Jump to content

Papstattentäter Ali Agca will Priester werden


Mariamante
 Share

Recommended Posts

In einer österreichischen Tageszeitung wird berichtet, dass der Papstattentäter Ali Agca katholischer Priester werden will.

 

Soll man darin einen besonderen Gag sehen, ein fake, ist da ein Sinneswandel eingetreten? Wie seht ihr das?

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

Ich persönlich halte den Mann für nicht ganz richtig im Oberstübchen, aber nicht erst jetzt seit dieser Meldung, sondern schon viel länger.

 

Werner

Link to comment
Share on other sites

Es wäre eher ein Wunder, wenn nach 35 Jahren keine Sinnewandel stattgefunden hätten.

Ali scheint hoch hinaus zu wollen. Nicht ans Bein treten, sondern erschießen. Nicht irgendein Attentat, sondern auf den Papst. Nicht im Auftrag von Geheimdiensten, sondern im Auftrag Gottes. Nicht ein Eintritt in einen Büßerorden, sondern Priester, auf den Weg dorthin soll ihn nicht ein Bischof stellen, sondern der Papst.

 

Nicht richtig im Oberstübchen? Ja, sieht so aus. Aber wenn er sich nun an den Papst wendet: Was soll dieser mit ihm machen?

Link to comment
Share on other sites

 

 


Ich persönlich halte den Mann für nicht ganz richtig im Oberstübchen, aber nicht erst jetzt seit dieser Meldung, sondern schon viel länger.

 

Dass man das von einem Mann, der auf einen Papst ein Attentat ausübt- und dann allerlei Variationen zur Motivation dazu bringt animmt, kann ich nachvollziehen. Ob Papst Franziskus den Mann tatsächlich empfängt oder hat sich hier nur die Presse mal wieder wichtig gemacht?

Link to comment
Share on other sites

 

 


Aber wenn er sich nun an den Papst wendet: Was soll dieser mit ihm machen

 

Es könnte ja jemand auf die Idee kommen, dass dies nur ein Trick ist, um auch an den derzeitigen Papst heranzukommen- und zwar in ähnlicher Absicht wie bei Johannes Paul II.....

Link to comment
Share on other sites

gouvernante

 

 


Aber wenn er sich nun an den Papst wendet: Was soll dieser mit ihm machen?
Ihn erstmal auf die reguläre Taufvorbereitung in seiner Wohnortpfarrei verweisen.
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Einsteinchen

Wenn ihm ein Psychiater psychische Krankheit attestiert, darf er doch kein Priester werden. Ist das nicht ein Hinderungsgrund?

Link to comment
Share on other sites

Nun, es wäre, mal wieder, ein interessanter PR-Stunt, und für PR verdreht sich die RKK ja ganz gerne mal ...

Link to comment
Share on other sites

Wenn ihm ein Psychiater psychische Krankheit attestiert, darf er doch kein Priester werden. Ist das nicht ein Hinderungsgrund?

 

Meines Wissens ja. Das gilt sogar für andere kirchliche Dienste. Aber ob das so genau gehandhabt wird, ist fraglich. Die Attestierungen hier im Forum sind ja m.E. nicht von Psychiatern.

 

Diese Aussage ist allerdings ein Indiz für eine psychische Störung:

 

Ağca brachte bei einer Gerichtsverhandlung 1985 das Attentat mit Fátima in Verbindung und bezeichnete sich selbst als „wiedergeborenen Christus“.

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

 

Aber wenn er sich nun an den Papst wendet: Was soll dieser mit ihm machen?

Ihn erstmal auf die reguläre Taufvorbereitung in seiner Wohnortpfarrei verweisen.

 

Kann man ungetauft Katholik werden?

 

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/oesterreich/chronik/238961_Papst-Attentaeter-wurde-Katholik.html

Link to comment
Share on other sites

nu,

 

die wichtigste Voraussetzung dazu, Priester zu werden, ist ja bei Ali Agca wohl schon gegeben: nicht verheiratet.

 

Sollte er ein Kind akatholischer Eltern sein, könnte von diesem Weihe-Hindernis ja wohl dispensiert werden.

