Jump to content

Andere Kirchen kennen mich? Ist es ein Ruff, oder nur ein fauler Trick


Recommended Posts

Hallo Brueder und Schwesterne,

 

ich habe ein sehr eigenartiges Probelm.

Heute kam eine Freundin zu mir um mir eine sehr eigenartige Nachricht zu übermitteln.

Sie ist selber in solch einer "freien neuen Kirche". Vor einigen Tagen hat Ihr "Prister" in der Gemeinte gefragt wer einen Michael kennt? so blieb sie stehen. Dann sagt er dieses michael ist nicht von hier, sie bestaetigte dies und dann sagte der "Prister" zu ihr, dass sie diesen Michael zu deren "Kirche" bringen soll, er hätte wohl eine Nachricht fuer mich.

 

So wurde ich also heute von der Freundin konfrontiert. Ich war noch nie in dieser Gemeinde, also kennt mich da auch keiner. Ist es nur ein Zufall dass mein Name "statistisch" gefallen ist? Wird da einfach nach zufaelligen Leuten gefischt? Oder könnte da was ernstes dahinter sein?

 

Sehr eigenartig, irgendwas stinkt mir da.

 

Gruss

 

lolorek

 

(Michael )

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Das ist in der Tat ein eigenartiges Problem. Der Trick, den dieser "Prister" verwendet hat, nennt sich in Kreisen von Zauberkünstlern "Cold Reading", und ist eine perfekte Methode, um Hellseherkünste vorzutäuschen. Da dies kein Zauberkünstler ist, sondern einer, der mit seinen linken Tricks Seelen fangen will, würde ich folgendes Vorgehen empfehlen: Lass dich einladen in diese "Gemeinde". Dann frag du ihn, was du jetzt wohl gleich tun wirst. Wenn er sagt: "Du wirst mich in die Fresse schlagen", dann küss ihm die Hände, denn er ist ein Heiliger. Wenn er was anderes sagt, hau ihn in die Fresse, denn er hat es verdient.

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Sokrates, du bist ja genial :-)

ich denke auch, dass ich es so machen sollte.

Wie billig ist das denn bitte schön?

 

Fallen Leute wirklich drauf ein? Nun frage ich mich ob die jedes mal in deren "Gottesdiensten" nach durchnittlichen Namen fragen, oder wie?

 

Neugierig bin ich schon....

Link to post
Share on other sites

nennt sich in Kreisen von Zauberkünstlern "Cold Reading",

"Gott sagt mir, dass hier unter den Zuhörern jemand ist, der starke Rückenbeschwerden hat..."

 

Der Klassiker bei pfingstlerischen Missions-Großveranstaltungen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Die Klassiker sind über 2000 Jahre alt: "kommt her zu mir alle die ihr euch abmüht" :ninja:

Edited by rince
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

 

 


Fallen Leute wirklich drauf ein? Nun frage ich mich ob die jedes mal in deren "Gottesdiensten" nach durchnittlichen Namen fragen, oder wie? Neugierig bin ich schon....

 

Ja die Leute fallen drauf rein! Vielleicht sind die "freikirchlichen" und Sekten in dieser Beziehung ganz besonders einfallsreich und geschickt, aber auch "ehrenwerte" katholische Organisationen arbeiten mit ähnlichen Tricks.

Link to post
Share on other sites

 

 


Ja die Leute fallen drauf rein! Vielleicht sind die "freikirchlichen" und Sekten in dieser Beziehung ganz besonders einfallsreich und geschickt, aber auch "ehrenwerte" katholische Organisationen arbeiten mit ähnlichen Tricks.

Gibt es dafür einen konkreten Beleg?

Link to post
Share on other sites

 

Ja die Leute fallen drauf rein! Vielleicht sind die "freikirchlichen" und Sekten in dieser Beziehung ganz besonders einfallsreich und geschickt, aber auch "ehrenwerte" katholische Organisationen arbeiten mit ähnlichen Tricks.

Gibt es dafür einen konkreten Beleg?

 

Das ist natürllich gar nicht wahr. Wenn es von katholischer Seite gemacht wird, heißt es "Seelenschau" und ist ein Verehrungsgrund.

 

Werner

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

 

nennt sich in Kreisen von Zauberkünstlern "Cold Reading",

"Gott sagt mir, dass hier unter den Zuhörern jemand ist, der starke Rückenbeschwerden hat..."

 

Der Klassiker bei pfingstlerischen Missions-Großveranstaltungen.

 

 

Bei katholischen Rückenschmerzen ist der Apostel Thomas ist der Patron der Wahl. Oder der Hl. Physio oder der Hl. Tessys.

