Jump to content

Verlinkung zu Facebook- Accounts


Long John Silver
 Share

Recommended Posts

Long John Silver

Hi,

 

folgendes: in einem Thread in der Arena ging es um ein Video auf dem facebook account eines Users, das seiner Meinung unbedingt angesehen werden sollte.

 

Ich moechte dazu folgendes sagen (ganz unabhaengig jetzt von jenem Thread oder dem Thema dort) und vielleicht auch diskutieren - ich gehe nicht einfach so auf facebook accounts anderer Leute, die nicht zu meinem Freundeskreis gehoeren, das vermeide ich grundsaetzlich. Ich versuche die Aktivitaeten auf facebook so ueberschaubar wie moeglich zu halten. Zum einen will ich keine Massen von Werbung auf der Seitenleiste haben, die ich der Tatsache zu verdanken haette, dass mein Klickverhalten von facebook gespeichert wird und ich will auch keine Unmengen Anfragen wie "Leute, die dich vielleicht interesssieren koennten" oder "moechtest du nicht mit diesem oder jenem auch noch befreundet sein?", nur weil ich so doof war, mich verleiten zu lassen, irgendwo bei facebook auf accounts zu machen, die voellig neben meinem eigenen Interessengebiet beruflich und privat ist). Ich halte also ueberhaupt nicht davon, wenn auf facebook verlinkt wird oder die Aufforderung ergeht , man solle bei facebook irgendetwas anschauen. (Hi, Julius, Dackelvideos und Tiervideos allgemein fallen nicht unter diesen Bann :-) ).

 

Wie geht es euch? Lasst ihr euch einfach so auf facebook locken oder seid ihr waehlerisch, was euer Verhalten dort betrifft, das dort gespeichert wird (um die Werbung zu optimieren oder Hilfe bei der Suche nach Freunden :-(( , wie es so nett formuliert wird)?

 

Nutze facebook ganz gern, weil es fuer mich privat und beruflich Vorteile hat, bin aber sehr zurueckhaltend, was meine Praesenz dort betrifft ausserhalb meinen eigenen Freundeskreises.

Link to comment
Share on other sites

Für mich sehr einfach: Ich bin weder bei Facebook noch bei Twitter, Wotzepp oder was es da sonst noch so alles gibt.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Long John Silver

Für mich sehr einfach: Ich bin weder bei Facebook noch bei Twitter, Wotzepp oder was es da sonst noch so alles gibt.

 

Ich besitze kein Smartphone :-)))

 

Und will auch keines.

 

Bin auch nicht bei Twitter.

Facebook finde ich den Umstaenden entsprechend ganz gut, wenn man Hobbies oder Interessen gemeinsam hat und sich darueber austauschen will. Ich bin u.a. einer weltweiten Gruppe ueber Aquarellmalerei. Beruflich kann ich facebook nutzen fuer den Austausch von Informationen, aber das alles sehr punktuelle Interessen, auf solche Seiten kommen auch keine anderen Leute, die sind viel zu spezifisch.

Link to comment
Share on other sites

twitter, instagram, fb+messenger, whatsapp, blog. All you can need. Teilweise beruflich verpflichtet. Und ja, ich schaue mir Stellenbewerber an. fb, aus meiner ganz persönlichen Sicht ein Segen. Schon weil es in der Regel schneller ist als die Online-Presse. Filtern sollte man natürlich lernen.

Link to comment
Share on other sites

facebook und whatsapp. Beides nicht wirklich stark genutzt, auf facebook spiele ich hauptsächlich Spielchen udn bekommen republikanische Wahlwerbung von meiner amerikanischen Verwandtschaft (seit eine meiner Nichten zweiten Grades mich entfreundet hat aber viel weniger).

Link to comment
Share on other sites

Long John Silver

twitter, instagram, fb+messenger, whatsapp, blog. All you can need. Teilweise beruflich verpflichtet. Und ja, ich schaue mir Stellenbewerber an. fb, aus meiner ganz persönlichen Sicht ein Segen. Schon weil es in der Regel schneller ist als die Online-Presse. Filtern sollte man natürlich lernen.

