Jump to content
Sign in to follow this  
Stefan

Wie wäre es mit zwei Foren?

Recommended Posts

Stefan

Hallo allerseits,

 

im Refugium existiert ein Parallelthread zum Thread "Verstehst Du mich?", in dem verschiedene Katholiken ihren Frust über die derzeitige Situation im Forum kundgeben.

 

Bisher wurden ja die Bereiche, in denen die Katholiken unter sich sind und in denen sich die Gladiatoren treffen nur durch sehr dünne Grenzen getrennt. Beides sind Unterforen ein und des selben Forums. Das "kath-only-Forum" wird von den Katholien dabei mehr und mehr als Ghetto empfunden, als Rückzugsgebiet. Wie wäre es, beide Bereiche wirklich durch verschiedene Links voneinander zu trennen? Ein richtiges kaths-only-forum (also im Sinne von F&A und Refugium, mit eigener Katakombe für katholische Metagespräche) und ein Forum (ohne Refugium) für alle anderen. Bisher hängen die Foren ja ziemlich zusammen und die Glaubensgespräche sind für A&Aler nur einen Klick entfernt. Jetzt werden einige einwenden, dass ja gewiefte A&Aler das kath-only-Forum bookmarken können. Aber das ist ja nicht das eigentliche Problem. Es geht eher darum, Katholiken, die nur Glaubensfragen diskutieren wollen, von all dem Freestyle-Sophistischen-Brimborium fern zu halten. Wer hierher kommt, um sich in seinem Glauben zu stärken oder seine Glauben wieder zu finden, wird dann nicht mit weltanschaulichen Fragen konfrontiert, es sei denn, er wagt sich in das offene Forum. Wenn die beiden Foren (samt Unterforen) aber nicht über die selbe Adresse und über die selbe Übersichtsseite erreichbar sind, lässt sich das viel besser trennen.

 

Gruß

Stefan

 

 

 

 

(Geändert von Stefan um 3:35 - 6.Dezember..2002)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Martin

Ich empfinde die verschiedenen Stufen des Forums grundsätzlich praktisch, denn sie decken die unterschiedlichen Bedürfnisse ab.

 

Nun kenne ich mich mit euren homepages zu wenig aus, aber hat Ute nicht ein Forum. Wer möchte, kann ja dort diskutieren. Hast du auch eines, Stefan?

 

Habt ihr dort zu wenig traffic, oder was ist der Sinn deiner Anfrage?

 

 

Aber noch einen konstruktiven Vorschlag. Die Reihenfolge der Foren ist aus Sicht eines katholichen Forums falsch.

 

 

Stufe eins: Glaubensgespräche

 

Stufe zwei: Fragen und Antworten

 

Stufe drei: Arena

 

Stufe vier: Katakombe

 

 

Noch eine Frage: Es war von einer neuen Foren-Software die Rede. Ist das noch in Arbeit?

Share this post


Link to post
Share on other sites
pedrino


Zitat von Stefan am 3:33 - 6.Dezember..2002

Wie wäre es, beide Bereiche wirklich durch verschiedene Links voneinander zu trennen?

 

Setze dir doch die vier Links in deine Favoriten, dann kannst du immer hin und her zippen.

 

http://www.kath.de/cgi-bin/ikonboard/forums.cgi?forum=2

 

http://www.kath.de/cgi-bin/ikonboard/forums.cgi?forum=3

 

http://www.kath.de/cgi-bin/ikonboard/forums.cgi?forum=4

 

http://www.kath.de/cgi-bin/ikonboard/forums.cgi?forum=5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mat

Hallo,

in diesem Punkt bin ich konservativ. Keine totale Trennung. Auch zwei Foren wären nur einen Klick voneinander entfernt,

 

viele Grüße,

 

Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Corinna

Schon merkwürdig: Ein katholisches Forum, in dem Katholiken vor "Free-Style-Sophistikern" geschützt werden sollen. Wie wäre es denn, wenn die militanten Free-Style-Sophistiker sich ein passenderes Forum suchen würden?

 

Corinna

Share this post


Link to post
Share on other sites
pedrino


Zitat von Corinna am 10:11 - 6.Dezember..2002

Wie wäre es denn, wenn die militanten Free-Style-Sophistiker sich ein passenderes Forum suchen würden?

