Jump to content
Religionslehrer

Ist Selbstbefriedigung Sünde?

Recommended Posts

Religionslehrer

Hallo,

 

die meisten Jugendlichen und viele Erwachsene machen Selbstbefriedigung. Das zeigen viele Umfragen. Ich möchte dazu folgendes Statement abgeben:

Selbstbefriedigung ist KEINE Sünde!

Selbstbefriedigung kommt in der Bibel gar nicht vor. Die Meinung, Sb sei Sünde und "unrein" (unrein auch die weibliche Periode!), ist reine Willkür. Nachn Erkenntnissen der heutigen Medizin, Psychologie und Sexualwissenschaft ist Sb eine eigenständige und wertvolle Form der Sexualität. Der Sexualtrieb ist uns Menschen angeboren und er bleibt uns ein Leben lang erhalten. Er ist NICHT auf den ehelichen Geschlechtsverkehr beschränkt! Schon Embryos im Mutterleib berühren ihre Geschlechtsteile. Das beweisen Ultraschallaufnahmen. Für Jugendliche ist Sb Triebabfuhr und Einüben ihrer Sexualität (die laut Schöpfungsbericht von Gott gegeben ist). Für Erwachsene stellt Sb eine Bereicherung des Sexuallebens und - vor allem für Frauen - ein Kennenlernen ihrer sexuellen Bedürfnisse ("Orgasmustraining") dar. Ich empfinde es als ungeheure Arroganz und Größenwahn, wenn "Christen" Menschen, die sich selbst befriedigen, verachten und allgemein gültige Verbote aufstellen wollen. Die jahrhundertelange Unterdrückung der Sb durch Mediziner, Pädagogen und Kirchenväter (gibt es eigentlich auch Kirchenmütter?) hat viel Not und Elend über die Menschheit gebracht. Ich erinnere nur an die zahlreichen Klitoridektomien in Europa und den USA zur "Behandlung" der weiblichen Masturbation.

Selbstbefriedigung - eine Sünde? NEIN!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stepp

Willst Du etwas fragen und diskutiert haben und möchtest Du predigen?

 

P.s.: Wenn gleich der erste Beitrag das Thema Selbstbefriedigung behandelt, freue ich mich schon auf alle weiteren.

Edited by Stepp

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky

Ich will ja niemandem sein Vergnügen missgönnen.

Aber der Schluss:

"SB kommt in der Bibel nicht vor, also ist er keine Sünde!" ist falsch. Elektroschock-Folter und Rauchen kommen auch in der Bibel nicht vor. Dadurch werden sie allerdings auch nicht besser. Natürlich auch nicht schlechter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky
P.s.: Wenn gleich der erste Beitrag das Thema Selbstbefriedigung behandelt, freue ich mich schon auf alle weiteren.

Genau. Wir (vereinnahmend) wollen Details hören! Dann bilden wir eine Jury. Als Vorsitzenden schlage ich Daniel75 vor.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Geist

Hallo,

 

die meisten Jugendlichen und viele Erwachsene machen Selbstbefriedigung. Das zeigen viele Umfragen. Ich möchte dazu folgendes Statement abgeben:

Selbstbefriedigung ist KEINE Sünde!

Selbstbefriedigung kommt in der Bibel gar nicht vor. Die Meinung, Sb sei Sünde und "unrein" (unrein auch die weibliche Periode!), ist reine Willkür. Nachn Erkenntnissen der heutigen Medizin, Psychologie und Sexualwissenschaft ist Sb eine eigenständige und wertvolle Form der Sexualität. Der Sexualtrieb ist uns Menschen angeboren und er bleibt uns ein Leben lang erhalten. Er ist NICHT auf den ehelichen Geschlechtsverkehr beschränkt! Schon Embryos im Mutterleib berühren ihre Geschlechtsteile. Das beweisen Ultraschallaufnahmen. Für Jugendliche ist Sb Triebabfuhr und Einüben ihrer Sexualität (die laut Schöpfungsbericht von Gott gegeben ist). Für Erwachsene stellt Sb eine Bereicherung des Sexuallebens und - vor allem für Frauen - ein Kennenlernen ihrer sexuellen Bedürfnisse ("Orgasmustraining") dar. Ich empfinde es als ungeheure Arroganz und Größenwahn, wenn "Christen" Menschen, die sich selbst befriedigen, verachten und allgemein gültige Verbote aufstellen wollen. Die jahrhundertelange Unterdrückung der Sb durch Mediziner, Pädagogen und Kirchenväter (gibt es eigentlich auch Kirchenmütter?) hat viel Not und Elend über die Menschheit gebracht. Ich erinnere nur an die zahlreichen Klitoridektomien in Europa und den USA zur "Behandlung" der weiblichen Masturbation.

