Jump to content

Erwachsen werden -


Chrysologus
 Share

Recommended Posts

Ich hatte gestern ein recht spannendes Gespräch mit einer jungen Frau über eben diese Frage - was bedeutet es, erwachsen zu werden bzw. was bedeutet es, erwachsen zu sein. Ich habe keine klare Antwort gefunden.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte gestern ein recht spannendes Gespräch mit einer jungen Frau über eben diese Frage - was bedeutet es, erwachsen zu werden bzw. was bedeutet es, erwachsen zu sein. Ich habe keine klare Antwort gefunden.

Verantwortung zu fordern und zu übernehmen, für das, was man tut.

Link to comment
Share on other sites

Verantwortung zu fordern und zu übernehmen, für das, was man tut.

+ Verantwortung zu übernehmen für andere

Link to comment
Share on other sites

Verantwortung zu fordern und zu übernehmen, für das, was man tut.

+ Verantwortung zu übernehmen für andere

Die es nicht selbst können, ja.

Link to comment
Share on other sites

Ich würde sagen aller Anfang des erwachsens werden ist, wenn mann "bereit zu teilen" ist.

 

Gruss Hipshot

Link to comment
Share on other sites

Die es nicht selbst können, ja.

Logisch. Aber ich denke, das fängt schon an, wenn ich mich als Gruppenleiter einer Jugendgruppe zur Verfügung stelle. Da übernehme ich Verantwortung (nicht unbedingt für eine unmündige Person, aber sehr wohl für das Gelingen eines Projektes).

Link to comment
Share on other sites

Bei euch klingt das so als wäre das ein unbedingt erstrebenswerter Zustand.

 

Vielleicht sollte ich meinen Memberstatus auf "Peter Pan" ändern.

 

Ich finde das Erwachsensein nämlich in vielem einfach blöd. Man muss immer aufpassen, wem man was und wie sagt, alle Welt will etwas von einem, irgendjemand meint immer irgendwelche ansprüche stellen zu müssen und zu guter Letzt darf man auch nicht mehr alles. Dafür gibt es für alles eine Regel, ein Gesetz oder eine Vorschrift, die das Gemüt versklavt. Das "Große Ganze", alternativ auch: "das System", als Legitimation der Unterdrückung.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Man muß auch als Erwachsener den "inneren zwölfjährigen" am Leben halten können.

 

Ich zum Beispiel:

 

1. Als ich kürzlich mit einigen Kollegen in einer OLG-Kantine Essen war, fanden wir es sehr vernünftig, die zum Essen gehörenden Bananen aufeinander zu richten und "Bamm bamm peng!" zu rufen. Anwälte, in Anzügen, umgeben voneiner Reihe vergreisender spießiger Richter.

 

2. Vor dem ersten Tag der Staatsanwaltsstation im Referendariat wurde uns gesagt wir sollten uns "etwas besonders" anziehen, der Vorsitzende läge da Wert drauf. Etwas "besondereres" als mein Krümelmonster T-shirt war mir leider nicht eingefallen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Bei euch klingt das so als wäre das ein unbedingt erstrebenswerter Zustand.

 

Das, was bisher in diesem Thread genannt wurde, ist ja auch erstrebenswert. Es gibt Sachen, die sind nicht erstrebenswert. Dunkle Anzüge, volle Terminkalender, der Vorwurf, bei einem noch so leichten "Ausbruch" infantil zu sein - aber wer sagt denn, dass man das alles wirklich so umsetzen muss, dass einen "das System" einengt?

 

Auch einigermaßen gut erzogene Kinder müssen aufpassen, was man wie sagt - das ist nicht nur bei Erwachsenen so.

 

Mir verbietet niemand, blinkende Petersdome aus vergoldetem Plastik hübsch zu finden. Oder die quietschrosa Disney-Uhr mit den Disney-Prinzessinnen drauf, die ich offen in meinem Büro hängen habe. Seichte Witze mache ich immer noch, manchmal sogar in Anwesenheit von Bürgermeistern. Und die Kleiderordnung meiner Dienststelle habe ich auf das 21. Jahrhundert gebracht - mein Aussehen ist - nun ja - ziemlich auffällig. Auch bei Terminen mit der Amtsleitung oder bei Außenterminen in anderen, wichtig erscheinenden Behörden.

