Jump to content

Wie man als Gläubiger leben muss


Einsteinchen
 Share

Recommended Posts

Jesus hatte keinen Jesus über sich und musste damit klarkommen.

Maria hatte keine Maria über sich und musste damit klarkommen.

Gott hat keinen Gott über sich und muss damit klarkommen.

 

Das alles wende ich auf mich als Gläubiger an. Mal sehen, ob dieser Glaube trägt.

Link to comment
Share on other sites

Jesus hatte keinen Jesus über sich und musste damit klarkommen.

Maria hatte keine Maria über sich und musste damit klarkommen.

Gott hat keinen Gott über sich und muss damit klarkommen.

 

Das alles wende ich auf mich als Gläubiger an. Mal sehen, ob dieser Glaube trägt.

Du meinst letztlich bist Du die Hauptperson Deines Glaubens? (Diese Frage sagt viel über mich aus.)
Link to comment
Share on other sites

 

Jesus hatte keinen Jesus über sich und musste damit klarkommen.

Maria hatte keine Maria über sich und musste damit klarkommen.

Gott hat keinen Gott über sich und muss damit klarkommen.

 

Das alles wende ich auf mich als Gläubiger an. Mal sehen, ob dieser Glaube trägt.

Du meinst letztlich bist Du die Hauptperson Deines Glaubens? (Diese Frage sagt viel über mich aus.)

 

Es gibt ja so etwas wie das Höhere Selbst. Aber ich vermeide ja ab nun jeden Anflug von Esoterik...Mein Prinzip: Gescheiter und weiser sind immer die anderen. Ich bin ein Existentialist wie Sartre. Der sagte, Die Hölle sind die anderen. Ich drehe den Satz um und sage, der Himmel sind die anderen. Stimmt zwar auch nicht, aber als Arbeitshypothese geht es durch. Wir sind alle gleichberechtigt. Wer mir was von Gott sagen kann, nur zu.

Link to comment
Share on other sites

Mal eben zur Esoterik:

Ich würde die Esoterik großräumig meiden, die im naturwissenschaftlichen Gewand daher kommt.

 

Ob das nu christliche Esoterik ist ("Dein Wäsche ist nach 4 Sauerstoffreichen Rosenkränzen merklich weißer ohne Waschen") oder irgend so ein Energie Zeugs.

 

Alles andere finde ich okay, wenn es dich inspiriert.

 

Mal eben zu Gott.

Ich kann dir nix darüber sagen und das ist hart erarbeitet. Trotzdem bin ich froh ein Gottesbild zu haben.

Link to comment
Share on other sites

Als humanistisch gebildeter Mensch, der Latein und Griechisch mit einem ehemaligen Professor treibt, weiß ich, daß die früheren Menschen tatsächlich das Empfinden hatten, zum Beispiel einen persönlichen Kontakt zu zum Beispiel Apoll zu haben, wer sind wir dann, wenn wir glauben, der derzeit gültige Gott Jahwe redet mit einem? Das muss man alles mit professioneller Psychologie abarbeiten.

Link to comment
Share on other sites

Von welchem Gott?

 

Zeus, Thor, Ra, Offler, Nuggan?

 

:rolleyes:

 

(Also Offler, der Krokodilgott, mag keine Handtaschen!)

Mein Lieblingsgott ist ja der Kollege von Om, der einen Stamm beaufsichtigt, welcher kein Wort für Krieg hat.
Link to comment
Share on other sites

Es gibt ja so etwas wie das Höhere Selbst. Aber ich vermeide ja ab nun jeden Anflug von Esoterik...Mein Prinzip: Gescheiter und weiser sind immer die anderen. Ich bin ein Existentialist wie Sartre. Der sagte, Die Hölle sind die anderen. Ich drehe den Satz um und sage, der Himmel sind die anderen. Stimmt zwar auch nicht, aber als Arbeitshypothese geht es durch. Wir sind alle gleichberechtigt. Wer mir was von Gott sagen kann, nur zu.

Das einzige, wovon ich Dir dringend anrate, ist so zu sein wie Sartre. Sartre war besonders auf menschlicher Ebene ... naja ... nicht besonders vorbildgebend.

 

DonGato.

 

postdata: Ob die Hölle wirklich die geschlossene Gesellschaft im Keller ist?

Link to comment
Share on other sites

 

Von welchem Gott?

 

Zeus, Thor, Ra, Offler, Nuggan?

 

:rolleyes:

 

(Also Offler, der Krokodilgott, mag keine Handtaschen!)

Mein Lieblingsgott ist ja der Kollege von Om, der einen Stamm beaufsichtigt, welcher kein Wort für Krieg hat.

