Jump to content
Sign in to follow this  
ImDominik21

Fragen zum Christsein.

Recommended Posts

nannyogg57

Weißt du, es geht halt nix über die Gnade. Bekanntermaßen, sagt ja auch Paulus, werden wir durch die Gnade Gottes gerettet.

 

Ich persönlich denke, dass Gott gerade im Himmel sitzt und richtig guter Laune ist, wenn er deine Post hier liest.

 

Gott selbst hält nichts von calvinistischer Verkniffenheit. Denn er ist der Erfinder der Gnade. Deswegen kriegen diese Stressmacher ja doch noch eine Chance auf den Himmel.

 

Wenn du deine Pornos löscht, die Bibel liest (wirklich teilweise nicht so spannend und wenns mal spannend wird, dann wirds auch gleich gewalttätig) und sonntags in die Kirche gehst, dann, denke ich, freut sich Gott.

 

Aber freust du dich auch? Freuen sich deine Mitmenschen?

 

Jesus hat seine Botschaft die gute Nachricht genannt. Suche die Frohbotschaft, nicht die Drohbotschaft, dann liegst du richtig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ImDominik21

Nochmal wegen dem Bibellesen. Ist es Pflicht täglich die Bibel zu lesen, oder kann man sich selbst einteilen wie oft man das macht? Kann ich die Bibel lesen wenn ich tatsächlich den Drang dazu verspüre und es wirklich möchte, oder muss man sich dazu zwingen täglich die Bibel zu lesen? Ich hätte vor sie im nächsten Urlaub zu lesen wenn ich mehr Zeit habe und eben ruhe habe damit ich das alles verinnerliche. Gibts da was im Katechismus zu?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Nochmal wegen dem Bibellesen. Ist es Pflicht täglich die Bibel zu lesen, oder kann man sich selbst einteilen wie oft man das macht? Kann ich die Bibel lesen wenn ich tatsächlich den Drang dazu verspüre und es wirklich möchte, oder muss man sich dazu zwingen täglich die Bibel zu lesen? Ich hätte vor sie im nächsten Urlaub zu lesen wenn ich mehr Zeit habe und eben ruhe habe damit ich das alles verinnerliche. Gibts da was im Katechismus zu?

Ich habe ja nichts gegen Trolle, aber müssen die hier immer so derart dick aufgetragen rausgelassen werden?

 

Kommt als nächstes noch die Frage, ob die Beziehung zur Freundin beendet werden soll, wenn sie nicht bis zur Ehe auf Sex verzichten will?

Edited by Flo77
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
ImDominik21

Ich möchte dir versichern dass meine Fragen ernst gemeint sind, sollte Ironie dabei sein würde ich ein Augenzwinkern beifügen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

 

 


Gibts da was im Katechismus zu?

 

Katechismus in die Hand nehmen --> selber nachschauen. Bis zum Urlaub wirst Du's gefunden haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ImDominik21

Habe es gestern Abend noch getan. Ich habe nur gelesen dass man sich oft damit auseinandersetzen soll um Jesus besser kennen zu lernen. Heißt das dass man sich das selbst einteilen kann und es KEIN gesetz gibt dass man sie täglich lesen muss sonst sünde?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Habe es gestern Abend noch getan. Ich habe nur gelesen dass man sich oft damit auseinandersetzen soll um Jesus besser kennen zu lernen. Heißt das dass man sich das selbst einteilen kann und es KEIN gesetz gibt dass man sie täglich lesen muss sonst sünde?

 

Ich habe Dich schon vor längerem diskret wissen lassen, dass ich Dich für einen Troll halte. Davon gab es hier schon einige, aber nur wenige, die sich derart plump als Troll zu erkennen gegeben haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ImDominik21

Gut, wenn ich ein Troll bin dann melde ich mich ganz einfach ab.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

Nochmal wegen dem Bibellesen. Ist es Pflicht täglich die Bibel zu lesen, oder kann man sich selbst einteilen wie oft man das macht? Kann ich die Bibel lesen wenn ich tatsächlich den Drang dazu verspüre und es wirklich möchte, oder muss man sich dazu zwingen täglich die Bibel zu lesen? Ich hätte vor sie im nächsten Urlaub zu lesen wenn ich mehr Zeit habe und eben ruhe habe damit ich das alles verinnerliche. Gibts da was im Katechismus zu?

 

Du kennst doch sicher die 10 Gebote Gottes. Gibt es da ein Gebot darunter wo es heisst: "Du musst täglich die Bibel lesen?" Meines Wissens nicht.