Link to comment
Share on other sites

nu,

 

die wichtigste Voraussetzung dazu, Priester zu werden, ist ja bei Ali Agca wohl schon gegeben: nicht verheiratet.

 

Sollte er ein Kind akatholischer Eltern sein, könnte von diesem Weihe-Hindernis ja wohl dispensiert werden.

 

 

aus dem eben angeführten Link:

 

Papst-Attentäter Mehmet Ali Agca ist eigenen Angaben zufolge zum Katholizismus übergetreten und geht jetzt in Italien auf Brautschau. "Ich suche eine junge italienische Frau, die mit mir korrespondieren will. Natürlich muss sie Katholikin sein", sagte Agca in einem Interview mit dem italienischen Frauenmagazin "Diva e Donna".

 

 

Mir scheint, der ändert alle paar Jahre seine Ansichten : Brautschau, Priestertum anstreben- vielleicht will er auch noch Papst werden?

Edited by Mariamante
Link to comment
Share on other sites

 

 


die wichtigste Voraussetzung dazu, Priester zu werden

 

Das ist wohl nicht so ganz richtig, denn wie du sicher weißt, gibt es verheiratete Priester (mit Ausnahmeregelungen).

Link to comment
Share on other sites

Baumfaeller

Vielleicht sollte ihm jemand mal ein aktuelles Lehrbuch über den katholischen Glauben schicken. Das Einheiraten in eine gute katholische italienische Familie ist beim Versuch, selber Priester oder Papst zu werden, sicher nicht hilfreich (zumindest seit dem Mittelalter nicht mehr, bei den Medicis würde es nicht nicht wundern).

Link to comment
Share on other sites

 

Kann man ungetauft Katholik werden?

Das halte ich für den üblichen Weg. Konversionen dürften dagegen eher selten sein.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus

Nähmen wir einmal an, er meinte das ernst, dann wird er bei seiner Taufe in die seiner Heimat entsprechende ecclesia sui iuris nach CCEO aufgenommen. Welche das ist, kann ich nicht sagen, ich tippe einmal auf die armenische Kirche von Kilikien, es kann aber auch die grichisch-katholische Kirche sein. Eine Hochzeit stünde dann einer Weihe nicht im Weg.

Link to comment
Share on other sites

Wenn er römisch-katholisch werden will, wird er wohl kaum armenier werden wollen.

 

Ob man Mörder - auch abgebüßte und absolvierte - in den Klerikerstand aufnehmen sollte, ist noch eine andere Frage.

Link to comment
Share on other sites

Chrysologus

Nach CCEO kann er nicht römisch katholisch werden, sondern nur griechisch-katholisch oder armenisch-katholisch.

 

Römisch-katholisch ist die Lateinische Kirche.

Link to comment
Share on other sites

Ob man Mörder - auch abgebüßte und absolvierte - in den Klerikerstand aufnehmen sollte, ist noch eine andere Frage.

Als Mörder war er ja wohl eher ein Versager. Oder? Insofern wäre die Frage, ob sich Versager als Kleriker eignen. ;)

Link to comment
Share on other sites

ImDominik21

Irgendeinem Schreiber juckts schon in den Fingern darüber zu berichten wie die Freimaurer Lobby einen Antichristen ausgebildet hat der nun den Papst erscheissen soll.

Link to comment
Share on other sites

Marcellinus

... der nun den Papst erscheissen soll.

Ich weiß, jeder kann sich mal verschreiben, aber DAS mag ich mir kaum vorstellen! :lol:

Link to comment
Share on other sites

 

Ob man Mörder - auch abgebüßte und absolvierte - in den Klerikerstand aufnehmen sollte, ist noch eine andere Frage.

 

Als Mörder war er ja wohl eher ein Versager. Oder? Insofern wäre die Frage, ob sich Versager als Kleriker eignen. ;)
Als Papstmörder hat er versagt. Den Journalisten Ipekci hat er wohl erwischt. Edited by Flo77
Link to comment
Share on other sites

Franciscus non papa

hm, wenn ich mir so anschaue, wenn jesus alles berufen hat...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

 Share

×
×
  • Create New...