Jump to content
Sign in to follow this  
Jan94

Krieg, Flucht und Armut

Recommended Posts

Lothar1962

rufen z. B. die katholischen Bischöfe Kenyas auf, sich nicht gegen Tetanus impfen zu lassen

Das ist zwar schon etwas älter, aber dennoch krank und menschenverachtend. Ich muss zugeben, dass ich so etwas von RKK Bischöfen nicht erwartet hätte. Die brauchen ja allesamt Aluhüte...

 

Und dann wundert man sich darüber, dass es an allen Ecken und Enden klemmt? Bei einer solchen Gesellschaft?

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald

 

 


(*) das ist nicht als Vorlage für A&As gemeint, die jeden Glauben für Aberglauben halten, damit meine ich den Hokuspokus, der in afrikanischen Kulturen weit verbreitet und mMn eine Hauptursache für den Zustand Afrikas ist

 

 

Gönn uns doch das bisschen Spaß. Ansonsten hast du natürlich recht. :winke:

 

 

nett grüßend..............tribald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Euch ist aber schon klar, dass diese Impf-Schlumpfungen keine Anweisung aus Rom sind?

 

Ich würde es eher die andere Seite der Medaille eines indigenen Klerus nennen.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lothar1962

Euch ist aber schon klar, dass diese Impf-Schlumpfungen keine Anweisung aus Rom sind?

Ja. Absolut. Allerdings wird dadurch die missliche Lage Afrikas nicht besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Julius

Zuletzt hat Benedikt XVI. deutlich gemacht, dass das Kondom nicht die Lösung der Probleme Afrikas darstellt.

 

Das hätte er nicht deutlich zu machen brauchen, da war auch zuvor schon bekannt. Kondome waren und sind eine "flankierende Maßnahme". Und die großen kirchlichen Hilfswerke haben sich stillschweigend nicht nur die A-B-C-D-Formel zueigen gemacht, sondern sie mit entwickelt, ohne dass ihnen Rom deswegen ins Handwerk gebellt hätte.

Edited by Julius

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Ich verwehre mich eben gegen diese oberflächlichen Lösungsansätze. Nur die Sexualhygiene voranzutreiben packt das Problem nicht an der Wurzel bzw. beim Schwanz.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Frank

Ich verwehre mich eben gegen diese oberflächlichen Lösungsansätze. Nur die Sexualhygiene voranzutreiben packt das Problem nicht an der Wurzel bzw. beim Schwanz.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Du hast sicher recht dass das Setzen auf Kondome allein zu kurz greift. Aber es ist Teil der Lösung. Der Schuh besteht aus Partnerschaftlicher Treue plus Kondom.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

 

 

Ich verwehre mich eben gegen diese oberflächlichen Lösungsansätze. Nur die Sexualhygiene voranzutreiben packt das Problem nicht an der Wurzel bzw. beim Schwanz.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Du hast sicher recht dass das Setzen auf Kondome allein zu kurz greift. Aber es ist Teil der Lösung. Der Schuh besteht aus Partnerschaftlicher Treue plus Kondom.

Da gehen unsere Ansichten auseinander. Also bei der Frage nach dem Kondom.

 

Wozu sollte in einer katholischen Ehe das Kondom nötig sein? Denn erstens gibt es andere - kirchlich gebilligte Methoden - der "Verhütung". Und zweitens ist die eheliche Keuschheit, zu der alle Ehepaare angehalten sind, der beste Schutz gegen "ungewollte" (grausamer Ausdruck) Kinder.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcellinus

@Studiosus

Bist du so naiv, oder tust du nur so? Sagt dir das Stichwort "Engelmacherinnen" noch etwas, gerade in kath. Gegenden, und die Heime für "gefallene Mädchen", gerne betrieben von Nonnen? War damals ein einträglicher Geschäftszweig deiner Kirche. Allerdings hat man dafür in der Folge heute mit Mißhandlungsklagen zu tun. Was ich an deinen Glaubensbekundungen so verwerflich finde, ist ihr vollkommener Mangel an Mitgefühl.

Edited by Marcellinus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

@Studiosus

Bist du so naiv, oder tust du nur so? Sagt dir das Stichwort "Engelmacherinnen" noch etwas, gerade in kath. Gegenden, und die Heime für "gefallene Mädchen", gerne betrieben von Nonnen? War damals ein einträglicher Geschäftszweig deiner Kirche. Allerdings hat man dafür in der Folge heute mit Mißhandlungsklagen zu tun. Was ich an deinen Glaubensbekundungen so verwerflich finde, ist ihr vollkommener Mangel an Mitgefühl.

Hä?!

 

Was haben denn verpfuschte Abtreibungen mit dem Umstand zu tun, dass sich zwei Eheleute in ehelicher Keuschheit (d. h. Abstinenz) üben, wenn sie keine Kinder empfangen wollen? Oder dass sie, bei grundsätzlicher Offenheit für jedes neue Leben, erlaubte Verhütungsmittel benutzen?

