Jump to content

Wieso hat eigentlich Bad Gandersheim einen Dom ?


Thofrock
 Share

Recommended Posts

Weil der Dom eigentlich ne frühere Stiftskiche ist und dieser (Kanonissen)Stift im 10. Jahrhundert religiös und politisch bedeutend war und deutsche Könige und Kaiser dort ein und aus gingen. Da muss schon mindestens ein Dom her.

 

Bad Gandersheimer Stadtgeschichte

 

Oh, wie ich sie liebe, diese weltbewegenden Fragen!

Link to comment
Share on other sites

Ah, so is dat. Danke schön !

Übrigens ist dort morgen Altstadtfest...

 

 

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

Nee, in der Nähe von Hannover (da, wo jetzt Bobic ist). Leider ein bißchen weit weg, um einen Spontan-Besuch beim Altstadtfest zu wagen...

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Ruth am 12:20 - 6.September.2002

Nee, in der Nähe von Hannover

 

Naja, nahe Hannover wäre zu viel gesagt. Wenn, dann Göttingen.  

Link to comment
Share on other sites

Betreib hier keine Haarspalterei. Auf der Karte (siehe die Gandersheimer Website) liegt es ziemlich genau auf halber Strecke zwischen Göttingen und Hannover.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ruth,

 

Du kannst ja mal bei bahn.de nachschauen, wie lange man durchschnittlich von Bad Gandersheim nach Göttingen bzw. nach Hannover fährt.

 

Hier die kürzesten Routen, berechnet vom opel.de Routenplaner:

 

Bad Gandersheim - Göttingen: 43.83 km (schnellste Route 52.20 km)

 

Bad Gandersheim- Hannover 68.40 km (schnellste Route 83.75 km)

 

Aber nein, ich bin nicht spiekenkökerisch. Ich komme nur aus der Gegend.

 

Gruß

Stefan

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Ruth am 1:33 - 6.September.2002

>Aber nein, ich bin nicht spiekenkökerisch.< (Stefan)

 

Aber möglicherweise ein wenig spökenkiekerisch?

 

Noch so eine freche Antwort, und ich verlinke ein paar Songs von Van Morrison. Hüte also Deine Zunge!

Link to comment
Share on other sites

Ganz schön krasser urbaner Abstieg für Gandersheim. Nicht mal 1000 Jahre haben die ihre regionale Vormachtsstellung halten können ...

 

In dreihundert Jahren werden sich die Leute fragen, wieso es in Washington ein Kapitol gibt.

Link to comment
Share on other sites

Bad Gandersheim liegt weder in der Nähe von Göttingen, noch von Hannover. Bad Gandersheim liegt bei Heckenbeck.

 

Und Van Morrison spielt dort nächstes Jahr auf den Domfestspielen...

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 23:07 - 5.September.2002

Da gibt es doch gar keinen Bischof.

 

 

Gruß Frank


 

Übrigens hat Frankfurt auch einen Dom und keinen Bischof.

NB: Es gibt auch einige "Doppelbistümer", wie z.B. Rotteburg-Stuttgart oder München-Freising. Da steht auch in beiden Städten ein Dom, wenn auch der Bischof nur in der "Haupt"-Stadt residiert.

Link to comment
Share on other sites

Ich wohne im Bistum Mainz. Gehe ich über die Straße zum Friedhof, bin ich im Bistum Limburg. Mache ich einen kleinen Spaziergang komme ich an die Grenze zum Bistum Fulda (wohin ich natürlich keine Fuß setze)

 

 

Deshalb beantrage ich das Doppel-Bistum

 

Limburg-Frankfurt

mit Sitz in Bad Vilbel

und Erweiterung der Ostgrenze in Richtung Fulda.

 

Oder die Reduzierung der Bistümer auf Nielsenniveau.

 

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Das Thema "Doppelbistum Limburg-Frankfurt" war ja immer schon Gesprächsthema. Besonders deshalb, weil Frankfurt ja die bekanntlich größere Stadt ist. Ich glaube aber, z.Zt. hast Du wenig Chancen, denn ich meine, das Thema ist vom Tisch.

