Jump to content

Lehrer, Frage zu Heirat und Scheidung


Siaro
 Share

Recommended Posts

Servus beinand,

 

ich hätte eine Frage zu Heirat usw.

 

Ich bin momentan verheiratet und habe zwei Kinder. Wir sind alle katholisch getauft. Ich studiere momentan katholische Theologie auf Lehramt für die Mittelschule in Passau.

 

Jetzt meine Frage. Ich habe mich von meiner Frau getrennt. Wir sind nur standesamtlich verheiratet.

 

Hat die Kirche also bei Trennung bzw. Scheidung etwas dagegen mir die Missio zu verweigern?

 

FG

Siaro

Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist falsch gestellt. Du stehst offenbar mit der kirchlichen Ehelehre auf Kriegsfuß. Wie willst du da glaubhaft als Katechet wirken? Kannst du da noch in den Spiegel schauen?

Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist falsch gestellt. Du stehst offenbar mit der kirchlichen Ehelehre auf Kriegsfuß. Wie willst du da glaubhaft als Katechet wirken? Kannst du da noch in den Spiegel schauen?

Ohne die Umstände zu kennen ein etwas hartes Urteil, findest du nicht?

 

Siaro, herzlich Willkommen in unserem - im besten sinne katholischen - Sauhaufen! Für die A&A´s kann ich nicht garantieren aber der Rest beisst nicht, keine Sorge. Die wollen nur spielen. ;)

Inhaltlich kann ich zu deiner Frage nichts beitragen, weshalb ich dann mal wieder weg bin.

Link to comment
Share on other sites

 

 


Ohne die Umstände zu kennen ein etwas hartes Urteil, findest du nicht?

 

Nein. Als Lehrer sollte man schon von dem überzeugt sein, was man lehrt. Anders ist es weder gut für den Lehrer selbst noch für die Schüler.

Link to comment
Share on other sites

 

Ohne die Umstände zu kennen ein etwas hartes Urteil, findest du nicht?

 

Nein. Als Lehrer sollte man schon von dem überzeugt sein, was man lehrt. Anders ist es weder gut für den Lehrer selbst noch für die Schüler.

 

Wie wäre es mit der Formel: "Das was ich euch jetzt erzähle ist grundsätzlich richtig... nur ich/ wir sind daran gescheitert."?

 

Kaum einer geht eine Ehe leichtfertig ein (über die Ausnahmen berichtet die yellow press) und keiner geht leichtfertig aus einer Ehe raus (auch hier stehen die Ausnahmen in der yellow press). Letzteres gilt auch für langjährige Beziehungen ohne Trauschein.

Man hat sich geliebt, gemeinsam aufgebaut, Freude und Leid geteilt. Sowas gibt man doch nicht auf nur weil der Schnee weiss ist.

Und davon geh ich, bis zum Beweis des Gegenteils (den ich gar nicht haben will, mich geht das nichts an) auch bei Siaro aus

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Geht´s noch? Vielleicht könnte man ihm einmal eine Antwort geben (ich weiß sie leider nicht).

Link to comment
Share on other sites

Servus beinand,

 

ich hätte eine Frage zu Heirat usw.

 

Ich bin momentan verheiratet und habe zwei Kinder. Wir sind alle katholisch getauft. Ich studiere momentan katholische Theologie auf Lehramt für die Mittelschule in Passau.

 

Jetzt meine Frage. Ich habe mich von meiner Frau getrennt. Wir sind nur standesamtlich verheiratet.

 

Hat die Kirche also bei Trennung bzw. Scheidung etwas dagegen mir die Missio zu verweigern?

 

FG

Siaro

wenn deine Frau und du beide katholisch seid und ihr für die standesamtliche Trauung keine Dispens von der Formpflicht eingeholt habt, wart ihr in den Augen der Kirche auch nicht verheiratet.

Ihr habt allerdings in einer Verbindung gelebt, die die Kirche so nicht gutheißt. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist dieser Zustand mit der Trennung (zivilrechtlichen Scheidung?) ja auch behoben.

KAms Rat, sich mit der Ehetheologie der Kirche mal

näher zu befassen, bevor man sie als Theologe im Religionsunterricht vertritt ist allerdings auch nicht falsch!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

 


Hat die Kirche also bei Trennung bzw. Scheidung etwas dagegen mir die Missio zu verweigern?

 

Hallo Siaro, leider kann ich deine Frage aus kirchenrechtlicher Sicht nicht beantworten.

 

Aber so wie ich den Passauer Bischof einschätze, legt er doch wert drauf, dass da wo 'Kirche drauf steht, auch Kirche drin ist'.

 

Wie weit bist du denn bereits mit dem Studium?

 

LG

sofan

Link to comment
Share on other sites

 

Die Frage ist falsch gestellt. Du stehst offenbar mit der kirchlichen Ehelehre auf Kriegsfuß. Wie willst du da glaubhaft als Katechet wirken? Kannst du da noch in den Spiegel schauen?

Ohne die Umstände zu kennen ein etwas hartes Urteil, findest du nicht?

