Jump to content
Spadafora

Es wird neue Kardinäle geben

Recommended Posts

Elima

Willst du herausbekommen, welche Motive der Papst im Einzelnen für die Auswahl hatte oder gar Verbesserungsvorschläge machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

Mir ist aufgefallen, dass da ein einfacher Priester dabei ist. Wir der so Kardinal oder wird er vorher zum Bischof von Proforma in Partibus Infidelium gemacht?

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
asia

die lieste der zu kreiierenden Kardinäle

was willst du denn diskutieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Man könnte zum Beispiel das Durchschnittsalter der Neugekürten kritisieren.

 

Insgesamt sind mir - die Namen sagen mir alle nichts Konkretes - nur zwei Sachen aufgefallen:

1. Der einzige einfache Priester ist bereits über 85 und damit nicht mehr wahlberechtigt. Aber das nur am Rande.

2. Farell gehört meiner Meinung nach nicht auf die Liste. Als Kurialer hat er meiner Meinung nach nichts im Kardinalskollegium zu suchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam

Erzbischof Koch muß noch warten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz

Mir ist aufgefallen, dass da ein einfacher Priester dabei ist. Wir der so Kardinal oder wird er vorher zum Bischof von Proforma in Partibus Infidelium gemacht?

 

Werner

Soweit ich weiß hat so ein Kardinalshut nichts mit dem Hirtenamt eines Bischofs zu tun; das Kardinalskollegium war wohl ursprünglich mal ein Beratungsgremium des Papstes, dem auch ungeweihte Häupter (im Prinzip sogar Frauen) angehören könnten.

Gelegentlich werden Personen über 80 Jahren, die nicht mehr wahlberechtigt sind, quasi 'ehrenhalber' zu Kardinälen ernannt.

Von daher: Keine Bischofsweihe für den Priester.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Grundsätzlich hast du Recht. Und der Name "Kardinal" kommt (wie sollte es auch sonst sein :)) aus dem Lateinischen von "cardo" die Türschwelle, weil also diese Herren in der Zeit vor Telefon und dergl. leicht zu erreichen waren, waren sie als Ratgeber gut brauchbar.

 

Allerdings habe ich in Erinnerung, dass das Bischofsamt (nach irgendeinem CIC, Chryso, verbessere mich) nicht gerade die Voraussetzung, aber die Begleiterscheinung der Kardinalsehre war. Hieß es nicht nach dem Vat II, alle Kardinäle, die zu diesem Zeitpunkt keine Bischöfe waren, wurden geweiht.

 

Als die Professoren Grillmeier (da bin ich sicher) und Scheffzyk zu Kardinälen ernannt wurden (ehrenhalber, sie waren hochbetagt und Grillmeier saß im Rollstuhl), lehnten sie für sich die Bischofsweihe ab, weil sie nicht mehr als solche wirken konnten (und das wurde ihnen zugestanden).

 

Ich habe aus meiner "theologischen Frühzeit" noch in Erinnerung, dass es Kardinaldiakone, Kardinalpriester und Kardinalbischöfe gab, was aber eher mit der Entwicklung des Kardinalkollegiums als mit einer Weihe zu tun hatte. Bis zu Johannes XXIII war übrigens die Obergrenze 70 (oder 72) Kardinäle nach der Zahl der Ältesten, die es im AT gegeben hatte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Werner001

 

Mir ist aufgefallen, dass da ein einfacher Priester dabei ist. Wir der so Kardinal oder wird er vorher zum Bischof von Proforma in Partibus Infidelium gemacht?

 

Werner

Soweit ich weiß hat so ein Kardinalshut nichts mit dem Hirtenamt eines Bischofs zu tun; das Kardinalskollegium war wohl ursprünglich mal ein Beratungsgremium des Papstes, dem auch ungeweihte Häupter (im Prinzip sogar Frauen) angehören könnten.

Gelegentlich werden Personen über 80 Jahren, die nicht mehr wahlberechtigt sind, quasi 'ehrenhalber' zu Kardinälen ernannt.

Von daher: Keine Bischofsweihe für den Priester.

 

Bei Karl Becker steht in der Wiki, er sei wegen des hohen Alters von der Bischofsweihe dispensiert wiorden. Brandmüller wurde dagegen zum Pro-Forma-Bischof geweiht

 

Werner

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spadafora

 

Mir ist aufgefallen, dass da ein einfacher Priester dabei ist. Wir der so Kardinal oder wird er vorher zum Bischof von Proforma in Partibus Infidelium gemacht?

 

Werner

Soweit ich weiß hat so ein Kardinalshut nichts mit dem Hirtenamt eines Bischofs zu tun; das Kardinalskollegium war wohl ursprünglich mal ein Beratungsgremium des Papstes, dem auch ungeweihte Häupter (im Prinzip sogar Frauen) angehören könnten.

Gelegentlich werden Personen über 80 Jahren, die nicht mehr wahlberechtigt sind, quasi 'ehrenhalber' zu Kardinälen ernannt.

Von daher: Keine Bischofsweihe für den Priester.