 

Wenn wir Gott und die Menschen lieben wollen, sollten wir überhaupt nicht aus Zwang oder unter Druck handeln. Das ist kontraproduktiv. Wenn du dir im Urlaub Zeit nehmen willst, aus der Bibel zu lesen- ist es gut. Wenn du auf einen Berg steigen willst im Urlaub, und Gottes wunderschöne Schöpfung bewunderst und dankst, dass du das sehen und erleben darfst, ist es auch gut und kann zu einer tieferen Gotteserfahrung führen. Wenn du armen, einsamen, kranken Menschen hilfst, ihnen dienst, dir Zeit nimmst jemand zu besuchen, der für deine Aufmerksamkeit dankbar ist- dann ist auch das ein sehr schöner Weg Gott zu begegnen. Es gibt viele Wege und Möglichkeiten - deren Sinnhaftigkeit auf Grund deiner Talente, deiner Lebensumstände mitbegründet ist.

 

Und wenn dich jemand als "Troll" bezeichnet - lass dich davon bitte nicht erschüttern. Das habe ich doch selbst auch schon alles erlebt: Troll, Spammer, Maschine, Ochs, Esel, Teufelsdiener und was weiss ich was. Die Menschen sehen oft auf das Äußere und sind manchmal nicht äußerst liebenswürdig. Manche haben auch schlimme Erfahrungen und sind bei komischen Fragen misstraurisch. Lass dich durch so etwas weder im leben noch in Foren entmutigen. Der Friede sei mit Dir.

Edited by Mariamante

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

 

Habe es gestern Abend noch getan. Ich habe nur gelesen dass man sich oft damit auseinandersetzen soll um Jesus besser kennen zu lernen. Heißt das dass man sich das selbst einteilen kann und es KEIN gesetz gibt dass man sie täglich lesen muss sonst sünde?

 

Ich habe Dich schon vor längerem diskret wissen lassen, dass ich Dich für einen Troll halte. Davon gab es hier schon einige, aber nur wenige, die sich derart plump als Troll zu erkennen gegeben haben.

 

 

Mit solchen Einschätzungen und Abschätzungen würde ich vorsichtiger sein. Es gibt auch Leute die jahrelang im Gefängnis saßen, weil alle möglichen Leute sie für schuldig gehalten haben- und als man den wahren Täter entdeckte, merkte man die Unschuld solcher Menschen. Es gibt Menschen die Stimmungsschwankungen haben- die wetterfühlig sind. Auch wenn manche darüber lachen, dass Föhn oder Vollmond auf Menschen einen Einfluß hätten- jenen die bei Föhn, Nordströmung oder Vollmond Kopfschmerzen haben oder sonstwie eigenartig sind ist da nicht zum Lachen.

 

Wir können nicht absolut sicher wissen, was die Menschen alles bewegt. Und wenn Dominik schon einige Male geschrieben hat, dass er unter Stimmungsschwankungen leidet, seine Fragen manchmal "trollig" wirken, von einer Art Skrupelhaftigkeit geprägt sind- wer sind wir denn, dass wir über andere den Stab brechen, uns als Richter aufspielen oder als Fachärzte?

 

Ich weiss schon und erlebe es ja oft genug: Leute, die sich nicht in die allgemeinen Denk- und Verhaltensweisen einordnen lasse,n werden in Foren manchmal zu Mobbingopfern - und eine Schar von Richtern, Zeugen, Anklägern schart sich zusammen um jene, die aus dem allgemeinen Denken und Verhalten ausscheren, zu verurteilen. Ich sehe das kritisch und würde Dominik nicht in eine solche Schubalde einzwängen. Das ist weder für ihn selbst noch für die Verurteiler wirklich hilfreich.

Edited by Mariamante

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer

Gut, wenn ich ein Troll bin dann melde ich mich ganz einfach ab.

Artikel 8 Rheinisches Grundgesetz:

Maach et joot, ävver nit zo off.

(„Mach es gut, aber nicht zu oft.“)

Qualität über Quantität.

 

Und immer daran denken:

Du sollst nicht falsch Zeugnis reden....

 

Edited by Katharer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabriele

Danke für die Antwort, das wäre meine zweite Vermutung gewesen.

 

 

 

der Geburtstagsthread ist woanders.

 

Es ging um anderes - z.B eine für mich plausible Erklärung zu den Stimmungsschwankungen.

 

Ist Christsein eigentlich mit Astrologie vereinbar?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer

 

 


Ist Christsein eigentlich mit Astrologie vereinbar?

