Jump to content

Trägt man im Priesterseminar schon einen Kollarkragen ?


ArneXVi
 Share

Recommended Posts

Hängt, kurz gesagt, von Priesterseminar, Land, kirchenpolitischer Einstellung des Seminaristen, kirchenpolitischer Einstellung der Verantwortlichen für die Priesterausbildung, kirchenpolitischer Einstellung des Bischofs, konkreter Situation ab.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Higgs Boson

Tragen angehende noch nicht geweihte Priester schon im Seminar Hemden mit Kollartragen ?

 

Danke und Gruß

 

Habe ich schon erlebt.

 

Und in meiner Kindheit / Jugend (60er Jahre des letzten Jahrhunderts) habe ich gelernt: Mache um Priester mit Kollarkragen einen Bogen, die haben nicht alle Lampen im Leuchter.

 

Habe ich bis heute beibehalten und hat sich bewährt.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

Nun sollte man aber auch Priester nicht wegen einer äußeren Angelegenheit von vornehinein beurteilen. Kollar kann, muss aber nicht ein Zeichen dafür sein "nicht alle Lampen im Leuchter" zu haben.

Link to comment
Share on other sites

Tragen angehende noch nicht geweihte Priester schon im Seminar Hemden mit Kollartragen ?

 

Danke und Gruß

Es gibt keine "noch nicht geweihte Priester". Entweder sie sind zum Priester geweiht oder eben nicht... ;) Aber das nur am Rande..

 

Denn erst einmal: Herzlich willkommen im Forum!

 

Der Kollar ist ein Zeichen der Kleriker insofern ist er ab der Diakonenweihe sinnvoll zu tragen. In den Seminaren wird dies allerdings unterschiedlich gehandhabt, in manchen Seminaren wird er auch vorher getagen, wie man hier (2. v.l.) am aktuellen Beispiel sehen kann.

Edited by mbo
Link to comment
Share on other sites

Mache um Priester mit Kollarkragen einen Bogen, die haben nicht alle Lampen im Leuchter.

 

Dann müsstest Du in der Altkatholischen Kirche um viele Priester einen Bogen machen, denn bei uns ist es ziemlich verbreitet, eine Tippex-Streifen zu tragen.. Ähnliches habe ich bei den Anglikanern entdeckt.

 

(Und nein: Der Kragen ist kein Zeichen von Ehelosigkeit, auch römisch-katholische Diakone, die durchaus verheiratet sein können, tragen so etwas).

Link to comment
Share on other sites

Nun sollte man aber auch Priester nicht wegen einer äußeren Angelegenheit von vornehinein beurteilen. Kollar kann, muss aber nicht ein Zeichen dafür sein "nicht alle Lampen im Leuchter" zu haben.

"Der Kollar ist ein Zeichen der Kleriker" meint mbo. wofür wäre er deiner ansicht ein zeichen.

Link to comment
Share on other sites

Nun sollte man aber auch Priester nicht wegen einer äußeren Angelegenheit von vornehinein beurteilen. Kollar kann, muss aber nicht ein Zeichen dafür sein "nicht alle Lampen im Leuchter" zu haben.

"Der Kollar ist ein Zeichen der Kleriker" meint mbo. wofür wäre er deiner ansicht ein zeichen.

 

Franciscus meint wohl (wie ich auch), dass nicht jeder Kleriker jemand ist, der nicht alle Lampen im Leuchter" hat. Er hat sich meiner Meinung nach nur gegen das unsägliche Pauschalurteil von Higgs Boson gewendet, nicht gegen die Aussage von mbo.

Link to comment
Share on other sites

Higgs Boson

Nun sollte man aber auch Priester nicht wegen einer äußeren Angelegenheit von vornehinein beurteilen. Kollar kann, muss aber nicht ein Zeichen dafür sein "nicht alle Lampen im Leuchter" zu haben.

"Der Kollar ist ein Zeichen der Kleriker" meint mbo. wofür wäre er deiner ansicht ein zeichen.

 

Franciscus meint wohl (wie ich auch), dass nicht jeder Kleriker jemand ist, der nicht alle Lampen im Leuchter" hat. Er hat sich meiner Meinung nach nur gegen das unsägliche Pauschalurteil von Higgs Boson gewendet, nicht gegen die Aussage von mbo.