 

Du allein stellst immer diese Horror-Zusammenhänge her. Nicht ich. Das hat mit meinen Ausführung nichts zu tun.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Flo77

Verheiratet ist er also auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Verheiratet ist er also auch nicht.

Das waren die Päpste, auf die ich mich berufe, bis auf einige Ausnahmen, auch nicht. Und trotzdem können sie Dir als Katholik mit vollster Autorität vorschreiben, wie Ehe und Sexualität sittlich zu leben sind.

 

Immer unter der Maßgabe, dass man der katholischen Lehre überhaupt anhangen will, versteht sich.

 

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald

 

 


dass sich zwei Eheleute in ehelicher Keuschheit (d. h. Abstinenz) üben, wenn sie keine Kinder empfangen wollen

 

Man merkt, dass da mal wieder einer über ein Thema schwafelt, von dem er offensichtlich keinerlei Ahnung hat. Du hättest Talent zum Bischof oder Kardinal. Die schwätzen genauso ahnungslos über dieses Thema.

" Eheliche Keuchheit" meine Herrn, da rollen sich einem ja alle Fußnägel hoch. Nun ja, jetzt weiß ich endgültig, dass ich dich nicht ernstnehmen muss. Immerhin etwas. :winke:

 

 

auch da das Positive sehend.................tribald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

 

dass sich zwei Eheleute in ehelicher Keuschheit (d. h. Abstinenz) üben, wenn sie keine Kinder empfangen wollen

 

Man merkt, dass da mal wieder einer über ein Thema schwafelt, von dem er offensichtlich keinerlei Ahnung hat. Du hättest Talent zum Bischof oder Kardinal. Die schwätzen genauso ahnungslos über dieses Thema.

" Eheliche Keuchheit" meine Herrn, da rollen sich einem ja alle Fußnägel hoch. Nun ja, jetzt weiß ich endgültig, dass ich dich nicht ernstnehmen muss. Immerhin etwas. :winke:

 

 

auch da das Positive sehend.................tribald

Da kommt wieder der fundamentale Irrtum, man müsse eine Sache praktizieren, um sich ein Urteil zu bilden, durch. Wie kommt man auf so etwas?

 

Muss ich Gift trinken, um zu wissen, dass es dem Organismus schadet und schlimmstenfalls zum Tode führt?

 

Dann antworte mir doch einfach nicht, wenn Du mich nicht ernst nimmst. Mir war nicht klar, dass ein Mindestmaß an sexueller Ausschweifung Voraussetzung ist, um hier die kirchliche Doktrin der Ehe darzulegen.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

Johannes Paul II. Wies darauf hin, dass der einzig funktionierende Weg, das Wachstum der Bevölkerung in den Griff zu bekommen Bildung und Wohlstand ist. Hat noch immer funktioniert.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
tribald

 

 

dass sich zwei Eheleute in ehelicher Keuschheit (d. h. Abstinenz) üben, wenn sie keine Kinder empfangen wollen

Man merkt, dass da mal wieder einer über ein Thema schwafelt, von dem er offensichtlich keinerlei Ahnung hat. Du hättest Talent zum Bischof oder Kardinal. Die schwätzen genauso ahnungslos über dieses Thema.

" Eheliche Keuchheit" meine Herrn, da rollen sich einem ja alle Fußnägel hoch. Nun ja, jetzt weiß ich endgültig, dass ich dich nicht ernstnehmen muss. Immerhin etwas. :winke:

 

 

auch da das Positive sehend.................tribald

Da kommt wieder der fundamentale Irrtum, man müsse eine Sache praktizieren, um sich ein Urteil zu bilden, durch. Wie kommt man auf so etwas?

 

Muss ich Gift trinken, um zu wissen, dass es dem Organismus schadet und schlimmstenfalls zum Tode führt?

 

Dann antworte mir doch einfach nicht, wenn Du mich nicht ernst nimmst. Mir war nicht klar, dass ein Mindestmaß an sexueller Ausschweifung Voraussetzung ist, um hier die kirchliche Doktrin der Ehe darzulegen.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

 

Wie sagte mal jemand so passend, wenn man keine Ahnung hat, einfach die Klappe halten. Außerdem finde ich die Darlegung der kirchlichen Doktrin der Ehe durchaus nicht schlimm. Ganz im Gegenteil, sorgt sie unter anderen kirchlichen Merkwürdigkeiten füe einen steten Strom an Austretungen. Das gefällt mir natürlich.

Davon abgesehen, ich würde mich nie mit einem Mathematiker in seinem speziellen Gebiet anlegen. Eben weil ich da so ziemlich eine total ahnungslose Niete bin. Das sollten Leute wie du auch entsprechend beherzigen. Es ist immer etwas peinlich, beim dumm schwätzen erwischt zu werden.

 

seine spätabend gute Ratschläge verteilend................tribald

Edited by tribald

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Dieser Auslegung nach könnte sich nur ein Verheirateter über Sexualität äußern.