 

Ich denke ja, denn beides hat mehr mit glauben und weniger mit Wissen zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabriele

Ich habe geguckt. Und das hier gefunden (ganz am Schluß):

 

Der Rückgriff auf kosmische Harmonien, alle umgreifende Mythen der Sternenkonstellationen, Sternbilder, Wassermann- oder andere Zeitalter helfen nicht weiter. Sie sind "Fluchtbewegungen" und lähmen verantwortungsbewußtes Engagement und Entscheidungsfähigkeit im eigenen Umfeld dadurch, daß die Verantwortung für das eigene Leben auf vermutete Konstellationen der Gestirne abgegeben wird. Mit christlichem Vertrauen, Hoffen und der Verantwortungsbereitschaft für das eigene Leben und Handeln in Kirche und Gesellschaft hat dies nichts zu tun.

 

Da stellt sich mir jetzt die Frage, ob "Rückgriff auf kosmische Harmonien" was anderes ist als das Erklärungsmuster: "Juli-/März-Geborene sind Stimmungsschwankungen in besonderem Maße unterworfen" ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

 

 


Da stellt sich mir jetzt die Frage, ob "Rückgriff auf kosmische Harmonien" was anderes ist als das Erklärungsmuster: "Juli-/März-Geborene sind Stimmungsschwankungen in besonderem Maße unterworfen" ?

 

Ja.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

 

Danke für die Antwort, das wäre meine zweite Vermutung gewesen.

 

 

 

der Geburtstagsthread ist woanders.

 

Es ging um anderes - z.B eine für mich plausible Erklärung zu den Stimmungsschwankungen.

 

Ist Christsein eigentlich mit Astrologie vereinbar?

 

nun, Astrologie ist ganz einfach oft eine Erfahrungswissenschaft.

 

Ich z. B. bin der typische Stier - gaaanz lange gaaaanz ruhig, und alle paar Jahre "zerreißt's" mich mal - kenne ich aus meinem Berufsleben, und lustigerweise merke ich, wo ich das jetzt schreibe, war das auch in diesem Forum so.

 

und dann bin ich ganz schnell wieder friedlich, und nicht nachtragend.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

 

Habe es gestern Abend noch getan. Ich habe nur gelesen dass man sich oft damit auseinandersetzen soll um Jesus besser kennen zu lernen. Heißt das dass man sich das selbst einteilen kann und es KEIN gesetz gibt dass man sie täglich lesen muss sonst sünde?

 

Ich habe Dich schon vor längerem diskret wissen lassen, dass ich Dich für einen Troll halte. Davon gab es hier schon einige, aber nur wenige, die sich derart plump als Troll zu erkennen gegeben haben.

 

schon. wobei ich weniger von einem "Troll" sprechen würde - für mich ist ein Troll jemand, der Diskussionen zerschießt. Und das macht er nicht. Ich halte ihn eher für ein "Fake" - wobei mich das nicht stört.

 

Manche seiner Ideen empfinde ich als ab-artig - wobei mich das nun persönlich überhaupt nicht stört.

 

Zitat meiner Frau: "Peter, Dich interessieren viele Sachen. Eines haben diese Sachen gemeinsam: Hauptsache, sie sind abartig" :D

 

wobei ich das höflicher ausdrücken würde, so als Selbstbeschreibung: ich bin ein sehr neugieriger Mensch :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

Gut, wenn ich ein Troll bin dann melde ich mich ganz einfach ab.

 

Du bist kein Troll. Also bleibst Du gefälligst da!

 

das wäre ja noch schöner - erst die große Lippe markieren und dann klammheimlich verschwinden. Mensch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

 

Wenn du deine Pornos löscht, die Bibel liest (wirklich teilweise nicht so spannend und wenns mal spannend wird, dann wirds auch gleich gewalttätig) und sonntags in die Kirche gehst, dann, denke ich, freut sich Gott.

 

also.

 

Gott freut sich, wenn ich meine Pornos lösche.

Gott freut sich, wenn ich die Bibel lese.

Gott freut sich, wenn ich Sonntags in die Kirche gehe.

 

------------

 

hallo Gott,

grüß Gott (nein, ich möchte Deinen Namen nicht mißbrauchen, das meine ich wirklich so),

letzten Sonntag war ich nicht in der Kirche. Wir haben gegrillt. ich habe Deine Glocken da gehört, von nebenan, und ein bißchen an Dich gedacht. ich hoffe, Du hast Dich gefreut, darüber. Vielleicht ein bißchen.

 

Peter.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gabriele

 

Da stellt sich mir jetzt die Frage, ob "Rückgriff auf kosmische Harmonien" was anderes ist als das Erklärungsmuster: "Juli-/März-Geborene sind Stimmungsschwankungen in besonderem Maße unterworfen" ?