 

"Sophist

1 urspr.: Denker, Wissenschaftler, wandernder Lehrer der Weisheit und Redekunst

2 seit Sokrates: spitzfindiger Gelehrter, Wortklauber"

 

 

Sophisten (von griech., sophistes, herausragend in seinem Fach, Weisheitsliebender). Historische Bezeichnung für eine Gruppe von Philos., die in Griechenland im 5. Jh. v. Chr. als Lehrer für Philos. und Rhetorik auftraten. Dazu gehören u. a. Protagoras von Abdera, Gorgias von Leontini, Prodikos von Keos und Thrasymachos. Sie alle wirkten in Athen. - Die S. waren die ersten Berufsphilos., die gegen Bezahlung arbeiteten. Sie unterrichteten u. a. in der Kunst, andere zu überreden, eine Fertigkeit, die für diejenigen nützlich war, die im demokratischen Athen Karriere machen wollten. Genau dies machte ihnen Platon, der gegen die Demokratie eingestellt war und dessen Schriften eine der Hauptquellen für unser Wissen von den S. sind, zum Vorwurf. Die S. verwarfen die Idee, daß die wirkliche Welt eine andere Welt sei als die der sinnlichen Erfahrung (vgl. Parmenides und Platon). Allerdings verband sie keine gemeinsame positive Philos., wenn auch viele S. dem Relativismus nahestanden. Die älteren S., u. a. Protagoras, waren Kulturoptimisten und erste Anhänger der Fortschrittsidee. Sie verwarfen den Gedanken eines vergangenen Goldenen Zeitalters sowie die Idee der ewigen Wiederkehr, nach der sich alles in regelmäßigen Abständen wiederholt. Nach Protagoras ist die Geschichte der Menschen die des Fortschritts und der Entwicklung von Fähigkeiten und sozialen Normen, die es ermöglichen, daß die Menschen friedlich in einem Rechtsstaat zusammenleben können. Moralische Vollkommenheit (arete) ist erlernbar, und für Protagoras ist diese mit den jeweilig geltenden Normen der Zeit identisch. Da sich die Zeiten ändern, ändern sich auch die Normen.

 

Ein gemeinsames Thema in der Diskussion von Moral, Politik und Religion bei den S. ist der Unterschied zwischen Natur (griech. physis) und Sitte oder Konvention (griech. nomos). Moralische und politische Normen waren für Protagoras zweckmäßige Konventionen. Dagegen behauptete Antiphon, ein anderer S., daß es ein Naturrecht gebe, das verlangt, alle Menschen gleich zu behandeln. Ein dritter S., Thrasymachos, meinte, daß das Recht des Stärkeren das Recht der Natur und daß Gerechtigkeit das sei, was dem Starken nützt.

 

Lit.: T. Buchheim: Die Sophistik als Avantgarde normalen Lebens, 1986. C. J. Classen: Sophistik, 1976.

 

Philosophielexikon/Rowohlt-Systhema

 

 

Ihr werdet doch wohl nicht auf diese Eigenschaften verzichten wollen, oder?

 

 

(Geändert von pedrino um 10:17 - 6.Dezember..2002)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Corinna


Zitat von pedrino am 10:16 - 6.Dezember..2002

Ihr werdet doch wohl nicht auf diese Eigenschaften verzichten wollen, oder?


 

Was uns hier an Freestyle-Sophistik vorgeführt wird, halte ich zumindest nicht für unverzichtbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lichtlein


Zitat von pedrino am 10:16 - 6.Dezember..2002

 

Ihr werdet doch wohl nicht auf diese Eigenschaften verzichten wollen, oder?


Auf echte Sophisten vielleicht nicht - aber schon auf manchen Schwätzer, der diesen Namen für sich beansprucht, ihn aber nicht mit Substanz füllen kann.

 

Vielleicht solltest Du auch noch eine Definition von "militant" posten, pedrino - das fehlt nämlich noch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lichtlein

Und zum Thema: Von der Einrichtung eines zweiten Forums halte ich gar nichts - wenn das Forum demnächst auf eine andere Software aufgebügelt wird, kommen eh' neue links (vermute ich) -  wohl aber von der Einhaltung gewisser Spielregeln:

 

  • - keine Beleidigungen
     
    - keine dümmlichen Verallgemeinerungen
    (Beispiele: ihr Christen sagt immer xyz -  und dann kommt irgendwas völlig unkatholisches; oder:  ihr Atheisten seid alle Abtreibungs-Befürworter)
     
    - keine postings über eine Bildschirmseite (das grenzt an Körperverletzung)

 

Gruß,

Lucia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wattoo

Irgendwie habe ich das Gefühl dass hier im Forum ganz viele Leute sind die gerne ihre Wohnungen umstellen und umräumen.... *grins*

 

Naja, die Deko wechselt bei mir auch immer wieder (und ich bin ein ziemlich heftiger Deko-Freak) aber meine Möbel stehen schon ziemlich unverrückbar.