Selbstbefriedigung - eine Sünde? NEIN!

 

Ich bin grundsätzlich Deiner Meinung finde aber Deine Philippika ziemlich lächerlich, weil ich kaum einen Priester kenne der nicht in der Beichtpraxis genau so denkt wie Du, wenn man die blöde Polemik wegläßt.

 

Ich erinnere nur an die zahlreichen Klitoridektomien in Europa und den USA zur "Behandlung" der weiblichen Masturbation.

Selbstbefriedigung

 

Für die Du sicher zahllose Belege hast.

 

P.S. Welche Religion unterrichtest Du? Atheismus an der Baumschule?

Edited by Der Geist

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky

Ich glaube, dass die katholischen Ressentiments gegen SB hauptsächlich deswegen so negativ rüberkommen, weil man in ihnen ein Missgönnen spürt. Würde diese Missgunst wegfallen, könnte man das Ganze ein wenig lockerer angehen. Und dies gilt, denke ich, für die ganzen katholischen Aussagen zur Sexualmoral.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabriele

 

(gibt es eigentlich auch Kirchenmütter?)

 

Interessante Frage.

Google stellt die Gegenfrage: Meinten Sie: Kirchenväter, kennt dann aber doch Kirchenmütter und ihre Töchter bzw. Nonnen, Prophetinnen, Kirchenmütter.

Das Heiligenlexikon listet unter den Kirchenlehrern (auch Kirchenväter genannt) drei Frauen auf:

Teresa von Ávila und Katharina von Siena, ernannt 1970, die ersten weiblichen Kirchenlehrerinnen

Thérèse von Lisieux, ernannt 1997

Und kürzlich habe ich gehört, dass Hildegard von Bingen ebenfalls den Titel Kirchenlehrerin erhalten soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam

 

Und kürzlich habe ich gehört, dass Hildegard von Bingen ebenfalls den Titel Kirchenlehrerin erhalten soll.

 

Wegen des Kräuterbuchs, das in keinem Esoterikbuchladen fehlt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der Geist

 

Und kürzlich habe ich gehört, dass Hildegard von Bingen ebenfalls den Titel Kirchenlehrerin erhalten soll.

 

Wegen des Kräuterbuchs, das in keinem Esoterikbuchladen fehlt?

:facepalm::facepalm:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabriele

 

Und kürzlich habe ich gehört, dass Hildegard von Bingen ebenfalls den Titel Kirchenlehrerin erhalten soll.

 

Wegen des Kräuterbuchs, das in keinem Esoterikbuchladen fehlt?

Nein, vermutlich eher wegen ihrem Hauptwerk, Liber Scivias Domini (Wisse die Wege des Herrn).

Wenn Du von Hildegard nur das Kräuterbuch kennst, dann schau mal hier nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Meine Meinung zu solchen Themen glaube ich in Jesus zu finden. Für ihn war prinzipiell als Vollender des Gesetzes vorerst einmal ausnahmslos alles verboten, das ist sein Jahwe und seine Tora als sein Über-Ich. Und dann transzendierte er irgendwie das Gesetz in die Freiheit. Aber man wird Jesus nicht erwischen, daß er sagt: Mach ruhig. Zur Erlaubnis einer Sache muß man als Religiöser und Christ vorsichtig sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Korri

Hallo,

 

Du schreibst, das Selbstbefriedigung in der Bibel nicht vorkommt.

 

Doch, es kommt in der Bibel vor. :blush:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einsteinchen

Wo?

 

Er meint die Geschichte von Onan. Die aber allgemeinerseits anders interpretiert wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer

Selbstbefriedigung ist nur dann Sünde wenn man/frau dabei Kondome benutzt! :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky
Wo?
Er meint die Geschichte von Onan. Die aber allgemeinerseits anders interpretiert wird.