 

Ja.

 

Inwiefern?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Katharer

 

 


hallo Gott, grüß Gott (nein, ich möchte Deinen Namen nicht mißbrauchen, das meine ich wirklich so), letzten Sonntag war ich nicht in der Kirche. Wir haben gegrillt. ich habe Deine Glocken da gehört, von nebenan, und ein bißchen an Dich gedacht. ich hoffe, Du hast Dich gefreut, darüber. Vielleicht ein bißchen. Peter.

 

Ich glaube Gott wäre viel lieber bei uns/ mit uns unter fröhlichen Menschen zum Grillen als dort wo einige von uns ihn gerne hin verbannen, in die Kirchen.

 

VG

Katharer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mariamante

 

 


Ich glaube Gott wäre viel lieber bei uns/ mit uns unter fröhlichen Menschen zum Grillen als dort wo einige von uns ihn gerne hin verbannen, in die Kirchen.

Das brauchst du Petrus sicher nicht sagen- der meidet die Sonntagsmessen ja ohnehin fleissig. Das Problem ist, dass die Menschen Gott oft genug in der Ferne suchen- wo wir doch in unserer eigenen unsterbliche Seele einen direkten Zugang hätten. "Gott ist immer nur ein Gebet weit von uns entfernt" - sagt ein bekannter Ausspruch.

 

Dass Gott nicht in die Kirche "verbannt" ist, sondern sich den Gläubigen in den Sakramenten in wunderbarer Weise schenkt, den Menschen in diesen himmlischen Zeichen begegnet, ist ein Geschenk der göttlichen Liebe. Leider haben die Menschen ja wenig spirituelles Gespür: Wenn die Leute beim Gottesdienst einen 100 Euro Schein bekommen würden, die Kirchen wären voll. Aber so begegnen sie ja "nur" dem Lebendigen Gott in den Sakramenten- das ist ihnen nicht der Mühe wert, dieses Geschenk anzunehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

 

Ich glaube Gott wäre viel lieber bei uns/ mit uns unter fröhlichen Menschen zum Grillen als dort wo einige von uns ihn gerne hin verbannen, in die Kirchen.

Das brauchst du Petrus sicher nicht sagen- der meidet die Sonntagsmessen ja ohnehin fleissig. Das Problem ist, dass die Menschen Gott oft genug in der Ferne suchen- wo wir doch in unserer eigenen unsterbliche Seele einen direkten Zugang hätten. "Gott ist immer nur ein Gebet weit von uns entfernt" - sagt ein bekannter Ausspruch.

 

Dass Gott nicht in die Kirche "verbannt" ist, sondern sich den Gläubigen in den Sakramenten in wunderbarer Weise schenkt, den Menschen in diesen himmlischen Zeichen begegnet, ist ein Geschenk der göttlichen Liebe. Leider haben die Menschen ja wenig spirituelles Gespür: Wenn die Leute beim Gottesdienst einen 100 Euro Schein bekommen würden, die Kirchen wären voll. Aber so begegnen sie ja "nur" dem Lebendigen Gott in den Sakramenten- das ist ihnen nicht der Mühe wert, dieses Geschenk anzunehmen.

 

hallo Mariamante,

für Deinen wertvollen Beitrag verbindlichen Dank.

Edited by Petrus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Long John Silver

 

 

Ich glaube Gott wäre viel lieber bei uns/ mit uns unter fröhlichen Menschen zum Grillen als dort wo einige von uns ihn gerne hin verbannen, in die Kirchen.

 

 

 

 

Gott ist sowieso bei uns ueberall es ist muessig, darauf hinzuweisen, dass er da und dort auch sei, z.B. auf einer Grillparty.

 

Kirche und Gottesdienst, ist keine Verbannung von Gott irgendwo, die Kirche als sakraler Raum hat eine eigene Bedeutung, der weit ueber den tatsaechlich stattfindenden Gottesdienst hinaus reicht, der Gottesdienst selbst ist die Zusammenkunft der Glaeubigen. Wenn man das als Verbannung von Gott (oder gar als Verbannung fuer sich selbst weg von der Froehlichkeit ausserhalb) ansieht, sollte man tatsaechlich lieber weg bleiben.

 

Die Gegenueberstellung "Froehliche Menschen beim Grillen vs. in die Kirche Verbannte", die deine Aussage impliziert, ist polemisch.

 

(Bei uns gibt es manchmal auch Grillparties im Anschluss an den Gottesdienst oder aus anderem Anlass auf dem Gelaende der Gemeinde).

Edited by Long John Silver
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

×