 

Und in diese kath-Wohnung hier finde ich doch recht gut gestylt....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torsten


Zitat von Martin am 8:22 - 6.Dezember..2002

 

Aber noch einen konstruktiven Vorschlag. Die Reihenfolge der Foren ist aus Sicht eines katholichen Forums falsch.

 

 

Stufe eins: Glaubensgespräche

 

Stufe zwei: Fragen und Antworten

 

Stufe drei: Arena

 

Stufe vier: Katakombe

 

Wer sich selbst erhöht wird erniedrigt werden.

 

Kannst Du eigentlich auch anders denken als in Hierarchien?

 

Herzliche Grüße

 

Torsten

 

 

(Geändert von Torsten um 11:39 - 6.Dezember..2002)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Juergen

Ich bin für ein Unterforum Theodizee:

 

Die Suche nach "Theodizee" ergibt 104 Treffer:

 

Ist gut und gütig eigentlich dasselbe? -  Erstellt: 4.Dezember..2002 in Fragen und Antworten

Ist Gott allmächtig? -  Erstellt: 10.November.2002 in Fragen und Antworten

Das Projekt Welt - Erstellt: 25.November.2002 in Fragen und Antworten

Das brennendste Problem - Erstellt: 23.November.2002 in Fragen und Antworten  

Auseinandersetzung mit dem Islam - Erstellt: 13.November.2002 in Fragen und Antworten  

Was würde euch hindern? - Erstellt: 22.Oktober.2002 in Fragen und Antworten  

Abba (Papa, Vati, liebevoller Vater) - Erstellt: 24.September.2002 in Fragen und Antworten  

mein Gott wie ich dir mal ins Gesicht schreien würde - Erstellt: 3.September.2002 in Fragen und Antworten  

Warum Mönch werden? - Erstellt: 13.August.2002 in Fragen und Antworten  

Etwas zu beweisen:DIE EXISTENZ GOTTES? -  Erstellt: 1.August.2002 in Fragen und Antworten  

Jesus Mensch? - Erstellt: 30.Juli.2002 in Fragen und Antworten  

Gott? -  Erstellt: 22.Juli.2002 in Fragen und Antworten  

Stemmildts Nachgespräche (und Stefans natürlich) - Erstellt: 7.Februar.2002 in Fragen und Antworten  

Mürrisch und verbiestert, gar nicht froh... - Erstellt: 6.Juli.2002 in Fragen und Antworten  

Frage zum Monotheismus - Erstellt: 3.April.2002 in Fragen und Antworten  

GOTT ist immer bei uns-  Erstellt: 25.Februar.2002 in Fragen und Antworten  

Ankündigung - Erstellt: 6.Februar.2002 in Fragen und Antworten  

Der gute (?) Hirte - Erstellt: 12.Dezember..2001 in Fragen und Antworten  

Millionen Gläubige beten in diesen traurigen Tagen - Erstellt: 16.September.2001 in Fragen und Antworten  

DIE BIBEL: Spirituell - Individuell - Praktisch - Erstellt: 12.September.2001 in Fragen und Antworten  

Das Theodizze-Problem -  Erstellt: 14.Mai.2001 in Fragen und Antworten  

Warum bin ich so wie ich bin? - Erstellt: 15.März.2001 in Fragen und Antworten  

Gottes Sohn - Erstellt: 11.Juni.2001 in Fragen und Antworten

Evangelium vom Pfingstsonntag - Erstellt: 2.Juni.2001 in Fragen und Antworten

Frage an Zwilling - Erstellt: 10.Juli.2001 in Fragen und Antworten

....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Claudia


Zitat von Lichtlein am 10:43 - 6.Dezember..2002

Und zum Thema: Von der Einrichtung eines zweiten Forums halte ich gar nichts - wenn das Forum demnächst auf eine andere Software aufgebügelt wird, kommen eh' neue links (vermute ich) -  wohl aber von der Einhaltung gewisser Spielregeln:

