Jump to content

Synonyme für Mann und Frau


Einsteinchen
 Share

Recommended Posts

Einsteinchen

Mann

Kunt

Männchen

Hawara

Herr

Sir

Gigolo

Grufti

Mönch

.

.

.

 

Frau

Mensch

Dirndl

Weib

Göre

Madl

Mädchen

Tussi

Lady

Dame

Fräulein

Freudenmädchen

Emmanze

Nonne

.

.

.

(Bei Frauen fällt mir mehr ein...)

Was ist böse, was ist anrüchig, was ist moralisch morsch an den einzelnen Bezeichnungen?

Edited by Einsteinchen
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Man ahnt es ja, es geht um Sex und um Sublimierung desselben. Ich persönlich sage mit Goethe: Das ewig Weibliche zieht uns hinan.

Link to comment
Share on other sites

Man ahnt es ja, es geht um Sex und um Sublimierung desselben. Ich persönlich sage mit Goethe: Das ewig Weibliche zieht uns hinan.

Ob das Frauen genauso sehen?

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

 

Man ahnt es ja, es geht um Sex und um Sublimierung desselben. Ich persönlich sage mit Goethe: Das ewig Weibliche zieht uns hinan.

Ob das Frauen genauso sehen?

 

DonGato.

 

Als Mann kenne ich mich mit Frauen nicht so aus, nur so einiges habe ich von Nonnen gelernt, die sich als Bräute Christi bezeichnen. Eigentlich ein heißes Thema bezüglich Jesus, der als sexlos wahrgenommen wird.

Link to comment
Share on other sites

 

 


... so einiges habe ich von Nonnen gelernt, die sich als Bräute Christi bezeichnen. Eigentlich ein heißes Thema bezüglich Jesus, der als sexlos wahrgenommen wird.

Was fast zwangsläufig zu der Frage führt, ob polygame Josefsehen erlaubt sind?

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Was mich dazu bringen würde, Jesus ganz dolle zu bedauern...

Er hat auch gesagt, im Himmel wird nicht mehr geheiratet, da sind sie wie Engel. Also kein Sex im Himmel. Aber es gibt schon noch so was wie Orgasmen. Wenn ich mir das Innenohr mit einem Wattesäbchen massiere, aktiviere ich direkt wie die Ratten das Lustzentrum. Ich denke jetzt augustinisch: Lust ist mit Sünde verhaftet. Mit Wattestäbchen die eustachische Röhre zu polieren ist sündenfrei.

Link to comment
Share on other sites

Er hat auch gesagt, im Himmel wird nicht mehr geheiratet, da sind sie wie Engel. Also kein Sex im Himmel. Aber es gibt schon noch so was wie Orgasmen. Wenn ich mir das Innenohr mit einem Wattesäbchen massiere, aktiviere ich direkt wie die Ratten das Lustzentrum. Ich denke jetzt augustinisch: Lust ist mit Sünde verhaftet. Mit Wattestäbchen die eustachische Röhre zu polieren ist sündenfrei.

Engel ist geschlechtslos? Der Erzengel Gabriel kein Mann? Wie ist dann 1.Korinther 11, 10 zu verstehen? "Deswegen soll die Frau mit Rücksicht auf die Engel das Zeichen ihrer Vollmacht auf dem Kopf tragen" (d.h. ihr Haar nicht offen tragen, weil das als unanständig und sexuell aufreizend angesehen wurde)

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Hast du nie "Dogma" gesehen? Sofort nachholen!

 

Zitat Metatron: "I'm as anatomically impaired as a Ken doll"

Edited by rince
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

 

Er hat auch gesagt, im Himmel wird nicht mehr geheiratet, da sind sie wie Engel. Also kein Sex im Himmel. Aber es gibt schon noch so was wie Orgasmen. Wenn ich mir das Innenohr mit einem Wattesäbchen massiere, aktiviere ich direkt wie die Ratten das Lustzentrum. Ich denke jetzt augustinisch: Lust ist mit Sünde verhaftet. Mit Wattestäbchen die eustachische Röhre zu polieren ist sündenfrei.

Engel ist geschlechtslos? Der Erzengel Gabriel kein Mann? Wie ist dann 1.Korinther 11, 10 zu verstehen? "Deswegen soll die Frau mit Rücksicht auf die Engel das Zeichen ihrer Vollmacht auf dem Kopf tragen" (d.h. ihr Haar nicht offen tragen, weil das als unanständig und sexuell aufreizend angesehen wurde)

 

DonGato.