 

Ich habe facebook noch nie fuer das Tagesgeschehen genutzt oder fuer politische oder weltanschauliche Diskussionen oder Informationen oder was auch immer in der Art. (Nun, wenn man es beruflich braucht, geht das alles ja nicht anders. Da bin ich froh, dass ich nicht dazu gezwungen bin, mich diesem Informationsflut auszuliefern, die da im Web tobt, und informiert "sein zu muessen. Das muss schrecklich sein, wenn man da mit machen muss).

Link to comment
Share on other sites

 

twitter, instagram, fb+messenger, whatsapp, blog. All you can need. Teilweise beruflich verpflichtet. Und ja, ich schaue mir Stellenbewerber an. fb, aus meiner ganz persönlichen Sicht ein Segen. Schon weil es in der Regel schneller ist als die Online-Presse. Filtern sollte man natürlich lernen.

 

Ich habe facebook noch nie fuer das Tagesgeschehen genutzt oder fuer politische oder weltanschauliche Diskussionen oder Informationen oder was auch immer in der Art. (Nun, wenn man es beruflich braucht, geht das alles ja nicht anders. Da bin ich froh, dass ich nicht dazu gezwungen bin, mich diesem Informationsflut auszuliefern, die da im Web tobt, und informiert "sein zu muessen. Das muss schrecklich sein, wenn man da mit machen muss).

 

Nicht wirklich schrecklich.

Und oftmals ist es, unter Berücksichtigung der internationalen Tarifzonen, auch erheblich billiger als telefonieren. Z.B.: Ein Freund von mir arbeitet in Japan. Es ist für mich recht angenehm sich via FB nicht aus den Augen zu verlieren und ab und an mal aktuelle Fotos der Kinder zu sehen.

Link to comment
Share on other sites

Long John Silver

facebook und whatsapp. Beides nicht wirklich stark genutzt, auf facebook spiele ich hauptsächlich Spielchen udn bekommen republikanische Wahlwerbung von meiner amerikanischen Verwandtschaft (seit eine meiner Nichten zweiten Grades mich entfreundet hat aber viel weniger).

 

 

 

twitter, instagram, fb+messenger, whatsapp, blog. All you can need. Teilweise beruflich verpflichtet. Und ja, ich schaue mir Stellenbewerber an. fb, aus meiner ganz persönlichen Sicht ein Segen. Schon weil es in der Regel schneller ist als die Online-Presse. Filtern sollte man natürlich lernen.

 

Ich habe facebook noch nie fuer das Tagesgeschehen genutzt oder fuer politische oder weltanschauliche Diskussionen oder Informationen oder was auch immer in der Art. (Nun, wenn man es beruflich braucht, geht das alles ja nicht anders. Da bin ich froh, dass ich nicht dazu gezwungen bin, mich diesem Informationsflut auszuliefern, die da im Web tobt, und informiert "sein zu muessen. Das muss schrecklich sein, wenn man da mit machen muss).

 

 

Nicht wirklich schrecklich.

Und oftmals ist es, unter Berücksichtigung der internationalen Tarifzonen, auch erheblich billiger als telefonieren. Z.B.: Ein Freund von mir arbeitet in Japan. Es ist für mich recht angenehm sich via FB nicht aus den Augen zu verlieren und ab und an mal aktuelle Fotos der Kinder zu sehen.

 

 

Das ist natuerlich richtig.

 

Ich meinte in meinem Eingangsposting auch etwas anderes, naemlich sich aus Neugierde einfach auf irgendwelche accounts locken lassen, und hinterher hat man jede Menge Schrott an Werbung auf dem Hals oder wird irgendwie damit in Zusammenhang gebracht, weil facebook da ein Interesse daraus ableitet.

 

Aber wie gesagt - prinzipiell finde ich facebook als Plattform okay und nuetzlich, aber ich denke lieber mehr als dreimal darueber nach, ob ich irgendetwas anklicke, was ausserhalb meines eigenen direkten Interesses liegt.

