Jump to content

Hat Jesus seine Kreuziger gesperrt und gelöscht?


gerda
 Share

Recommended Posts

Was ist schlimmer: Jemanden umbringen oder Unsinn in ein Forum schreiben? Wie kann man in einem christlichen Forum jemanden sperren und löschen, nur weil er Unsinn schreibt wenn doch Jesus nicht einmal diejenigen gesperrt und gelöscht hat, die ihn gekreuzigt haben?

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

liebe gerda,

 

es geht hier aber darum, ob man gezwungen sein soll, sich in einem forum seinen glauben in unflätigster weise beleidigen zu lassen.

 

es geht nicht um diskussionen, die fair und hart - auch um dinge des glaubens - geführt werden.

 

aber vini hat hier einfach nur beleidigungen in den raum gestellt - und das mehrfach. er hat überhaupt kein unrechtsbewusstsein gezeigt und sieht keinen anlass, sich in irgendeiner weise für die verletzungen, die er den religiösen gefühlen anderer zufügt, zu entschuldigen.

 

es gibt grenzen, die jeder halbwegs gebildete mensch zu respektieren hat.

 

das forum nennt sich kath.de - wer bei mir zu hause auf den teppich pinkelt - der fliegt raus.

 

 

gruss

 

franz-josef

Link to comment
Share on other sites

Also... ich bin der Stefan. Und ich möchte hier mal den Anlass nutzen, den Glauben ganz dolle zu beschimpfen. Bitte nicht schimpfen, das mag ich nicht. Ihr könnt mich ja sperren,  wenn ich nicht online bin - also zu den normalen Arbeitszeiten rechtschaffener Bürger. So - *allenMutzusammennehm*:

 

Kirche finde ich doof.

 

*wegrenn*

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Oestemer am 12:31 - 9.Oktober.2002

es geht hier aber darum, ob man gezwungen sein soll, sich in einem forum seinen glauben in unflätigster weise beleidigen zu lassen.

 

 

Lieber franz-josef,

 

einen Glauben, der verantwortlich und/oder mitverantwortlich für den oft grausamen Tod von Millionen Menschen ist (auch wenn diese Zeit schon lange zurück liegt), kann man nicht "beleidigen".

 

Müsstest du nur einen Bruchteil der körperlichen und seelischen Schmerzen, den diese armen Kreaturen erleiden mussten, selbst ertragen, du würdest es nicht bei einer "Beleidigung" belassen, davon bin ich überzeugt.

Link to comment
Share on other sites

Guest Ketelhohn

»[...] Glauben, der verantwortlich und/oder mitverantwortlich für den oft grausamen Tod von Millionen Menschen [...]«

 

Pedrino, du lügst schon wieder. Kannst du überhaupt nicht anders? Arme Sau.

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Ketelhohn am 8:48 - 9.Oktober.2002

»[...] Glauben, der verantwortlich und/oder mitverantwortlich für den oft grausamen Tod von Millionen Menschen [...]«

 

Pedrino, du lügst schon wieder. Kannst du überhaupt nicht anders? Arme Sau.

 

Lieber Robert,

 

glücklicherweise kann jeder Interessierte nachlesen, ob du mich zu Recht eines Lügners bezichtigst

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

lieber pedrino,

 

dass der glaube im laufe der kirchengeschichte als vorwand genommen wurde, um unrecht zu begehen kannst du weder unserem herrn jesus christus, noch der kirche insgesamt anlasten. dies ist unredlich.

 

oder fühlst du dich - als in der gnade der späten geburt lebend - für das unrecht, das in deutschem namen an juden, sintis, romas, polen, homosexuellen usw. begangen wurde, verantwortlich?

 

f-j

Link to comment
Share on other sites


Zitat von Oestemer am 10:13 - 9.Oktober.2002

oder fühlst du dich - als in der gnade der späten geburt lebend - für das unrecht, das in deutschem namen an juden, sintis, romas, polen, homosexuellen usw. begangen wurde, verantwortlich?

 

f-j

 

Die deutsche Nation steht in dieser Verantwortung.

