Jump to content

Ist das noch männlich?


Tom
 Share

Recommended Posts

Mein Sohn hat eine (dunkelgrau-schwarze), und er ist sich sicher, daß es eine Kinder-Uhr ist; einige seiner Klassenkameradinnen haben auch eine - allerdings in "pinkerer" Ausführung.

 

Die Firma wär' ja auch blöd, mehr als 50 % der potentiellen Kunden auszuschließen .

 

 

blaue Uhrschwarz-graue Uhr

 

(Geändert von Lichtlein um 21:00 - 21.August.2002)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Katharina am 20:49 - 21.August.2002

Wie sehen die Uhren denn aus?


 

Zum Beispiel so. Das Modell "Blue Beach" - Mann oder Frau oder Hermaphrodit?

 

Tom

 

(Geändert von Tom um 21:04 - 21.August.2002)

Link to comment
Share on other sites

Geschlechtsneutral.

 

G-Shock werden als die "toughest watches in the world" beworben. So verkauft man keine reinen Damenuhren. Baby-G sind nur weniger klobig als die normalen G-Shock, aber auch für Männer gedacht.

 

(das war das fachliche Urteil einer Uhrmachertochter)

Link to comment
Share on other sites

Na ja, ich bin ja eigentlich auch Uhrmacher (Geselle). Aber meine Ausbildung liegt zehn Jahre zurück. Da gab es diese Modelle noch nicht, und seitdem habe ich mit der Branche nichts mehr zu tun.

 

Tom

Link to comment
Share on other sites

Ich würde sagen: Hermaphrodit.

 

Aber heutzutage ist ja leider fast alles Hermaphrodit.

 

Deshalb: statt Männlichkeit an einer Uhr festzumachen (die ich tatsächlich in dem Falle auch eher für eine Kinderuhr halten würde), sich doch lieber lohnendere Bereiche aussuchen, in denen man die notwendige Unterscheidung und weitere Ausprägung männlicher bzw. weiblicher Fähigkeiten in einer alles nivellierenden Zeit und Gesellschaft trainieren kann.

 

In dem Sinne: Viel Erfolg!

 

Katharina

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Katharina am 21:18 - 21.August.2002

 

 

... statt Männlichkeit an einer Uhr festzumachen, sich doch lieber lohnendere Bereiche aussuchen, in denen man die notwendige Unterscheidung und weitere Ausprägung männlicher bzw. weiblicher Fähigkeiten in einer alles nivellierenden Zeit und Gesellschaft trainieren kann.


 

Okay, gleich morgen gehe ich los und beweise meine Männlichkeit.

 

Tom

Link to comment
Share on other sites

Egal ob männlich oder weiblich - diese Uhren haben eine enorm große Zielgruppe: der Teil der Bevölkerung mit dem Schönheitssinn einer Massenkarambolage bei Leverkusen im November.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe ne Glashütte Automatik. Die zieht sich automatisch durch ein kleines Gewicht auf, welches durch die Handbewegungen in Schwung gehalten wird.

 

Kein Zweifel, daß es eine Herrenuhr ist.

 

Ich denke, man sollte Uhren, denen man keinen Stil zuordnen kann, mißtrauen. Das ist was für dahergelaufene linksalternative Springkasper.

 

Trilo

Link to comment
Share on other sites

Ui - Krösus...

 

Doch, ja, die Glashütte-Dinger sind was äußerst feines. Ich dagegen hab ne Tschibo-Zwiebel schlichtester Ausführung. Sie gibt die Zeit an, und das hinreichend genau.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab noch nie  näher über die Geschlechtszugehörigkeit meiner Uhr nachgedacht. Ich brauch sie nur, um die Zeit zu wissen.  Aber eigentlich zeigt die Zeit ja mein Computer an (der läuft ohnehin den ganzen Tag), so daß ich meine Uhr schon lange nicht mehr benutze.  Jetzt stellt sich mir natürlich die quälende Frage, wasfür ein Geschlecht mein Computer hat und ob es sich überhaupt für eine Frau schickt, am Computer zu sitzen.

 

Krisengebeutelt,

 

Lissie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

c

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich eine Uhr tragen kann, auf der "swiss military" steht (dabei bin ich so friedliebend...), dann kann ein Mann auch eine Baby-G tragen. Das von Sven erwähnte Geschmacksdefizit vorausgesetzt.

 

Meine Computeruhr geht ständig falsch, die nützt nur bedingt etwas.

Link to comment
Share on other sites

Meine geht auch nie so genau. Aber mein Sohn (männlich) plärrt alle 4 Stunden, weil er Hunger hat.  Auf die Minute.  Darauf ist Verlaß.

 

Mütter brauchen keine Uhren. Fazit: Uhren sind prinzipiell Männersache. ;)

Link to comment
Share on other sites

OneAndOnlySon

Also wie schat das jetzt aus? Fühlen sich Männer mehr durch weibliche Uhren angezogen und umgekehrt? Was sagt die Kirche zu homosexuellem Umgang mit Uhrenausführungen?

 

Gruß

 

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Dazu gibt es Eierkocher, Lucia, die ein unüberhörbares signal von sich geben. Als gestandene Hausfrau & Mutter solltest Du das wissen.

Link to comment
Share on other sites

IRA kann das bestimmt Lucia;)

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Ruth am 21:56 - 21.August.2002

Meine Computeruhr geht ständig falsch, die nützt nur bedingt etwas.

 

 

Liebe Ruth,

 

dann musst du die Batterie, die sich im Rechner befindet, auswechseln.

 

Ich empfehle dir aber, dies von einem Fachmann machen zu lassen, weil das Bios nach dem Batteriewechsel den Rechner nicht mehr erkennt und ein Befehl im Bios durchgeführt werden muss.

 

Ich weiß ihn nicht auswendig, müsste erst ins Bios und nachsehen, aber vielleicht weiß es jemand von unserem Computerspezialisten.

Link to comment
Share on other sites

Danke, pedrino.

 

Das mit der Batterie würde ich einsehen, wenn die Uhr beispielsweise immer nachgehen würde. Sie geht aber manchmal ein bißchen nach, manchmal viel vor, manchmal ein bißchen vor und - zur Zeit zum Beispiel - auch länger mal richtig. Kann das alles an der Batterie liegen?

Link to comment
Share on other sites

Die Zurdnung der blau/rosa Farben zu Geschlechtern ist recht modern.

Haltet Euch fest: Rosa ist eine Männerfarbe - oder warum ist das Gewand Gttes in der Sixt. Kapelle, die Financial Times und diese italienische Fussballerzeitung rosa? Genau!

Rosa = blasses Rot, Rot= Mars/Blut => männlich

Himmelblau = Blau= Marienfarbe => weiblich

 

Hab nicht ich mir ausgedacht ...

Link to comment
Share on other sites

Das stellt mich jetzt aber vor massive Probleme. Bei Babys kann ich die Geschlechter nur auseinanderhalten, wenn sie ordnungsgemäß farblich gekennzeichnet sind. Also blau für Jungen und rosa für Mädchen. Sonst riskiere ich zornige Mütter, wenn ich ihren Prachtjungen mit "was bist aber für ein süßes Mädchen" anspreche.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...