Jump to content

7-Bitten Bild


Flo77
 Share

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

 

Welche 8 Motive würdet Ihr in einer Collage verarbeiten in der die Anrede und die 7 Bitten des Vater-unser dargestellt werden sollen?

 

Für 5 Motive habe ich schon eine Idee, aber wie stellt man die Heiligung des Namens, die eschatologische Erwartung und den Willen Gottes dar???

 

A. Vater unser im Himmel. [tragende Hände, die das Bild umrahmen]

1. Geheiligt werde dein Name.

2. Dein Reich komme.

3. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.

4. Unser tägliches Brot gib uns heute, [gebrochenes Brot]

5. und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern, [zerrissene Ketten]

6. und führe uns nicht in Versuchung, [Wegweiser oder Einfahrt-Verboten-Schild]

7. sondern erlöse uns von dem Bösen. [Teufel im Käfig]

 

Danke im Voraus.

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

davon ausgehend das die heiligung des namens sich nicht auf den damen als solchen bezieht, sonder auf ihn als "persone" - also die heiligung gottes gemeint ist:

warum nicht einfach ein martialisches kirchengebäude? (zur 1. bitte)

Link to comment
Share on other sites

davon ausgehend das die heiligung des namens sich nicht auf den damen als solchen bezieht, sonder auf ihn als "persone" - also die heiligung gottes gemeint ist:

warum nicht einfach ein martialisches kirchengebäude? (zur 1. bitte)

Zu 1. - 3. dachte ich eher an eine Kerze, die gerade angezündet wird oder an eine rauchende Weihrauchschale, Zepter mit Schwert, Schild und Krone und schließlich die Bibel umschlossen von einem Herz.

 

Das Reich könnte man auch mit einer 12-torigen Stadtmauer (das himmlische Jerusalem) darstellen, aber das erschlösse sich glaube ich nicht direkt.

Link to comment
Share on other sites

1. Geheiligt werde dein Name.

Person, die beide Hände zum Himmel streckt

 

3. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.

Bibel (in ihr ist der Wille Gottes "beschrieben")

 

5. und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern, [zerrissene Ketten]

ein Geschenk (als Symbol für Vergebung)

Link to comment
Share on other sites

davon ausgehend das die heiligung des namens sich nicht auf den damen als solchen bezieht, sonder auf ihn als "persone" - also die heiligung gottes gemeint ist:

warum nicht einfach ein martialisches kirchengebäude? (zur 1. bitte)

Zu 1. - 3. dachte ich eher an eine Kerze, die gerade angezündet wird oder an eine rauchende Weihrauchschale, Zepter mit Schwert, Schild und Krone und schließlich die Bibel umschlossen von einem Herz.

 

Das Reich könnte man auch mit einer 12-torigen Stadtmauer (das himmlische Jerusalem) darstellen, aber das erschlösse sich glaube ich nicht direkt.

Bevor Du wild losbapst: versuche etwas protagonistisches zu finden; ein Art Klammer. Stelle Dir die Frage, welche Gefühle verbindest Du mit dem ganzen Gebet, mit der jeweiligen Zeile. So aus der Hüfte: 'Vater unser im Himmel', Nähe?, Ferne? Ohnmacht? Wenn Du keine Worte für Deine Gefühle hast, frage Frauen ... die haben gut 100 mal soviel, wie wir. Bilder kommen dann leichter.

 

Welche Ikonographie wird bedient? Aktuelle? Traditionelle? 'Brot brechen' steht überlicherweise für Teilen und nicht für eine Bitte. Suche verständliche, allgemeine Figuren. Ein Einbahnstrassen-Schild setzt Kenntnisse voraus.

 

...... oder Buch leihen.

 

Sorry, etwas Telegramm.

Edited by teofilos
Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

Welche 8 Motive würdet Ihr in einer Collage verarbeiten in der die Anrede und die 7 Bitten des Vater-unser dargestellt werden sollen?

 

Für 5 Motive habe ich schon eine Idee, aber wie stellt man die Heiligung des Namens, die eschatologische Erwartung und den Willen Gottes dar???

 

A. Vater unser im Himmel. [tragende Hände, die das Bild umrahmen]

1. Geheiligt werde dein Name.

2. Dein Reich komme.

3. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.

4. Unser tägliches Brot gib uns heute, [gebrochenes Brot]

5. und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern, [zerrissene Ketten]

6. und führe uns nicht in Versuchung, [Wegweiser oder Einfahrt-Verboten-Schild]

7. sondern erlöse uns von dem Bösen. [Teufel im Käfig]

 

Danke im Voraus.

