Jump to content

Doch die Verleumdung sie ist ein Lüftchen


Der Geist
 Share

Recommended Posts

Mittlerweile haben sich was Alarmmeldungen eines sich angeblich ausbreitenden Islamismus in Deutschland eingespielte Mechanismen etabliert. Es gibt irgendwo einen Vorfall, oder auch wie hier einfach keinen, der sich mit etwas Mühe zu einem anti-muslimischen Zerrbild verarbeiten lässt, was PI und ähnliche Leitmedien des Hasses dann auch tun. Kurz darauf kommt die Story bei den etablierten Medien an, wo sich dann in den Kommentaren der Wutbürger keine Grenzen setzt (wir kriegen zu diesem Zeitpunkt die Meldung meist in kams Spielwiese eingestellt). Irgendwann machen sich ernstzunehmende Journalisten die Mühe und recherchieren die Hintergründe, und meist ist es nichts oder eine Mücke, aus der ein brauner Elefant wurde. Aber zu diesem Zeitpunkt geht es schon längst um den nächsten Skandal.

Link to comment
Share on other sites

Leider kein neues Phänomen... in früheren Zeiten traf es Juden oder kräuterkundige Frauen, heute sind es Moslems...

Das hat mit bestimmten Gruppen gar nichts zu tun.

Erst gestern abend verbreitete Kam hier die meldung, die durch einscglägige Medien ging, das Europaparlament habe gerade mal noch der "Beschneidung des Grundrechts auf Kindererziehung" widersprochen.

In den einschlägig bekannten Portalen überschlagen sich die Kommentare über die böse EU, die die Grundrechte abschaffen will.

Und was steckt dahinter? Rein gar nichts, alles nur ideologische Lügenmärchen.

 

Ich denke das gab es schon immer, nur geht sowas durch die neuen Medien halt schneller herum als früher, als man es noch am Waschplatz oder im Wirtshaus oder in der Spinnstube weitererzählte.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Erst gestern abend verbreitete Kam hier die meldung, die durch einscglägige Medien ging, das Europaparlament habe gerade mal noch der "Beschneidung des Grundrechts auf Kindererziehung" widersprochen.

In den einschlägig bekannten Portalen überschlagen sich die Kommentare über die böse EU, die die Grundrechte abschaffen will.

Und was steckt dahinter? Rein gar nichts, alles nur ideologische Lügenmärchen.

Na da wird ein Lügenmärchen, oder besser gesagt eine sehr einseitige Sichtweise, mit einem andeen Lügenmärchen bekämpft es ging (neben dem Recht af Abtreibung) darum die eurpäischen Staaten zu einem "vorurteilsfreien"Sexualkundeunterricht zu verpflichten ...darin kann man (ich nicht)duchas einen Bescneidung der Elternrechte ableiten.

Link to comment
Share on other sites

Erst gestern abend verbreitete Kam hier die meldung, die durch einscglägige Medien ging, das Europaparlament habe gerade mal noch der "Beschneidung des Grundrechts auf Kindererziehung" widersprochen.

In den einschlägig bekannten Portalen überschlagen sich die Kommentare über die böse EU, die die Grundrechte abschaffen will.

Und was steckt dahinter? Rein gar nichts, alles nur ideologische Lügenmärchen.

Na da wird ein Lügenmärchen, oder besser gesagt eine sehr einseitige Sichtweise, mit einem andeen Lügenmärchen bekämpft es ging (neben dem Recht af Abtreibung) darum die eurpäischen Staaten zu einem "vorurteilsfreien"Sexualkundeunterricht zu verpflichten ...darin kann man (ich nicht)duchas einen Bescneidung der Elternrechte ableiten.

Dann werden die Elternrechte auch durch Mengenlehre oder die Rechtschreibung beschnitten, nur dass das nicht der Rede wert ist.

 

Aber das führt vom Thema weg.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Erst gestern abend verbreitete Kam hier die meldung, die durch einscglägige Medien ging, das Europaparlament habe gerade mal noch der "Beschneidung des Grundrechts auf Kindererziehung" widersprochen.

In den einschlägig bekannten Portalen überschlagen sich die Kommentare über die böse EU, die die Grundrechte abschaffen will.

Und was steckt dahinter? Rein gar nichts, alles nur ideologische Lügenmärchen.

