgehen lassen)

 

Und wo bleibt jetzt das Bier?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ruth

Gratuliere, Peter!

 

Ich stoß dann schon mal auf dich an...

 

 

                               smilie.php?smile_ID=1036

 

 

               Prost!

 

(Entschuldigt, dass ich nicht warte. Der Durst... )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf

Mal 'ne Frage:

 

Wie kommt ein Schneepflugfahrer morgens eigentlich zur Arbeit?

Share this post


Link to post
Share on other sites
lumieredeux

Gratulation!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torsten

>Wie kommt ein Schneepflugfahrer morgens eigentlich zur Arbeit?<(Ralf)

 

Anscheinend gar nicht, weil bspw. die Zeitung immer regelmässig zu spät kommt, wenn der erste Schnee liegt. Stört mich aber nicht.

 

___________________________

 

ECHOOOOOOOOOOOOOOO!

 

Hältst Du etwa nicht nur Deinen Kopf bedeckt?

 

Komm, trink einen mit!

 

(Dieses Forum braucht ab und zu solchen belanglosen Mist, um nicht völlig zu entarten.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ralf

Und: wenn die black box eines Flugzeuges unkaputtbar ist, warum baut man dann nicht das ganze Flugzeug aus dem Material?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×