Link to comment
Share on other sites

Bevor Du wild losbapst: versuche etwas protagonistisches zu finden; ein Art Klammer. Stelle Dir die Frage, welche Gefühle verbindest Du mit dem ganzen Gebet, mit der jeweiligen Zeile. So aus der Hüfte: 'Vater unser im Himmel', Nähe?, Ferne? Ohnmacht? Wenn Du keine Worte für Deine Gefühle hast, frage Frauen ... die haben gut 100 mal soviel, wie wir. Bilder kommen dann leichter.

 

Welche Ikonographie wird bedient? Aktuelle? Traditionelle? 'Brot brechen' steht überlicherweise für Teilen und nicht für eine Bitte. Suche verständliche, allgemeine Figuren. Ein Einbahnstrassen-Schild setzt Kenntnisse voraus.

Die Frage ist weniger, was ich mit dem Vaterunser verbinde (da würde eine Kalligraphie in gestochener Kurrent völlig reichen), sondern was für Material/Motive ich vorhalten sollte, wenn ich Kinder eine solche Collage basteln lassen möchte.

 

Eine Auswahl pro Bitte ist da schon sehr sinnvoll.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,

 

Welche 8 Motive würdet Ihr in einer Collage verarbeiten in der die Anrede und die 7 Bitten des Vater-unser dargestellt werden sollen?

 

Für 5 Motive habe ich schon eine Idee, aber wie stellt man die Heiligung des Namens, die eschatologische Erwartung und den Willen Gottes dar???

 

A. Vater unser im Himmel. [tragende Hände, die das Bild umrahmen]

1. Geheiligt werde dein Name.

2. Dein Reich komme.

3. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.

4. Unser tägliches Brot gib uns heute, [gebrochenes Brot]

5. und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern, [zerrissene Ketten]

6. und führe uns nicht in Versuchung, [Wegweiser oder Einfahrt-Verboten-Schild]

7. sondern erlöse uns von dem Bösen. [Teufel im Käfig]

 

Danke im Voraus.

 

Vater unser- ein Bild von Gott, oben drüber

 

Geheiligt werde dein Name

 

Dein Reich komme - ein paradiesisch anmutendes Bild und eine Straße, die dort hin führt

 

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden- irgendetwas, wobei Himmel und Erde verbunden werden zB durch eine Brücke oder einen Regenbogen. Auf dieser Brücke resp. dem Regenbogen dann Symbol für Gottes Willen-zB angelehnt an die sieben Werke der Barmherzigkeit.

 

Unser tägliches Brot gib uns heute- der Vorschlag mit dem gebrochenen Brot finde ich gut, vielleicht noch eine Verteilung darstellen

 

Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern- Menschen,die sich die Hände reichen. Vielleicht einen Menschen,der eine schwere Last trägt, und dann den gleichen, wie er davon befreit ist.

 

Und führe uns nicht in Versuchung- eine Straße, an der rechts und links "Nebenwege in dargestellte"Versuchungen" führen . Die Hauptstraße ist beleuchtet und es gibt Wegweiser.

 

Sondern erlöse uns von dem Bösen- ich greife mal meine eigene Idee von oben auf: Ein Mensch, der schwer an bösen Taten trägt und dann der gleiche, der von dieser Last befreit ist.

Edited by mn1217
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Mh, ich glaube dass das Vater Unser in dieser Altersgruppe für eine Kollage etwas zu komplex ist, besonders der erste Teil. Vielleicht suchst du lieber nach Geschichten (aus der Bibel und anderen Quellen), zu den jeweiligen Sätzen des Vater Unsers. Dann könnte man jeweils in einer Gruppenstunde eine Geschichte vorlesen, besprechen und dann gestalterisch umsetzen. Am Ende kann man dann aus den Einzelteilen eine Kollage zusammenstellen, die das Vater Unser umfasst.

 

Ich gehe mal davon aus, dass du an einem Konzept für eine Sonntagsschule oder den Kindergottesdienst feilst. Da wäre halt das Problem, dass nicht alle Kinder jede Woche dabei sind. Vielleicht ist das aber auch garnicht so schlimm.

 

Ich habe gerade gesehen, dass es von Thomas Klocke ein Buch "Geschichten zum Vaterunser" gibt. Ich kenne es leider nicht aber vielleicht hast du die Möglichkeit, in einer Buchhandlung mal rein zu schauen.

Link to comment
Share on other sites

Ich gehe mal davon aus, dass du an einem Konzept für eine Sonntagsschule oder den Kindergottesdienst feilst. Da wäre halt das Problem, dass nicht alle Kinder jede Woche dabei sind. Vielleicht ist das aber auch garnicht so schlimm.
Äh - nein.