Na da wird ein Lügenmärchen, oder besser gesagt eine sehr einseitige Sichtweise, mit einem andeen Lügenmärchen bekämpft es ging (neben dem Recht af Abtreibung) darum die eurpäischen Staaten zu einem "vorurteilsfreien"Sexualkundeunterricht zu verpflichten ...darin kann man (ich nicht)duchas einen Bescneidung der Elternrechte ableiten.

Es ist eine Beschneidung der Elternrechte, wenn Lehrer einen Lehrplan vorgeschrieben bekommen? Diese Elternrechte sind dann aber schon ziemlich lange beschnitten.

Link to comment
Share on other sites

Erst gestern abend verbreitete Kam hier die meldung, die durch einscglägige Medien ging, das Europaparlament habe gerade mal noch der "Beschneidung des Grundrechts auf Kindererziehung" widersprochen.

In den einschlägig bekannten Portalen überschlagen sich die Kommentare über die böse EU, die die Grundrechte abschaffen will.

Und was steckt dahinter? Rein gar nichts, alles nur ideologische Lügenmärchen.

Na da wird ein Lügenmärchen, oder besser gesagt eine sehr einseitige Sichtweise, mit einem andeen Lügenmärchen bekämpft es ging (neben dem Recht af Abtreibung) darum die eurpäischen Staaten zu einem "vorurteilsfreien"Sexualkundeunterricht zu verpflichten ...darin kann man (ich nicht)duchas einen Bescneidung der Elternrechte ableiten.

Es ist eine Beschneidung der Elternrechte, wenn Lehrer einen Lehrplan vorgeschrieben bekommen? Diese Elternrechte sind dann aber schon ziemlich lange beschnitten.

Das sollten wir woanders diskutieren. Kams Spielwiese böte sich na.

Hier ist es off topic.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Mittlerweile haben sich was Alarmmeldungen eines sich angeblich ausbreitenden Islamismus in Deutschland eingespielte Mechanismen etabliert. Es gibt irgendwo einen Vorfall, oder auch wie hier einfach keinen, der sich mit etwas Mühe zu einem anti-muslimischen Zerrbild verarbeiten lässt, was PI und ähnliche Leitmedien des Hasses dann auch tun. Kurz darauf kommt die Story bei den etablierten Medien an, wo sich dann in den Kommentaren der Wutbürger keine Grenzen setzt (wir kriegen zu diesem Zeitpunkt die Meldung meist in kams Spielwiese eingestellt). Irgendwann machen sich ernstzunehmende Journalisten die Mühe und recherchieren die Hintergründe, und meist ist es nichts oder eine Mücke, aus der ein brauner Elefant wurde. Aber zu diesem Zeitpunkt geht es schon längst um den nächsten Skandal.

 

Ich pflege sehr zu differenzieren zwischen Muslimen und fanatischen Gewalttätern. Ich meine, es dient auch den nicht-radikalen Muslimen, wenn Gewalttäter hierzulande nicht eingebürgert oder sonst geduldet werden. Ich finde auch die Verbote von Schleier, Minaretten und sonstigen religiösen Äußerungen rechtsstaatlich nicht akzeptabel. - Der Versuch mich in eine antimuslimische Ecke zu stellen ist lächerlich.

Link to comment
Share on other sites

Ich pflege sehr zu differenzieren zwischen Muslimen und fanatischen Gewalttätern. Ich meine, es dient auch den nicht-radikalen Muslimen, wenn Gewalttäter hierzulande nicht eingebürgert oder sonst geduldet werden. Ich finde auch die Verbote von Schleier, Minaretten und sonstigen religiösen Äußerungen rechtsstaatlich nicht akzeptabel. - Der Versuch mich in eine antimuslimische Ecke zu stellen ist lächerlich.

 

 

 

Na komm. So ein bisschen AfD steckt doch gewiss in Dir drin.

Link to comment
Share on other sites

aussage gegen aussage, und jeder macht sich seinen reim draus. die verleumdung wäre erst noch zu beweisen.

