Jump to content

Fragen zum Priesteramt


Frostfrosch
 Share

Recommended Posts

Hallo Freunde.

 

Ich habe 2 Fragen:

 

1. Darf ein Priester lange Haare und Bart haben?

 

2. Hat ein Priester auch "Freizeit" und was darf man als Priester alles während dieser "Freizeit" tätigen, falls es eine solche gibt? Und was darf der Priester im Privaten alles tun? Darf er sich auch mal eine DVD angucken oder ein Computer-Spiel spielen?

 

Ich weiß, das klingt doof, aber mich interessieren diese Fragen wirklich.

 

Wenn ihr Antworten gebt, fände ich es sehr hilfreich, wenn ihr mir Querverweise zu dem Thema, was einem katholischen Priester alles erlaubt ist und was nicht, geben könntet.

 

Danke! ;)

Edited by Frostfrosch
Link to comment
Share on other sites

ad 1.: ja

 

ad 2.: ja, er darf alles tun, was seinem Stand angemessen ist (das kann man ja im Seminar mit dem Spiritual besprechen). Computerspiele sollten generell gehen, aber Counterstrike oder World of Warcraft wäre vielleicht ein wenig daneben. Aber das ist meine unbedeutende Privatmeinung.

Edited by rorro
Link to comment
Share on other sites

1. Darf ein Priester lange Haare und Bart haben?

Solltest er orthodox sein, darf er nicht nur, sondern muß (quasi).
Link to comment
Share on other sites

Nun, bei DVDs dürfte das stark vom Inhalt abhängen! SCNR :D

Also ich hab damals in jungen Jahren bei meinem Kaplan den Film Rambo II geguckt :engel:

Link to comment
Share on other sites

1. Darf ein Priester lange Haare und Bart haben?

Solltest er orthodox sein, darf er nicht nur, sondern muß (quasi).

Ich hab allerdings mal gehört, dass "früher" ein Bart für katholische Weltpriester, eher verpönt war.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

1. Darf ein Priester lange Haare und Bart haben?

Solltest er orthodox sein, darf er nicht nur, sondern muß (quasi).

Ich hab allerdings mal gehört, dass "früher" ein Bart für katholische Weltpriester, eher verpönt war.

 

Werner

Stimmt und nicht nur für Weltpriester....OK war er eigentlich nur für Kapuziner.

Link to comment
Share on other sites

1. Darf ein Priester lange Haare und Bart haben?

Solltest er orthodox sein, darf er nicht nur, sondern muß (quasi).

Ich hab allerdings mal gehört, dass "früher" ein Bart für katholische Weltpriester, eher verpönt war.

 

Werner

Stimmt und nicht nur für Weltpriester....OK war er eigentlich nur für Kapuziner.

Nach dem alten CIC war wohl auch das Tragen von Ringen verboten.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

ausgenommen für bischöfe, äbte und doctores.

Link to comment
Share on other sites

Nun, bei DVDs dürfte das stark vom Inhalt abhängen! SCNR :D

 

Du meinst, ein Priester darf nicht die BBC doku ueber Dinos schauen, weil das der Schoepfungslehre widerspricht? ;)

 

SCNR

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Nun, bei DVDs dürfte das stark vom Inhalt abhängen! SCNR :D

 

Du meinst, ein Priester darf nicht die BBC doku ueber Dinos schauen, weil das der Schoepfungslehre widerspricht? ;)

 

SCNR

DonGato.

Ich weiß nicht warum man sich hier auf DVD beschränkt...es betrifft auch Bücher (falls ihr euch nicht mehr erinnert....das sind diese an einer Seite zusammengeleimten bedruckten Blätter) Ich meine die Lektüre der "Josefine Mutzenbacher" wäre eher auch suboptimal.

Link to comment
Share on other sites

 

Ich weiß nicht warum man sich hier auf DVD beschränkt...es betrifft auch Bücher (falls ihr euch nicht mehr erinnert....das sind diese an einer Seite zusammengeleimten bedruckten Blätter) Ich meine die Lektüre der "Josefine Mutzenbacher" wäre eher auch suboptimal.

 

Warum eigentlich? Darf man als Priester sein Detailwissen ueber die Vielfalt menschlicher Verhaltensweise nicht aus solchen Buechern schoepfen? Warum soll ein Priester nicht Ovid's ars amatoria lesen?

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

 

Ich weiß nicht warum man sich hier auf DVD beschränkt...es betrifft auch Bücher (falls ihr euch nicht mehr erinnert....das sind diese an einer Seite zusammengeleimten bedruckten Blätter) Ich meine die Lektüre der "Josefine Mutzenbacher" wäre eher auch suboptimal.

 

Warum eigentlich? Darf man als Priester sein Detailwissen ueber die Vielfalt menschlicher Verhaltensweise nicht aus solchen Buechern schoepfen? Warum soll ein Priester nicht Ovid's ars amatoria lesen?

 

DonGato.

Nun würde ich zwischen Ovid und der "Mutzenbacherin" doch einen gewissen Unterschied erkennen wollen....

Link to comment
Share on other sites

Nun würde ich zwischen Ovid und der "Mutzenbacherin" doch einen gewissen Unterschied erkennen wollen....