 

Das halte ich doch für sehr weit hergeholt.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

 

 

" Eheliche Keuschheit" meine Herrn, da rollen sich einem ja alle Fußnägel hoch. Nun ja, jetzt weiß ich endgültig, dass ich dich nicht ernstnehmen muss. Immerhin etwas.

Wie so oft verzerrt unser Studiosus die Lehre der Kirche. Eheliche Keuschheit meint nicht Enthaltsamkeit, sondern einen salopp gesagt ordentlichen Umgang miteinander auch im Bett (Bett als Synonym verwendet), der den Anderen nicht zum Konsumgut macht.

 

Keuschheit und Lust sind absolut keine Gegensätze!

Edited by Karfunkel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Studiosus

Wie so oft verzerrt unser Studiosus die Lehre der Kirche. Eheliche Keuschheit meint nicht Enthaltsamkeit, sondern einen salopp gesagt ordentlichen Umgang miteinander auch im Bett (Bett als Synonym verwendet), der den Anderen nicht zum Konsumgut macht.

 

Keuschheit und Lust sind absolut keine Gegensätze!

Das sieht Pius XI. in Casti connubii aber entschieden anders.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Edited by Studiosus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

" Eheliche Keuschheit" meine Herrn, da rollen sich einem ja alle Fußnägel hoch. Nun ja, jetzt weiß ich endgültig, dass ich dich nicht ernstnehmen muss. Immerhin etwas.

Wie so oft verzerrt unser Studiosus die Lehre der Kirche. Eheliche Keuschheit meint nicht Enthaltsamkeit, sondern einen salopp gesagt ordentlichen Umgang miteinander auch im Bett (Bett als Synonym verwendet), der den Anderen nicht zum Konsumgut macht.

 

Keuschheit und Lust sind absolut keine Gegensätze! Vielmehr ist der eheliche Sex ein Sakramentenvollzug.

Edited by Chrysologus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrysologus

 

Wie so oft verzerrt unser Studiosus die Lehre der Kirche. Eheliche Keuschheit meint nicht Enthaltsamkeit, sondern einen salopp gesagt ordentlichen Umgang miteinander auch im Bett (Bett als Synonym verwendet), der den Anderen nicht zum Konsumgut macht.

 

Keuschheit und Lust sind absolut keine Gegensätze!

Das sieht Pius XI. in Casti connubii aber entschieden anders.

 

Saluti cordiali,

Studiosus.

Und? Die Lehre hat sich weiter entwickelt, ließ GS, Johannes-Paul II und Franziskus. Und jene mittelalterlichen Prediger, die die These vertraten, der Orgasmus der Frau sei für die Zeugung essentiell.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thofrock

Wer kein Hemd hat, bekommt beim Sozialamt Unterstützung, mit der er sich gleich auch noch Hose und Jacke kaufen kann. Und das Geld dafür wird mir mit miener Gehaltsabrechnung abgezogen. Also kann ich guten Gewissens meine Hemden im Schrank lassen.

 

Werner

In Eritrea gibt es ein Sozialamt? Und das wird von deinem Gehalt finanziert?

Share this post


Link to post
Share on other sites
rince

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lothar1962

Ach ja, Eritrea. Eins dieser schlimmen Länder, in das die Geflüchteten immer regelmäßig in den Urlaub zurück fliegen

Eritrea ist tatsächlich ein schwer beherrschbares Problem. Wer dort lebt bzw. leben muss, hat ausgesch..sen. Eine allmächtige Armee mit zu niedrigen Bezahlungen, 10-20 Jahre unbedingte Wehrpflicht, hohe Todesfallrate beim Militär (durch Brutalitäten und Schikanen, durch Suizid, durch selbst für afrikanische Verhältnisse vermeidbare Unfälle). Und eine sehr prekäre Versorgungslage. Dadurch, dass alle, die einigermaßen fit sind, praktisch dauerhaft beim Militär sind, ist niemand mehr da, wo die Landwirtschaft gescheit betreibt.

 

Man kann sich von diesen ganzen Verpflichtungen freikaufen: Man zieht ins Ausland und schickt regelmäßig größere Geldmengen in die alte Heimat, aufgeteilt an Verwandte und an den Staat. Die Botschaft in DE organisiert das auch gerne. Dann ist man in Eritrea auch gerne gesehen und hat nichts zu befürchten.

 

Ich habe das mal vor einiger Zeit schon beschrieben und da hat Werner gemeint, das Problem ließe sich nur durch eine Rekolonialisierung lösen. Da hat er, fürchte ich, recht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lothar1962

Johannes Paul II. Wies darauf hin, dass der einzig funktionierende Weg, das Wachstum der Bevölkerung in den Griff zu bekommen Bildung und Wohlstand ist. Hat noch immer funktioniert.

Ja. Und Du weißt auch, warum? Sicherlich nicht deswegen, weil die Leute dann enthaltsamer sind, oder ganz streng nur "natürliche" Verhütungsmethoden nutzen.

 

Sorry, wenn ich das sagen muss: Aber diese Sichtweise kann man nicht gegen das "Kondomverbot" stellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×