 

"Der Nikolaus musste unter Begleitschutz aus dem Einkaufscenter gebracht werden, weil sich Islamistische (sic) Mitbürger gestört gefühlt haben!“

 

"Es waren sehr viele Jugendliche ohne Eltern da. Die haben dann angefangen sich selbst aus den Körben zu bedienen, aus denen die Engel Schokolade verteilt haben. Den zwei Siebenjährigen wurden in dem Gedränge die Perücken heruntergerissen, weshalb der Marktleiter die Aktion beendete. „Aber es gab keinen islamistischen Akt.“
Link to comment
Share on other sites

Ich pflege sehr zu differenzieren zwischen Muslimen und fanatischen Gewalttätern. Ich meine, es dient auch den nicht-radikalen Muslimen, wenn Gewalttäter hierzulande nicht eingebürgert oder sonst geduldet werden. Ich finde auch die Verbote von Schleier, Minaretten und sonstigen religiösen Äußerungen rechtsstaatlich nicht akzeptabel. - Der Versuch mich in eine antimuslimische Ecke zu stellen ist lächerlich.

Man kann hier im Forum immer mal wieder einen interessanten Effekt beobachten:

Wenn Atheisten Aktionen oder Aussagen extremer Gläubiger thematisieren oder anprangern, gibt es seitens gemäßigter Gläubiger oft die Tendenz, ihren Glaubensgeschwistern zur Seite zu springen, und zwar sogar dann, wenn diese Thesen Vertreten, die von den gemäßigten Gläubigen intern selbst kritisiert werden.

Nach "außen" meint man aber trotzdem zusammenstehen zu müssen.

 

Ich denke, dass genau dieser Mechanismus auch dazu führt, dass oft der Eindruck entsteht, gemäßigte Muslime würden ihre fanatischen Glaubensgeschwister unterstützen.

 

Nur wenn wir es schaffen, dass diese gemäßigten Muslime unter "wir" sich und uns verstehen, und unter "die" die Islamisten, haben wir eine gelungene Integration. Solange sie unter "wir" sich und die Islamisten verstehen, und unter "die" uns, solange haben wir keine Integration.

 

Ob das aber gelingt oder überhaupt möglich ist, weiß ich nicht. Die religiöse Schiene ist da doch sehr stark. Religionsferne Muslime haben meiner Beobachtung nach meist kein Problem damit, aber je religiöser sie sind, desto schwieriger ist es (das wäre ja umgekehrt genau so)

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

aussage gegen aussage, und jeder macht sich seinen reim draus. die verleumdung wäre erst noch zu beweisen.

 

"Der Nikolaus musste unter Begleitschutz aus dem Einkaufscenter gebracht werden, weil sich Islamistische (sic) Mitbürger gestört gefühlt haben!"

 

"Es waren sehr viele Jugendliche ohne Eltern da. Die haben dann angefangen sich selbst aus den Körben zu bedienen, aus denen die Engel Schokolade verteilt haben. Den zwei Siebenjährigen wurden in dem Gedränge die Perücken heruntergerissen, weshalb der Marktleiter die Aktion beendete. „Aber es gab keinen islamistischen Akt."

 

Aussage von wem gegen Aussage von wem? Vielleicht doch erst mal den Marktleiter selbst befragen, was sich überhaupt zugetragen hat. Eine Verleumdung, die schon auf einem "Reim" beruht, den sich irgendwer aufgrund von irgendwas gemacht hat, ist selbstverständlich nicht zu "beweisen", die ist ggf. zu zerpflücken. :D

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

Nur wenn wir es schaffen, dass diese gemäßigten Muslime unter "wir" sich und uns verstehen, und unter "die" die Islamisten, haben wir eine gelungene Integration. Solange sie unter "wir" sich und die Islamisten verstehen, und unter "die" uns, solange haben wir keine Integration.

 

Ob das aber gelingt oder überhaupt möglich ist, weiß ich nicht. Die religiöse Schiene ist da doch sehr stark. Religionsferne Muslime haben meiner Beobachtung nach meist kein Problem damit, aber je religiöser sie sind, desto schwieriger ist es (das wäre ja umgekehrt genau so)

der islamismus ist eine totalitäre ideologie wie der faschismus oder kommunismus und wird in demselben mülleimer wie diese beiden landen, daran habe ich keinen zweifel.

 

die frage ist nach den opfern. die waren in den besagten zwei fällen ja leider sehr hoch. es sollte jede anstrengung unternommen werden dass es kein drittes mal zu solchen opferzahlen kommt. wie am besten bin ich auch nicht sicher. ziemlich sicher bin ich aber dass es falsch ist den radikalen zucker in den hintern zu drücken und unsere eignen werte dabei hintenanzustellen. Necla Kelek beschreibt ziemlich ausführlich die sozialen prozesse in der islamischen gemeinde, wo die radikalen ständig druck auf die gemässigten ausüben betreffend befolgung von ramadan, kopftüchern usw. das funzt auch allerbestens wenn die radikalen bestärkt werden seitens der behörden durch vorauseilenden gehorsam, rücksichtsnahme bis zum umfallen und derartige dinge.