 

Das ist kein Urteil, lediglich eine Erfahrung, die sich bis heute bestätigt hat. Und bezog sich auch nicht auf Kleriker, sondern nur auf solche, die sich besonderer Kleidung bedienen. Und was für Kleriker aus Seminaristen werden, die schon vorab solche Kleidung tragen, darüber möchte ich noch nicht mal nachdenken.

Link to comment
Share on other sites

Tragen angehende noch nicht geweihte Priester schon im Seminar Hemden mit Kollartragen ?

 

 

wenn's denn der Wahrheitsfindung dient ..

 

:78:

Link to comment
Share on other sites

Nun sollte man aber auch Priester nicht wegen einer äußeren Angelegenheit von vornehinein beurteilen. Kollar kann, muss aber nicht ein Zeichen dafür sein "nicht alle Lampen im Leuchter" zu haben.

"Der Kollar ist ein Zeichen der Kleriker" meint mbo. wofür wäre er deiner ansicht ein zeichen.

 

Franciscus meint wohl (wie ich auch), dass nicht jeder Kleriker jemand ist, der nicht alle Lampen im Leuchter" hat. Er hat sich meiner Meinung nach nur gegen das unsägliche Pauschalurteil von Higgs Boson gewendet, nicht gegen die Aussage von mbo.

 

Das ist kein Urteil, lediglich eine Erfahrung, die sich bis heute bestätigt hat. Und bezog sich auch nicht auf Kleriker, sondern nur auf solche, die sich besonderer Kleidung bedienen. Und was für Kleriker aus Seminaristen werden, die schon vorab solche Kleidung tragen, darüber möchte ich noch nicht mal nachdenken.

 

Trotzdem: Pauschalurteile - nein, danke!

Ich kenne kaum Priester, die nicht meistens Kollar tragen, und ich wüsste kein System, daraus auf ihre Einstellung zu schließen.

Die Vorstellung, Kollar sei einfach pfui, und "liberal" müsse mit Krawatte oder Rolli oder Polo-Hemd einhergehen, scheint sich zumindest hierzulande völlig überholt zu haben.

Edited by Edith1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

Das ist kein Urteil, lediglich eine Erfahrung, die sich bis heute bestätigt hat. Und bezog sich auch nicht auf Kleriker, sondern nur auf solche, die sich besonderer Kleidung bedienen.

 

 

 

ja nu - als Kreuzträger vom Dienst wollte ich schon immer anständig angezogen sein

 

meint

 

Petrus, der ca. 1.500 Beerdigungen hinter sich hat

 

die privaten nicht mitgerechnet.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

Nun sollte man aber auch Priester nicht wegen einer äußeren Angelegenheit von vornehinein beurteilen. Kollar kann, muss aber nicht ein Zeichen dafür sein "nicht alle Lampen im Leuchter" zu haben.

"Der Kollar ist ein Zeichen der Kleriker" meint mbo. wofür wäre er deiner ansicht ein zeichen.

 

Franciscus meint wohl (wie ich auch), dass nicht jeder Kleriker jemand ist, der nicht alle Lampen im Leuchter" hat. Er hat sich meiner Meinung nach nur gegen das unsägliche Pauschalurteil von Higgs Boson gewendet, nicht gegen die Aussage von mbo.

 

 

ita est

Link to comment
Share on other sites

 

Das ist kein Urteil, lediglich eine Erfahrung, die sich bis heute bestätigt hat. Und bezog sich auch nicht auf Kleriker, sondern nur auf solche, die sich besonderer Kleidung bedienen.

 

 

 

ja nu - als Kreuzträger vom Dienst wollte ich schon immer anständig angezogen sein

 

meint

 

Petrus, der ca. 1.500 Beerdigungen hinter sich hat

s

die privaten nicht mitgerechnet.

 

ich zitiere mich mal selber - manches fällt mir dann danach erst ein.

 

ich habe auch Kollar getragen, als Kreuzträger, damit der Talar dann oben am Hals so einen ordentlichen Abschluß hat. Das, meinte und meine ich, war ich den Verstorbenen und den trauernden Menschen "schuldig". Anständig angezogen. im Dienst :)

Link to comment
Share on other sites

 

Ich kenne kaum Priester, die nicht meistens Kollar tragen, und ich wüsste kein System, daraus auf ihre Einstellung zu schließen.