Das habe ich mir auch gedacht. Aber die Onan-Nummer kann man nicht so einfach als Selbstbefriedigung deuten. Der macht ja mit einer Frau rum. Er macht, so weit ich über diese Belange informiert bin, eigentlich alles richtig, nur dass er zu früh einen Rückzieher macht. Und selbst daran entzündet sich nicht die Kritik. Diese entzündet sich daran, dass er die gute Frau in die Kinderlosigkeit stürzt - und das ist nicht ein sexuelles Problem, auch kein Problem der Selbstbefriedigung (oder nicht), sondern eine üble und absichtliche Schädigung für ihre Lebenssituation. Womöglich hatte sie sogar Spaß beim Sex. Aber der Schaden bezüglich der Lebenssituation kann dadurch nicht aufgewogen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky
Selbstbefriedigung ist nur dann Sünde wenn man/frau dabei Kondome benutzt! :lol:

Bösen Gerüchten zufolge nehmen Atheisten - Männlein wie Weiblein - sogar extra zuvor die Pille. Nur damit es auch sündig ist und man später in die warme Hölle kommt und dort weiter machen kann.

Wollen wir es ihnen gönnen; und hoffen wir, dass sie sich dabei nicht verrechnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer
Selbstbefriedigung ist nur dann Sünde wenn man/frau dabei Kondome benutzt! :lol:

Bösen Gerüchten zufolge nehmen Atheisten - Männlein wie Weiblein - sogar extra zuvor die Pille. Nur damit es auch sündig ist und man später in die warme Hölle kommt und dort weiter machen kann.

Wollen wir es ihnen gönnen; und hoffen wir, dass sie sich dabei nicht verrechnen.

 

Verrechnen kann man/frau sich nur mit "Knaus Ogino"! ;)

Edited by Katharer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabriele

Hm. Threadstart 31 Dezember 2009 - 14:38.

Scheint gerade zu Silvester ein brennendes Problem zu sein.

Weil die Liste mit guten Vorsätzen erstellt wird?

Weil Weihnachten so langweilig war?

Oder ganz was anderes, z.B. Nebenwirkung der Weihnachtsplätzchen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Religionslehrer

Hallo,

 

nichts gegen Baumschulen - aber ich bin seit 32 Jahren Religionslehrer an Orientierungsstufe und Hauptschule. Habe evangelische, katholische, muslimische und religionslose Jugendliche unterrichtet. Ebenso etliche Male Sexualkunde und dabei auch Selbstbefriedigung behandelt. Was im KKK steht, hat mit der Lebenswirklichkeit der heutigen (Haupt)Schüler nichts zu tun!

Meine Absicht beim 1. Beitrag war, eure Meinungen zum Thema zu erfahren. Predigen will ich nicht - bin weder Prediger noch Missionar.

Die Geschichte von Onan hat mit Selbstbefriedigung nichts zu tun. Er vollzog coitus interruptus, also Empfängnisverhütung.

 

LG

Religionslehrer

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam

Hallo,

 

nichts gegen Baumschulen - aber ich bin seit 32 Jahren Religionslehrer an Orientierungsstufe und Hauptschule. Habe evangelische, katholische, muslimische und religionslose Jugendliche unterrichtet. Ebenso etliche Male Sexualkunde und dabei auch Selbstbefriedigung behandelt. Was im KKK steht, hat mit der Lebenswirklichkeit der heutigen (Haupt)Schüler nichts zu tun!

Meine Absicht beim 1. Beitrag war, eure Meinungen zum Thema zu erfahren. Predigen will ich nicht - bin weder Prediger noch Missionar.

Die Geschichte von Onan hat mit Selbstbefriedigung nichts zu tun. Er vollzog coitus interruptus, also Empfängnisverhütung.

 

LG

Religionslehrer

 

Wow. So viele missiones canonicae bzw. deren Pendants.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky
nichts gegen Baumschulen - aber ich bin seit 32 Jahren Religionslehrer an Orientierungsstufe und Hauptschule. Habe evangelische, katholische, muslimische und religionslose Jugendliche unterrichtet. Ebenso etliche Male Sexualkunde und dabei auch Selbstbefriedigung behandelt. Was im KKK steht, hat mit der Lebenswirklichkeit der heutigen (Haupt)Schüler nichts zu tun!

Meine Absicht beim 1. Beitrag war, eure Meinungen zum Thema zu erfahren. Predigen will ich nicht - bin weder Prediger noch Missionar.

Die Geschichte von Onan hat mit Selbstbefriedigung nichts zu tun. Er vollzog coitus interruptus, also Empfängnisverhütung.