 

Ich gebe gerne zu - bisweilen bin ich kindisch. Geschmacklos. Völlig unerwachsen. Trotz Studium und fast 25-jähriger Berufstätigkeit. Und dieses Jahr werde ich 50. Das geht. Außerdem: Dr Schwob wird erschd mit 60 gscheid (wobei ich ja nun ein Oberfranke bin - da gilt das nicht mehr so ganz).

 

Vielleicht sollte ich meinen Memberstatus auf "Peter Pan" ändern.

 

Geht nicht mehr. Dazu hättest Du schon als Kind die sogenannten Krummeluspillen essen müssen (und - nicht vergessen - man darf nicht "groß" sondern muss "gruß" sagen).

Link to comment
Share on other sites

Man muß auch als Erwachsener den "inneren zwölfjährigen" am Leben halten können.

 

Ich zum Beispiel:

 

1. Als ich kürzlich mit einigen Kollegen in einer OLG-Kantine Essen war, fanden wir es sehr vernünftig, die zum Essen gehörenden Bananen aufeinander zu richten und "Bamm bamm peng!" zu rufen. Anwälte, in Anzügen, umgeben voneiner Reihe vergreisender spießiger Richter.

 

2. Vor dem ersten Tag der Staatsanwaltsstation im Referendariat wurde uns gesagt wir sollten uns "etwas besonders" anziehen, der Vorsitzende läge da Wert drauf. Etwas "besondereres" als mein Krümelmonster T-shirt war mir leider nicht eingefallen.

 

Ich sehe ja ein, dass das innere Kind etwas erhaltenswertes ist, aber muss das innere Kind besonders dumm sein?

Link to comment
Share on other sites

Das Kind im Manne erspart der Frau die Schwangerschaft.

 

SCNR ;)

 

Das sagt meine Frau auch gerne - wir haben dennoch zwei bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Das Kind im Manne erspart der Frau die Schwangerschaft.

 

SCNR ;)

 

Das sagt meine Frau auch gerne - wir haben dennoch zwei bekommen.

Ja, so ganz zu genügen scheint dieses Kind im Manne den Frauen nicht. ;)

Link to comment
Share on other sites

aber muss das innere Kind besonders dumm sein?

 

Ja, natürlich. Dumm, frech, geschmacklos, eben einfach infantil.

 

Natürlich nicht immer, aber immer mal wieder.

Link to comment
Share on other sites

Geht nicht mehr. Dazu hättest Du schon als Kind die sogenannten Krummeluspillen essen müssen (und - nicht vergessen - man darf nicht "groß" sondern muss "gruß" sagen).

 

 

OT: hey ... ein pippi-fan!! :winke:

Link to comment
Share on other sites

OT: hey ... ein pippi-fan!! :winke:
Ich muss von grundauf verdorben sein...

 

 

wenn du das gedacht hast, was ich nach deinem kommentar denke, dass du gedacht hast, dann bist du schlicht im positiven sinn noch nicht erwachsen. ;):daumenhoch:

damit haben wir meinen OT wieder gut ins thema eingegliedert. (nein, nicht was du jetzt denkst!!) :D

Link to comment
Share on other sites

Lieber Chrysologus,

 

 

 

Ich hatte gestern ein recht spannendes Gespräch mit einer jungen Frau über eben diese Frage - was bedeutet es, erwachsen zu werden bzw. was bedeutet es, erwachsen zu sein. Ich habe keine klare Antwort gefunden.

Der Mensch ist an jenem Zeitpunkt erwachsen an dem er erkannt hat, daß der Mensch nur mit JESUS CHRISTUS, dem Weg, der Wahrheit und Leben, zum LICHT kommt das die Finsternis erleuchtet und sein Leben frei macht.

 

So gesehen, gibt es eine Menge Menschen die nie erwachsen werden.

 

Erwachsen sein bedeutet, die Lehre JESU CHRISTI im eigenen Leben anwenden.

 

 

 

Gruß

josef

Edited by josef
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...