Jump to content
Einsteinchen

Apple, Linux, Windows

Recommended Posts

Bleze

 

GEOS... damits richtig Retro wird.

Dann eher CPM ...

 

 

Is aber ohne GUI dann...

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Kater, Nobis, und nun ist gut!

rince als Mod.

 

 

:angry:

Edited by rince
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
nobis11

Ich spreche Dich an, meine aber auch andere: seid ihr alle frei in der Wahl euer Geräte und Software? Ich nicht.

 

In der Firma laufen bei uns seit Jahrzehnten Windows-Systeme. Mittlerweile bin ich froh, dort wenigstens halbwegs aktuelle Rechner und Betriebssysteme stehen zu haben. Privat war ich immer flexibel. Daher auch eine Zeit Linux (damals war es glaube ich SuSE), was für mich als Anwender aber nicht langfristig gepasst hat. Während ich später bei meinem Wechsel vom Windows-PC auf einen Mac viele Programme verkaufen konnte, schmerzte es mich schon etwas, dass ich die Mac-Software nicht verkaufen konnte, als ich wieder auf einen Windows-PC umgestiegen bin. Der Vorteil ist aber, falls ich jemals wieder auf einen Mac umsteige, dass die Software unter meiner Mac-ID dann immer noch verfügbar sein dürfte. Hat alles so seine 2 Seiten. Beim Systemwechsel ist ja immer die Frage, wie sehr man an seinen Programmen hängt, es sei denn man kann die Software auf beiden Systemen installieren.

Edited by nobis11

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas

Ich spreche Dich an, meine aber auch andere: seid ihr alle frei in der Wahl euer Geräte und Software? Ich nicht.

Hardwaremäßig kann ich nutzen, was ich will, bei Software sieht das leider oft anders aus. Ok, bei Videoproduktionen, an denen ich allein arbeite, ist es egal, arbeiten wir im Team, muss es leider Premiere sein.

Gleiches bei Drucksachen, zählt nur das Endprodukt, ist es egal, womit ich arbeite, sind aber "Zwischenergebnisse" gefordert, muss ich leider wieder auf Illustrator und InDesign zurückgreifen.

 

Lediglich bei Fotografie kann ich tun und lassen, was ich will, da interessiert nur das Ergebnis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
pipa

Wenn man in Windows freeware sucht, kommen immer die blöden popups und ungewünschte Installationen, so daß man große Probleme hat, sein System sauber zu halten. Ob das im open source- Paradies Linux auch so ist?

 

Um sich vor dem gröbsten Dreck (wie Pop Ups) zu schützen, empfehle ich beim Surfen die Erweiterungen Ghostery und Adblock Plus (mit den Filterlisten: EasyList English, EasyList Germany, EasyPrivacy) als Minimalausstattung. Auch den Internet Explorer würde ich vermeiden.

Edited by pipa

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caveman

Wie sieht denn die momentane heimische Hardware aus? (32Bit oder 64Bit Betriebssystem, Hauptspeicher, Leistungsfähigkeit des Prozessors)

Meine normale Kiste ist ein selbst zusammen geschraubter Intel Core i5 2600k mit 8GB RAM, zwei 1TB HDS als RAID 1 für die Daten und zwei 200 GB SSDs im RAID 0 als System-/Programmpartition. Wenn da der Platz knapp wird, knall ich einfach eine weitere SSD ins RAID 0. Meine alte Geforce 570 ist mir vor zwei Monaten abgeraucht, jetzt ist da ne 970er drin. Ich habe beim Windows 10 PRO Insider Programm mitgemacht , habe also schon seit geraumer Zeit Win 10 auf dem Rechner. Heute habe ich die finale Version installiert und bin sehr sehr zufrieden.

 

Im HWR steht ein kleines NAS mit zwei 1TB HDs als RAID 1. Bei meiner Domain sind noch einige GBs frei, habe aber noch nie die Zeit gefunden, dass als eigene Cloud zu benutzen.

 

Meine Frau ein Notebook mit Win7, aber da kommt demnächst auch 10 drauf. Irgendwo schimmelt noch ein Kindle Fire rum, aber das benutzen wir nicht.

 

Handies ausschließlich Android.

