Jump to content

Ich hab heut 5-jähriges...


Dio
 Share

Recommended Posts

Heute vor 5 Jahren bin ich in die katholische Kirche eingetreten!

 

Ich muss sagen, ich bin sehr dankbar und habe diesen Schritt noch keine Sekunde bereut! Ich liebe diese Kirche, auch wenn sie Fehler hat, auch, wenn sie sich manchmal an mir stößt, ich an ihr bluten muss. Sie hat mich in den letzten 5 Jahren mit unvorstellbarem geistigen Reichtum beschenkt.

 

Es ist nicht immer leicht, katholisch zu sein. Ich saß lange Jahre in der ersten Reihe. Zurzeit sitze ich in der letzten- auch das gehört dazu, und ich beuge mich darunter.

Das Chirstsein, insbes. das Katholisch-Sein,bedarf der stänigen kritischen Auseinandersetzung und Hinterfragung ,aber es beschenkt einen überreich.

 

"Gelobt sei GOTT, der mich aus Gnad in Seine Kirch berufen hat!"

Link to comment
Share on other sites

dance.gif                                                           party.gif

 

                                    beerchug.gif

 

        pepsi.gif

   

                 torte.gif

Link to comment
Share on other sites

Herzliches Beileid, Gottesanbeterin!nopity.gif   firedevil.gif   party.gif

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Diomira am 11:04 - 24.November.2002

"Gelobt sei GOTT, der mich aus Gnad in Seine Kirch berufen hat!"

 

Und wie ist es mit den Menschen, die ihre Einbildung (hier der Glaube an einen Schöpfergott) mit ihrer Gesundheit oder gar mit ihrem Leben bezahlen mussten?

 

Du beanspruchst eine "Vergünstigung", die anderen schmerzhaft verwehrt wurde.

 

 

(Geändert von pedrino um 13:00 - 24.November.2002)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Diomira

 

Heute vor 5 Jahren bin ich in die katholische Kirche eingetreten!

 

Ich muss sagen, ich bin sehr dankbar und habe diesen Schritt noch keine Sekunde bereut! Ich liebe diese Kirche, auch wenn sie Fehler hat, auch, wenn sie sich manchmal an mir stößt, ich an ihr bluten muss.

 

Das Chirstsein, insbes. das Katholisch-Sein,bedarf der stänigen kritischen Auseinandersetzung und Hinterfragung ,aber es beschenkt einen überreich.

 

Man gehört der Römisch Katholischen Kirche niemals an und schon gar nicht tritt man in sie ein. Es ist immer ein Infiltrierungsprozess. Solange Dein Opfer dabei überwiegt, wirst Du in ihr überleben. Aber es ist ein Irrtum zu glauben, dass diese Deine Opfer zum Leben und Reichtum der Kirche beitragen.

 

einen schönen Sonntag wünscht Dir

 

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Warum könnt ihr eine persönliche Bemerkung nicht einfach stehen lassen? Warum muss immer alles sofort in die Niederungen Eures 'Kampfs' hinabgezogen werden?

 

Diomira berichtet von einer persönlichen Erfahrung. Sie behauptet nicht, dass ihr Weg der für alle Menschen einzig richtig wäre, sie freut sich bloss, dass sie für sich den richtigen gefunden hat. Kann man so etwas, auch wenn man es nicht versteht bzw. für sich ablehnt, nicht einfach mal stehen lassen?

 

Was seid ihr bloss für Miesmacher. (kopfschüttel)

 

(Geändert von altersuender um 13:15 - 24.November.2002)

Link to comment
Share on other sites

Was warst Du denn von vor 5 Jahren Diomira?, ein Nichts?, oder bist du von den Protestanten rüberkonvesioniert ?

 

Ansonsten, eine vorzügliche Wahl, Du bist in der "first class" des Menschsein ;)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Heros am 13:31 - 24.November.2002

Was warst Du denn von vor 5 Jahren Diomira?, ein Nichts?, oder bist du von den Protestanten rüberkonvesioniert ?