In meiner Unkenntnis google ich nach "Kollege von Om"... und der erste Treffer ist eine Steuerberatungsgesellschaft :blink::huh:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 

Es gibt ja so etwas wie das Höhere Selbst. Aber ich vermeide ja ab nun jeden Anflug von Esoterik...Mein Prinzip: Gescheiter und weiser sind immer die anderen. Ich bin ein Existentialist wie Sartre. Der sagte, Die Hölle sind die anderen. Ich drehe den Satz um und sage, der Himmel sind die anderen. Stimmt zwar auch nicht, aber als Arbeitshypothese geht es durch. Wir sind alle gleichberechtigt. Wer mir was von Gott sagen kann, nur zu.

Das einzige, wovon ich Dir dringend anrate, ist so zu sein wie Sartre. Sartre war besonders auf menschlicher Ebene ... naja ... nicht besonders vorbildgebend.

 

DonGato.

 

postdata: Ob die Hölle wirklich die geschlossene Gesellschaft im Keller ist?

 

Meinst du "anrate" oder "abrate"?

Link to comment
Share on other sites

 

 

Es gibt ja so etwas wie das Höhere Selbst. Aber ich vermeide ja ab nun jeden Anflug von Esoterik...Mein Prinzip: Gescheiter und weiser sind immer die anderen. Ich bin ein Existentialist wie Sartre. Der sagte, Die Hölle sind die anderen. Ich drehe den Satz um und sage, der Himmel sind die anderen. Stimmt zwar auch nicht, aber als Arbeitshypothese geht es durch. Wir sind alle gleichberechtigt. Wer mir was von Gott sagen kann, nur zu.

Das einzige, wovon ich Dir dringend anrate, ist so zu sein wie Sartre. Sartre war besonders auf menschlicher Ebene ... naja ... nicht besonders vorbildgebend.

 

DonGato.

 

postdata: Ob die Hölle wirklich die geschlossene Gesellschaft im Keller ist?

 

Meinst du "anrate" oder "abrate"?

 

abraten ... "b" und "n" sind nebeneinander auf der Tastatur ...

 

DonGato.

Link to comment
Share on other sites

 

 

Von welchem Gott?

 

Zeus, Thor, Ra, Offler, Nuggan?

 

:rolleyes:

 

(Also Offler, der Krokodilgott, mag keine Handtaschen!)

Mein Lieblingsgott ist ja der Kollege von Om, der einen Stamm beaufsichtigt, welcher kein Wort für Krieg hat.

 

In meiner Unkenntnis google ich nach "Kollege von Om"... und der erste Treffer ist eine Steuerberatungsgesellschaft :blink::huh:

 

Das geht schonmal in Richtung Theologie.

 

Mein Post bezieht sich auf das Buch "Einfach Göttlich". Eine Erinnerung, die mich schmunzeln lässt. (Das ist nicht bei allen TP Büchern so)

Link to comment
Share on other sites

 

 

 

Von welchem Gott?

 

Zeus, Thor, Ra, Offler, Nuggan?

 

:rolleyes:

 

(Also Offler, der Krokodilgott, mag keine Handtaschen!)

Mein Lieblingsgott ist ja der Kollege von Om, der einen Stamm beaufsichtigt, welcher kein Wort für Krieg hat.

 

In meiner Unkenntnis google ich nach "Kollege von Om"... und der erste Treffer ist eine Steuerberatungsgesellschaft :blink::huh:

 

Das geht schonmal in Richtung Theologie.

 

Mein Post bezieht sich auf das Buch "Einfach Göttlich". Eine Erinnerung, die mich schmunzeln lässt. (Das ist nicht bei allen TP Büchern so)

 

Das einzige Buch von TP, das ich bisher gelesen habe. Es hat mir gefallen. Bei Phantasiebüchern zicke ich bekanntlich, denn es ist nicht Realität. Und doch....Ich bin eher der Bibel-Typ, aber ich müsste es bisweilen besser wissen.

Link to comment
Share on other sites

Bei Phantasiebüchern zicke ich bekanntlich, denn es ist nicht Realität.

Nicht immer leicht abzugrenzen.

Es gibt Science Fiction mit Drachen und es gibt Fantasy wo Totenbeschwörung auch nur eine Technologie ist, die von einer Gesellschaft verwendet wird.

Link to comment
Share on other sites

Es gibt Science Fiction mit Drachen

meintest Du vielleicht, Drachen seien Science Fiction?

 

erst mal anfragend,

und die Meinung von kulti erkundend .....

 

Petrus.