 

Ach ja, meine Frau hat neulich ein iPad Air gewonnen. Haben jetzt also auch einen Apfel im Haus. Die Leute schwören ja auf Apple wg. der überragenden Benutzerfreundlichkeit. Habe aber bisher keine Stelle in den Systemeigenschaften gefunden, wo man diese aktivieren kann. Na ja, bin Apfelneuling, das wird vielleicht noch...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caveman

Am Rande:

Heute vor 30 Jahren kam der Amiga 1000 auf den Markt. Wie wär's mal ganz retro mit AmigaOS?

Ich ärgere mich schon seit Jahren, das ich damals meinen A3000 verkauft habe...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas

 

Am Rande:

Heute vor 30 Jahren kam der Amiga 1000 auf den Markt. Wie wär's mal ganz retro mit AmigaOS?

Ich ärgere mich schon seit Jahren, das ich damals meinen A3000 verkauft habe...

 

Das war damals schon das dämlichste, was man machen konnte :wink: ... fast so schlimm, wie einen A1000 zu verkaufen (der A3k war wesentlich seltener, vor allem der A3000UX )

Share this post


Link to post
Share on other sites
teofilos

 

Wie sieht denn die momentane heimische Hardware aus? (32Bit oder 64Bit Betriebssystem, Hauptspeicher, Leistungsfähigkeit des Prozessors)

Meine normale Kiste ist ein selbst zusammen geschraubter Intel Core i5 2600k mit 8GB RAM, zwei 1TB HDS als RAID 1 für die Daten und zwei 200 GB SSDs im RAID 0 als System-/Programmpartition. Wenn da der Platz knapp wird, knall ich einfach eine weitere SSD ins RAID 0. Meine alte Geforce 570 ist mir vor zwei Monaten abgeraucht, jetzt ist da ne 970er drin. Ich habe beim Windows 10 PRO Insider Programm mitgemacht , habe also schon seit geraumer Zeit Win 10 auf dem Rechner. Heute habe ich die finale Version installiert und bin sehr sehr zufrieden.

Im HWR steht ein kleines NAS mit zwei 1TB HDs als RAID 1. Bei meiner Domain sind noch einige GBs frei, habe aber noch nie die Zeit gefunden, dass als eigene Cloud zu benutzen.

Meine Frau ein Notebook mit Win7, aber da kommt demnächst auch 10 drauf. Irgendwo schimmelt noch ein Kindle Fire rum, aber das benutzen wir nicht.

Handies ausschließlich Android.

Ach ja, meine Frau hat neulich ein iPad Air gewonnen. Haben jetzt also auch einen Apfel im Haus. Die Leute schwören ja auf Apple wg. der überragenden Benutzerfreundlichkeit. Habe aber bisher keine Stelle in den Systemeigenschaften gefunden, wo man diese aktivieren kann. Na ja, bin Apfelneuling, das wird vielleicht noch...

Frage doch Siri!

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

 

 


arbeiten wir im Team, muss es leider Premiere sein.
Was würdest Du lieber nutzen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas

 

arbeiten wir im Team, muss es leider Premiere sein.

Was würdest Du lieber nutzen?

 

Ich persönlich bevorzuge Lightworks (ggf. zusammen mit Blender), welches in der Vollversion auch eine sehr interessante Project-Sharing-Funktion hat.

 

Hitfilm 3 hab ich mir jetzt in der Express Version besorgt und werd das die nächsten Tage mal testen, aber vom ersten Eindruck her ist es irgendwo zwischen Premiere und Lightworks, was die Bedienung betrifft, zur Leistung kann ich noch nichts sagen.

 

(es gibt allerdings einen Punkt, in dem Premiere die Nase vorn hat: die einstellbare Renderqualität in der Vorschau ... dadurch kann man auch auf einem älteren Laptop gut (tonsynchron und Bildgenau) schneiden, das ist bei Lightworks schwerer, da dort auch die Vorschau gleich in höchsten Quali gerechnet wird, da geht der Lappi schon etwas in die Knie )

Edited by Gallowglas

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

 

 


Hitfilm 3
Oh ja, sag' mal, was Du davon hältst, wenn Du mit testen durch bist!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas

 

Hitfilm 3

Oh ja, sag' mal, was Du davon hältst, wenn Du mit testen durch bist!