 

Ansonsten, eine vorzügliche Wahl, Du bist in der "first class" des Menschsein
;)

 

 

AS, Du solltest lieber auf die unschlagbar dämlichen Äußerungen Deiner Glaubensbrüder eingehen, wenngleich die von Torsten nicht schlecht war.

 

Gruß Frank (bzw. ein Nichts)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Thofrock am 13:41 - 24.November.2002


Zitat von Heros am 13:31 - 24.November.2002

Was warst Du denn von vor 5 Jahren Diomira?, ein Nichts?, oder bist du von den Protestanten rüberkonvesioniert ?

 

Ansonsten, eine vorzügliche Wahl, Du bist in der "first class" des Menschsein

 

 

AS, Du solltest lieber auf die unschlagbar dämlichen Äußerungen Deiner Glaubensbrüder eingehen, wenngleich die von Torsten nicht schlecht war.

 

Gruß Frank (bzw. ein Nichts)


 

Thof, ich kann in meinem Beitrag auf nichts eingehen, dass erst nach meinem Beitrag verfasst wurde. Mag auch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Einstein als Illussion entlarvt worden sein, ist es mir dennoch nicht gegeben, alles zugleich zu erfassen.

 

Zudem hebt in meinem Weltbild ein Unsinn den anderen Unsinn nicht auf.

 

Und weil ich es zuvor vergaß (zu meiner Schande gesagt): ich gratuliere ebenfalls, liebe Diomira, und wünsche Dir auch für die nächsten 5 Jahre und darüber hinaus alles Gute!

Link to comment
Share on other sites

Ein Glückwunsch aus meinem Munde würde sicher zynisch klingen, deswegen lasse ich es bleiben.

 

Aber ich habe auch ein Jubiläum zu vermelden: Ich bin vor 15 Jahren aus der katholischen Kirche ausgetreten, ein Schritt, von dem ich nur bereut habe, es nicht eher getan zu haben. Leider kann ich mich an das genaue Datum icht erinnern, aber ich feier trotzdem heute.

 

Prost! Und ein Extra-Prost an meinen Freund und Arbeitskollegen Markus, der dieses Jahr ausgetreten ist und beschlossen hat, seine Tochter nicht taufen zu lassen, und an seine Frau Monika, die erst überhaupt nicht eingetreten ist, nachdem sie die katholischen Glaubensbriefe gelesen hatte. Es sind Menschen mit Verstand, die mich nicht am Leben (ver)zweifeln lassen.

Link to comment
Share on other sites

Also ich beglückwünsche Diomira dazu, den Weg gefunden zu haben, der sie "mit unvorstellbarem geistigen Reichtum beschenkt" hat. Bei all meiner persönlichen Abneigung gegen diese Kirche: Durch jeden einzelnen Menschen, den sie bereichert und glücklich macht, hat sie ein wenig an Wert gewonnen und ihren (heutigen!) Platz auch verdient.

 

Herzlichen Glückwunsch, Diomira! Und herzlichen Glückwunsch, katholische Kirche!

Link to comment
Share on other sites

Von meiner Seite aus wünsche ich Dir Gottes Segen!

 

Nada te turbe, nada te espante, sólo Dios basta.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von altersuender am 13:59 - 24.November.2002

Zitat von Thofrock am 13:41 - 24.November.2002


Zitat von Heros am 13:31 - 24.November.2002

Was warst Du denn von vor 5 Jahren Diomira?, ein Nichts?, oder bist du von den Protestanten rüberkonvesioniert ?

 

Ansonsten, eine vorzügliche Wahl, Du bist in der "first class" des Menschsein

 

 

AS, Du solltest lieber auf die unschlagbar dämlichen Äußerungen Deiner Glaubensbrüder eingehen, wenngleich die von Torsten nicht schlecht war.

 

Gruß Frank (bzw. ein Nichts)


 

Thof, ich kann in meinem Beitrag auf nichts eingehen, dass erst nach meinem Beitrag verfasst wurde. Mag auch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Einstein als Illussion entlarvt worden sein, ist es mir dennoch nicht gegeben, alles zugleich zu erfassen.