Link to comment
Share on other sites

Angelocrator


Zitat von Oestemer am 10:13 - 9.Oktober.2002

 

oder fühlst du dich - als in der gnade der späten geburt lebend - für das unrecht, das in deutschem namen an juden, sintis, romas, polen, homosexuellen usw. begangen wurde, verantwortlich?

 


 

Deutschland hat sich zu seiner Schuld bekannt und versucht seit Jahrzehnten, diese Schuld abzutragen.

Kann man das von der Kirche auch behaupten?

Link to comment
Share on other sites


Deutschland hat sich zu seiner Schuld bekannt und versucht seit Jahrzehnten, diese Schuld abzutragen.

Kann man das von der Kirche auch behaupten?

 

Hallo,

ja das kann man,

 

viele Grüße,

 

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Angelocrator


Zitat von Mat am 10:38 - 9.Oktober.2002

 

Hallo,

ja das kann man,

 

viele Grüße,

 

Matthias

 

 

Na fein, WANN hat die Kirche Schuld anerkannt und WAS macht sie zum Abtragen dieser Schuld?

Z.B in Bezug auf die Rolle bei der Eroberung Südamerikas.

Link to comment
Share on other sites

<<oder fühlst du dich - als in der gnade der späten geburt lebend - für das unrecht, das in deutschem namen an juden, sintis, romas, polen, homosexuellen usw. begangen wurde, verantwortlich? >>

 

verantwortlich nicht, aber es bedrückt und verunsichert mich in höchstem maße das dieses von menschen ausging die in meiner tradition erzogen wurden und auch meine nächsten sein könnten im sinn von nachbarschaft und verwandtschaft.

 

deshalb bleibt es nicht nur individuelle schuld sondern auch strukturelles versagen u.a. in der kirche.

dieses strukturelle versagen hat wiederum individuelle ursachen im sinn von schuld von menschen die für diese strukturen verantwortlich sind(priester, bischöfe, päpste, kirchenlehrer, theologen). deshalb ist diese äußere struktur der kirche grundsätzlich menschlich und muß der vergangenheit wegen auch mit wachsamkeit und meiner persönlichen verantwortung betrachtet werden.

 

gruss helmut

Link to comment
Share on other sites

Werner agnosticus


Zitat von Oestemer am 11:13 - 9.Oktober.2002

dass der glaube im laufe der kirchengeschichte als vorwand genommen wurde, um unrecht zu begehen kannst du weder unserem herrn jesus christus, noch der kirche insgesamt anlasten. dies ist unredlich.

Das scheint mir denn doch etwas zu einfach.

Eine Kirche, die sich jederzeit gerne mit den wirklichen oder angeblichen Positivleistungen einzelner schmückt und dies schon immer getan hat (Märtyrer, "Heilige", ...), die deren Verdienste nur zu gern als die ihren vereinnahmt, die muß sich ebenso die Verbrechen zahlloser einzelner anlasten lassen, die in ihr und aus ihrer Lehre heraus lebten, zumal wenn zu diesen einzelnen, die zum Massenmord aufgerufen haben, auch Päpste und sog. "Heilige" gehörten.

 

Eine Kirche, die die Friedensliebe eines Franziskus, das soziale Engagement einer Mutter Teresa oder den aufrechten Widerstand eines Alfred Delp nur zu gern als Beispiele katholischen Lebens anführt, die muß auch zu den Kreuzzugsaufrufen eines Innozenz III oder Gregor VIII+IX, zu den Inquisitionsexzessen des Dominikanerordens, zur Kriegsbegeisterung katholischer Feldpriester und der antijüdischen Hetze so manches "Heiligen" und "Kirchenlehrers" als weiteren Beispielen katholischen Lebens stehen.

 

Oder ist Kirche definiert als willkürliche Rosinenpickerei?