 

Gestaltet sich gerade etwas schwierig ... muss erst rausfinden, welche Formate das frisst ... AVCHD-Support muss man ja erstmal zukaufen zur Express-Version des Programms ... und ich fürcht, ich hab grad nix anderes da :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
gouvernante

 

 


AVCHD-Support muss man ja erstmal zukaufen zur Express-Version des Programms
Aber in der Vollversion ist alles Gängige da, oder? ProRes wäre ein Muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas

 

AVCHD-Support muss man ja erstmal zukaufen zur Express-Version des Programms

Aber in der Vollversion ist alles Gängige da, oder? ProRes wäre ein Muss.

 

Ja, in der ProVersion ist alles enthalten, was man zur Express hinzukaufen kann (nur halt billiger als Paket)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Passt hier am Besten.

Zum Geburstag bekam ich von keinem Schatz nen neuen Laptop, mit Win8. Bislang hatte ich, mittels Bluetooth-Lautsprecher, aus meinem Laptop ein Badradio genmacht. Unter Win7 funzte das prima. Lappy im Wohnzimmer, Boxen im Bad, perfekt.

Unter Win8 hatte ich das noch nicht ausprobiert.

Vorgestern auf Windows10 geupgradet... Bluetooth funzte nicht, seit nem manuellen Bluetooth-Treiberupdate hab ich wieder ne Maus (die verbinbet nämlich auch per Bluetooth... ich liebe Bluetooth, versteh nicht warum das beim PC so aus der Mode gekommen ist)

Jetzt wollte ich meinen Bluetooth-Lautsprecher an den Lappy koppeln... joa, weder mit Maus noch mit Touchpad (etwas das, meiner Meinung nach, die Welt nicht braucht) konnte ich die Einstellungen bedienen... Menü aufrufen ging, aber wenn ich anklicken wollte ignorierte mich mein Lappy... mit der Tastatur hatte ichs geschafft dann herunter zu fahren und neu zu starten... zweiter Koppelversuch... gleiches Ergebnis. Das Menü was zuerst so schön funzte, quittierte den Dienst sobald ich den Lautsprecher einschaltete... So is wohl an der Zeit den in die Jahre gekommenen Lautsprecher in die Rente zu schicken und mir nen aktuelleren zu besorgen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caveman

Und, wer hat schon Windoof 10 installiert?

 

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/windows-vertrauter-spion-1.2594765

Ich habe es seit Frühling und bin sehr zufrieden.

 

Bestimmte Funktionalitäten brauchen bestimmte Daten. Wer mit seinem Sprachassistenten Termine und Kontakte planen und verwalten will, der muss der Software nun mal gestatten, auf diese Daten zugreifen zu dürfen. Das sieht beim Macinschrott genauso aus. Apple ist da um keinen Deut besser. Immerhin kann man bei Windows so gut wie alles abschalten (wenngleich man dann auf bestimmte Funktionalitäten verzichtet).

 

Auch wenn ich dieser Datensammelei skeptisch gegenüber stehe, finde ich es in diesem Fall ein wenig aufgebauscht. Vermutlich wegen des Sommerlochs. Gab's diese Diskussion bei Siri?

Edited by Caveman

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas

 

Und, wer hat schon Windoof 10 installiert?

 

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/windows-vertrauter-spion-1.2594765

Ich habe es seit Frühling und bin sehr zufrieden.

 

Ich habs zum offiziellen Release auf dem Schleppi installiert ... ich weiß echt noch nicht, was ich davon halten soll, bisher überwiegen die Probleme, also werd ich wohl nen Rollback machen.

Mein "Großer" wird wahrscheinlich sauber bleiben, ich werd zwar, sobald ich die Hardware nochmal kräftig upgegraded hab, das 10er registierten, aber installiert wirds erst, wenns nicht mehr anders geht.

(das man seine Win10-Lizenz an sein MS-Konto knüpfen und damit auch auf neuer Hardware installieren kann, wie behauptet wird, glaub ich erst, wenn ichs sehe :a050: )

 

Bestimmte Funktionalitäten brauchen bestimmte Daten. Wer mit seinem Sprachassistenten Termine und Kontakte planen und verwalten will, der muss der Software nun mal gestatten, auf diese Daten zugreifen zu dürfen. Das sieht beim Macinschrott genauso aus. Apple ist da um keinen Deut besser. Immerhin kann man bei Windows so gut wie alles abschalten (wenngleich man dann auf bestimmte Funktionalitäten verzichtet).