 

Zudem hebt in meinem Weltbild ein Unsinn den anderen Unsinn nicht auf.

 

Und weil ich es zuvor vergaß (zu meiner Schande gesagt): ich gratuliere ebenfalls, liebe Diomira, und wünsche Dir auch für die nächsten 5 Jahre und darüber hinaus alles Gute!


 

 

In diesem Beitrag hättest Du gekonnt. Ich denke schon daß die Miesmacher sich dagegen wehren dürfen von der "First Class des Menschseins" geschulmeistert zu werden.

 

Im Grunde ist daß doch so als ob ich mich im Consors-Board dafür beglückwünschen lasse daß ich seid genau 2 Jahren Aktionär von sonstwem bin.

 

 

Gruß Frank

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Wünsche! Ich verstehe jeden, der sich hier geäußert hat, und ich kann jedem seine Meinung respektieren. Ich dachte auch mal anders.

 

Natürlich habe ich nicht gesagt (und empfinde es auch nicht so), daß ich vor 5 Jahren "nichts" war oder jetzt "first class" wäre oder dergleichen. Nein, wie schon bemerkt wurde, ich habe MEINEN Weg gefunden und freue mich drüber.

 

Ich freue mich mit jedem, der seinenn Weg glaubt gefunden zu haben. ICH persönlich glaube, daß Gott jeden auf verschiedene Art und Weise beschenkt und reich macht, sofern man IHN lässt. Und wenn einer meint, daß er ohne die Institutionn der katholischen Kirche sein persönliches Glück gefunden hat, ist das voll ok!! Besser DAS, als jemanden in die Kirche hineingezwungen (hineinerzogen etc) und der ist dann unglücklich !

 

Ich wünsch jedem von Euch mit seiner Form von Spiritualität alles Gute! Bis bald!!

 

Übrigens...ich habe gerade mal meinen 4-jahres-Jubi-Thread von letztem Jahr ausgekramt: Da war die Stimmung hier WESENTLICH anders!

 

Hier isser:

http://www.kath.de/cgi-bin/ikonboard/topic...23&start=10

 

(

 

(Geändert von Diomira um 16:37 - 24.November.2002)

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mein Jubiläum verpasst: vor knapp über einem Monat vor 34 Jahren habe ich die evangelische Kirche verlassen ..........

 

Friede ihrer Asche.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Ute am 16:37 - 24.November.2002

Ich hab mein Jubiläum verpasst: vor knapp über einem Monat vor 34 Jahren habe ich die evangelische Kirche verlassen ..........

 

Friede ihrer Asche.


 

Herzlichen Glückwunsch dazu, Ute

Link to comment
Share on other sites

Liebe Diomira,

 

Ganz herzlichen Glückwunsch zu Deinem Jubiläum!

 

Ich wünsche Dir Gottes Segen auf Deinem weiteren Weg und ich freue mich mit Dir darüber, dass Dich der Weg in die katholische Kirche geführt hat.

Ich finde es schön, dass Du Dich so reich beschenkt fühlst.

 

wave.gif  knuddel.gif

 

Liebe Grüße,

Gabriele (die schon seit Jahrzehnten zur kath. Kirche gehört)

Link to comment
Share on other sites

Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche!

 

(bei mir ist das ja einfach, das Jubiläum zu feiern, da macht auch immer gleich die ganze Kirche mit: an Ostern. Ach so, da wird eigentlich was anderes gefeiert? Na, was solls...)

Link to comment
Share on other sites

Ja, auch von mir die herzlichesten Glück- und Segenswünsche an alle Ein- und Ausgetretenen. Letzteren gelten verständlicherweise zunächst die Segenswünsche. Höhöhöhö …

 

Nicht mehr lange, dann sind es fünfzehn Jahre her, dass ich – wie sag’ ich’s? – in einem Gottesdienst bewusst »Ja« zu meiner Taufe gesagt habe. Ein Schritt, den ich nie bereut habe.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...