 

was so nicht stimmt 2 Kardinäle haben in den letzten Jahren nicht um Dispenz ersucht und wurden auch mit über 80 noch zu Bischöfen geweit

1.) Kardinal Brandmüller zum Titulaerzbischof von Caesarea in Mauretanien geweiht durch Kardinal Farina 13.11 2010

2.) Kardinal Cottier zum Titularerzbischof von Tullia geweiht durch Kardinal schönborn am 20.10.2003

Edited by Spadafora

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz

 

 

Von daher: Keine Bischofsweihe für den Priester.

 

was so nicht stimmt 2 Kardinäle haben in den letzten Jahren nicht um Dispenz ersucht und wurden auch mit über 80 noch zu Bischöfen geweiht

 

Ok, da habe ich mal wieder zu logisch gedacht...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mecky

Optimistisch gehe ich davon aus, dass die neuen Kardinäle der Kirche mal so richtig neuen Schwung einhauchen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
nannyogg57

Irgendeinen auf gut Glück geggogelt: Josef de Kesel. Spricht sich für die Weihe verheirateter Priester aus.

 

Gefällt mir auf Anhieb.

 

Wer googelt den Nächsten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Felician

Der einfache Priester, der oben genannt wurde, ist Ernest Troshani Simoni, der 28 Jahre unter Zwangsarbeit und Folter in den Lagern der albanischen Kommunisten ein standhaftes Zeugnis für den Glauben abgegeben hat. 2014 hat er beim Albanienbesuch des Papstes davon berichtet, Franziskus war davon tief beeindruckt. Ernest Troshani Simoni ist damit, soweit ich das sehe, der erste albanische Kardinal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

Beim Lesen dieses Threads ist mir aufgefallen, daß für mich solche Nachrichten immer unwichtiger werden, im Lauf der Zeit.

 

Ich überfliege das mit ein bißchen Interesse, und für mich ist das inzwischen etwa so interessant, wie wenn ich in den Nachrichten höre, dass etwa VW einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden bekäme.

 

Ich nehm das halt zur Kenntnis ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elima

Ja, vor allem, weil die deutschen Katholiken gewissermaßen nicht vorkommen. Ehe damals Karl Lehmann Kardinal wurde haben wir noch mit Spannung auf das nächste Konsistorium gewartet ..... ja, tempi passati!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spadafora

Ich denke das ist auch in den Medien so. Kirche hat nicht die Bedeutung wie noch vor 25 Jahren
Als z.b. 1986 /88 umstrittene Bischöfe hier in Österreich eingesetzt wurden war das in allen Nachrichten Sondersendungen usw heut wäre das ein 5 min Beitrag in den Hauptnachrichten
oder man denke an die Bischofsweihen in Econe 1988 da gab es Nachrichten Sondersendungen heute spielt so etwas keine Rolle

Als letztes Beispiel ich erinnere mich noch an den Tod Papst Paul VI da kam nur ernste Musik im Radio usw
die Zeiten haben sich geändert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moriz

Ich denke das ist auch in den Medien so. Kirche hat nicht die Bedeutung wie noch vor 25 Jahren

Ich weiß nicht, ob das der Grund ist. Auf der Liste stehen kaum Europäer, und keine deusch(sprachig)en Kandidaten. Wer also sollte sich hier dafür interessieren? Die Tatsache, daß es immer mehr Kardinäle aus der 'dritten Welt' gibt und so immer mehr dem dortigen Anteil an den Katholiken weltweit Rechnung getragen wird wird sicherlich noch an der ein- oder anderen Stelle in den Medien bemerkt werden. Aber eben eher auf der vorletzten Seite des Feulletons als auf der Titelseite.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Petrus

Beim Lesen dieses Threads ist mir aufgefallen, daß für mich solche Nachrichten immer unwichtiger werden, im Lauf der Zeit.

Für mich hat das weniger mit der Presseresonanz oder nichtdeutschen Kardinälen zu tun. Eher mit mir selber - ich habe mich da verändert.

 

ich denke mir da inzwischen: sollen sie doch ihre Kostümfeste veranstalten, sich zu Höherem befördern, sich für wichtig halten, sich in ihrem kleinen Pseudokosmos bewegen - von mir aus gern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lothar1962

...Laos...

Interessant. Mir war - obwohl ich meine, etwas mehr Kenntnisse dieses Landes zu haben als durchschnittliche Mitteleuropäer - nicht bekannt, dass es in Laos tatsächlich 1,5% Katholiken gibt.

 

Wobei - wenn man die Städte sieht, wundert es nicht, es gibt viele, auch größere, christliche Kirchen, ein Erbe aus der französischen Kolonialzeit. Ich habe nachgelesen: Die Mehrzahl der Katholiken sind keine Lao, sondern Vietnamesen (die es sehr zahlreich in Laos gibt - auch der langjährige Staatspräsident Kaysone war ethnischer Vietnamese).

 

Übrigens gehören die Organe der RKK in Laos seit 2005 der laotischen Aufbaufront an - die Kirche ist damit staatlich anerkannt und keine Untergrundkirche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
kam

Dann muß Heiner Koch noch warten...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×