Link to comment
Share on other sites

Vor allem müßte eine Kirche, in deren Geschichte soviele Verbrechen (Einzelner) als "Irrtümer" und "Abweichungen der Lehre" interpretiert werden vielleicht einmal darüber nachdenken, ob sie an der Dauer-Begleitung des Heiligen Geistes, auf die sie sich so selbstherrlich beruft, nicht vielleicht doch einmal zweifeln sollte. Und vielleicht wäre es bei dieser Gelegenheit  auch einmal angebracht, über das Unfehlbarkeitsdogma nachzudenken. ;)

 

 

Und noch etwas, Franz: >oder fühlst du dich - als in der gnade der späten geburt lebend - für das unrecht, das in deutschem namen an juden, sintis, romas, polen, homosexuellen usw. begangen wurde, verantwortlich? <

 

Wenn wir noch exakt dieselben Gesetze und dieselbe Verfassung hätten, in deren Namen Juden, Romas, Sintis, Polen, Homosexuelle, Ideologie-Dissidenten, etc. verfolgt wurden - ja, DANN würde ich mich dafür verantwortlich fühlen gegen diese VErfassung vorzugehen und würde nicht nur die Schuld bei einzelnen suchen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lissie,

 

Wenn wir noch exakt dieselben Gesetze und dieselbe Verfassung hätten, in deren Namen Juden, Romas, Sintis, Polen, Homosexuelle, Ideologie-Dissidenten, etc. verfolgt wurden - ja, DANN würde ich mich dafür verantwortlich fühlen gegen diese VErfassung vorzugehen und würde nicht nur die Schuld bei einzelnen suchen.

 

Sehr schön, dass jemand aus der A&A-Fraktion damit indirekt die Kirche verteidigt. Die Gesetze der Kirche, nach denen Juden oder Ketzer verfolgt wurden, gibt es nämlich nicht mehr. Freilich gibt es in der Kirche noch ähnliche Strukturen - aber auch die deutschen Gesetze wurden 1945 nicht komplett neu geschrieben. Ein Großteil von BGB und StGB waren auch zur Zeit des "Dritten Reiches" schon in Kraft.

 

Gruß

Martin

Link to comment
Share on other sites

Ich persönlich rechne der Kirche hoch an, dass - platt gesagt - sie nicht mehr die "traditionelle" Position vertritt, Ketzer, Hexen und Heiden auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen.

 

Auch empfinde ich die Entschuldigung, die der derzeitige Papst bezüglich der historisch begangenen Greuel der Kirche ausgesprochen hat, als positiv, konstruktiv und zukunftsweisend.

 

Traurig allerdings finde ich dann zum einen Kommentar wie von Oestemer, der keine Kollektivschuld sieht sondern nur eine individuelle (was irgendwie so klingt, dass die Kirche schon immer gegen Ketzerverbrennungen war, sie aber einige fehlgeleitete Katholiken nicht aufhalten konnte) und ebenso bedenkenswert finde ich dass die Entschuldigung des Papstes als offizieller Vertreter der kath. Kirche

 

a) viel zu spät kommt und

B) sie total unzureichend war

 

Auch wenn das allermeiste weit in der Vergangenheit zurückliegt. Unrecht bleibt Unrecht und Schweigen oder Beschönigen hilft nicht weiter. Es geht nicht darum, mit einem Kotau zu Boden zu kriechen oder um Vergebung zu winseln, dass will keiner und das Unrecht ist längst geschehen. Wichtig ist eine kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit um ein entsprechend korrekteres als das bereits vorhandene historische Bild zu schaffen, um die heutige und zukünftige Generationen zu schulen. Damit so etwas nie wieder passiert.

 

Leider wurde die Chance vertan. Das Vorlesen einer Entschuldigung reicht mir persönlich als "Wiedergutmachung" an die Weltbevölkerung nicht. Ich stelle mir gerade vor, wir Deutschen hätten uns so einfach aus der Affäre ziehen können: Bis Kohl oder Schröder hätten alle Politiker geschwiegen und einer der beiden liest dann im Bundestag eine kurze Entschuldigung vom Blatt ab und das wars dann mit der Geschichtsbewältigung der Deutschen und des Holocausts.

 

So aber habe ich immer noch den Eindruck, dass verharmlost wird... Aber immerhin: ein Anfang (auch wenn die Kirche es schon wieder als "abgeschlossen" sieht&quot.

 

Übrigens bin ich auch der Meinung, dass der Islam sich an der kath. Kirche ein Beispiel nehmen und sich ebenfalls ihren Untaten stellen sollte, auch wenn diese nicht ganz so gravierend waren, wie die der kath. Kirche, aber dennoch: Ein Toter ist schon zuviel.