Link to post
Share on other sites

 

 


Das ist natürllich gar nicht wahr. Wenn es von katholischer Seite gemacht wird, heißt es "Seelenschau" und ist ein Verehrungsgrund.

 

Soll das ein konkreter Beleg sein?

Link to post
Share on other sites

 

Das ist natürllich gar nicht wahr. Wenn es von katholischer Seite gemacht wird, heißt es "Seelenschau" und ist ein Verehrungsgrund.

 

Soll das ein konkreter Beleg sein?

 

Bei Schilderungen zu den sogenannten "Seelenschauen" eines Pater pio oder anderer werde ich zumindest jedesmal an diesen Trick erinnert. Wobei "Trick" nur dann der richtige Ausdruck ist, wenn man es absichtlich macht. Bei einem Pfarrer von Ars vermute ich, dass das nicht der Fall war. Aber das Schema scheint mir das gleiche gewesen zu sein.

Link to post
Share on other sites

 

 


Bei Schilderungen zu den sogenannten "Seelenschauen" eines Pater pio oder anderer werde ich zumindest jedesmal an diesen Trick erinnert. Wobei "Trick" nur dann der richtige Ausdruck ist, wenn man es absichtlich macht. Bei einem Pfarrer von Ars vermute ich, dass das nicht der Fall war. Aber das Schema scheint mir das gleiche gewesen zu sein.
... Vermutungen und Spekulationen sind kein Beleg.
Link to post
Share on other sites

 

 


und das fragst ausgerechnet Du?

 

Ja- was dagegen?

Link to post
Share on other sites

... Vermutungen und Spekulationen sind kein Beleg.

Stimmt, deswegen schreibt er ja auch von Vermutungen.

 

Belege gibt es für den häufigen Einkauf von Phenol und von Mitteln zur peripheren Schmerzlinderung (z.B. bei Luzzatto und Bignami).

Vermutet wird, dass Pater Pio sich die "Stigmata" durch das Phenol, welches dafür hervorragend geeignet ist, selbst beigebracht hat.

Diese Vermutungen werden durch diverse Aussagen, z.B. der Aussage, dass P.Pio sehr häufig auffällig nach Phenol gerochen habe, verstärkt.

 

Wenn ich aber so etwas vermute, dann gehe ich eher davon aus, dass es sich um einen - äh - Trickser handelt, auch in anderen Fragen. Cold Reading passt da wirklich gut dazu.

Link to post
Share on other sites

 

 


Belege gibt es für den häufigen Einkauf von Phenol und von Mitteln zur peripheren Schmerzlinderung (z.B. bei Luzzatto und Bignami).

 

Es geht hier nicht um P. Pio sondern lt. Autor um "ehrenwerte katholische Organisationen". Aber ich nehme an, da kommt nichts Konkretes. Das war wohl eher ein Strohmann.

Link to post
Share on other sites

 

Belege gibt es für den häufigen Einkauf von Phenol und von Mitteln zur peripheren Schmerzlinderung (z.B. bei Luzzatto und Bignami).

 

Es geht hier nicht um P. Pio sondern lt. Autor um "ehrenwerte katholische Organisationen". Aber ich nehme an, da kommt nichts Konkretes. Das war wohl eher ein Strohmann.

Das ist ein gültiges Argument. Man sollte einen Aufschneider wie Pater Pio nicht in Zusammenhang mit "ehrenwerten katholischen Organisationen" bringen.

Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

 

nennt sich in Kreisen von Zauberkünstlern "Cold Reading",

"Gott sagt mir, dass hier unter den Zuhörern jemand ist, der starke Rückenbeschwerden hat..."

 

Der Klassiker bei pfingstlerischen Missions-Großveranstaltungen.

 

 

Das heißt, bei die 'Frau mit der schmerzenden Hüfte', da war garnicht ich gemeint?

Link to post
Share on other sites

 

 

nennt sich in Kreisen von Zauberkünstlern "Cold Reading",

"Gott sagt mir, dass hier unter den Zuhörern jemand ist, der starke Rückenbeschwerden hat..."

 

Der Klassiker bei pfingstlerischen Missions-Großveranstaltungen.

 

Das heißt, bei die 'Frau mit der schmerzenden Hüfte', da war garnicht ich gemeint?

Natürlich nicht. Wie perfekt dieses Cold Reading funktionieren kann, demonstriert der Zauberkünstler Derren Brown in diesem Video. Ein Augenöffner, wie ich finde.