Link to comment
Share on other sites

 

facebook und whatsapp. Beides nicht wirklich stark genutzt, auf facebook spiele ich hauptsächlich Spielchen udn bekommen republikanische Wahlwerbung von meiner amerikanischen Verwandtschaft (seit eine meiner Nichten zweiten Grades mich entfreundet hat aber viel weniger).

 

 

 

twitter, instagram, fb+messenger, whatsapp, blog. All you can need. Teilweise beruflich verpflichtet. Und ja, ich schaue mir Stellenbewerber an. fb, aus meiner ganz persönlichen Sicht ein Segen. Schon weil es in der Regel schneller ist als die Online-Presse. Filtern sollte man natürlich lernen.

 

Ich habe facebook noch nie fuer das Tagesgeschehen genutzt oder fuer politische oder weltanschauliche Diskussionen oder Informationen oder was auch immer in der Art. (Nun, wenn man es beruflich braucht, geht das alles ja nicht anders. Da bin ich froh, dass ich nicht dazu gezwungen bin, mich diesem Informationsflut auszuliefern, die da im Web tobt, und informiert "sein zu muessen. Das muss schrecklich sein, wenn man da mit machen muss).

 

 

Nicht wirklich schrecklich.

Und oftmals ist es, unter Berücksichtigung der internationalen Tarifzonen, auch erheblich billiger als telefonieren. Z.B.: Ein Freund von mir arbeitet in Japan. Es ist für mich recht angenehm sich via FB nicht aus den Augen zu verlieren und ab und an mal aktuelle Fotos der Kinder zu sehen.

 

 

Das ist natuerlich richtig.

 

Ich meinte in meinem Eingangsposting auch etwas anderes, naemlich sich aus Neugierde einfach auf irgendwelche accounts locken lassen, und hinterher hat man jede Menge Schrott an Werbung auf dem Hals oder wird irgendwie damit in Zusammenhang gebracht, weil facebook da ein Interesse daraus ableitet.

 

Aber wie gesagt - prinzipiell finde ich facebook als Plattform okay und nuetzlich, aber ich denke lieber mehr als dreimal darueber nach, ob ich irgendetwas anklicke, was ausserhalb meines eigenen direkten Interesses liegt.

 

Nicht nur Schrott an Werbung. Beispielsweise bin ich so genannter "Freund der Bundesmarine". Im Tross kriege ich leider auch allen möglichen Schrott "Alter Kameraden" usw. FB schaut da glücklicherweise auch nicht so hin. Sonst würde ich schon einen angepassteren Filter erhalt. Irgendwo auch beruhigend.

Es ist richtig, man kann das ja alles sperren, nicht wollen, melden usw. ... nur, das ist auch viel redaktionelle Arbeit und kostet zwangläufig Zeit.

Link to comment
Share on other sites

Ich benutze Facebook, und wen ich auf die Freundesliste setze, entscheide ich alleine. Ich bin schon gross und kann das...

 

Die von einigen demonstrativ zur Schau getragene Aversion gegen neue Techniken hat Douglas Adams mal sehr schön erklärt:

 

http://www.kotzendes-einhorn.de/blog/wp-content/uploads/2014/07/douglasadams.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich benutze Facebook, und wen ich auf die Freundesliste setze, entscheide ich alleine. Ich bin schon gross und kann das...

 

Die von einigen demonstrativ zur Schau getragene Aversion gegen neue Techniken hat Douglas Adams mal sehr schön erklärt:

 

http://www.kotzendes-einhorn.de/blog/wp-content/uploads/2014/07/douglasadams.jpg

Der Draufgesetzte darf aber doch auch ein wenig mitreden, odr?

Link to comment
Share on other sites

 

Ich benutze Facebook, und wen ich auf die Freundesliste setze, entscheide ich alleine. Ich bin schon gross und kann das...

 

Die von einigen demonstrativ zur Schau getragene Aversion gegen neue Techniken hat Douglas Adams mal sehr schön erklärt:

 

http://www.kotzendes-einhorn.de/blog/wp-content/uploads/2014/07/douglasadams.jpg

Der Draufgesetzte darf aber doch auch ein wenig mitreden, odr?

