Jump to content

Mord im Allerheiligsten, welches Kapitel in der Bibel?


Wallitrude
 Share

Recommended Posts

Ich beschäftige mich mit der Bibel und mir ist vor Kurzem eingefallen, dass es doch einen Mord im Allerheiligsten gegeben hat?!

Ich würde aber gerne wissen, welcher hohe Priester oder Pharisäer im Allerheiligsten ermordet wurde.

Wo steht das in der Bibel??

Ich bedanke mich schon mal im Voraus...

Liebe Grüße

Wallitrude

Link to comment
Share on other sites

Ich beschäftige mich mit der Bibel und mir ist vor Kurzem eingefallen, dass es doch einen Mord im Allerheiligsten gegeben hat?!

Ich würde aber gerne wissen, welcher hohe Priester oder Pharisäer im Allerheiligsten ermordet wurde.

Wo steht das in der Bibel??

Ich bedanke mich schon mal im Voraus...

Liebe Grüße

Wallitrude

 

War es vielleicht dieser?

Link to comment
Share on other sites

Ich beschäftige mich mit der Bibel und mir ist vor Kurzem eingefallen, dass es doch einen Mord im Allerheiligsten gegeben hat?!

Ich würde aber gerne wissen, welcher hohe Priester oder Pharisäer im Allerheiligsten ermordet wurde.

Wo steht das in der Bibel??

Ich bedanke mich schon mal im Voraus...

Liebe Grüße

Wallitrude

 

War es vielleicht dieser?

 

Ist das der, von dem Mt 23,35 spricht: "über euch komme das Blut ......angefangen von Abel bis zu Zacharias ....., den ihr zwischen Tempel und Altar getötet habt?

Link to comment
Share on other sites

Ich beschäftige mich mit der Bibel und mir ist vor Kurzem eingefallen, dass es doch einen Mord im Allerheiligsten gegeben hat?!

Ich würde aber gerne wissen, welcher hohe Priester oder Pharisäer im Allerheiligsten ermordet wurde.

Wo steht das in der Bibel??

Ich bedanke mich schon mal im Voraus...

Liebe Grüße

Wallitrude

 

War es vielleicht dieser?

 

Ist das der, von dem Mt 23,35 spricht: "über euch komme das Blut ......angefangen von Abel bis zu Zacharias ....., den ihr zwischen Tempel und Altar getötet habt?

 

Keine Ahnung, es gibt da wohl unterschiedliche Ansichten und - ausser dem Vater des Jesus-Vorläufers Johannes, der nach dem apokryphen Jakobus-Evangelium ermordet worden sein soll, noch zwei alttestamentliche Zachariasse/Sacharjas, von denen das ebenfalls erzählt wird: einer von ihnen ist der elfte der zwölf kleinen Propheten. Den anderen habe ich nicht auf dem Schirm parat, da müsste ich erst nachschauen.

Link to comment
Share on other sites

Ich beschäftige mich mit der Bibel und mir ist vor Kurzem eingefallen, dass es doch einen Mord im Allerheiligsten gegeben hat?!

Ich würde aber gerne wissen, welcher hohe Priester oder Pharisäer im Allerheiligsten ermordet wurde.

Wo steht das in der Bibel??

Ich bedanke mich schon mal im Voraus...

Liebe Grüße

Wallitrude

Ich habe auch noch einen Mord im Angebot, allerdings nicht im Allerheiligsten, sondern am Altar: Salomo lässt Joab töten, der sich an die Hörner des Altares klammert. (1Kön 2,28ff.) Joab ist auch kein Priester oder Pharisäer, sondern Militär.

Link to comment
Share on other sites

Ich beschäftige mich mit der Bibel und mir ist vor Kurzem eingefallen, dass es doch einen Mord im Allerheiligsten gegeben hat?!

Ich würde aber gerne wissen, welcher hohe Priester oder Pharisäer im Allerheiligsten ermordet wurde.

Wo steht das in der Bibel??

Ich bedanke mich schon mal im Voraus...

Liebe Grüße

Wallitrude

Ich habe auch noch einen Mord im Angebot, allerdings nicht im Allerheiligsten, sondern am Altar: Salomo lässt Joab töten, der sich an die Hörner des Altares klammert. (1Kön 2,28ff.) Joab ist auch kein Priester oder Pharisäer, sondern Militär.

 

Bingo!