 

(Geändert von CavemanHamburg um 14:32 - 9.Oktober.2002)

Link to comment
Share on other sites

Guest Corinna


Zitat von gerda am 12:27 - 9.Oktober.2002

Wie kann man in einem christlichen Forum jemanden sperren und löschen, nur weil er Unsinn schreibt wenn doch Jesus nicht einmal diejenigen gesperrt und gelöscht hat, die ihn gekreuzigt haben?


 

Liebe Gerda,

 

man braucht aber nicht wegen jedem Unsinn Jesus zu bemühen. Wenn sich in meinem Haus jemand unflätig benimmt, werfe ich ihn raus - Jesus hin oder her.

 

Damit habe ich DERZEIT noch nicht für die Sperrung von firewall und/oder Vinegar plädiert; wenn beide sich aber weiter unflätig benehmen oder wenn Rolf tatsächlich zu seiner Drohbotschaft steht, müsste ich mir das noch einmal überlegen.

 

 

 

Corinna

Link to comment
Share on other sites


Zitat von MartinO am 14:15 - 9.Oktober.2002

Hallo Lissie,

 

Wenn wir noch exakt dieselben Gesetze und dieselbe Verfassung hätten, in deren Namen Juden, Romas, Sintis, Polen, Homosexuelle, Ideologie-Dissidenten, etc. verfolgt wurden - ja, DANN würde ich mich dafür verantwortlich fühlen gegen diese VErfassung vorzugehen und würde nicht nur die Schuld bei einzelnen suchen.

 

Sehr schön, dass jemand aus der A&A-Fraktion damit indirekt die Kirche verteidigt. Die Gesetze der Kirche, nach denen Juden oder Ketzer verfolgt wurden, gibt es nämlich nicht mehr. Freilich gibt es in der Kirche noch ähnliche Strukturen - aber auch die deutschen Gesetze wurden 1945 nicht komplett neu geschrieben. Ein Großteil von BGB und StGB waren auch zur Zeit des "Dritten Reiches" schon in Kraft.

 

Gruß

Martin


 

 

Ich meinte mit "Verfassung" die drei Säulen des christlich/katholischen  Ideologiegebäudes: Schrift, Tradition und Lehre.  Viele der christlichen Abscheulichkeiten, eigentlich alle, die auf der Verurteilung von Abweichungen von den christlichen Idealen basieren, sind direkt auf deren Mentalität zurückzuführen.

Link to comment
Share on other sites

MartinDeTours

Ich beantrage hiermit, "pedrino" zu sperren und alleseine Postings zu löschen. Er hat wiederholt meine religiösen Gefühle verletzt und geht mir sowieso schon lange auf die Nerven.

Und außerdem sollen auch alle anderen Blasphemiker und Gottesleugner von hier verschwinden, von denen sich eigenartig viele tümmeln und sich nur einen Spaß daraus machen, ganz normale Katholiken auf die Füße zu spucken.  

 

Einverstanden?

Link to comment
Share on other sites


Zitat von MartinDeTours am 23:03 - 9.Oktober.2002

Ich beantrage hiermit, "pedrino" zu sperren und alleseine Postings zu löschen. Er hat wiederholt meine religiösen Gefühle verletzt und geht mir sowieso schon lange auf die Nerven.

Und außerdem sollen auch alle anderen Blasphemiker und Gottesleugner von hier verschwinden, von denen sich eigenartig viele tümmeln und sich nur einen Spaß daraus machen, ganz normale Katholiken auf die Füße zu spucken.  

 

Einverstanden?

 


 

Nein! Mit wem soll ich mich denn zanken, über wen soll ich mich schwarz ärgern, wenn die alle weg sind?

 

Außerdem wirst Du wohl kaum einen Freiwilligen finden, der alle 5300 Postings von Pedrino löscht! Da fällt mir ein: dazu könnte man Vinager verurteilen - als Buße, damit er bleiben darf. Und vor dem Löschen schreibt er jedes Pedrino Posting noch mal in Schönschrift ab!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...