 

Man kann eventuell argumentieren, ein Priester soll keine Kinderpronos lesen. Ein deutsches Gericht hat aber festgelegt, dass "Mutzenbacherin" Kinderpronographie ist. Deswegen klammere ich mal dieses Werk aus und frage: Darf ein Prieser Histoire d'O lesen?

 

A mi modo de ver

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Schade, der Fred ist gleich wieder abgerutscht.

 

Zu Haaren und Bart ist schon was gesagt worden (alle dürfen, manche müssen).

Allerdings ist ein Priester eine Person, die mehr oder weniger im Licht der Öffentlichkeit steht. Von daher empfehlen sich z.B. höfliche Umgangsformen und auch ein geplegtes Aussehen. Egal, wie lang dabei die Haare rund um den Kopf sind.

 

Natürlich sollte ein Priester auch Freizeit haben. Auch wenn er einen Beruf hat, in dem er 'immer im Dienst' ist. Wie Ärzte und Mütter...

In seiner Freizeit darf ein Preister alles tun, was jeder andere (unverheiratete) Katholik auch tun darf. Natürlich auch DVDs schauen und so.

Link to comment
Share on other sites

Nun würde ich zwischen Ovid und der "Mutzenbacherin" doch einen gewissen Unterschied erkennen wollen....

 

Man kann eventuell argumentieren, ein Priester soll keine Kinderpronos lesen. Ein deutsches Gericht hat aber festgelegt, dass "Mutzenbacherin" Kinderpronographie ist. Deswegen klammere ich mal dieses Werk aus und frage: Darf ein Prieser Histoire d'O lesen?

Ein Priester hat m. E. keine anderen Gebote und Verbote als jeder andere Mensch. Ich frage mich allerdings persönlich ob mir, wenn ich mich zu einem zölibatären Leben verpflichtet hätte, das Lesen dieses oder ähnlicher Bücher gut täte.

 

Aber das ist die persönliche Entscheidung jedes Einzelnen.

Link to comment
Share on other sites

 

Ein Priester hat m. E. keine anderen Gebote und Verbote als jeder andere Mensch. Ich frage mich allerdings persönlich ob mir, wenn ich mich zu einem zölibatären Leben verpflichtet hätte, das Lesen dieses oder ähnlicher Bücher gut täte.

 

Aber das ist die persönliche Entscheidung jedes Einzelnen.

 

Dieses Argument erscheint mir nachvollziebar und einleuchted.

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

 

Also das mit dem Bart war vielleicht 'ne blöde Frage. Gibt ja genug Priester mit Bart, nur mit langen Haare (sagen wir mal Schulterlänge) habe ich noch keinen gesehen.

 

Und dass für einen katholischen Priester die gleichen Gesetze gelten, wie für jeden anderen Mensch ist mir auch schon klar. Dass ein Priester Playboy-Magazine o.ä. nicht besitzen darf, um nicht seines Amtes enthoben zu werfen ist für mich Teil des Zölibats.

 

1 Timotheus

 

3 1 Das Wort ist glaubwürdig: Wer das Amt eines Bischofs anstrebt, der strebt nach einer großen Aufgabe. 2 Deshalb soll der Bischof ein Mann ohne Tadel sein, nur einmal verheiratet, nüchtern, besonnen, von würdiger Haltung, gastfreundlich, fähig zu lehren; 3 er sei kein Trinker und kein gewalttätiger Mensch, sondern rücksichtsvoll; er sei nicht streitsüchtig und nicht geldgierig. 4 Er soll ein guter Familienvater sein und seine Kinder zu Gehorsam und allem Anstand erziehen. 5 Wer seinem eigenen Hauswesen nicht vorstehen kann, wie soll der für die Kirche Gottes sorgen? 6 Er darf kein Neubekehrter sein, sonst könnte er hochmütig werden und dem Gericht des Teufels verfallen. 7 Er muss auch bei den Außenstehenden einen guten Ruf haben, damit er nicht in üble Nachrede kommt und in die Falle des Teufels gerät.

8 Ebenso sollen die Diakone sein: achtbar, nicht doppelzüngig, nicht dem Wein ergeben und nicht gewinnsüchtig; 9 sie sollen mit reinem Gewissen am Geheimnis des Glaubens festhalten. 10 Auch sie soll man vorher prüfen, und nur wenn sie unbescholten sind, sollen sie ihren Dienst ausüben. 11 Ebenso sollen die Frauen ehrbar sein, nicht verleumderisch, sondern nüchtern und in allem zuverlässig. 12 Die Diakone sollen nur einmal verheiratet sein und ihren Kindern und ihrer Familie gut vorstehen. 13 Denn wer seinen Dienst gut versieht, erlangt einen hohen Rang und große Zuversicht im Glauben an Christus Jesus.

 

Darf ein Diakon denn auch mal ein Glas Wein beim Essen trinken oder beim Stadtfest ein Glas Bier? Solange er nicht mehr als ein Glas trinkt, wohl schon, oder? Denn er darf dem Wein ja nur nicht "ergeben sein". :)

Edited by Frostfrosch
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...