 

Du weisst, was ich meine. Ich nehme nicht jede Freundschaftsanfrage an

Link to comment
Share on other sites

 

 

Ich benutze Facebook, und wen ich auf die Freundesliste setze, entscheide ich alleine. Ich bin schon gross und kann das...

 

Die von einigen demonstrativ zur Schau getragene Aversion gegen neue Techniken hat Douglas Adams mal sehr schön erklärt:

 

http://www.kotzendes-einhorn.de/blog/wp-content/uploads/2014/07/douglasadams.jpg

Der Draufgesetzte darf aber doch auch ein wenig mitreden, odr?

 

Du weisst, was ich meine. Ich nehme nicht jede Freundschaftsanfrage an

 

Natürlich. Nur ich konnte nicht widerstehen.

Link to comment
Share on other sites

Mit Facebook ist es so wie mit jedem Medium, es ist in sich weder gut noch schlecht, es kommt drauf, wozu man es benutzt.

Wichtig scheinen mir folgende Regeln:

 

1) Nur Freundschaften annehmen von Menschen, die man kennt, oder die einem glaubwürdig versichern, dass sie einen kennen.

2) Nur das veröffentlichen, was einem wahrscheinlich auch nach Jahren noch nicht peinlich ist.

3) Sich weder zu etwas drängeln lassen ("bitte diesen Link unbedingt teilen!!!!!") oder sich etwas ausreden lassen ("Das kann man doch nicht posten!!!!"), sondern das posten, was man wirklich der Öffentlichkeit - oder den "Freunden" - mitteilen möchte.

 

Dass permanent Werbung aufscheint, ist natürlich lästig, aber das macht Facebook kostenlos und damit so erfolgeich.
Welche Art der Werbung kommt, und wie das auf mein Konsumverhalten zugeschnitten ist, ist mir eigentlich egal, da ich diese ohnehin bewusst nicht mehr wahrnehme.

Link to comment
Share on other sites

Ja, ich bin bei FB, weil eine Tochter nicht immer per WhatsApp erreichbar ist, warum habe ich noch nicht begriffen. Ansonsten bin ich da in einer FB-Gruppe, die sich aus einem Forum entwickelt hat, die Leute kenne ich teilweise seit 19 Jahren. Aber sonst läuft auf FB wenig bis nix, hab auch die App nicht auf dem Smartphone. Befreundet bin ich da nur mit Personen, die ich tatsächlich kenne.

 

Und ja, natürlich habe ich auch WhatsApp. Da aber auch nur mit sehr engen Freunden.

 

Meine Hauptaktivität ist allerdings auf Twitter. Von meinen aktiven Tweeties kenn ich gerade mal 3 persönlich.

 

Und keines meiner Pseudos irgendwo hat was mit meinem Namen hier zu tun....

Link to comment
Share on other sites

Ich benutze Facebook, und wen ich auf die Freundesliste setze, entscheide ich alleine. Ich bin schon gross und kann das...

 

Die von einigen demonstrativ zur Schau getragene Aversion gegen neue Techniken hat Douglas Adams mal sehr schön erklärt:

 

http://www.kotzendes-einhorn.de/blog/wp-content/uploads/2014/07/douglasadams.jpg

Nun, ich hab kein Facebook, und brauch es auch nicht. Für meine Freunde brauch ich auch keine Liste, die sind nämlich in der Menge durchaus überschaubar. Wenn es mich nach Kontakt mit meinem Sohn plus Enkelin dürstet, besuch ich die.

Nicht allzuoft, es soll nicht aufdringlich werden. Ich hab ein Handy, kein Smartphon. Ich wüsste nicht, für was ich mir extra ein solches anschaffen sollte.

Das ist keine Aversion, sondern einfach ein nicht brauchen. Und fürs Forum hier hab ich meinen inzwischen 5 Jahre alten Rechner. Der tut es immer noch.

 

 

kurz erklärend.....................tribald

Edited by tribald
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...