 

Es geht eigentlich nur um einen Wandschmuck für unsere Kinderzimmer.

 

Für einen unserer Kindergottesdienste müsste man das Ganze so aufbereiten, daß man in ca. 1/4 Stunde fertig ist mit "Predigt" und dem praktische Teil.

 

Wobei das vielleicht über eine Dia-Show ganz gut zu lösen wäre.

 

Auf der anderen Seite wäre ich mit 1,5 Minuten pro Bitte nicht wirklich zufrieden - aber ich nehme an auf 7 Termine gestreckt (8 wenn man die Anrede gesondert behandeln will) hieße bei uns 7 Monate mehr oder weniger blockieren (die KiGo's sind nur einmal im Monat). Das dürfte schon mit der kommenden Fasten, Ostern, Pfingsten und den Donnerstagsfesten nicht drin sein...

Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Äh - nein.

 

Es geht eigentlich nur um einen Wandschmuck für unsere Kinderzimmer.

Oh, sorry :rolleyes:

 

Es gibt einige Bücher mit Illustrationen zum Vater Unser - auch für Kinder. Da könnte was passendes dabei sein. Ansonsten könntest du ja mit deinen Kindern die Sache mit den Geschichten und selbstgemalten/-gebastelten Bildern machen. Der Vorteil wäre, dass sie über die Bilder und Geschichten einen stärkeren persönlichen Bezug zum Inhalt des Vater Unsers bekommen.

 

Für einen unserer Kindergottesdienste müsste man das Ganze so aufbereiten, daß man in ca. 1/4 Stunde fertig ist mit "Predigt" und dem praktische Teil.

Krass, bei uns fangen die Kindergottesdienste nach dem Gloria an und gehen bis zum Vater Unser. In meiner ehemaligen Gemeinde was die Kinderkirche jede zweite Woche und dafür während des gesamten Erwachsenengottesdienstes.

Edited by OneAndOnlySon
Link to comment
Share on other sites

Ich denke auch, Geschichten, die nach nachgemalt/gebstaelt werden können eignen sich besser, weil daß VaterUnser eben auch hochkonzentrierte Symbolik ist. Und zu diesem symbolischen Denken ist die angesprochene Altersgruppe nur schwer in der Lage.

Ich denke, ich würde biblischen Geschichten erzählen...

Link to comment
Share on other sites

Der Vorteil wäre, dass sie über die Bilder und Geschichten einen stärkeren persönlichen Bezug zum Inhalt des Vater Unsers bekommen.
Das ist Sinn der Aktion. Ich stelle mir vor, daß man nach der Firmung vier Bilder aufhängen könnte: "Vater unser...", "Ich glaube...", "Ich bin der Herr dein Gott...", "Selig sind..."

 

Bzw. vier zu diesen Themen besonders gestaltete Seiten im Katechismus hat (dort könnte man dann die Geschichten zuschreiben - hätte auch was).

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon
Das ist gruselig. Wieso hat Gottvater eigentlich immer diese Hörner???

Na der ist halt im Himmel. Das sind Signallichter, damit er nicht mit Flugzeugen kollidiert.

 

Ich finde die Bibelgeschichten zu den einzelnen Bildern eine gute Auswahl. Die Ölbergszene zu "dein Wille geschehe", die Geburt Jesu und der Heilige Geist bei "dein Reich komme" und der verlorene Sohn bei "vergib uns unsere Schuld" - das wirkt auf mich schonmal nicht so schlecht.

Link to comment
Share on other sites

Das ist gruselig. Wieso hat Gottvater eigentlich immer diese Hörner???

Na der ist halt im Himmel. Das sind Signallichter, damit er nicht mit Flugzeugen kollidiert.
Ich nehme eher an, ich habe den Ikonographen falsch verstanden und das soll oben links nicht Gottvater sondern der gehörnte Moses sein (was auch immer der zu dem Satz dort zu suchen hat).
Link to comment
Share on other sites

Das ist gruselig. Wieso hat Gottvater eigentlich immer diese Hörner???

Das hängt mit den früheren Mosedarstellungen zusammen, so wurde das Strahlen, das auf seinem Gesicht lag, dargestellt.

Am bekanntesten hier.

 

Hier halt angewandt auf den Vater.

 

edit: es ist schon der Vater gemeint, kommt ja beim "täglichen Brot" nochmal vor.

 

nochmal edit: ich neige jetzt dazu, daß es zweimal Mose ist, und die Brotszene, die Mannaszene sein soll.