Link to comment
Share on other sites

aussage gegen aussage, und jeder macht sich seinen reim draus. die verleumdung wäre erst noch zu beweisen.

 

"Der Nikolaus musste unter Begleitschutz aus dem Einkaufscenter gebracht werden, weil sich Islamistische (sic) Mitbürger gestört gefühlt haben!“

 

"Es waren sehr viele Jugendliche ohne Eltern da. Die haben dann angefangen sich selbst aus den Körben zu bedienen, aus denen die Engel Schokolade verteilt haben. Den zwei Siebenjährigen wurden in dem Gedränge die Perücken heruntergerissen, weshalb der Marktleiter die Aktion beendete. „Aber es gab keinen islamistischen Akt.“

Die erste Aussage stammt von jemandem, der nicht vor Ort war. Welchen Werte hat eine solche Aussage? Ich meine, Ausserhalb der Bibel...

Link to comment
Share on other sites

Als dass sich irgendwelche Muslime von einem Nikolaus in einem Supermarkt so gestört fühlen könnten, dass sie solche Randale veranstalten, dass der Nikolaus mit Begleitschutz in Sicherheit gebracht werden muss, halte ich für eine so abenteuerliche Räuberpistole, dass ich mich wundere, wie das jemand ernsthaft glauben kann.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Die erste Aussage stammt von jemandem, der nicht vor Ort war. Welchen Werte hat eine solche Aussage? Ich meine, Ausserhalb der Bibel...
der "islamophobe" behauptet den nikolaus befragt zu haben. man müsste denselben wohl zu wort kommen lassen. aber nein, es ist natürlich einfacher gleich "verleumdung" zu brüllen.

 

Als dass sich irgendwelche Muslime von einem Nikolaus in einem Supermarkt so gestört fühlen könnten, dass sie solche Randale veranstalten, dass der Nikolaus mit Begleitschutz in Sicherheit gebracht werden muss, halte ich für eine so abenteuerliche Räuberpistole, dass ich mich wundere, wie das jemand ernsthaft glauben kann.
ist vermutlich recht einfach - da war ein haufen prolle zugegen der sich an den geschenkkörben selbst bediente und das ganze eskalierte. nun könnte es ja sein dass unter dem mob etliche exemplare einen ..naja.. etwas nahöstlichen phänotyp hatten.
Link to comment
Share on other sites

... nun könnte es ja sein dass unter dem mob etliche exemplare einen ..naja.. etwas nahöstlichen phänotyp hatten.

 

Was vor allem dem aufgefallen sein müsste, der lt. Aussagen des Geschäftsführers gar nicht anwesend war. :a050:

Link to comment
Share on other sites

ist vermutlich recht einfach - da war ein haufen prolle zugegen der sich an den geschenkkörben selbst bediente und das ganze eskalierte. nun könnte es ja sein dass unter dem mob etliche exemplare einen ..naja.. etwas nahöstlichen phänotyp hatten.

Das halte ich sogar für ziemlich wahrscheinlich.

Nur hat das nichts damit zu tun, dass sich Muslime am Nikolaus gestört hätten.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

... nun könnte es ja sein dass unter dem mob etliche exemplare einen ..naja.. etwas nahöstlichen phänotyp hatten.
Was vor allem dem aufgefallen sein müsste, der lt. Aussagen des Geschäftsführers gar nicht anwesend war. :a050:
angerissen wurde das ganze lt. FB von einem Thomas Bratschko, verteilt dann von einem politiker namens Johann Gudenus, welcher auf FB behauptet den „nikolaus“ und andere ortsbewohner (ob die anwesend waren weiss der geier) befragt zu haben. aber solange niki sich nicht selber äusserst glaub ich erstmal garnix und die verleumdung könnt ihr euch in den bart stecken.