Die Vorstellung, Kollar sei einfach pfui, und "liberal" müsse mit Krawatte oder Rolli oder Polo-Hemd einhergehen, scheint sich zumindest hierzulande völlig überholt zu haben.

 

Hallo Luxusgöre,

 

das werde ich dann einfach mal verifizieren, diesen Freitag (das ist der Freitag nach Fronleichnam). Bei unserem (Google ist Dein Freund) Altgeorgianertreffen. Alte Männer in schwarzen Anzügen.

Link to comment
Share on other sites

 

Ich kenne kaum Priester, die nicht meistens Kollar tragen, und ich wüsste kein System, daraus auf ihre Einstellung zu schließen.

Die Vorstellung, Kollar sei einfach pfui, und "liberal" müsse mit Krawatte oder Rolli oder Polo-Hemd einhergehen, scheint sich zumindest hierzulande völlig überholt zu haben.

 

Hallo Luxusgöre,

 

das werde ich dann einfach mal verifizieren, diesen Freitag (das ist der Freitag nach Fronleichnam). Bei unserem (Google ist Dein Freund) Altgeorgianertreffen. Alte Männer in schwarzen Anzügen.

 

 

so. verifiziert. Es waren mehr Geh-Stöcke als Kollare da. schwarze Anzüge überwogen. ich bin dann nicht geflüchtet wegen der "Alten Männer" (ich bin ja nun auch schon nicht mehr so ganz jung), sondern weil neuerdings da ja auch scheinbar (nicht: anscheinend, hoffe ich) "Friede, Freude, Eierkuchen" herrscht. Da kommt so ein junger Prof von der Uni, mit einem kleinen Beamer, wo keiner was drauf sieht ...

 

ein Weihbischof i. R. stellt sich mir mit seinem Namen vor, und sagt gleich dazu: ich bin der Weihbischof, usw.

 

tschuldigung, für meine etwas wohl unsortierten Gedanken.

 

ich bin dann bald geflüchtet, wobei: Die Flucht nicht immer die schlechteste aller möglichen Wahlmöglichkeiten ist.

Link to comment
Share on other sites

 

so. verifiziert. Es waren mehr Geh-Stöcke als Kollare da. schwarze Anzüge überwogen. ich bin dann nicht geflüchtet wegen der "Alten Männer" (ich bin ja nun auch schon nicht mehr so ganz jung), sondern weil neuerdings da ja auch scheinbar (nicht: anscheinend, hoffe ich) "Friede, Freude, Eierkuchen" herrscht. ...

 

Ich hab mir die Fotos vom Vorjahr angeschaut.http://www.herzogliches-georgianum.de/Herzogliches_Georgianum/Hausleben/Eintrage/2013/5/31_Altgeorgianertreffen_2013.html

So richtig sind 2013 auch nicht die Fetzen geflogen, oder? Oder war der vorigjährige Begleittext: "Nach dem Vortrag und der anschließenden lebhaften und angeregten Diskussion .." sehr wohl ein Hinweis auf hitzige Debatten?

Übrigens: Ist ein Kollar nicht einfach praktischer als eine Krawatte, grade für Leute, die es mit der Optik genau nehmen?

Link to comment
Share on other sites

Nun sollte man aber auch Priester nicht wegen einer äußeren Angelegenheit von vornehinein beurteilen. Kollar kann, muss aber nicht ein Zeichen dafür sein "nicht alle Lampen im Leuchter" zu haben.

"Der Kollar ist ein Zeichen der Kleriker" meint mbo. wofür wäre er deiner ansicht ein zeichen.

 

Franciscus meint wohl (wie ich auch), dass nicht jeder Kleriker jemand ist, der nicht alle Lampen im Leuchter" hat. Er hat sich meiner Meinung nach nur gegen das unsägliche Pauschalurteil von Higgs Boson gewendet, nicht gegen die Aussage von mbo.

 

Das ist kein Urteil, lediglich eine Erfahrung, die sich bis heute bestätigt hat. Und bezog sich auch nicht auf Kleriker, sondern nur auf solche, die sich besonderer Kleidung bedienen. Und was für Kleriker aus Seminaristen werden, die schon vorab solche Kleidung tragen, darüber möchte ich noch nicht mal nachdenken.

Ich trage fast immer Kollar, zu besonderen Anlässen darüber auch Talar.