Edited by gouvernante
Link to comment
Share on other sites

Das ist gruselig. Wieso hat Gottvater eigentlich immer diese Hörner???

Das hängt mit den früheren Mosedarstellungen zusammen, so wurde das Strahlen, das auf seinem Gesicht lag, dargestellt.

Am bekanntesten hier.

 

Hier halt angewandt auf den Vater.

 

edit: es ist schon der Vater gemeint, kommt ja beim "täglichen Brot" nochmal vor.

Es dürfte eben nicht der Vater sein.

 

Im Zentrum des Plakats thront Gottvater (mit dem Gottes-Dreieck), Heiliger Geist mal wieder in Taubengestalt und darunter Christus.

 

Oben rechts David beim Psalmengesang, darunter Christus in Getsemane, darunter der barmherzige Vater, zuletzt das jüngste Gericht (bzw. ein ähnliches Thema).

 

Auf der linken Seite ist es Moses mit den beiden Tafeln, darunter das Christkind samt Geisttaube, darunter Moses und die Israeliten beim Mannasammeln und zuletzt die Versuchung Christi.

Link to comment
Share on other sites

nochmal edit: ich neige jetzt dazu, daß es zweimal Mose ist, und die Brotszene, die Mannaszene sein soll.
Denke ich auch.

 

Ich würde die Geschichten teilweilse anders zuordnen bzw. andere auswählen:

 

A. Vater unser im Himmel. (fällt mir noch immer nix ein - Noah und der Regenbogen? Erschaffung des Adam?)

1. Geheiligt werde dein Name. (David und der Einzug der Bundeslade, der Psalmist)

2. Dein Reich komme. (Pfingstgeschichte)

3. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. (Moses und die Gesetzestafeln, Jesus bei der Bergpredigt)

4. Unser tägliches Brot gib uns heute, (Manna in der Wüste, Speisung der 5.000)

5. und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern, (Verlorener Sohn, Jesus und die Ehebrecherin)

6. und führe uns nicht in Versuchung, (Jesus und der Teufel, David und Bathseba im Bade mit Warnengel)

7. sondern erlöse uns von dem Bösen. (Maria Magdalena und der Gärtner, Christi Himmelfahrt,

Link to comment
Share on other sites

nochmal edit: ich neige jetzt dazu, daß es zweimal Mose ist, und die Brotszene, die Mannaszene sein soll.
Denke ich auch.

 

Ich würde die Geschichten teilweilse anders zuordnen bzw. andere auswählen:

 

A. Vater unser im Himmel. (fällt mir noch immer nix ein - Noah und der Regenbogen? Erschaffung des Adam?)

1. Geheiligt werde dein Name. (David und der Einzug der Bundeslade, der Psalmist)

2. Dein Reich komme. (Pfingstgeschichte)

3. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. (Moses und die Gesetzestafeln, Jesus bei der Bergpredigt)

4. Unser tägliches Brot gib uns heute, (Manna in der Wüste, Speisung der 5.000)

5. und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern, (Verlorener Sohn, Jesus und die Ehebrecherin)

6. und führe uns nicht in Versuchung, (Jesus und der Teufel, David und Bathseba im Bade mit Warnengel)

7. sondern erlöse uns von dem Bösen. (Maria Magdalena und der Gärtner, Christi Himmelfahrt,

So weit ich verstanden habe handelt es sich um Deine Kinder. Warum Bildvorgaben machen. Ihre Bilderwelt ist noch weit von Deiner entfernt. Handle doch mit ihnen Bilder aus. Rede mit ihnen darüber, was sie sich unter den Sätzen vorstellen. Eine familieneigene Ikonographie ist ja nichts seltenes.

Link to comment
Share on other sites

Warum Bildvorgaben machen. Ihre Bilderwelt ist noch weit von Deiner entfernt. Handle doch mit ihnen Bilder aus.

*unterschreib*

Ich würde wirklich Geschichten erzählen, die Bilder finden Deine Kids von allein.

Das kann man ja auch mal bei einem sonntäglichen Spaziergang machen - Du erzählst eine Geschichte zu einer der Bitten, und Deine Kinder dürfen alles (tragbare) mit nach Hause schleppen, was sie finden, daß es dazu paßt. Und dann dürfen sie erzählen, warum... Vielleicht wird dann ja auch keine Bild sondern eine kleine Schuhkartonsammlung draus, mit lauter Sachen drin.

 

Zu "VaterUnser im Himmel" würde ich wohl zum einen die Schöpfung erzählen, und zum anderen alle guten Elterngeschichten (also, wie Eltern, Mütter, Väter für ihre Kinder da sind).

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...