Vermutlich hast Du eine ganze Menge Erfahrung damit, Schülern etwas zu vermitteln, was nicht zu vermitteln ist. Deinen Ärger mit dem KKK kann ich allerbestens nachempfinden. Da soll man den Jugendlichen was vermitteln und kann es machen, wie man will, es klappt nicht. Und wenn der Stoff mit der eigenen Überzeugung nicht abzudecken ist, geht es zweimal nicht.

 

Vergiss den KKK. Der KKK ist ein enttäuschendes Machwerk. Wer sich an ihm orientiert, steht mit leeren Händen vor den Menschen.

 

Schwieriger ist etwas anderes: Was nämlich soll Inhalt sein?

 

Für den Unterricht halte ich das Thema Selbstbefriedigung sowieso für ungeeignet. Allein schon die Gefahr, dass da einer der Schüler einen Satz rote Ohren bekommt, sich blamiert, bloßgestellt wird und hinterher Hänseleien zu ertragen hat, ist viel zu groß. Selbst bei Erwachsenen würde ich das Thema nicht in großer Runde breit treten. Ich halte das Thema auch für viel zu unbedeutend, als dass man unter Druck stehen würde, es aufs Tapet zu bringen. Probleme bei diesem Thema ergeben sich doch ohnehin hauptsächlich dadurch, dass jemand das Thema zu hoch handelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Meine Absicht beim 1. Beitrag war, eure Meinungen zum Thema zu erfahren.

Echt? Und ich dachte, Du hättest ein Statement abgegeben, jedenfalls hast Du das geschrieben. :D

Aber einige Meinungen kennst Du ja jetzt: Du langweilst ... (mich zumindest; es ist ungefähr 60 Jahre her, dass ich mich von "Religionslehrern" habe befragen lassen, damals gab es noch keine "Hauptschulen", oder sie haben halt anders geheissen. Seitdem mag ich es auch nicht mehr, wenn Religionslehrer als Religionslehrer mit der Tür ins Haus fallen).

 

Predigen will ich nicht - bin weder Prediger noch Missionar.

Bist Du sicher? Dann lass es doch!

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky

Gottes Wille ist das Heil der Menschen.

Sollte Selbstbefriedigung (oder ein Bettgeschehen) die Menschen schädigen, wäre sein Interesse, dass dieses Geschehen unterbleibt. Von daher ist der Gedankengang, dass SB Sünde ist, gar nicht schlecht.

 

Nur muss man jetzt noch ein Detail klären: Schädigt SB (oder ein anderes Bettgeschehen) überhaupt? Wenn dies nicht der Fall ist, fliegt der ganze Gedankengang wie ein Kartenhaus zusammen.

 

Tatsächlich ist Sexualität ein sensibles Thema. Hier können wirklich Schäden entstehen, und oft genug sind es Schäden, die man nicht sofort entdeckt, sondern die erst nach Jahren oder Jahrzehnten sichtbar werden. Oder es sind Schäden, die nicht den einzelnen Menschen direkt treffen, sondern erst einmal das Sozialgefüge (z.B. nicht die Eltern, sondern die Kinder. So was soll es wirklich geben.)

 

Deswegen ist es ein sehr effektiver Trick, einfach einmal Schäden herbeizudenken. Es gibt eine willige Zuhörerschaft, die sich von allen möglichen solcher Gedankengänge oder Behauptungen beeindrucken lässt. Man ist sich ja nicht einmal selbst wirklich sicher, was da gut und was da schädlich ist. Nicht einmal Statistiken können wirklich Klarheit schaffen. Und damit ergibt sich ein gigantischer Spielraum für Panikmacher, Angstmacher, Behaupter und Interessenträger. Miesepeter können alles Mögliche behaupten und ihre eigene Skrupulösität auf andere übertragen. Und das ist nicht nur ein moralisches Problem (böse Miesepeter!), sondern auch ein Problem sicherer Aussagen. Jede Aussage ist in hohem Maße von ideologischen Voreinstellungen geprägt.

 

Das "jeder nach seiner Facon!" greift nicht, denn eine Welt voller Geschädigter ist eine Horrorvorstellung für alle. Deshalb werden wir weiter ergebnislos diskutieren. Vielleicht ist dies tatsächlich der Wille Gottes: Dass wir uns nämlich über existenzielle Fragen uneins sind und keine todsicheren Konzepte haben, sondern dass wir uns immer wieder über solche Fragen unterhalten müssen. Der Nutzen des fortdauernd benötigten Gesprächs ist womöglich größer, als die Rückzugsmöglichkeit auf todsichere Fakten.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×