Und an die Hörner des Opferaltars hat sich Joab deshalb geklammert, weil er dadurch nach der Mosaischen Rechtsordnung von Verfolgung frei war und Asyl beansprochen konnte - sofern er nicht jemandem "mit Hinterlist" ermordet hatte (so Exodus 21,12f). Kurz vor Joab hatte Adonia, Salomos älterer Bruder, nach seiner Niederlage als Konkurrent um die Königswürde genau das Gleiche getan: "Und es wurde Salomo angesagt: Siehe Adonia fürchtet den König Salomo, und siehe, er fasst die Hörner des Altars und spricht: Der König Salomo schwöre mir heute, dass er seinen Knecht nicht töten wird mit dem Schwert" (1. Könige 1,51). Hat bei ihm auch geklappt. Allerdings nicht auf Dauer. Als David gestorben war und der schöne Adonia Davids Wärmflasche Abisag von Sunem heiraten wollte, ließ Salomo seinen Bruder noch am gleichen Tag umbringen. Das war dann der Anlass für Adonias früheren Verbündeten Joab, vorsichtshalber auch zur Stiftshütte zu fliehen und die Hörner des Altars anzufassen. Es hat ihm nichts genutzt. Salomo legte ihm zwei angeblich hinterlistige Morde zur Last - erstaunlicherweise aber nicht den an Davids Lieblingssohn Absalom - verweigerte das Asyl und ließ seinen Vollstrecker Benaja zustechen. Wahnsinnsgeschichte.

Nebenbei: Weiß jemand, warum die Räucher- und die Opferaltäre damals steinerne Öhrchen an den vier Ecken haben mussten, diese "Hörner"? Gut, man konnte die Opfertiere dran festbinden. Aber an den Räucheraltären?

 

Alfons

Link to comment
Share on other sites

Ich beschäftige mich mit der Bibel und mir ist vor Kurzem eingefallen, dass es doch einen Mord im Allerheiligsten gegeben hat?!

Ich würde aber gerne wissen, welcher hohe Priester oder Pharisäer im Allerheiligsten ermordet wurde.

Wo steht das in der Bibel??

Ich bedanke mich schon mal im Voraus...

Liebe Grüße

Wallitrude

Ich habe auch noch einen Mord im Angebot, allerdings nicht im Allerheiligsten, sondern am Altar: Salomo lässt Joab töten, der sich an die Hörner des Altares klammert. (1Kön 2,28ff.) Joab ist auch kein Priester oder Pharisäer, sondern Militär.

 

Bingo!

Und an die Hörner des Opferaltars hat sich Joab deshalb geklammert, weil er dadurch nach der Mosaischen Rechtsordnung von Verfolgung frei war und Asyl beansprochen konnte - sofern er nicht jemandem "mit Hinterlist" ermordet hatte (so Exodus 21,12f). Kurz vor Joab hatte Adonia, Salomos älterer Bruder, nach seiner Niederlage als Konkurrent um die Königswürde genau das Gleiche getan: "Und es wurde Salomo angesagt: Siehe Adonia fürchtet den König Salomo, und siehe, er fasst die Hörner des Altars und spricht: Der König Salomo schwöre mir heute, dass er seinen Knecht nicht töten wird mit dem Schwert" (1. Könige 1,51). Hat bei ihm auch geklappt. Allerdings nicht auf Dauer. Als David gestorben war und der schöne Adonia Davids Wärmflasche Abisag von Sunem heiraten wollte, ließ Salomo seinen Bruder noch am gleichen Tag umbringen. Das war dann der Anlass für Adonias früheren Verbündeten Joab, vorsichtshalber auch zur Stiftshütte zu fliehen und die Hörner des Altars anzufassen. Es hat ihm nichts genutzt. Salomo legte ihm zwei angeblich hinterlistige Morde zur Last - erstaunlicherweise aber nicht den an Davids Lieblingssohn Absalom - verweigerte das Asyl und ließ seinen Vollstrecker Benaja zustechen. Wahnsinnsgeschichte.

Nebenbei: Weiß jemand, warum die Räucher- und die Opferaltäre damals steinerne Öhrchen an den vier Ecken haben mussten, diese "Hörner"? Gut, man konnte die Opfertiere dran festbinden. Aber an den Räucheraltären?

 

Alfons

 

Dass das ursprünglich Tragegriffe waren, an denen die Altäre während der Wanderungszeit mitgetragen wurden, kann wohl nicht sein? Ich habe das als Kind immer geglaubt wegen der Darstellung in der Haus- und Kinderbibel. Später als das nicht mehr nötig war, wird man das irgendwie symbolisch gedeutet haben. (Nur Vermutung von mir.)

Link to comment
Share on other sites

Weiß jemand, warum die Räucher- und die Opferaltäre damals steinerne Öhrchen an den vier Ecken haben mussten, diese "Hörner"? Gut, man konnte die Opfertiere dran festbinden. Aber an den Räucheraltären?