Ich habe bis jetzt noch keinen Zusammenhang zu meinen "Lampen im Leuchter" feststellen können. Aber vielleicht liegt das ja daran, dass ich nicht alle Tassen im Schrank habe? :wacko:

Link to comment
Share on other sites

Lieber Kollar als Krawattenkult..............

Aber Extreme müssen nicht sein. Dort, wo jemand als Geistlicher "im Dienst" ist (auch außerhalb des Gotteshauses), finde ich Kollar o.k.. Beim Besuch z.B. im Ministrantenzeltlager oder auch im Urlaub ist es überflüssig.

Link to comment
Share on other sites

In Österreich ist die Kollarfrage regional sehr unterschiedlich zu beantworten. In Oberösterreich wo ich bis vor 5 Jahren gelebt habe, war das Tragen eines Kollares klar als Zugehörigkeit zum sehr konservativen Teil des Klerus konnotiert. Ich habe z.B. den Stadtpfarrer meiner früheren Heimatstadt nie mit Kollare gesehen.

 

In Wien würde ich die Feststellung von Edith anzweifeln je weiter man sich vom Stephansplatz entfernt. Auf der theologischen Fakultät unterrichten ohnedies nur mehr 3 Priester (2 Ordinarien und ein Extraordinarius ....Pastoraltheologoie, Ostkirchenkunde und Moraltheologie. Ich habe noch keinen der Herren je mit Kollare gesehen.) Auf diversen Veranstaltungen z.B. des Herder Verlages sind die Kollarträger jedenfalls deutlich in der Minderzahl.

Edited by Der Geist
Link to comment
Share on other sites

Dort, wo jemand als Geistlicher "im Dienst" ist (auch außerhalb des Gotteshauses), finde ich Kollar o.k.

 

 

hmm ...

 

mir hat man gesagt, daß Priester immer im Dienst seien.

 

oder habe ich da schon wieder mal was falsch verstanden?

Link to comment
Share on other sites

In Österreich ist die Kollarfrage regional sehr unterschiedlich zu beantworten. In Oberösterreich wo ich bis vor 5 Jahren gelebt habe, war das Tragen eines Kollares klar als Zugehörigkeit zum sehr konservativen Teil des Klerus konnotiert. Ich habe z.B. den Stadtpfarrer meiner früheren Heimatstadt nie mit Kollare gesehen.

 

In Wien würde ich die Feststellung von Edith anzweifeln je weiter man sich vom Stephansplatz entfernt. Auf der theologischen Fakultät unterrichten ohnedies nur mehr 3 Priester (2 Ordinarien und ein Extraordinarius ....Pastoraltheologoie, Ostkirchenkunde und Moraltheologie. Ich habe noch keinen der Herren je mit Kollare gesehen.) Auf diversen Veranstaltungen z.B. des Herder Verlages sind die Kollarträger jedenfalls deutlich in der Minderzahl.

 

Ich kannte Theologie-Professoren in meiner Studienzeit (also vor 50+Jahren) eigentlich nur mit schwarzem Anzug, weißem Hemd und schwarzer Krawatte in den Vorlesungen, bei Uni-Veranstaltungen im schwarzen Talar mit dem violetten Kragen (die Philosophie-Profs hatten blaue, die Mediziner -oder waren das die Naturwissenschaftler trugen grün ....es gab noch dunkelrot und? nein ich erinnere mich weiter nicht). Auch alle geistlichen Religionslehrer (mit Ausnahme unseres Ausbildungsleiters) trugen nicht Kollar in der Schule. Bei der "Pfarrgeistlichkeit" war es anders und auch meine Mitstudenten (Priesterseminar) trugen "Gips", im heißen Sommer 1963 wohl nur beim Verlassen des Seminars, dann hingen die Gipse in Reih und Glied an den Garderobenhaken.

Link to comment
Share on other sites

Auf der theologischen Fakultät unterrichten ohnedies nur mehr 3 Priester (2 Ordinarien und ein Extraordinarius ....Pastoraltheologoie, Ostkirchenkunde und Moraltheologie. Ich habe noch keinen der Herren je mit Kollare gesehen.)

Also einer dieser drei Herren ist Domkapitular am Stephansdom und in diesem Zusammenhang durchaus schon häufig mit priesterlicher Kleidung gesichtet worden.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...