 

Auch wenn ich dieser Datensammelei skeptisch gegenüber stehe, finde ich es in diesem Fall ein wenig aufgebauscht. Vermutlich wegen des Sommerlochs. Gab's diese Diskussion bei Siri?

Klar gab es die, vor allem, als so einige Schweinereien von Siri ans Tageslicht kamen, aber da Apple-User sehr religiös sind, wird von den meisten geglaubt, die Datenschnüffelei dient zur "Qualitätssicherung" und hätte nur Vorteile für die User :evil: (aus dem gleichen Grund, warum sie auch unnötig viel Geld für ihre Endgeräte ausgeben). Die Fakten werden einfach ignoriert :a050:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

Klar gab es die, vor allem, als so einige Schweinereien von Siri ans Tageslicht kamen, aber da Apple-User sehr religiös sind, wird von den meisten geglaubt, die Datenschnüffelei dient zur "Qualitätssicherung" und hätte nur Vorteile für die User :evil: (aus dem gleichen Grund, warum sie auch unnötig viel Geld für ihre Endgeräte ausgeben). Die Fakten werden einfach ignoriert :a050:

Wenn ich die Probleme hier sehe, die ich bei meinen Macs nicht einmal vom Hörensagen kenne, dann habe ich den Eindruck, daß jeder Cent in Apple Hard- und Software gut investiert ist. Und ich denke, ich weiß, wovon ich rede. Ich habe seit 1984 ununterbrochen Macs und seit Windoof 95 ununterbrochen PCs auf meinem Schreibtisch, kenne also die Vor- und Nachteile der einen wie der anderen (ja, beide haben beides. Es hat Zeiten gegeben, wo MacOS beschissen war, heute ist es Windows). Computer sind Arbeitsmittel, die mit Religion nichts zu tun haben, sondern einfach nur funktionieren müssen, und wenn es Spaß macht, mit ihnen zu arbeiten, umso besser. Am Ende bekommst du, wofür du bezahlst. So einfach ist das.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gallowglas

 

Klar gab es die, vor allem, als so einige Schweinereien von Siri ans Tageslicht kamen, aber da Apple-User sehr religiös sind, wird von den meisten geglaubt, die Datenschnüffelei dient zur "Qualitätssicherung" und hätte nur Vorteile für die User :evil: (aus dem gleichen Grund, warum sie auch unnötig viel Geld für ihre Endgeräte ausgeben). Die Fakten werden einfach ignoriert :a050:

Wenn ich die Probleme hier sehe, die ich bei meinen Macs nicht einmal vom Hörensagen kenne, dann habe ich den Eindruck, daß jeder Cent in Apple Hard- und Software gut investiert ist. Und ich denke, ich weiß, wovon ich rede. Ich habe seit 1984 ununterbrochen Macs und seit Windoof 95 ununterbrochen PCs auf meinem Schreibtisch, kenne also die Vor- und Nachteile der einen wie der anderen (ja, beide haben beides. Es hat Zeiten gegeben, wo MacOS beschissen war, heute ist es Windows). Computer sind Arbeitsmittel, die mit Religion nichts zu tun haben, sondern einfach nur funktionieren müssen, und wenn es Spaß macht, mit ihnen zu arbeiten, umso besser. Am Ende bekommst du, wofür du bezahlst. So einfach ist das.

 

Mac oder PC IST eine Glaubensfrage, mehr nicht .. ich musste die letzten Semester ja mit beidem arbeiten, und ganz ehrlich, ich mag Windows nicht sonderlich, aber OS X noch weniger und das ist ausschlaggebend.

Die Hardware ist ja ohnehin die gleiche, von daher ist es wirklich eine Geschmackssache.