 

Naja, ist halt eine direkte und unverblümte Antwort, falsch finde ich sie nicht. Eher habe ich Zweifel daran, ob die Frage in einem Internetforum richtig gestellt ist, mindestens wenn der, der sie stellt, eine halbwegs verbindliche Antwort sucht.

Ob die geschilderten "Umstände" einer Erteilung der "Missio Canonica" im Wege stehen, werden ggf. die zu beurteilen haben, die sie in Passau auf Antrag erteilen oder halt - wegen der "Umstände" - möglicherweise auch nicht erteilen. Gibt's an der Universität in Passau nicht auch eine Anlaufstelle für künftige Religionslehrer, andernorts Mentorat genannt, bei der solche Informationen eingeholt bzw. solche Fragen geklärt werden können?

Edited by Julius
Link to comment
Share on other sites

 

Ohne die Umstände zu kennen ein etwas hartes Urteil, findest du nicht?

 

Nein. Als Lehrer sollte man schon von dem überzeugt sein, was man lehrt. Anders ist es weder gut für den Lehrer selbst noch für die Schüler.

In Passau wird die katholische Ehelehre in der Schule vermittelt? Na Prost Mahlzeit, wo doch meistens selbst ausgewachsene Theologen die Millionen Besonderheiten und Winkelzüge nicht kennen...

 

Werner

 

Ohne die Umstände zu kennen ein etwas hartes Urteil, findest du nicht?

Nein. Als Lehrer sollte man schon von dem überzeugt sein, was man lehrt. Anders ist es weder gut für den Lehrer selbst noch für die Schüler.

In Passau wird die katholische Ehelehre in der Schule vermittelt? Na Prost Mahlzeit, wo doch meistens selbst ausgewachsene Theologen die Millionen Besonderheiten und Winkelzüge nicht kennen...

 

Werner

Man lernt dabei ne Menge über IT.

Hacken, unsichtbar setzen, ersmtal reinprogrammieren - findet sich alles in der Ehelehre.

Die Frage ist falsch gestellt. Du stehst offenbar mit der kirchlichen Ehelehre auf Kriegsfuß. Wie willst du da glaubhaft als Katechet wirken? Kannst du da noch in den Spiegel schauen?

 

Schatzi,

 

es gibt weder falsche noch dumme Fragen.

 

Allerdings gibt es falsche Antworten. Und dumme Antworten auch.

 

Peter.

Die Frage ist falsch gestellt. Du stehst offenbar mit der kirchlichen Ehelehre auf Kriegsfuß. Wie willst du da glaubhaft als Katechet wirken? Kannst du da noch in den Spiegel schauen?

Schatzi,

 

es gibt weder falsche noch dumme Fragen.

Leider muss ich Dir hier widersprechen und ich bin sehr ungern dabei gewesen als ich eine wahrhaftig dumme Frage gehört habe.

 

Die Frage ist falsch gestellt. Du stehst offenbar mit der kirchlichen Ehelehre auf Kriegsfuß. Wie willst du da glaubhaft als Katechet wirken? Kannst du da noch in den Spiegel schauen?

Schatzi,

 

es gibt weder falsche noch dumme Fragen.

Leider muss ich Dir hier widersprechen und ich bin sehr ungern dabei gewesen als ich eine wahrhaftig dumme Frage gehört habe.

blöde Frage, Kulti:

 

was könnte eine wahrhaftig dumme Frage sein?

Edited by Elima
Link to comment
Share on other sites

 

 

Die Frage ist falsch gestellt. Du stehst offenbar mit der kirchlichen Ehelehre auf Kriegsfuß. Wie willst du da glaubhaft als Katechet wirken? Kannst du da noch in den Spiegel schauen?

Ohne die Umstände zu kennen ein etwas hartes Urteil, findest du nicht?

 

Naja, ist halt eine direkte und unverblümte Antwort, falsch finde ich sie nicht. Eher habe ich Zweifel daran, ob die Frage in einem Internetforum richtig gestellt ist, mindestens wenn der, der sie stellt, eine halbwegs verbindliche Antwort sucht.

Ob die geschilderten "Umstände" einer Erteilung der "Missio Canonica" im Wege stehen, werden ggf. die zu beurteilen haben, die sie in Passau auf Antrag erteilen oder halt - wegen der "Umstände" - möglicherweise auch nicht erteilen. Gibt's an der Universität in Passau nicht auch eine Anlaufstelle für künftige Religionslehrer, andernorts Mentorat genannt, bei der solche Informationen eingeholt bzw. solche Fragen geklärt werden können?

 

Soweit ich sehe, ist das in allen Bistümern gleich, jedenfalls habe ich in allen Infos, deren es im Netz jede Menge gibt, nichts anderes gelesen. Wird Passau auch nicht anders sein.

Gouvis Antwort ist wohl verallgemeinerungsfähig.

Link to comment
Share on other sites

Tipp: Frag Chryso per PN. Das hier ist doch wohl eher verwirrend, wenn eigentlich eine einfache Frage gestellt hat.

Link to comment
Share on other sites

Was mich nicht wundert.

Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...