 

  • - keine Beleidigungen

     

    - keine dümmlichen Verallgemeinerungen

    (Beispiele: ihr Christen sagt immer xyz -  und dann kommt irgendwas völlig unkatholisches; oder:  ihr Atheisten seid alle Abtreibungs-Befürworter)

     

    - keine postings über eine Bildschirmseite (das grenzt an Körperverletzung)

Gruß,

Lucia


 

Hallo Lucia,

 

Ich bekenne mich der hier definierten Körperverletzung schuldig und bitte die Körperverletzten um Verzeihung, es sei denn, sie haben es nicht anders gewollt...

 

Viele Grüße,

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
pedrino


Zitat von Lichtlein am 10:43 - 6.Dezember..2002

- keine Beleidigungen - keine dümmlichen Verallgemeinerungen

 

Wie wär´s, wenn du dich selbst an deine Nase fassen würdest?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Explorer

Keine Trennung.

 

Unser Haus soll nicht eingerissen werden!;)

Und ich will auch keine Mauer durch die Stadt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

Grundsätzlich hat der Stefan ja ziemlich gute Ideen. Diese zähle ich aber nicht dazu weil wir doch schließlich alle zusammen gehören. (Sollte ich es pathetisch ausdrücken würde ich sagen daß wir schließlich alle hier sind um aufeinander zuzugehen statt uns weiter voneinander zu entfernen. Diese Formulierung wäre mir aber zu kitschig).

 

Stefans hat seine Idee nachts um halb Vier verfasst, zu einer Zeit wo er vermutlich -alleingelassen im Chat- an einer Sinnkrise laborierte und das Bier auch nicht mehr mit ihm sprach. da kommt man dann auf sowas...  

:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Explorer


Zitat von Thofrock am 17:24 - 6.Dezember..2002

Stefans hat seine Idee nachts um halb Vier verfasst, zu einer Zeit wo er vermutlich -alleingelassen im Chat- an einer Sinnkrise laborierte und das Bier auch nicht mehr mit ihm sprach. da kommt man dann auf sowas...  

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lissie

>Wie wäre es mit zwei Foren?<

 

Wenn ich mir die letzten drei, vier Meta-Threads zum Thema christlich/atheistisch-agnostischer Dialog so anschaue, stelle ich mir eher die Frage, ob es überhaupt noch EIN gemischtes Forum geben sollte.

 

Offensichtlich ist der Graben, der Katholiken von Nicht-Gläubigen trennt, doch tausendmal breiter und unüberwindbarer als ich es zunächst vermutet hätte. Schade eigentlich, denn ich mag einige aus dem  Lager der Gläubigen sehr und habe den Dialog auch überwiegend als bereichernd empfunden (sonst wäre ich lustorientierter Mensch schon lange nicht mehr hier.) Aber mittlerweile empfinde ich die ständigen Debatten darüber, wer wen warum falsch versteht und wer wen in seiner Entfaltung oder seiner Glaubensauslebung behindert und wer wen wie missionieren will, und wer wem was warum unterstellt hat UNERTRÄGLICH!

 

Warum  immer diese enorme Anspruchshaltung? Ich erwarte von einem Katholiken nicht, daß er mich versteht, daß er meine Einschätzung seiner Religion und seines Gottes teilt, daß er das, was ich für gut und richtig halte, ebenfalls schätzt  und daß wir die ideologische Kluft so einfach überbrücken als stünde nichts zwischen uns. Aber muß man das immer wieder thematisieren? Und vor allem: Muß man sich die unterschiedliche Bewertung immer wieder vorwurfsvoll um die Ohren hauen? Das betont und vergrößert den Graben ja nur noch mehr. Und zwar unnötig, da es zu keinem fruchtbaren Dialog führt, immer nur zu rufen: "Schaut her, da ist ein Graben, der Euch von uns trennt und IHR seid schuld daran. " Der Graben existiert nämlich von beiden Seiten.

 

Laßt uns doch einfach weiter (trotz Graben) gegenseitig zurufen, wie die andere Seite von der jeweiligen Perspektive ausieht. (Daß sie auf der eigenen Seite anders aussieht, dürfte eh klar sein).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×