Link to comment
Share on other sites

Terry Pratchett ist Lieblingsschriftsteller von gleichermaßen Atheisten wie Christen. Irgendeinen Nerv muss er getroffen haben.

Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

wie man als Gläubiger zu leben hat? so, als würde man sein Geld nicht zurückbekommen. Kommt es trotzdem zurück - umso besser!

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

wie man als Gläubiger zu leben hat? so, als würde man sein Geld nicht zurückbekommen. Kommt es trotzdem zurück - umso besser!

Bin ich doch nicht die Einzige, die das so verstanden und sich heftig über das Thema gewundert hat. :D

Link to comment
Share on other sites

Die letzten zwei Postings kann man ja auch christlich deuten. Wer hat denn alle (Geld)Schulden der Menschheit auf sich genommen? Der christliche Nerd kommt auch da auf Jesus.

Link to comment
Share on other sites

 

Es gibt Science Fiction mit Drachen

meintest Du vielleicht, Drachen seien Science Fiction?

 

erst mal anfragend,

und die Meinung von kulti erkundend .....

 

Petrus.

 

Eigentlich sind Drachen typisch für Fantasywelten. Aber wenn ein Sci Fi Autor Drachen braucht, dann gibts halt in der Sci Fi Drachen.

Lässt sich ja immer eine Erklärung herbeizaubern.

 

Evolutionär gesehen muss man zum Beispiel nicht im Supermarkt an der Schlange stehen, wenn man ca. 7m lang, stark gepanzert und recht schlau ist.

Ziemlicher Vorteil.

 

Manchmal wird es auch nicht erklärt und es gibt Drachen einfach. In einem recht interessanten Zyklus sind die Drachen einfach da und sie werden militärisch genutzt als sprechende Kampfflugschiffe.

Link to comment
Share on other sites

Die letzten zwei Postings kann man ja auch christlich deuten. Wer hat denn alle (Geld)Schulden der Menschheit auf sich genommen? Der christliche Nerd kommt auch da auf Jesus.

 

Hat er die Geldschulden bezahlt? Bei welchen Banken? Und wie, in bar, überwiesen, als Hacker die Schulden einfach gelöscht?

 

Fragen über Fragen fragend...................tribald

Link to comment
Share on other sites

 

 

Es gibt Science Fiction mit Drachen

meintest Du vielleicht, Drachen seien Science Fiction?

 

erst mal anfragend,

und die Meinung von kulti erkundend .....

 

Petrus.

 

Eigentlich sind Drachen typisch für Fantasywelten. Aber wenn ein Sci Fi Autor Drachen braucht, dann gibts halt in der Sci Fi Drachen.

Lässt sich ja immer eine Erklärung herbeizaubern.

 

Evolutionär gesehen muss man zum Beispiel nicht im Supermarkt an der Schlange stehen, wenn man ca. 7m lang, stark gepanzert und recht schlau ist.

Ziemlicher Vorteil.

 

Manchmal wird es auch nicht erklärt und es gibt Drachen einfach. In einem recht interessanten Zyklus sind die Drachen einfach da und sie werden militärisch genutzt als sprechende Kampfflugschiffe.

 

Wie meinen? Kite oder Dragon. Im Plural nicht auseinanderhaltbar: Drachen, Drache

Edited by teofilos
Link to comment
Share on other sites

 

 

 

Es gibt Science Fiction mit Drachen

meintest Du vielleicht, Drachen seien Science Fiction?

 

erst mal anfragend,

und die Meinung von kulti erkundend .....

 

Petrus.

 

Eigentlich sind Drachen typisch für Fantasywelten. Aber wenn ein Sci Fi Autor Drachen braucht, dann gibts halt in der Sci Fi Drachen.

Lässt sich ja immer eine Erklärung herbeizaubern.

 

Evolutionär gesehen muss man zum Beispiel nicht im Supermarkt an der Schlange stehen, wenn man ca. 7m lang, stark gepanzert und recht schlau ist.

Ziemlicher Vorteil.

 

Manchmal wird es auch nicht erklärt und es gibt Drachen einfach. In einem recht interessanten Zyklus sind die Drachen einfach da und sie werden militärisch genutzt als sprechende Kampfflugschiffe.

 

Wie meinen? Kite oder Dragon. Im Plural nicht auseinanderhaltbar: Drachen, Drache

 

Ich meine Dragon. Für Dich als Fantasy Nichtmögenden könnte Naomi Novik mit ihren "Die Feuerreiter seiner Majestät" einen Blick Wert sein. Schiffe spielen dort neben Drachen eine ziemliche Rolle. Edited by Kulti
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...