 

Ob Bad Vilbel auch noch Bischofssitz würde, wage ich allerdings sehr zu bezweifeln ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

1. Zum Thema Dom: Dom ist nicht die offizielle Bezeichnung einer Bischofskirche. Wie das Beispiel Bad Gandersheim zeigt, ist der Begriff unscharf. Der offizielle Begriff lautet Kathedralkirche (von cathedra = (Bischofs-)Sitz).

 

2. Zum Thema Bistumsgrenzen: Da gäbe es in Deutschland an einigen Stellen Reformbedarf. Z.B. das Erzbistum Freiburg ist von seiner Geographischen Beschaffenheit eher ungünstig. Auch die Größe der Bistümer ist sehr unterschiedlich.

 

Eigentlich müsste m.W. die Änderung von Bistümern gleichzeitig eine Änderung der Konkordate mit sich bringen. Aber das ist weder bei der Errichtung des Bistums Essens noch bei der Neuordnung der Bistümer der ehemaligen DDR sowie der Errichtung des Erzbistums Hamburg geschehen.

 

Viele Grüße,

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Mat am 13:47 - 16.September.2002

 

 

2. Zum Thema Bistumsgrenzen: Da gäbe es in Deutschland an einigen Stellen Reformbedarf. Z.B. das Erzbistum Freiburg ist von seiner Geographischen Beschaffenheit eher ungünstig. Auch die Größe der Bistümer ist sehr unterschiedlich.

 


 

Hallo Matthias!

 

Wohnst Du im Bistum Freiburg? Ich zwar nicht, allerdings hab ich mal gehört, daß die mit ihrer ungünstigen geographischen Aufteilung sehr zufrieden sind. Außerdem spiegeln diese Bistumsgrenzen noch die alten Regierungsbezirke wider...

 

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan,

ja, ich lebe am nördlichen Rand des Bistums und habe es nach Mainz und besonders Speyer erheblich näher als nach Freiburg.

Ich kenne diese Diskussion um die Zufriedenheit oder Unzufriedenheit der Bistumsgrenzen nicht, aber ich halte sie für eher ungünstig.

Die jetzigen Grenzen spiegeln M.E. sogar die Lage der beiden alten Bundesländer Würrtemberg-Hohenzollern (Bistum Rottenburg) und Baden (Erzbistum Freiburg) wider.

Änderungen der Bistumsgrenzen Richtung Rheinland Pfalz oder umgekehrt der rheinland-pfälzischen Bistümer nach Beden hätten vermutlich erhebliche Probleme bzgl. der Konkordate,

 

viele Grüße,

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Mat am 14:10 - 16.September.2002

Hallo Stefan,

ja, ich lebe am nördlichen Rand des Bistums und habe es nach Mainz und besonders Speyer erheblich näher als nach Freiburg.

Ich kenne diese Diskussion um die Zufriedenheit oder Unzufriedenheit der Bistumsgrenzen nicht, aber ich halte sie für eher ungünstig.

Die jetzigen Grenzen spiegeln M.E. sogar die Lage der beiden alten Bundesländer Würrtemberg-Hohenzollern (Bistum Rottenburg) und Baden (Erzbistum Freiburg) wider.

Änderungen der Bistumsgrenzen Richtung Rheinland Pfalz oder umgekehrt der rheinland-pfälzischen Bistümer nach Beden hätten vermutlich erhebliche Probleme bzgl. der Konkordate,

 

viele Grüße,

 

Matthias

 

Hallo Matthias!

 

Es geht ja gar nicht mal nur um die -wirklich unmöglichen - Bistumsgrenzen, sondern auch darum, daß es auf Freiburger Gebiet einige kleine Punkte gibt, die aber zu Rottenburg gehören und umgekehrt. Und gerade DIESE Gemeinden wollen absolut nicht das Bistum wechseln.

Die übrige Bistumsaufteilung halte ich da unten auch nicht für glücklich. Aber wenn's (Tribut an Explorer ;)      )  den Leuten halt so gefällt.....

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...