Edited by Sokrates
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Higgs Boson

 

 

 

nennt sich in Kreisen von Zauberkünstlern "Cold Reading",

"Gott sagt mir, dass hier unter den Zuhörern jemand ist, der starke Rückenbeschwerden hat..."

 

Der Klassiker bei pfingstlerischen Missions-Großveranstaltungen.

 

Das heißt, bei die 'Frau mit der schmerzenden Hüfte', da war garnicht ich gemeint?

Natürlich nicht. Wie perfekt dieses Cold Reading funktionieren kann, demonstriert der Zauberkünstler Derren Brown in diesem Video. Ein Augenöffner, wie ich finde.

 

 

Schaaaaade.

Aber hätt ich mir denken können

weil die doofe Hüfte immer noch weh tut

obwohl dafür gebetet wurde.....

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Chrysologus

 

 


Bei katholischen Rückenschmerzen ist der Apostel Thomas ist der Patron der Wahl. Oder der Hl. Physio oder der Hl. Tessys.

 

Ich rate da eher zum Hl. Otto.

 

 

 


Selig, wer keinen Allerweltsnamen hat.

 

Absolut.

Link to post
Share on other sites

 

Ja die Leute fallen drauf rein! Vielleicht sind die "freikirchlichen" und Sekten in dieser Beziehung ganz besonders einfallsreich und geschickt, aber auch "ehrenwerte" katholische Organisationen arbeiten mit ähnlichen Tricks.

Gibt es dafür einen konkreten Beleg?

 

http://www.stadtrevue.de/archiv/archivartikel/4261-opus-dei-in-kln-die-numerarier-sind-unter-uns/

Link to post
Share on other sites

Es geht hier nicht um P. Pio sondern lt. Autor um "ehrenwerte katholische Organisationen". Aber ich nehme an, da kommt nichts Konkretes. Das war wohl eher ein Strohmann.

Es ging um die Anwendung bzw. um die Wahrscheinlichkeit von Tricks wie Cold Reading. Und um die Vermutung, dass "Seelenschauen" - bei der Geschichte des Threaderöffners scheint es sich um so etwas Ähnliches zu handeln - einfacher mit Trickserei als mit "übernatürlichen Fähigkeiten" erklärt werden können. Und genau deswegen schaue ich mir Leute an, die behaupten, so etwas zu können. Gibt es irgendwelche andere Hinweise, die wichtig sein könnten? Und da fällt halt der Phenol-Kapuziner auf. Und Leute, die einem die hundertprozentigen Börsentipps schicken.

Link to post
Share on other sites

Es ging um die Anwendung bzw. um die Wahrscheinlichkeit von Tricks wie Cold Reading. Und um die Vermutung, dass "Seelenschauen" - bei der Geschichte des Threaderöffners scheint es sich um so etwas Ähnliches zu handeln - einfacher mit Trickserei als mit "übernatürlichen Fähigkeiten" erklärt werden können. Und genau deswegen schaue ich mir Leute an, die behaupten, so etwas zu können. Gibt es irgendwelche andere Hinweise, die wichtig sein könnten? Und da fällt halt der Phenol-Kapuziner auf. Und Leute, die einem die hundertprozentigen Börsentipps schicken.

 

Dass über charismatische Menschen ( Don Bosco, Johannes Vianney, Pater Pio) allerlei Schauergeschichten verbreitet werden und wurden ist mir bekannt. Eine Frau, die ein lediges Kind erwartet hatte, beschuldigte Johannes Vianney der Vater zu sein. Don Bosco wurde wegen seiner Visionen und visionären Denkweise von Mitbrüdern für verrückt gehalten, sie wollten ihn ins Irrenhaus bringen. Über Pater Pio, Mutter Teresa haben Leute dicke Bücher geschrieben. Die Phenol-Anschuldigung ist mir bekannt. Allerdings gibt es auch dazu kontroverse Aussagen.

 

Faktum ist, dass durch P. Pio eine Frau, die keine Pupillen hat sehen kann. Dieses und unzählige andere Heilungen lassen den Schluß zu, dass Gott eher durch P.Pio wirkte als durch die Skandalpresse, die mit Vorliebe an charismatischen Menschen Negatives auszusetzen findet.

 

Ob das Seelenschau ist oder einfach nur geraten, wenn ein Mann Zeugnis gibt, dass P.Pio ihm eine Sünde sagte, die er längst vergessen hatte (nämlich dass er im Krieg bei jemand etwas Bestimmtes gestohlen habe) können ja kritische Menschen selbst beurteilen.

Edited by Mariamante
Link to post
Share on other sites
×
×
  • Create New...