 

Es gab das apokryphe Buch des Enoch. Da waren die Engel geschlechtliche Wesen. Vielleicht hat Paulus davon was übernommen. Aber da sieht man wieder, daß man nicht umhinkommt selbst zu denken und sich nicht unbedingt auf den Kanon verlassen muss und ob der Kanon in sich logisch konsistent ist.

Link to comment
Share on other sites

Mann

Kunt

Männchen

Hawara

Herr

Sir

Gigolo

Grufti

Mönch

.

.

.

 

Frau

Mensch

Dirndl

Weib

Göre

Madl

Mädchen

Tussi

Lady

Dame

Fräulein

Freudenmädchen

Emmanze

Nonne

.

.

.

(Bei Frauen fällt mir mehr ein...)

Was ist böse, was ist anrüchig, was ist moralisch morsch an den einzelnen Bezeichnungen?

Bei Männern fällt mir noch mehr ein, aber dies würde den Rahmen sprengen. ;)

Link to comment
Share on other sites

 

Was mich dazu bringen würde, Jesus ganz dolle zu bedauern...

Er hat auch gesagt, im Himmel wird nicht mehr geheiratet, da sind sie wie Engel. Also kein Sex im Himmel. Aber es gibt schon noch so was wie Orgasmen. Wenn ich mir das Innenohr mit einem Wattesäbchen massiere, aktiviere ich direkt wie die Ratten das Lustzentrum. Ich denke jetzt augustinisch: Lust ist mit Sünde verhaftet. Mit Wattestäbchen die eustachische Röhre zu polieren ist sündenfrei.

 

Bist du ein Ferengi?

Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

 

 

Was mich dazu bringen würde, Jesus ganz dolle zu bedauern...

Er hat auch gesagt, im Himmel wird nicht mehr geheiratet, da sind sie wie Engel. Also kein Sex im Himmel. Aber es gibt schon noch so was wie Orgasmen. Wenn ich mir das Innenohr mit einem Wattesäbchen massiere, aktiviere ich direkt wie die Ratten das Lustzentrum. Ich denke jetzt augustinisch: Lust ist mit Sünde verhaftet. Mit Wattestäbchen die eustachische Röhre zu polieren ist sündenfrei.

 

Bist du ein Ferengi?

 

Ich musste tatsächlich oft an die Ferengi denken, die Macher der Serie haben sich dieses Detail sicherlich nicht aus den Fingern gesogen.

Link to comment
Share on other sites

Mann

Kunt

Männchen

Hawara

Herr

Sir

Gigolo

Grufti

Mönch

.

.

.

 

Frau

Mensch

Dirndl

Weib

Göre

Madl

Mädchen

Tussi

Lady

Dame

Fräulein

Freudenmädchen

Emmanze

Nonne

.

.

.

(Bei Frauen fällt mir mehr ein...)

Was ist böse, was ist anrüchig, was ist moralisch morsch an den einzelnen Bezeichnungen?

 

Erweitert um ein paar nordische Bezeichnungen:

en man, en kille, en pojke, en karl, en dräng, en sven, ... en pappa (schwedisch...)

 

1. "Hverr er sá sveinn sveina,

er stendr fyr sundit handan?"

 

2. "Hverr er sá karl karla,

er kallar of váginn?" (das ist der Beginn des "Hárbarðsljóð", des Harbardsliedes, in dem sich ein Streitgespräch zwischen Tor und Odin entspannt, altisländisch)

 

(Wer ist der Sven der Svenne, der auf der anderen Seite des Sunds steht?

Wer ist der Kerl der Kerle, der (mich) nach dem Wege ruft?)

 

finnisch mies (gesprochen mjäs), isä (Vater), isoisä (Großvater)

 

weiblich: en kvinna, en fru, en fröken, en kona, en hustru, en flicka, en piga... en mamma... en brudtärna (schwedisch, norwegisch)

 

finnisch nainen (Frau), mummo (Oma), äiti (Mutter), isoäiti (Großmutter)

(man sehe die Ähnlichkeit nainen/nonne/la nonna/il nonno - im Italienischen derselbe Wortstamm für beide Geschlechter, nur nach Endung getrennt)

 

Olli

Link to comment
Share on other sites

Ob das Frauen genauso sehen?

Ich behaupte immer, das Frauen nur existieren, um für die sexuelle Befriedigung von Männern zu sorgen. Allerdings muss ich eingestehen, dass Frauen das genauso sehen: Männer existieren (von ihrer Warte aus gesehen) nur zur sexuellen Befriedigung von Frauen.

 

Bei Männern fällt mir noch mehr ein, aber dies würde den Rahmen sprengen. ;)

Im Zweifelsfall ist die Bezeichnung "I****" für Männer ausreichend.