 

Nur hat das nichts damit zu tun, dass sich Muslime am Nikolaus gestört hätten.
man darf es so auslegen, das gehört zur meinungsfreiheit. ist zwar nicht deine oder meine meinung, aber das spielt keine rolle. das nervtötende geplärre der übereifrigen möchtegern-zensoren von agitation und verhetzung trifft nur unliebsame meinungen. und noch was: als die dorfkirche in meinem damaligen heimatort in indonesien von einem mob von „transmigrasi“ (aus anderen inseln angesiedelten mohammedanern) angezündet wurde durfte die presse das wort „islam“ im zshang auch nicht erwähnen. mir scheint dass in DE/Ö mehr und mehr dem indonesichen „vorbild“ nachgeeifert wird, dass presse- und meinungs-freiheit hinter politischen rücksichten anzustehen haben. eine solche entwicklung ist mir zutiefst zuwider. insofern ist FB doch ein segen, :) weil es nicht mehr möglich ist den behörden unliebsame vorfälle zu vertuschen oder umzuinterpretieren.
Link to comment
Share on other sites

man darf es so auslegen, das gehört zur meinungsfreiheit.

Natürlich darf man das und gehört es zur Meinungsfreiheit. Die Deppen wurden ja bislang auch nicht zensiert, oder?

 

Das ändert aber nichts daran, dass dieses untergeschobene Motiv faktisch vermutlich nicht vorhanden war. Und darauf darf man auch hinweisen, das gehört ebenfalls zur Meinungsfreiheit. Und man darf es auch so auslegen, dass hier erfundene Motive untergeschoben werden, um eine Anti-Islam-Propaganda zu schüren.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

... angerissen wurde das ganze lt. FB von einem Thomas Bratschko, verteilt dann von einem politiker namens Johann Gudenus, ...welcher auf FB behauptet den „nikolaus" und andere ortsbewohner (ob die anwesend waren weiss der geier) befragt zu haben. aber solange niki sich nicht selber äusserst glaub ich erstmal garnix und die verleumdung könnt ihr euch in den bart stecken.

 

Geschenkt, Mädchen, geschenkt. Inzwischen wurde der Geschäftsführer des Marktes befragt: der dürfte erstens mit Sicherheit dabei gewesen sein und zweitens mit einiger Sicherheit darüber Auskunft geben können, ob ein gewisser Herr Thomas soundso aus Kufstein, der von dem Islamistenmärchen "erfahren" hat (von wem hat er nicht mitgeteilt) und es verbreitete, zur Zeit des Weihnachtsmanngedränges in seinem Markt anwesend war oder nicht. Also kannst Du Dir die von Dir so geschätzten Islamistenbärte, die Du gerne an jeder Ecke und sogar unter Jugendlichen wuchern siehst, sonstwohin stecken ... Aber jeder macht sich halt auf solche Geschichten den Reim, der ihm am nächsten liegt - wie Du hier sehr schön vorführst. :DMein Reim lautet in diesem Falle wie der von Werner: eine Räuberpistole, die ein vernünftiger Mensch zunächst mal sehr in Frage stellt ehe er sich darüber echauffiert, dass andere von "Verleumdung" reden und wieder andere deswegen lauthals hier rumplärren, dass es User gibt, die sich erdreisten, für die Räuberpistole das Wort "Verleumdung" zu bemühen...

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

man darf es so auslegen, das gehört zur meinungsfreiheit.
Natürlich darf man das und gehört es zur Meinungsfreiheit. Die Deppen wurden ja bislang auch nicht zensiert, oder?
ein paar deppen auf der verlinkten webseite versuchen es zumindest.

 

http://www.heimatohnehass.at/

Gut, Herr Gudenus - Sie haben mit dem neuerlichen Posting und der Angabe, dass Sie alle Angaben geprüft hätten, aus unserer Sicht mutmaßlich gegen § 283 StGB Verhetzung verstoßen. Aus diesem Grund wird Heimat ohne Hass in Kooperation mit Uwe Sailer gegen Sie am morgigen Tag eine Sachverhaltsdarstellung einbringen!
ein hinweis auf einen angeblichen verstoss gegen einen StGB§ ist für mich schon ein derber zensur-versuch.

 

Das ändert aber nichts daran, dass dieses untergeschobene Motiv faktisch vermutlich nicht vorhanden war. Und darauf darf man auch hinweisen, das gehört ebenfalls zur Meinungsfreiheit. Und man darf es auch so auslegen, dass hier erfundene Motive untergeschoben werden, um eine Anti-Islam-Propaganda zu schüren.
ja sicher. verwahren tue ich mich allerdings gegen die automatische schlussfolgerung dass hier verleumdung oder verhetzung vorliegen. keiner von uns war dort dabei, auch der strangeröffner nicht, und eine glaubwürdige schilderung des ablaufs liegt nicht vor.
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...