 

Alfons

 

Dass das ursprünglich Tragegriffe waren, an denen die Altäre während der Wanderungszeit mitgetragen wurden, kann wohl nicht sein? Ich habe das als Kind immer geglaubt wegen der Darstellung in der Haus- und Kinderbibel. Später als das nicht mehr nötig war, wird man das irgendwie symbolisch gedeutet haben. (Nur Vermutung von mir.)

 

Laut dem Wibilex-Artikel Altarhörner sollen die Dinger etwa so ausgesehen haben. Natürlich kann man bei einer Wüstenwanderung nicht solche Steinaltäre mit sich schleppen. Das macht aber nichts, da es ja eine 40-jährige Wanderung durch die Wüste Sinai mit hoher Wahrscheinlichkeit nie gegeben hat. Altäre mit Öhrchen dran aber schon...

 

Alfons

 

Nachtrag: Hier habe ich noch ein Foto von einem solchen heute noch existierenden Altar gefunden.

Edited by Alfons
Link to comment
Share on other sites

Ich beschäftige mich mit der Bibel und mir ist vor Kurzem eingefallen, dass es doch einen Mord im Allerheiligsten gegeben hat?!

Ich würde aber gerne wissen, welcher hohe Priester oder Pharisäer im Allerheiligsten ermordet wurde.

Wo steht das in der Bibel??

Ich bedanke mich schon mal im Voraus...

Liebe Grüße

Wallitrude

Ich habe auch noch einen Mord im Angebot, allerdings nicht im Allerheiligsten, sondern am Altar: Salomo lässt Joab töten, der sich an die Hörner des Altares klammert. (1Kön 2,28ff.) Joab ist auch kein Priester oder Pharisäer, sondern Militär.

 

Bingo!

Und an die Hörner des Opferaltars hat sich Joab deshalb geklammert, weil er dadurch nach der Mosaischen Rechtsordnung von Verfolgung frei war und Asyl beansprochen konnte - sofern er nicht jemandem "mit Hinterlist" ermordet hatte (so Exodus 21,12f). Kurz vor Joab hatte Adonia, Salomos älterer Bruder, nach seiner Niederlage als Konkurrent um die Königswürde genau das Gleiche getan: "Und es wurde Salomo angesagt: Siehe Adonia fürchtet den König Salomo, und siehe, er fasst die Hörner des Altars und spricht: Der König Salomo schwöre mir heute, dass er seinen Knecht nicht töten wird mit dem Schwert" (1. Könige 1,51). Hat bei ihm auch geklappt. Allerdings nicht auf Dauer. Als David gestorben war und der schöne Adonia Davids Wärmflasche Abisag von Sunem heiraten wollte, ließ Salomo seinen Bruder noch am gleichen Tag umbringen. Das war dann der Anlass für Adonias früheren Verbündeten Joab, vorsichtshalber auch zur Stiftshütte zu fliehen und die Hörner des Altars anzufassen. Es hat ihm nichts genutzt. Salomo legte ihm zwei angeblich hinterlistige Morde zur Last - erstaunlicherweise aber nicht den an Davids Lieblingssohn Absalom - verweigerte das Asyl und ließ seinen Vollstrecker Benaja zustechen. Wahnsinnsgeschichte.

Nebenbei: Weiß jemand, warum die Räucher- und die Opferaltäre damals steinerne Öhrchen an den vier Ecken haben mussten, diese "Hörner"? Gut, man konnte die Opfertiere dran festbinden. Aber an den Räucheraltären?

 

Alfons

 

Dass das ursprünglich Tragegriffe waren, an denen die Altäre während der Wanderungszeit mitgetragen wurden, kann wohl nicht sein? Ich habe das als Kind immer geglaubt wegen der Darstellung in der Haus- und Kinderbibel. Später als das nicht mehr nötig war, wird man das irgendwie symbolisch gedeutet haben. (Nur Vermutung von mir.)

 

 

Hörneraltäre sind älter als die Geschichte vom Exodus.

 

Soweit ich weiß, ist die Funktion der Hörner nicht eindeutig klar.

 

Deine Vorstellung vom Exodus rührt daher, dass die Exoduserzählung so dargestellt wird, als ob die Kultordnung des (zweiten) Tempels, während der Exoduszeit von Gott gestiftet wurde und diese natürlich auch mit der Stiftshütte als beweglichem Tempel genauestens eingehalten wurde. Diese Fiktion ist zwar aus der Sicht des Verfassers der Geschichte nachvollziehbar, aber in der Realität doch unpraktisch und unwahrscheinlich (ganz abgesehen davon, dass es kaum vorstellbar ist, dass Leute, die durfch den trockenen Sinai ziehen, für deratige Kulte überhaupt genügend Ressourcen haben).

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...