Ich persönlich würde mit jetzt keinen Apple kaufen, ein MacBook würd ich, allein wegen des Formfaktors, zwar nehmen, aber es wohl so benutzen, wie die meisten Firmen, mit/in denen ich in letzter Zeit gearbeitet habe : Als erstes Windows drauf, und das benutzen. (gibt es Boot Camp schon mit Win 10 Support ? )

 

Jeder soll mit dem glücklich werden, was ihm besser gefällt, ich wart ja immernoch auf eine AOS Version, welche nativ auf "Standard-Hardware" läuft, bis dahin ist alles nur ein Notbehelf :evil:

Share this post


Link to post
Share on other sites
teofilos

 

 

Klar gab es die, vor allem, als so einige Schweinereien von Siri ans Tageslicht kamen, aber da Apple-User sehr religiös sind, wird von den meisten geglaubt, die Datenschnüffelei dient zur "Qualitätssicherung" und hätte nur Vorteile für die User :evil: (aus dem gleichen Grund, warum sie auch unnötig viel Geld für ihre Endgeräte ausgeben). Die Fakten werden einfach ignoriert :a050:

Wenn ich die Probleme hier sehe, die ich bei meinen Macs nicht einmal vom Hörensagen kenne, dann habe ich den Eindruck, daß jeder Cent in Apple Hard- und Software gut investiert ist. Und ich denke, ich weiß, wovon ich rede. Ich habe seit 1984 ununterbrochen Macs und seit Windoof 95 ununterbrochen PCs auf meinem Schreibtisch, kenne also die Vor- und Nachteile der einen wie der anderen (ja, beide haben beides. Es hat Zeiten gegeben, wo MacOS beschissen war, heute ist es Windows). Computer sind Arbeitsmittel, die mit Religion nichts zu tun haben, sondern einfach nur funktionieren müssen, und wenn es Spaß macht, mit ihnen zu arbeiten, umso besser. Am Ende bekommst du, wofür du bezahlst. So einfach ist das.

 

Mac oder PC IST eine Glaubensfrage, mehr nicht .. ich musste die letzten Semester ja mit beidem arbeiten, und ganz ehrlich, ich mag Windows nicht sonderlich, aber OS X noch weniger und das ist ausschlaggebend.

Die Hardware ist ja ohnehin die gleiche, von daher ist es wirklich eine Geschmackssache.

Ich persönlich würde mit jetzt keinen Apple kaufen, ein MacBook würd ich, allein wegen des Formfaktors, zwar nehmen, aber es wohl so benutzen, wie die meisten Firmen, mit/in denen ich in letzter Zeit gearbeitet habe : Als erstes Windows drauf, und das benutzen. (gibt es Boot Camp schon mit Win 10 Support ? )

 

Jeder soll mit dem glücklich werden, was ihm besser gefällt, ich wart ja immernoch auf eine AOS Version, welche nativ auf "Standard-Hardware" läuft, bis dahin ist alles nur ein Notbehelf :evil:

 

Nö, eine Frage des ROI und des Wiederverkaufswertes.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Caveman

Ich habs zum offiziellen Release auf dem Schleppi installiert ... ich weiß echt noch nicht, was ich davon halten soll, bisher überwiegen die Probleme, also werd ich wohl nen Rollback machen.

Mein "Großer" wird wahrscheinlich sauber bleiben, ich werd zwar, sobald ich die Hardware nochmal kräftig upgegraded hab, das 10er registierten, aber installiert wirds erst, wenns nicht mehr anders geht.

(das man seine Win10-Lizenz an sein MS-Konto knüpfen und damit auch auf neuer Hardware installieren kann, wie behauptet wird, glaub ich erst, wenn ichs sehe :a050: )

 

 

Die Lizenzbindung an Hardware verstösst gegen EU-Recht. Microsoft hat seine Lizenzbedingungen daher schon vor einiger Zeit angepasst, das Gebiet der EU ist von dieser Bindung ausgenommen. Steht übrigens auch explizit so in der Windows EULA (zugegeben: die liest kaum einer). Daher gilt für Deutschland: Einmal Windows 10 gekauft (oder kostenlos drauf upgegraded) -> nie wieder neue Lizenz bezahlen. Zumindestens nicht, wenn man sich keinen fertig konfigurierten Rechner kauft, da ist eine OEM Lizenz meist im Lieferumfang (und im Preis) mit enthalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nobis11

 

 


Nö, eine Frage des ROI und des Wiederverkaufswertes.

 

Da haben bei mir Mac und Windows-PC gut zusammengearbeitet. Für den Betrag, den ich noch für den gebrauchten Macbook beim Verkauf bekommen habe, hätte ich mir zwar nicht einmal ansatzweise einen neuen Mac leisten können, aber doch einen guten, brauchbaren neuen Windows-Tower.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×