 

Wenn ein Mann im Wald allein ist, und es ist keine Frau in der Nähe, hat er dann immer noch Unrecht?

Link to comment
Share on other sites

Wie sagten wir doch als Teenager: "Die Männer sind das allerletzte Geschlecht, aber leider das einzige andere......"

Link to comment
Share on other sites

 

Ob das Frauen genauso sehen?

Ich behaupte immer, das Frauen nur existieren, um für die sexuelle Befriedigung von Männern zu sorgen. Allerdings muss ich eingestehen, dass Frauen das genauso sehen: Männer existieren (von ihrer Warte aus gesehen) nur zur sexuellen Befriedigung von Frauen.

...

 

Das sehe ich völlig anders. Frauen (alle !) sind der Ansicht, die Existenzberechtigung von Männer besteht darin, sie glücklich zu machen. Als Mann kann man Frauen in dieser Illusion lassen (nicht zwingend eine schlechte Wahl) oder sich selber einer gegensätzliche Illusion aufbauen (nicht zwingend eine gute Wahl).

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

 

Mann

Kunt

Männchen

Hawara

Herr

Sir

Gigolo

Grufti

Mönch

.

.

.

 

Frau

Mensch

Dirndl

Weib

Göre

Madl

Mädchen

Tussi

Lady

Dame

Fräulein

Freudenmädchen

Emmanze

Nonne

.

.

.

(Bei Frauen fällt mir mehr ein...)

Was ist böse, was ist anrüchig, was ist moralisch morsch an den einzelnen Bezeichnungen?

Bei Männern fällt mir noch mehr ein, aber dies würde den Rahmen sprengen. ;)

 

 

Mir fällt noch das aus dem Jiddischen stammende "Ische" ein (von hebr. ischscha "Frau"). "Was hat denn der für'ne Ische aufgegabelt (wenn uns die Freundin irgend eines Mannes aus dem Bekanntenkreis nicht zusagte), ach ja, die Schicks(e) war (wohl auch aus dem Jiddischen) die Bezeichnung für eine Deutsche, die ein Verhältnis mit einem Besatzungssoldaten hatte (ich weiß aber nicht, ob man das so schreibt, wurde nur "mündlich" verwendet).

Link to comment
Share on other sites

https://de.wikipedia.org/wiki/Schickse

Schickse (Jiddisch: שיקסע schikse f, שיקסעס schikses pl von Hebräisch שֶקֶץ šeqeẓ, „Unreines, Abscheu“)[1] bezeichnet ursprünglich eine nichtjüdische Frau.[2] Das Wort ist aber auch ein jiddisches Schimpfwort, das über dasRotwelsche Eingang in die deutsche Sprache gefunden hat, und das früher als abfällige Bezeichnung für ein Mädchen („Flittchen“) gebraucht wurde. In manchen Gegenden Deutschlands, z. B. dem Ruhrgebiet, hat es heute eher satirischen Charakter und bezieht sich bspw. auf eine attraktive nichtjüdische Frau oder Mädchen, die für jüdische Männer oder Knaben eine Versuchung darstellen könnten. Der Duden jedoch definiert eine Schickse als Synonym zu einer Prostituierten.[3]

Das männliche Gegenstück der Schickse ist im Jiddischen der Schegez (jiddisch: שייגעץ schejgez m, שקצים schkozim pl; YIVO: sheygets, shkotsim).

 

Link to comment
Share on other sites

Wie wäre es noch mit

 

Liebster und Liebste

Verlobter und Verlobte

Ehemann und Ehefrau (Für Ephraim natürlich auch die beste Ehefrau von allen)

Link to comment
Share on other sites

Wenn ein Mann im Wald allein ist, und es ist keine Frau in der Nähe, hat er dann immer noch Unrecht?

Ganz sicher hat er schuld.

 

Weil er nicht da ist, ist die Glühbirne kaputt gegangen.

Er hätte es ja verhindern können dass die Glühbirne kaputt geht.

Wenn er sich für die Glühbirne interessiert hätte.

Aber er will ja bloß seine Ruhe.

Link to comment
Share on other sites

Ausserdem ist es nicht aufgeräumt im Wald, das abgefallene Laub liegt einfach so herum und überall hats Spinnen und andere Krabbeltiere. Wer sollte sonst Schuld daran sein? :a050:

Link to comment
Share on other sites

 

Frauen (alle !)

:ninja:

 

Ich gehe davon aus, dass du mit Widerspruch gerechnet hast?

 

Das ist feinsinnig von Dir beobachtet. Ohne diese Klammer könnte ich es nicht als Machismo (-> Männlichkeitswahn) verkaufen.

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...